Vorbereitung auf die HbsAg-Analyse

Share Tweet Pin it

Wie die enttäuschenden Statistiken zeigen, ist jeder dritte Einwohner unseres Planeten mit Hepatitis B infiziert oder ist ein asymptomatischer Träger des Virus. In vielen entwickelten Ländern werden spezielle Regierungsprogramme angeboten, um die Identifizierung von Krankheitsmarkern zu unterstützen. Der früheste Marker einer Infektion mit Hepatitis B ist das Antigen hbs ag abbott architect (HbsAg). Welche Tests dieses Antigen bestimmen und wie Labortests zu entschlüsseln sind, wird in diesem Artikel beschrieben.

Wem und warum wird ein Test für HbsAg zugewiesen?

Das HBsAg-Antigen ist ein Protein, das in der Hülle eines pathogenen Mikroorganismus enthalten ist, der Hepatitis B verursacht. Nachdem das Virus in das Blut einer infizierten Person gelangt ist, beginnt es, sich aktiv in den Leberzellen zu teilen und diese zu zerstören. Neue Moleküle des Virus gelangen in das Blut des Patienten. Daher kann bei der Konzentration des Abbott-Antigens vermutet werden, dass sich die Krankheit in einem frühen Stadium entwickelt.

Der Marker ermöglicht es, die Infektion im Frühstadium zu bestimmen: hbs erscheint im Blut einer infizierten Person bereits am Ende der vierten Woche nach dem Eintritt viraler Erreger. Wenn der Marker nach 180 Tagen der Behandlung nicht aus dem Blutbild verschwindet, sagen die Ärzte, dass der Prozess chronilisiert wurde.

Es gibt bestimmte Muster in der asymptomatischen Beförderung des Hbs-Antigens:

  1. Patienten ohne Symptome einer Lebererkrankung können Virusträger sein und andere unwissentlich infizieren.
  2. Vertreter des stärkeren Geschlechts werden häufiger als Frauen mit Hbs-Antigen infiziert.
  3. Eine Person, die an einem Virus erkrankt oder sogar völlig von der Pathologie geheilt wurde, kann kein Blutspender sein. Der Patient befindet sich in der Apotheke und besteht systematisch Diagnosetests.

Da die Krankheit in unserem Land weit verbreitet ist, werden in öffentlichen Gesundheitseinrichtungen Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt.

Jeder kann sich einer diagnostischen Studie unterziehen, aber es gibt bestimmte gefährdete Personen:

  1. Frauen, die ein Baby erwarten, werden zweimal geprüft: bei der Registrierung und vor der Lieferung.
  2. Fachärzte, die mit dem Blut von Patienten in Berührung kommen: Ärzte und Krankenschwestern, operierende Operationen, Gynäkologen, Zahnärzte usw.
  3. Patienten, die zuvor Hepatitis B hatten oder asymptomatische Träger des Virus sind.

Die Krankheit hat zwei Formen der Manifestation der Pathologie: akut und chronisch.

Nur bei 25% der Infizierten tritt die akute Form der Pathologie mit ausgeprägten Symptomen auf. Die Dauer der Erkrankung reicht von 30 bis 180 Tagen und weist Symptome auf, die den akuten Atemwegsinfektionen ähneln: Temperatur, Schmerzen und Gelenkschmerzen, Husten, Appetitlosigkeit, chronische Müdigkeit, Unbehagen in der rechten Seite des Bauches.

Beim Auftreten der oben beschriebenen Symptome ist es notwendig, sofort den Arzt zu konsultieren. Wenn Sie nicht mit der Behandlung beginnen, können die Folgen schwerwiegend sein - sogar der Tod.

Wenn Sie zusätzlich zu den oben aufgeführten Anzeichen ungeschützten sexuellen Kontakt mit einem neuen Bekannten hatten und Körperpflegemittel von Außenstehenden verwendet haben, müssen Sie das HBsAg-Antigen testen.

Vorbereitung auf Analysen und deren Durchführung

Die Bestimmung des Antigens im Körper einer untersuchten Person ist mit zwei Methoden möglich:

  • schnelle Diagnosemethode;
  • serologische Methode im Labor durchgeführt.

Mit der ersten diagnostischen Option können Sie feststellen, ob sich im Körper ein Antigen befindet. Der Test kann auch zu Hause durchgeführt werden.

Express Test

Mit diesem Test können Sie das Vorhandensein oder Fehlen von HBsAg schnell diagnostizieren. Sie können die Expressdiagnose auch zu Hause ausführen. Tests auf das Vorhandensein von Hepatitis B-Markern werden in jeder Apotheke verkauft.

Um den Test durchzuführen, benötigen Sie:

  • einen Finger mit einem alkoholhaltigen Desinfektionsmittel zu verarbeiten;
  • eine spezielle Nadel, die im Set enthalten ist, um die Haut am Finger zu durchstechen;
  • Bei einem gestreiften Test einige Tropfen Blut fallen lassen. Berühren Sie den Streifen nicht mit dem Finger, da dies zu einer Verfälschung des Ergebnisses führen kann.
  • Nach 60 Sekunden einige Tropfen Pufferflüssigkeit in den Teigstreifen geben.
  • Die Ergebnisse der Analyse erscheinen in 15 Minuten.

Serologische Untersuchung

Diese Studie wird in einem Labor durchgeführt und unterscheidet sich von der oben beschriebenen Methode. Der Hauptunterschied der serologischen Diagnose ist die Genauigkeit: Nach 21 Tagen nach der Infektion mit einem Virus zeigt die Analyse das Vorhandensein von Antigen im Blut des Patienten. Darüber hinaus zeigt die Studie das Vorhandensein von Antikörpern gegen die Pathologie, die nach der Behandlung auftreten und die körpereigene Immunabwehr bilden. Die Analyse zeigt die Art des Virus B (von der Beförderung bis zur chronischen Form).

  • weniger als 0,05 IE / ml - negativ (keine Pathologie);
  • mehr als 0,05 IE / ml - positiv (Virusinfektion).

7 - 14 Tage vor dem Test dürfen keine antiviralen Medikamente und Medikamente, die die Leber betreffen, getrunken werden. Am Tag vor der Diagnose muss auf alkoholische Getränke verzichtet und die Belastung minimiert werden.

Ein Labortechniker entnimmt Blut aus einer Vene bis zu 10 ml. Die Übersetzung und Interpretation der Analysen ist in der Regel in wenigen Arbeitstagen fertig. Dies hängt jedoch von den Besonderheiten und der Arbeitsbelastung des Labors ab.

Dekodierungsanalyse

Wenn eine Person kein Antigen besitzt, wird die Analyse "negativ" und ansonsten "positiv" sagen. Im letzteren Fall wird eine erneute Diagnose zugewiesen. Wenn nach 14–21 Tagen unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden, wird eine weitere Diagnose durchgeführt.

Wenn der Indikator in der Analyse niedriger als der Referenzwert ist, wird von einem negativen Ergebnis gesprochen, und ansonsten von einem positiven.

Die Antwort ist "negativ"

Dieses Ergebnis in der Analyse legt nahe, dass die menschliche Leber nicht mit einem Virus infiziert ist, oder nach der Behandlung begann der Heilungsprozess. Es besteht jedoch ein gewisser Prozentsatz der Wahrscheinlichkeit, dass ein Virus im Körper des Patienten vorhanden ist. Im letzteren Fall befinden sich die Moleküle in einem fehlerhaften Zustand, daher können sie mit Standardmethoden nicht bei einem Patienten nachgewiesen werden.

Die Antwort ist "positiv"

Dieses Ergebnis in der Analyse legt nahe, dass eine Person mit einer Virusinfektion infiziert ist. Wenn eine positive Antwort empfangen wird, wird dem Probanden eine erneute Diagnose vorgeschrieben, die das Ergebnis bestätigt oder widerlegt. Um die Form der Pathologie herauszufinden, müssen Sie die Analyse an anderen Markern durchführen.

Folgende Hepatitis-B-Formen werden unterschieden:

  • Virusträger;
  • Inkubationszeit;
  • akuter Verlauf;
  • Chronilisationsprozess.

Um den Fortschritt der Krankheit und das Ansprechen auf die Behandlung zu verfolgen, muss der Patient die obigen Tests systematisch durchführen.

Nach Erhalt einer positiven Antwort auf die Analyse des Patienten eine Registrierung der Krankenstation vornehmen.

In privaten Kliniken können anonyme Tests bestanden werden. Wenn jedoch ein positives Ergebnis erzielt wird, muss der Patient trotzdem in die Klinik gehen und sich registrieren lassen.

Wenn die Behandlung der Hepatitis B positiv ist, werden im infizierten Plasma Anti-HBs-Antikörper nachgewiesen. Je höher der Antikörperindex, desto wirksamer ist die Behandlung und desto enger die Erholung. Eine Person mit Hepatitis entwickelt Immunität gegen diese Art von Virus. Es besteht jedoch die Gefahr einer anderen Hepatitis (A, C oder D).

Mikroorganismen, die die Entwicklung von Hepatitis B verursachen, haben eine hohe "Vitalität" - in der äußeren Umgebung können sie etwa eine Woche bestehen. Beim Kochen lebt das Virus etwa eine halbe Stunde und stirbt dann. In einer alkoholischen Lösung stirbt das Virus nach 120 Sekunden.

Wenn die Tests des Patienten Hepatitis im Blut bestätigen, muss er unbedingt einen Arzt konsultieren. Die Infektionskrankheit behandelt das akute Stadium der Pathologie und der Gastroenterologe oder der Hepatologe die chronische Form. In 90 Prozent der Fälle ist die Krankheit vollständig heilbar.

Akute pathologische Prozesse werden in einem Krankenhaus behandelt. Bei unbehandelter Hepatitis C tritt es in ein chronisches Stadium ein, das mit der Entwicklung von Leberzirrhose oder Krebs einhergeht.

Um zu verhindern, dass der Prozess chronilisiert wird, wird empfohlen, dass Personen in der Risikogruppe regelmäßig einer diagnostischen Blutuntersuchung auf das Vorhandensein des HBsAg-Antigens unterzogen werden. Eine rechtzeitige Diagnose erspart die traurigen Konsequenzen.

Infektionist Online-Konsultation

Hepatitis-B-Analyse

№ 45 489 Infektionskrankheit 16.07.2017

Guten Tag. Bitte helfen Sie mir, die Analyse für Hepatitis B zu entschlüsseln. HBeAg wird negativ sein. Hepatitis-B-Virus (Spalte) DNA = 0. 05 ist positiv. HBs Ag Abbott ARCHITECT HBsAg (Bestätigung) setzen. HBs Ag conf. Abbott ARCHITECT HBsAg (Bestätigung) setzen. HBs Ag conf. Abbott ARCHITECT Anti-HB-Kern insgesamt. Anti - HBc Abbott ARCHITECT Anti - HBs (quant.) 82 mU / ml siehe Comm. Keine Immunreaktion: = 10 Anti-HBs Abbott ARCHITECT Anti-HCV-Gesamtwert wird abgelehnt. Anti - HCV Abbott ARCHITECT

Hallo, Oleg, Analysen werden in Verbindung mit Beschwerden und Anamnese interpretiert und nicht getrennt von ihnen: Eines ist klar, dass der Körper infiziert ist oder zumindest mit einem Virus infiziert ist.

Hallo, Sie haben das Hepatitis-B-Virus im Blut. Antikörper gegen das Virus zeigen das Vorhandensein einer Immunantwort an. Die Frage der Behandlung oder Beobachtung kann auf der Basis zusätzlicher Untersuchungen gelöst werden: Leberultraschall oder Fibroscan, biochemischer Bluttest (ALT, AST, Bilirubin, GGT), komplettes Blutbild. Die Aktivität des Prozesses wird durch zusätzliche Untersuchungsmethoden und das klinische Bild bestimmt.

Hallo, wahrscheinlich chronische Virushepatitis B, integrative Phase. Zur Übergabe von ALT, Blutkeil, HBEAB, HDVAB, Ultraschall.

Fragen

Frage: Bitte kommentieren Sie die Testergebnisse für Hepatitis B?

Vor kurzem habe ich einen ausführlichen Bluttest gespendet und ein Hepatitis-Test ergab die folgenden Ergebnisse. Sag mir was sie bedeuten
HBs-Ag - negativ
IgM - HBcor - negativ
IgG - HBcor - negativ
HBe - ag - negativ
HBsAg - Antikörper - nachgewiesen (200 IE / ml)

Nachweis von Antikörpern gegen HBsAg - Nachweis der Immunität gegen diese Krankheit.

Guten Tag!
Bitte kommentieren Sie die Ergebnisse der Hepatitis-B-Tests:
ALT - 59 Einheiten / l
AST - 41 Einheiten / l
HBsAg - Position (3419)
IgM zu HBcAg - negativ
Gesamt-Anti-HBcAg-Antikörper
HBeAg - Negativ
Anti-HBeAg-Antikörper insgesamt
Gibt es eine Virenpräsenz, wenn sich zu welchem ​​Zeitpunkt etwas befindet?

Nach dem Ergebnis dieser Analysen fehlt die virale Aktivität. Für zuverlässigere Ergebnisse der Untersuchung der Aktivität des Prozesses wird die PCR-Analyse empfohlen.

Hallo, ich habe Blut für Hepatitis B gespendet. Ich habe folgende Ergebnisse erhalten: Forschung
Hepatitis B (HBV) PCR-Ergebnis ist positiv., Die Norm ist negativ.
Was bedeutet das bitte?

Dieses Ergebnis der Analyse legt nahe, dass Sie mit einer Virushepatitis B infiziert sind. Sie müssen sich mit Ihrem Hepatologen beraten, um die Aktivität des Prozesses zu bestimmen und die Behandlung durchzuführen.

Guten Tag,
Ich habe in meiner Familie einen Patienten mit Hepatitis B. Ich möchte geimpft werden.
Sie bestand die Tests, die die folgenden Ergebnisse zeigten:
HBsAg - 0,3 negativ
Anti-HBc-Antikörper - 0,9 fraglich
Ist es möglich, mit solchen Tests zu impfen, oder sind zusätzliche Tests erforderlich?

Es wird empfohlen, alle Tests auf Hepatitis B vollständig zu bestehen. Erst nach Erhalt der Ergebnisse und nach Rücksprache mit dem Arzt des Hepatologen kann die Impfung geplant werden.

Hallo, ich habe Blut für Hepatitis B gespendet und folgende Ergebnisse erhalten: HBsAG - negativ, Anti - Hbcor sumar - positiv, Anti - HCV - negativ
Sag mir was sie bedeuten

Das Vorhandensein von Anti - Hbcor sumar - weist auf eine vergangene Virushepatitis oder einen akuten Prozess hin.

Guten Abend,
Hat Analysen bei der Erkennung polozh bestanden. HBsAG (1818):
eine HBc-Position
HBe Ag ist negativ
eine HBe-Position.
HBV-Position
HDV-negativ
Gesamtbilirubin-10,1 (in Referenzintervall), ALT-26,8 (in Referenzintervall),
AST-19.2 (im Referenzintervall).
Es gibt keine Symptome, sie machen keinen Hepatitis-B-Ultraschall des Gastrointestinaltrakts.
Sag mir bitte, was bedeuten diese Ergebnisse? Kann man ein Baby haben?

Dieses Testergebnis zeigt an, dass Sie mit Virushepatitis B infiziert sind oder Überträger sind. Sie müssen sich mit Ihrem Hepatologen beraten, um das Ausmaß des Prozesses zu bestimmen, müssen Sie Blut durch PCR spenden.

10-097 Hepatitis B HBV (Mengen.) PCR
_ HBV, DNA-Quantität (mit Viruslast)
Ergebnis 1,2 x 10 ^ 5
Regulatorische Werte-Negieren. 7,5x10 ^ 2 - 1x10 ^ 8 - positiv, mehr als 1x10 ^ 8 - hohe Viruslast
Ed.iz.-Kopien / ml

Diese Ergebnisse zeigen, dass die Infektion eine geringe Viruslast aufweist. Es wird empfohlen, die Analyse der Virushepatitis B mittels PCR in der Dynamik weiterzugeben. Bei einer Erhöhung des Titers wird empfohlen, sich mit Ihrem Hepatologen in Verbindung zu setzen, um die Notwendigkeit einer Behandlung zu bestimmen.

Guten Tag. Helfen Sie, die Ergebnisse der Analyse zu entschlüsseln:
H Bg - Antigen: neg.
HBs Ag - Antikörper: positiv. 1: 100
Anti HCV - Neg.
Anti-HIV-1 + 2-otr.
Danke.

Die Ergebnisse dieser Analyse deuten auf eine mögliche Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus hin. Sie müssen von einem Spezialisten für Infektionskrankheiten untersucht und untersucht werden, um die Diagnose zu klären. Am wahrscheinlichsten müssen Sie das Vorhandensein eines Hepatitis-B-Virus im Blut durch PCR überprüfen.

Hallo, habe die Analyse erneut bestanden. Hilfe zur Entschlüsselung:
Ich habe: H Bg - Antigen: neg. H Ds Ag-Antikörper - gesetzt. +.
Im Ehemann: H Bg - Antigen: neg. H Ds Ag-Antikörper - gesetzt. ++++. Danke.

Bitte geben Sie die Methodik und die Krankheit an, die mit einem serologischen Bluttest diagnostiziert wurde.
Wurde die Diagnose einer Virushepatitis B gestellt, sind die Bezeichnungen der nachgewiesenen Antikörper wie folgt anzugeben: HBsAg, HBeAg, Anti-HBcAg, Anti-HBeAg, Anti-HBsAg. Bitte geben Sie an, welche der Hepatitis-B-Marker installiert wurden.

Ja, der Hepatitis-B-IFA wurde durchgeführt, die Analyseergebnisse waren genau solche Bezeichnungen. Aber als ich zum ersten Mal getestet wurde, wurde der Buchstabe D von Labortechnikern zu B korrigiert. Die letzten Ergebnisse der Analyse: Ich habe: H Bg - Antigen: neg. H gegen Ag-Antikörper - gesetzt. +.
Im Ehemann: H Bg - Antigen: neg. H gegen Ag-Antikörper - gesetzt. ++++. Danke

Der Nachweis von HBs Ag deutet auf eine Infektion mit Hepatitis B hin. Die quantitative Analyse liefert Informationen über die Aktivität des Infektionsprozesses - je höher der Antikörpertiter wurde, desto ausgeprägter ist die Aktivität des Virus. In diesem Fall ist eine persönliche Beratung durch einen Infektionsmediziner erforderlich, um die Möglichkeit einer Behandlung einer Krankheit zu prüfen. Zusätzliche Untersuchungen zum Zustand der Leber und zur Aktivität des Virus während der Behandlung sind erforderlich (dies ist erforderlich, um die Dynamik des Prozesses und die Wirksamkeit der Behandlung zu beurteilen).

Guten Tag. bestand die Analyse 10-097 Hepatitis B HBV (Mengen.) PCR
HBV, DNA-Quantität (mit quantitativer Viruslast) Das Ergebnis ist positiv, 9,5 x 10 ^ 2. Regulierungswerte - Negativ. 7,5 x 10 ^ 2 - 1x10 ^ 8 - positiv; mehr als 1x10 ^ 8 - hohe Viruslast.
Was bedeutet das und wie wird es mit diesem Ergebnis behandelt?

Die Viruslast ist gering, es wird empfohlen, einen Hepatologen zu konsultieren, um die Ergebnisse der Untersuchung zu untersuchen und ein individuelles Behandlungsschema festzulegen.

Hallo !
Ich brauche wirklich deine Hilfe!
Ich beantrage ein Visum, um im Ausland zu arbeiten, und es gibt eine Voraussetzung, um auf Hepatitis B und C testen zu können.
Ich beschloss, die Analyse in meinem Land alleine zu übergeben.
HBsAg - 0,28 - Referenzintervalle bis 1,0;
anti-HCV insgesamt - neg.
Was bedeutet eine Norm oder ein positives Ergebnis? Ich bin 27 Jahre alt, ich führe einen gesunden Lebensstil, manchmal, wenn ich frittiert oder geräuchert bin, verspüre ich Schmerzen im richtigen Hypochondrium, ich versuche, einer Diät zu folgen. Vor fünfzehn Jahren erkrankte er im Schulalter an Hepatitis A (leichte Form, Bilirubin 40).
Sehr besorgt

Die bei der Untersuchung erzielten Ergebnisse liegen im normalen Bereich, d.h. das ergebnis ist negativ. Um die Ursache des Bilirubin-Anstiegs zu klären, wird empfohlen, sich mit Ihrem Hepatologen in Verbindung zu setzen und gegebenenfalls eine umfassende Untersuchung durchzuführen.

Pomogite pojalusta s rezultatomi analiza, HBsAG-otritatelinii, Anti-HBcor AG IgM-otritatelinii, Anti-HBcor Ag IgG pomogite rozobrasta esti u menea gipotit ili net, sposiba

Die Ergebnisse der Untersuchung können darauf hindeuten, dass Sie eine akute Hepatitis-B-Gruppe haben. Für eine genauere Diagnose müssen Sie sich jedoch mit einem Infektionskrankheiten-Spezialisten persönlich beraten. Möglicherweise müssen Sie das Blut erneut auf Antikörper untersuchen, einen Hepatitis-Test mittels PCR durchführen und einen biochemischen Bluttest durchführen (dieser Test hilft bei der Beurteilung des Funktionszustands der Leber und des Pankreas) und einer Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane (zur Beurteilung des Zustands der Leber und der Milz).. Weitere Informationen zu den klinischen Manifestationen und zur Diagnose von Hepatitis finden Sie in unserer Rubrik: Hepatitis.

Guten Tag. Helfen Sie mir bitte. Bestandener Test auf Marker für virale Hepatitis. Das Ergebnis ist: HBS Ag-definiert; А / т bis HB cor Ag (Summe) - definiert; А / т bis HB Ag (gesamt) - definiert. Was bedeutet das? Vielen Dank im Voraus.

Diese Ergebnisse der Umfrage zeigen möglicherweise an, dass Sie an einer akuten Virushepatitis der Gruppe B leiden. Für eine genauere Diagnose wird empfohlen, sich persönlich mit einem Infektionskrankheiten-Spezialisten zu beraten. Es kann erforderlich sein, das Blut erneut auf Antikörper zu untersuchen, einen Hepatitis-Test mittels PCR (Bestimmung der DNA des Hepatitis-B-Virus) durchzuführen und einen biochemischen Bluttest durchzuführen (diese Analyse hilft bei der Beurteilung des Funktionszustands der Leber und des Pankreas) und einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle ( zur Beurteilung des Zustands von Leber und Milz). Weitere Informationen zu den klinischen Manifestationen und zur Diagnose von Hepatitis finden Sie in unserer Rubrik: Hepatitis.

Guten Tag, bitte entschlüsseln Sie die Testergebnisse: Anti-HCV-IgM - nachgewiesen, Anti-HCV (Antikörper gegen Hepatitis-C-Virus) summiert - ALT-46 Me / l, AST-Hämolyse. Danke.

Diese Ergebnisse der Untersuchung können darauf hindeuten, dass Sie an einer akuten Virushepatitis der Gruppe C leiden. Für eine genauere Diagnose wird empfohlen, sich persönlich mit einem Infektionskrankheiten-Spezialisten zu beraten. Es kann erforderlich sein, das Blut für einen Hepatitis-Test mittels PCR (Bestimmung der Hepatitis-C-Virus-RNA) erneut zu untersuchen und einen biochemischen Bluttest (dieser Test hilft bei der Beurteilung des Funktionszustands der Leber und des Pankreas) erneut zu bestehen und sich einem Ultraschall der Bauchhöhle zu unterziehen Zustände der Leber und der Milz). Weitere Informationen zu den klinischen Manifestationen und zur Diagnose von Hepatitis finden Sie in unserer Rubrik: Hepatitis.

Guten Tag, bitte klären Sie das Bild. Analysen (marekera) von Hepatitis B übergeben, hier die Ergebnisse:
1) HBsAG - 0.533- (Positiver Faktor R = optische Dichte der Probe mit> 1, dann positiv mit 10)

Derzeit gibt es keine virale Aktivität. Eine informativere Studie wird die PCR-Analyse sein. Ausführlichere Informationen zu der Frage, die Sie interessieren, finden Sie im entsprechenden Abschnitt unserer Website: Polymerase-Kettenreaktion und ihre Anwendung

Guten Tag, ich bin 21 Jahre alt, ich bitte Sie, das Bild zu klären. Analysen (marekera) von Hepatitis B übergeben,
Hier sind die Ergebnisse:
1) Gesamtantikörper gegen HBsAg 564,3 IE / l (bei> 10)
2) HBsAg (australisches Antigen) 0,533 (R

Sie haben momentan keine Virenaktivität. Sie können die PCR-Analyse bestehen, die aussagekräftiger ist. Wenn Sie Beschwerden in der Leber haben, empfehle ich Ihnen, persönlich einen Hepatologen aufzusuchen. Mehr über die Frage, die Sie interessiert, erfahren Sie im Abschnitt: Hepatitis

Analysen:
3) HBeAg - nicht erkannt
4) ANVE - OPS 1.5 (Cut off 0.174) Testsystem erkannt - IBA
5) Testsystem G - 0,121 (Abschneiden 1,63) - IBA
6) das Ergebnis von Hepatitis-B-DNA. (Qualitativ) - nicht nachgewiesen
7) Alle - Abgas, das von Probe 3.318 (kritisch 0.213) erfasst wurde
8) freies Thyroxin T4 - 0,92 (die Norm ist 0,82-1,63)
9) Triiodthyronin-frei T3 - 3,45 (Norm 2.1-3.8)
10) Antikörper gegen Thyroperoxidase (at to TPO) - 6,0 (die Norm ist bis zu 30)
11) ALT - 46E / l (Norm 10
aHCV ist negativ, die Norm ist negativ,
Was bedeutet das?

Die Testergebnisse weisen auf das Vorhandensein des Hepatitis-B-Virus in Ihrem Körper hin, und leider ist es den Hepatitis-Markern zufolge unmöglich, das Stadium der Erkrankung zu bestimmen. Sie müssen einen Bluttest durchführen, um die Viruslast zu bestimmen und die Avidität von Antikörpern zu bestimmen. Mit diesem Test können Sie die Aktivität des Virusprozesses identifizieren und die Dauer der Krankheit bestimmen. Weitere Informationen zur Diagnose von Hepatitis B finden Sie in unserer Rubrik: Hepatitis.

Als vor einem Jahr alle Tests durchgeführt wurden, stellte sich Hepatitis B in diesem Jahr als gut heraus. Helfen Sie mir bitte, die Tests des HBeAg-Ehemanns zu entziffern - negativ, a / HBeAg-positiv, a / HBcor cym-positiv, a / HBcor Igm - negativ. Uzi zeigt, dass alles normal ist.
Ich HBs otr. Bitte sagen Sie mir, welche Art von Tests ich testen muss, um sicher zu sein, dass ich keine Hepatitis B habe. Vor 5 Jahren wurde ich dagegen geimpft. Kann eine Analyse zeigen, ob eine Immunität vorliegt? Und entschlüsseln Sie die Tests meines Mannes, was sonst noch bestanden werden muss. Kann es gesunde Kinder geben? Vielen Dank im Voraus.

Diese Analyse legt nahe, dass Ihr Mann zuvor eine Virushepatitis hatte. Ich empfehle Ihnen, eine detaillierte Analyse der Hepatitis-Marker durchzuführen. Danach sollten Sie persönlich mit Ihrem Arzt, einem Infektionskrankheiten-Spezialisten oder einem Hepatologen sprechen. Kinder, die Sie natürlich geboren werden können, machen Sie sich keine Sorgen. Mehr über diese Krankheit erfahren Sie im Themenbereich unserer Website: Hepatitis.

Bestanden Tests für Hepatitis B, die Ergebnisse: HBs Ag (Qual) - negativ. Was bedeutet das? Hepatitis ist nicht? Muss ich Tests bestehen?

Diese Umfrageergebnisse deuten auf das Fehlen von Hepatitis B hin. Mehr über diese Krankheit erfahren Sie im Themenbereich unserer Website: Hepatitis.

Die Impfung gegen Hepatitis A und Hepatitis B erfolgt einmal oder regelmäßig im Laufe der Zeit? Vor 4 Jahren wurde meine Tochter gegen Hepatitis A und Hepatitis B geimpft. Muss ich sie wiederholen?

Wenn das Kind geimpft wurde, wird empfohlen, eine Analyse zur Bestimmung des Antikörpers durchzuführen und dann mit Ihrem Hepatologen zu besprechen, ob eine erneute Impfung erforderlich ist. Wiederholte Impfungen werden in der Regel nach 5 Jahren durchgeführt. Lesen Sie mehr über die Impfung in der Artikelserie, indem Sie auf den Link: Impfung klicken.

Hallo! Ich bin gesundheitsarbeiter Im Dezember 2012 wurde ihm eine Nadel injiziert, um einem Patienten mit chronischer Hepatitis B das System zu entfernen. Am 23. Januar 2013 erhielt er die Ergebnisse einer Hepatitis-Analyse. Hier sind die Ergebnisse:
HBs-Antigen ------ wird bestreiten.
Kernantikörper IgM (Markerhep. B) ------ negativ.
Core-IgG-Antikörper (Markthep. B) ------ positiv.
Al-HCV ------ wird bestreiten.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen das Vorhandensein von Antikörpern der IgG-Klasse, was entweder auf eine frühere Infektion oder eine Impfung hinweist. Um die Diagnose zu klären, wird empfohlen, Blut zur Bestimmung von Anti-HBs-Antigen zu spenden. Erst nach Erhalt der Umfrageergebnisse kann die Diagnose genau festgelegt und weitere Taktiken festgelegt werden. Lesen Sie mehr über Hepatitis, indem Sie auf den Link: Hepatitis klicken.

Bitte helfen Sie mir, mit den Ergebnissen der Hepatitis-B-Tests umzugehen: Hochwertige PCR ist positiv. PCR quantitativ - 0 Kopien. Hepatitis B, HBs Ag negativ. Hepatitis B, Anti-HBV-Cor-Summen. positiv. Hepatitis B, Anti-HBV-Cor-IgM 1,9 + positiver Koeffizient. Hepatitis B, Hbé Ag negativ. Hepatitis B, Anti-Hbe-Wert 0,0 - positiver Koeffizient. Hepatitis B, Anti-HBs 4590,6 + mIU / ml. Die Ergebnisse der Biochemie sind sehr gut, das ist die Norm für alle Indikatoren. Es gibt diffuse Veränderungen in der Leber. Erstmals 2006 aufgenommen Nun ist die Leber im selben Zustand wie 2006 (Ultraschall). 2007 wurde er gegen Hepatitis A, B, C geimpft. Hepatitis A, B, C wurden im Februar 2007 geimpft. Im Februar 2013 wurde er an Peritonitis, Laparotomie operiert. Gleich nach der Operation habe ich die Tests gemacht und da war es Was bedeutet das? Exazerbation oder chronische Hepatitis B? Bin ich ansteckend oder nicht?

Diese Analyse zeigt, dass Sie eine Immunität gegen die Virushepatitis B besitzen. Eine Ansteckung mit solchen Ergebnissen ist nicht vorhanden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten sowie in unserem Website-Bereich: Hepatitis

Guten Tag. Sagen Sie mir bitte, ist es möglich, das Medikament "Viagra" bei chronischer Hepatitis B zu verwenden? Indikatoren für die Leberfunktion sind normal. Der örtliche Arzt beantwortete diese Frage "auf keinen Fall". So etwas wie "wollen - bitte".

Wenn in diesem Fall die Leberfunktion nicht beeinträchtigt ist und keine Kontraindikationen von Ihrem Arzt vorliegen, hat eine einmalige Anwendung keine ausgeprägten Nebenwirkungen auf den Körper. Lesen Sie mehr über dieses Medikament in der Artikelserie, indem Sie auf den Link: Viagra klicken

Anti-HBs Ag-Ergebnis - erkannt; Norm - nicht erkannt

Dieses Ergebnis bedeutet, dass Sie ein australisches Antigen nachgewiesen haben (das Virus, das Hepatitis B verursacht). Normalerweise sollte das Ergebnis negativ sein, dh, eine Person, die keine Virushepatitis hat, dieses Antigen wird nicht im Blut nachgewiesen. Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der Artikelserie: Hepatitis.

Nicht ganz klar "bedeutet, dass Sie ein australisches Antigen entdeckt haben" - können Sie erklären, was dies bedeutet?

Diese Analyse bedeutet, dass Sie zuvor eine Virushepatitis hatten. Nach dieser Krankheit im Blut für das Leben gerettet Antikörper gegen das Hepatitis-B-Virus. Sie brauchen keine dauerhafte Behandlung, jedoch sind regelmäßig unterstützende Behandlungskurse erforderlich. Es ist auch notwendig, von einem Hepatologen überwacht zu werden. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Themenbereich unserer Website: Hepatitis

Guten Tag. Helfen Sie bitte mit Analysen umzugehen.
Hepatitis B:
Ergebnis Norm
H Bs Antigen. Otr Otr
H Bs Ag-Antikörper. +. OTR
Hier ist ein Zeichen, das mir gegeben wurde. Helfen Sie mir bitte.

In diesem Fall ist es sehr wahrscheinlich, dass der erste Wert Ihr Ergebnis und der zweite die Rate angibt. H Bs Ag-Antikörper. +. Ref. - bedeutet, dass dieser Indikator normalerweise negativ sein sollte und Sie einen positiven Indikator haben, was auf eine frühere Übertragung der Virushepatitis B hindeutet. Ich empfehle Ihnen, persönlich den Arzt für Infektionskrankheiten aufzusuchen, um sicherzustellen, dass die uns übermittelten Daten korrekt sind. Für weitere Informationen über die Krankheit, wie Virushepatitis, deren Diagnose und Behandlung, können Sie im entsprechenden thematischen Bereich unserer Website auf den Link: Virushepatitis klicken

Guten Tag. Helfen Sie bitte mit Analysen umzugehen.
HBs Ag (Qualität) NEG (HBs Ag Abbott ARCHITECT)
Anti - HCV - Gesamt - PUT.
Anti-HCV (Bestätigung) POSITION.

Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass Sie an Virushepatitis C erkrankt sind. Ich empfehle Ihnen, sich persönlich mit Ihrem Arzt für Infektionskrankheiten zu beraten, um Ihren Zustand zu beurteilen und weitere Behandlungstaktiken zu entwickeln, falls Sie dies derzeit benötigen. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie im Abschnitt: Hepatitis C

Guten Tag. Bitte helfen Sie mir, die Analyse zu entschlüsseln:
Art der Studie HBsAg., Norm fehlt, Ergebnis wird nicht erkannt.

Laut den Ergebnissen der Umfrage haben Sie keine Hepatitis B. Lesen Sie mehr über Hepatitis in der Artikelserie, indem Sie auf den Link: Hepatitis klicken.

Hallo, bitte kommentieren Sie die Testergebnisse.
HBsAg-negativ
A-hbcore negativ
A-HBs - 77,73 mU / l (Bezugsintervall 0,00-10,00)

Aufgrund dieses Ergebnisses ist es möglich, die Beförderung des Hepatitisvirus anzunehmen. Nach einer biochemischen Blutuntersuchung können Sie Ihren Zustand ausreichend beurteilen. Ich empfehle Ihnen, sich persönlich an einen Hepatologen zu wenden, der die Ergebnisse gemeinsam auswerten und gegebenenfalls eine Behandlung verschreiben kann. Lesen Sie mehr dazu im Abschnitt: Hepatitis

Aber wenn ich richtig verstanden habe, ist es auch möglich, dass ich gesund bin?

In diesem Fall wird empfohlen, alle sechs Monate einen Bluttest auf Hepatitis-Marker durchzuführen und von einem Hepatologen zu überwachen, da die Überwachung mit verfügbaren Labordaten verfügbar ist. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie auf unserer Website: Hepatitis

HbSAg-Ref. a-Hboor IgM -otr a-Hboor gemeinsam-3.3. HbEAg-Ref. a-HbEAg-Ref. a-HbSAg-26.9. Danke!

Der Wert von a-HbSAg-26,9 weist auf eine Hepatitis-B-Infektion hin. Daher benötigen Sie eine Laborstudie zur Leberfunktion sowie eine Beratung durch einen Hepatologen, der gegebenenfalls eine geeignete Behandlung vorschreibt. Lesen Sie mehr zu diesem Thema in unserer Website: Hepatitis

Wir haben die Operation auf Hypatitis B und C getestet. Bitte entschlüsseln Sie die Tests: HBsAg-positiv, HbeAg-negativ, HCv-negativ. Sie müssen dies vor der Operation unbedingt wissen.

Diese Analyse bestätigt, dass Sie zuvor eine Virushepatitis B hatten und keine Hepatitis C hatten. Weitere Informationen über die Krankheit, ihre Diagnose und Behandlung erhalten Sie im thematischen Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

In dieser Situation hat Ihr Arzt absolut recht - gemäß den angegebenen Testergebnissen haben Sie eine Virushepatitis C gefunden und müssen jetzt behandelt werden. Sie können mehr über die Diagnose und Behandlung dieser Krankheit im thematischen Bereich unserer Website erfahren, indem Sie auf den Link: Hepatitis C klicken

Guten Tag! Bitte kommentieren Sie die Ergebnisse der Analyse!
Genpolymorphismus
Gilbert-Syndrom (UGT1A) A (TA) 6TAA / A (TA) 7TAA positiv negativ 
(heterozygot) (normal
Homozygote)
Künstler: Gorbunova L.V.,
Biochemischer Bluttest
Gesamtbilirubin 26,7 umol / l 2-21
Konjugiertes Bilirubin 3,82 umol / l 0,00-3,42
Infektionsimmunologische Analyse
Australisches Antigen - HBsAg Negativ
Antikörper gegen virale Hepatitis B - a-HBsAg 13,6 mIU / ml
Antikörper gegen Virushepatitis C - IgG - Kern Ag Negativ
Antikörper gegen Virushepatitis C - IgG NS-3 Negativ
Antikörper gegen Virushepatitis C - IgG NS-4 Negativ
Antikörper gegen Virushepatitis C - IgG NS - 5 Negativ
Leukozyten 5,89 * E9 / l 400-8,80
Die absolute Anzahl der Neutrophilen 1.77 * E9 / l 1.80-6.10
Die absolute Anzahl der Lymphozyten beträgt 3,49 * E9 / l 1,00 bis 3,00
Die absolute Anzahl der Monozyten beträgt 0,50 * E9 / l 0,10-0,60
Die absolute Anzahl der Eosinophilen beträgt 0,12 * E9 / l 0,00-0,30
Die absolute Anzahl der Basophilen ist 0,01 * E9 / l 0,00-0,10
Neutrophile 30,0% 47,0-78,0
Lymphozyten 59,3% 19,0-37,0
Monozyten 8,5% 3,0-11,0
Eosinophile 2,0% 0,5-5,0
Basophile 0,2% 0,0-1,0
Erythrozyten 5,03 * E12 / L 4.00-5.10
Hämoglobin 151 g / l 130-160
Hämatokrit 40,5% 40,0-48,0
Das durchschnittliche Volumen der Erythrozyten betrug 80,5 bis 80,0 bis 95,0
Der durchschnittliche Gehalt an Hämoglobin in den Erythrozyten beträgt 30,0 pg 27,0-35,0
Die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration im Erythrozyt beträgt 373 g / l 330-370
Die Breite der Verteilung der roten Blutkörperchen nach Volumen 12,4% 11,5-14,5
Thrombozyten 261 * E9 / L 180-320
Die durchschnittliche Menge an Blutplättchen 11,0 fl 6,2-10,0
Thrombokrit 0,29% 0,15-0,32
Die Breite der Verteilung der Blutplättchen nach Volumen betrug 13,8 bis 14,0-17,0
Erythrozytensedimentationsrate (ESR) 1 mm / h

In dem von Ihnen bereitgestellten Ergebnis der Analyse ist ein leichter Anstieg des Gesamtbilirubinspiegels festzustellen, das australische Antigen wird nicht nachgewiesen. Auch bei den Neutrophilen ist ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Ich empfehle Ihnen, sich wegen weiterer Beschwerden, Anamnese und klinischer Untersuchungsdaten persönlich mit Ihrem Arzt in Verbindung zu setzen. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, erhalten Sie im thematischen Bereich unserer Website, indem Sie auf den Link: Vollständiges Blutbild sowie im Abschnitt: Labordiagnostik klicken

Hallo, bitte erklären Sie das Ergebnis der PCR für Hepatitis B positiv und haben nun den quantitativen PCR-Test auf Nepatitis B bestanden. Das Ergebnis ist 1,7 * 10 in 4 EL M / ml. Bitte sagen Sie mir, wie weit es vom Normalwert abweicht und wie ernst es ist.

Diese Schlussfolgerung legt nahe, dass Sie zuvor eine Virushepatitis B hatten. Eine Verschlimmerung ist derzeit möglich. Ich empfehle Ihnen, eine Leberuntersuchung durchzuführen und persönlich einen Hepatologen zu konsultieren, um eine angemessene Behandlung zu vereinbaren. Lesen Sie mehr zu diesem Thema im Themenbereich unserer Website: Hepatitis

Chronische Virushepatitis B. 27 Jahre. Nichts stört dich. Was deutet die Viruslast von HBV -1,2 * 10 in 5 Grad an? Danke.

Dieses Ergebnis weist auf eine erhöhte Viruslast hin. Ich empfehle Ihnen, einen biochemischen Bluttest und Leberfunktionstests zu machen und dann persönlich einen Hepatologen aufzusuchen, um eine angemessene Behandlung zu verschreiben. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Website: Hepatitis.

Hallo! Ich bin 24 Jahre alt, ich habe den Cholesterinspiegel erhöht (= 5,6), der Arzt hat mich zum Test auf Hypatitis B geschickt. Ich erhielt folgendes Ergebnis: Antikörper gegen HBsAg (Menge) 130,00 mIU / ml. Sag mir bitte was bedeutet das?

Dieses Ergebnis bedeutet, dass Sie zuvor eine Virushepatitis B hatten, so dass Sie sowohl ein Überträger als auch eine periodische Verschlimmerung dieser Krankheit sein können. Ich empfehle Ihnen, einen Hepatologen zu besuchen, um eine angemessene Behandlung auszuwählen. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in der entsprechenden Artikelserie auf unserer Website: Hepatitis

Hallo! Ich habe HVGS. Muss ich gegen Virushepatitis B geimpft werden? Vor 12 Jahren erhielt ich diese Impfungen. Bei der Arbeit ist erneut eine Impfung gegen Hepatitis B erforderlich.

In der Regel ist die Impfung gegen Hepatitis B für einen Zeitraum von 5-7 Jahren wirksam, medizinische Fachkräfte empfehlen sich die Impfung 1-mal in 5 Jahren. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, erhalten Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Hallo, Hepatitis-B-Analyse ist ALL NEGATIV, HBs Ag ist positiv und / t HBeAg ist positiv. Was bedeutet das.

Diese Schlussfolgerung deutet darauf hin, dass Sie zuvor an Virushepatitis B erkrankt waren und dass die Avidität des Virus derzeit extrem niedrig ist, dh es gibt keine Verschlimmerung. Auch in diesem Fall ist die Beförderung nicht ausgeschlossen. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Abschnitt unserer Website: Hepatitis

Hepatitis war nie, vielleicht vor einer Reise nach Dagestan in der Armee im Jahr 2011 wurden viele Impfungen durchgeführt.

Falls Sie geimpft wurden, ist dieses Ergebnis eine Folge der Verabreichung des Impfstoffs und zeigt das Vorliegen einer Immunität gegen die Krankheit an. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Impfung

Guten Tag. Erläutern Sie das Ergebnis der PCR für Hepatitis B-positive 0,837 Kopien in 1 ml. Hepatitis C positiv 14.4 Exemplare in 1 ml. Sagen Sie mir, das ist weit von der Norm entfernt, wie ernst ist es? Danke.

Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass Sie zuvor an Virushepatitis B und Virushepatitis C erkrankt waren. Für weitere Empfehlungen sollten Sie einen biochemischen Bluttest (Lebertests) durchführen lassen und dann Ihren Infektionskrankheiten-Spezialisten oder Hepatologen persönlich beraten. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, erhalten Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Guten Abend, der Typ hat eine chronische Hepatitis B. Sie hat die Tests bestanden, bitte sagen Sie mir, was sie bedeuten, und sollte ich mich impfen lassen?

Die Analyse bestätigt, dass Sie zuvor keine Hepatitis B hatten. Daher ist es sinnvoll, sich impfen zu lassen. Zuvor sollten Sie einen Infektionskrankheiten-Spezialisten konsultieren. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie im thematischen Bereich unserer Website interessiert, erhalten Sie, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Alles, was Sie über die Hepatitis-B-Impfung wissen müssen. Weitere Informationen zu Impfstoffen und Impfmethoden finden Sie im entsprechenden Abschnitt unserer Website: Impfstoff und Impfung

Hallo!
Ich möchte Sie um Rat oder Hilfe bitten. Ich bin 52 Jahre alt, hilf mir herauszufinden, was das bedeutet und wie ich vorgehen soll. 2009 wurde bei mir diagnostiziert (Tests wurden gleichzeitig durchgeführt) (nach einem Bluttest): Hepatitis C, Anti-HCV-IgG-Avidität
PCR-DIAGNOSTIK:
Hepatitis-C-Virus - Qualität. RNA wird nachgewiesen.
Serologie:
Hepatitis C, Anti-HCV-IgM-0,3-Koeffizient positiv. 0-1 Hepatitis C, Anti-HCV-IgG-Avidität 91%, siehe Text
66% - Antikörper mit hoher Avidität

Den angegebenen Daten zufolge haben Sie den AST- und GGT-Spiegel erhöht, sodass Sie eine Behandlung durchführen müssen. Dazu müssen Sie persönlich einen Hepatologen aufsuchen, um eine Untersuchung durchzuführen und eine angemessene Behandlung vorzuschreiben. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in der entsprechenden Artikelserie auf unserer Website. Klicken Sie dazu auf den Link: Virushepatitis C - Diagnose und Prävention. Weitere Informationen zur Laborforschung und zur Interpretation der Ergebnisse finden Sie im Abschnitt: Labordiagnostik

Danke für Ihre Antwort!
Ich verstehe die Hauptsache nicht, ob ich Hepatitis C habe, auf welcher Ebene. Wenn aus der oben beschriebenen Diagnose nicht klar hervorgeht, sagen Sie mir bitte, welche zusätzlichen Tests durchzuführen sind usw.?

Laut den bereitgestellten Daten wurde bei Ihrem Patienten Hepatitis C festgestellt. Derzeit befindet sich die Erkrankung im akuten Stadium. Daher müssen Sie behandelt werden - Sie können nach einer persönlichen Untersuchung einem Hepatologen zugewiesen werden. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Hallo!
Helfen Sie bitte mit der Diagnose und weiteren Maßnahmen sowie der möglichen Behandlung.
Der Patient ist 82 Jahre alt. 1951 litt sie unter einer Botkin-Krankheit. Mein ganzes Leben lang litt ich an einer Hepatocholezystitis. Im Juli 2013 wurde im Krankenhaus von MONIKI eine Diagnose gestellt und anhand eines serologischen Bluttests diagnostiziert: HIV ist negativ. RW-negativ, HBS-Ag-negativ, Anti-HCV-positiv.
18.07.2013 Jahr: Chronische Hepatitis C, viral, Replikationsphase, niedriger Aktivitätsgrad.
Biochemische Analyse von Blut 25. Juli 2013:
Bilirubin - 7 umol / l
Cholesterin - 4,5 mmol / l
Gesamtprotein - 58 g / l
Kreatinin - 79 umol / l
Glukose - 8,8 mmol / l
Calcium - 2,10 mmol / l
Nicht-Phosphor-Phosphor - 0,79 mmol / l
Eisen - 8,3 umol / l
AlAT - 13 u / l
AsAT - 21 Einheiten / l
Alkalische Phosphatase - 135 Einheiten / l
g-GT - 295 U / l
APTTV (IL) - 24.10
R (achtv) - 0,8
Prothrombinaktivität von Kvik - 107%
MO (IL) - 0,96
Thrombinzeit (IL) - 24,10 s
Fibrinogen (IL) - 3,52 g / l
Ultraschall der Bauchhöhle und des Bauchraums:
Schlussfolgerung: Die Ausdehnung des Hepaticedochus - der distale Block. Diffuse Veränderung der Bauchspeicheldrüse. Zyste der rechten Niere.

Nach den zur Verfügung gestellten Daten steigt der Blutzuckerspiegel, die THG-Zeit, die Prothrombinzeit. In diesem Fall benötigen Sie eine umfassende Behandlung hinsichtlich der vorhandenen Abweichungen der Laborparameter, des Vorhandenseins von Komorbiditäten und der persönlichen Umfragedaten. Ich empfehle Ihnen, sich persönlich mit Ihrem Therapeuten, einem Hepatologen, zu einer Untersuchung und einem Termin für eine angemessene Behandlung zu beraten. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Labordiagnostik

Guten Tag, bitte entschlüsseln Sie die kommenden Blut-Test-ELISA-Marker für Hepatitis.
Anti - HBs ist mein Ergebnis 56,1. Ich fühle mich wie eine Blondine, aber ich kann nicht verstehen, ist es schlecht?

Die Anwesenheit von Anti-HBSAg legt nahe, dass Sie eine Immunität gegen die Virushepatitis B haben. Höchstwahrscheinlich haben Sie entweder eine Krankheit erlitten und wurden geheilt oder geimpft. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Website: Hepatitis.

Hallo, ich habe eine solche Situation, während der Schwangerschaft, vor 6 Jahren wurde ich getestet und Hepatitis B wurde gefunden. Ich habe ein gesundes Kind zur Welt gebracht, es wurde in keiner Weise untersucht. Jetzt ist sie wieder schwanger und hat Blut für 6 Hepatitis-B-Marker gespendet. Helfen Sie bitte, das Ergebnis zu entziffern und sagen Sie mir, wie sich das auf das Baby auswirken kann.

Bitte geben Sie an, welche Indikatoren Sie bestanden haben, und deren Werte. Danach können wir die erzielten Ergebnisse objektiv bewerten. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Infektionsimmunologische Analyse
Antikörper gegen virale Hepatitis B - a-Hbe positiv negativ 
Antikörper gegen Virushepatitis B - HBcor - IgM Negativ Negativ
Antikörper gegen Virushepatitis B - HBcor - IgG Positiv Negativ
Virushepatitis B-Antigene - HBeAg Negativ Negativ
Australisches Antigen - HBsAg Negativ Negativ
Antikörper gegen virale Hepatitis B - a-HBsAg 0 mIU / ml

Diese Studie bestätigt, dass Sie zuvor an einer Virushepatitis B erkrankt waren. Um die Leberfunktion zu bestimmen, empfehle ich Ihnen, einen Lebertest, einen Leber-Ultraschall-Scan und einen Hepatologen persönlich aufzusuchen. Weitere Informationen zu Ihrem Thema erhalten Sie im thematischen Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Infektionsimmunologische Analyse
Antikörper gegen virale Hepatitis B - a-Hbe positiv negativ 
Antikörper gegen Virushepatitis B - HBcor - IgM Negativ Negativ
Antikörper gegen Virushepatitis B - HBcor - IgG Positiv Negativ
Virushepatitis B-Antigene - HBeAg Negativ Negativ
Australisches Antigen - HBsAg Negativ Negativ
Antikörper gegen virale Hepatitis B - a-HBsAg 0 mIU / ml

Dieses Ergebnis bestätigt, dass Sie zuvor eine Virushepatitis B hatten. Um die Notwendigkeit einer Behandlung zu ermitteln, empfehle ich Ihnen, persönlich einen Hepatologen aufzusuchen und einen biochemischen Bluttest (Leberfunktionstest) zu bestehen. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Geburtsdatum: 17.9.1979 Geschlecht: weiblich
Biomaterial: Blutserum
Blutbiochemie
Albumin 44.700 g / l
Globuline 30.100002 g / l
A / g-Verhältnis 1,4850497
Gesamtprotein 74.800 g / l
Bilirubin insgesamt 8.000 µmol / l
Bilirubin gerade 3.000 µmol / l
Bilirubin indirekt 5,0 µmol / l
ALT (Alaninaminotransferase) 6.900 U / l
AST (Aspartataminotransferase) 13.800 U / l
GGT (Gamma-Glutamyl-Transpeptidase) 10.000 U / l
Alkalische Phosphatase 38.000 U / l

Nach diesem Ergebnis wurden keine Abweichungen festgestellt. Bei Beschwerden empfehle ich Ihnen, persönlich den behandelnden Arzt aufzusuchen. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Labordiagnostik

Hallo! Sagen Sie mir bitte, kann die PCR-Analyse falsch sein? Und wie oft Danke.

In der Regel wird diese Technik als so genau wie möglich betrachtet und die Fehler werden praktisch ausgeschlossen. Im Zweifelsfall besteht jedoch immer die Möglichkeit, die Studie zu wiederholen und die Richtigkeit der erzielten Ergebnisse zu überprüfen. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: PCR

HbsAg positiv,
HbeAg-negativ,
a / t IgG zu HbeAg-positiv,
a / t HBcor Ag-positiv,
a / t IgM zu HB-negativ
PCR 5,2 × 10 4 Kopien / ml

Diese Analyse bestätigt, dass Sie zuvor eine Virushepatitis B hatten. Derzeit gibt es keine Exazerbation. Bei Beschwerden sollten ein biochemischer Bluttest und Leberfunktionstests durchgeführt werden. Anschließend sollten Sie sich persönlich mit Ihrem Hepatologen beraten. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Sie können auch mehr über den Themenbereich unserer Website erfahren: PCR (Polymerase Chain Reaction)

Hallo! Bitte helfen Sie mir, die Ergebnisse der Analyse zu entschlüsseln. Antikörper gegen Hepatitis-A-Virus, LgM 0,10. Unter 0,8 wurden keine Antikörper nachgewiesen. Eine 0,8-1,2-Analyse wird empfohlen, um die Woche zu wiederholen. Es wurden mehr als 1,2 Antikörper nachgewiesen. Danke!

In dieser Situation wurde gemäß den bereitgestellten Testergebnissen keine Virushepatitis A festgestellt, so dass kein Grund zur Besorgnis besteht. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Ich habe 2 Impfungen gegen Hepatitis B erhalten, der dritte in sechs Monaten konnte aus gesundheitlichen Gründen und gemäß den Anweisungen des Frauenarztes nicht durchgeführt werden. Der Arzt im Behandlungsraum sagte, dass wir alle drei noch einmal machen mussten, weil so viel Zeit vergangen war. Oder Sie können einen Antikörpertiter herstellen und die Ergebnisse dorthin bringen, die wir sehen werden.
Bildunterschrift tat Das Ergebnis von 209 U / ml positiv, Referenzwerte: 0,00-10,00 negativ. Was bedeutet das alles, gibt es Antikörper?

Dieses Ergebnis bedeutet, dass es einen Antikörpertiter gibt, aber Sie müssen sich für eine weitere Impfung direkt beim Infektionskrankheiten-Spezialisten entscheiden. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Guten Tag. Ich bin 25 Jahre alt. Vor 13 Jahren, in der Schule, während der Durchreise von Honig. Inspektion war die Analyse für das australische Antigen positiv. Genau ein Jahr später bestand ich diese Analyse erneut, sie war bereits negativ, und drei Jahre hintereinander wurde sie einmal im Jahr getestet - sie war negativ. Sie hörte auf, es jedes Jahr zu nehmen.) Vor 3 Jahren machte ich erneut Tests, um sich in der Klinik zu testen, nur um zu überprüfen, nichts störte. HIV und RW sind negativ und HBsAg ist wieder positiv. Wieder begann es jedes Jahr zu vergehen, 3 Jahre in Folge ist es vorläufig POSITIV. Infektionist schickte zur biochemischen Analyse von Blut. Hier sind die Ergebnisse:
Bilirubin - 10,9 Mikron / l
Timol.prob - 1,5 Einheiten.
ALT - 14 U / l
AST - 10 U / l
Cholesterin - 4,9 mm / l
Blutzucker - 4,82 mm / l
Harnstoff - 5,0 mm / l
Kreatinin - 89,5 Mikron / l
Die Infektionskrankheit Diagnose - chronische Hepatitis B und sagte nichts anderes. Setzen Sie mich auf das Konto. Erklären Sie bitte, sind diese Tests schlecht? Was soll ich tun Ich habe eine Virushepatitis. Kann ich einen Ehemann anstecken? Ich habe momentan eine Schwangerschaft geplant. Wie kann sich dies auf meine Schwangerschaft und die Gesundheit des zukünftigen Babys auswirken? Vielleicht muss etwas genommen werden, während ich noch nicht schwanger bin? Ich hoffe wirklich auf deinen Rat! Vielen Dank im Voraus.

Nach den vorliegenden Ergebnissen wurde bei Ihnen eine chronische Hepatitis B festgestellt: Eine Infektion durch Geschlechtsverkehr wird nicht ausgeschlossen, obwohl sie selten beobachtet wird. Es gibt keine Einschränkungen für die Planung einer Schwangerschaft. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Guten Tag, ich habe kürzlich auf den Nachweis des Hepatitis-B-Virus getestet.
Könnten Sie das Ergebnis entschlüsseln?

Diese Schlussfolgerung zeigt, dass Sie zuvor an Virushepatitis B gelitten haben, vielleicht war die Krankheit symptomfrei. Derzeit empfehle ich Ihnen, sich persönlich mit Ihrem Hepatologen zu beraten. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Hallo! Bitte helfen Sie mir, die Testergebnisse zu entschlüsseln:
Gesamtbilirubin 12 µmol / l
HbsAg - positiv
HbeAg - 0,15
HbeAg, Gesamtantikörper - 0,691
Antikörper gegen Hepatitis-D-Virus (HDV) insgesamt - nicht erkannt,
PCR. Hepatitis-B-Virus - 3,18 × 10 × 3 Kopien / ml (1,1 × 10 × 3 IE / ml);

Diese Schlussfolgerung legt nahe, dass Sie zuvor an Virushepatitis B gelitten haben. Ihr Bilirubinspiegel liegt im normalen Bereich. Ich empfehle Ihnen, persönlich einen Hepatologen zur Untersuchung aufzusuchen und gegebenenfalls den Verlauf der vorbeugenden Behandlung zu bestimmen. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Labordiagnostik. Weitere Informationen finden Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Hepatitis

Ergebnisse: HBcAg. Antikörper insgesamt. Index 1,97

Bitte klären Sie Ihre Frage, vielleicht wird sie nicht vollständig angezeigt. Danach können wir Sie beraten. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Hallo, ich habe eine 10-wöchige Schwangerschaft. Die Hepatitis-Analyse ist wie folgt:
Hepatitis-B-Virus (HBV): HBcAg, Index 1,97> 1,0 - negatives Ergebnis
Antikörper insgesamt 1,0 - positiv

Diese Schlussfolgerung zeigt, dass Sie zuvor an einer Virushepatitis B gelitten haben. Eine Verschlimmerung ist derzeit möglich. Um die biochemischen Parameter richtig zu interpretieren, geben Sie bitte die Maßeinheiten an. Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Maßeinheiten mit dem Recht der Ergebnisse, wie in der Antwort angegeben! Vielen Dank für Ihre Arbeit, ich werde auf eine Antwort warten!

Nach dieser Schlussfolgerung haben Sie den Gehalt an direktem Bilirubin und die AST-Standards etwas erhöht, was auf die Aktivität des Prozesses hindeuten kann. Ich empfehle Ihnen, persönlich einen Infektionsmediziner oder einen Hepatologen aufzusuchen, um eine Untersuchung, eine Beurteilung Ihres Zustands und die Ergebnisse der Dynamikforschung durchzuführen, die die Grundlage für die Ernennung einer angemessenen Behandlung bildet. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Hallo, ich bin 29 Jahre alt, meine Frau hat Tests bestanden (komplettes Blutbild, HIV, Syphilis, Hepatitis C, B), meine Frau hat alle Tests normal, ich habe Hepatitis B (HBsAg) positiv, unmittelbar danach bestand ich Tests für Blutbiochemie - OK, die PCR-DNA des Hepatitis-B-Virus (HBV) ist negativ. Was ist das Risiko einer Ehefrau? Können wir eine Schwangerschaft planen? Welche Tests kann ich für ein vollständigeres Bild der Hepatitis B in meinem Körper machen?

Das Infektionsrisiko des zweiten Ehepartners ist immer gegeben, da Mikrorisse an den Schleimhäuten zur Infektion beitragen. Dies ist jedoch kein Grund, keine Schwangerschaft zu planen. Es ist ratsam, dass sich der Ehepartner persönlich mit dem Arzt für Infektionskrankheiten bespricht und sich impfen lässt. Für ein vollständigeres Bild der Leberfunktion empfehle ich Ihnen, einen Lebertest zu machen und persönlich den Arzt für Infektionskrankheiten aufzusuchen. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Hallo, ich habe Tests erhalten, der Bezirksoffizier sagte, ich sei ein Träger des österreichischen Antigens, riet mir, zu einem Infektionskrankheiten-Spezialisten zu gehen, aber ich war überrascht, weil ich gegen Hepatitis B geimpft war und der Arzt sagte, ich hätte nach der Analyse Schutz vor Hepatitis. Ich bekam online allgemein verwirrt, hier sind die Ergebnisse:
HBsAg ref
a-HBsAg 34.0
a-HBcorlgM ref
a-HBcorlgG ref
a-HBcor total ref.
a-HBelgG ref
Hbeag
a-HCVlgG ref
a-HCVlgM -
a-HAVlgM -
a-HAVlgG -

Diese Schlussfolgerung zeigt, dass Sie geimpft wurden, also machen Sie sich keine Sorgen. Bestätigen Sie diese Schlussfolgerung kann Infektionskrankheiten behandeln. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Impfstoff und Impfung. Weitere Informationen finden Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Alles, was Sie über die Hepatitis-B-Impfung wissen müssen

Guten Tag. Ich bin 29 Jahre alt. Ich bin 12 Wochen schwanger. Als ich alle notwendigen Tests durchführte, wurde Hepatitis B festgestellt, und ich beschloss, es zu überprüfen und die Analyse in einem anderen Labor erneut durchzuführen. Das Ergebnis von HBs Ag ist negativ. Die Schwangerschaft erfolgte durch IVF, alle Tests waren normal. Sag mir, wie es geht? Weitergabe an ein anderes Labor Danke.

Wenn Sie verschiedene Ergebnisse von Blutuntersuchungen erhalten, empfehle ich Ihnen, in diesem Fall eine Blutuntersuchung auf Hepatitis B-Marker in einem spezialisierten Labor durchzuführen und sich persönlich mit Ihrem Infektionskrankheiten-Spezialisten zu beraten. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in der thematischen Artikelserie auf unserer Website. Klicken Sie dazu auf den Link: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Guten Tag!
Vor etwas mehr als einem Jahr wurde als Ergebnis des Tests Hepatitis B festgestellt. Es wurde vorgeschlagen, die Analyse nach 6 Monaten erneut durchzuführen, da die Virusmenge nicht signifikant war und die Behandlung nicht vorgeschrieben war. Es stellte sich jedoch heraus, dass die Tests erst nach einem Jahr erneut durchgeführt wurden.
Ich bitte Sie, die Ergebnisse der Tests zu entschlüsseln: Geben Sie bitte an, in welcher Form die Krankheit gemäß den Tests verläuft: - akut oder chronisch, und ob ich eine Bedrohung für andere bin, als Träger des Hepatitis-B-Virus und wie hoch die Wahrscheinlichkeit der Genesung ist.
Die Testergebnisse lauten wie folgt:
Bestimmung der Hepatitis-B-Virus-DNA (qualitativ) - DETECTED
Hepatitis-B-Virus-Viruslast (quantitativ) - 5,10 * 10 ^ 4
Australisches Antigen (HBsAg) - positiv
Antikörper gegen HBcore IgM - 0.042 Negativ
Gesamtantikörper - HBcoreAg Hepatitis B - 0,005 Positiv
Antikörper gegen HBsAg - 2,0 ME / ml Negativ
Antikörper gegen Hepatitis-C-Virus (AT bis HCV) - 0,073 Negativ
AST - 19,7
ALT - 24,9
Lipoproteine ​​niedriger Dichte - 4.36
Atherogenischer Koeffizient - 4.6

Diese Schlussfolgerung deutet darauf hin, dass Sie mit einer Virushepatitis B infiziert sind, die Viruslast niedrig ist, dh, es ist keine Behandlung ohne Beschwerden erforderlich. Eine vollständige Genesung bei viraler Hepatitis B ist nicht möglich - eine infizierte Person bleibt lebenslang Träger, in einigen Fällen ohne klinische Manifestationen der Krankheit.

Hallo! helfen Sie mir, mit den Ergebnissen der Hepatitis-Tests umzugehen, ich habe keine ausreichende Erklärung von meinem Arzt erhalten.
Australisches Antigen (HBsAg) - negativ;
Antikörper gegen HBcore IgM - negativ;
Die Gesamtantikörper-HBcoreAg von Hepatitis B ist negativ.
Antikörper gegen HBsAg - 82,2ME / ml positiv;
Antikörper gegen Hepatitis-C-Virus (AT bis HCV) - negativ.
BIOCHEMIE VON BLUT:
Gesamtprotein - 73,8 g / l;
Gesamtbilirubin - 7,6 umol / l;
AST - 92,4 Einheiten / l;
ALT - 98,6 Einheiten / l;
Glukose - 4,21 mmol / l;
Cholesterin - 4,28 mmol / l;
GGT - 45,0 Einheiten / l;
Alpha-Amylase - 68,0 IE / l;
Alkalische Phosphatase 84,0 u / l

In dieser Situation muss geklärt werden, ob Sie gegen Hepatitis B geimpft wurden. Änderungen der Leberfunktionstests können auf eine Hepatitis in der Vorgeschichte hinweisen Für eine detaillierte Überprüfung der Ergebnisse empfehle ich Ihnen, sich persönlich mit einem Hepatologen und Infektionskrankheiten-Spezialisten zu beraten. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in der thematischen Artikelserie auf unserer Website. Klicken Sie dazu auf den Link: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Hepatitis B wurde im Kindesalter geimpft, leider kann ich kein Jahr sagen. Er hatte nie Probleme mit der Leber, als er 2010 schwanger wurde, wurde er auf Hepatitis getestet und war negativ. Ich bin seit 5 Jahren verheiratet, es gibt keine fremden Verbindungen, keine Operationen oder Bluttransfusionen.

Die erhaltenen Testergebnisse deuten darauf hin, dass Sie gegen Hepatitis B geimpft wurden. Erhöhte AST- und ALT-Spiegel im biochemischen Bluttest können Anzeichen für eine Leberfunktionsstörung sein. Daher empfehle ich Ihnen, persönlich einen Hepatologen zur Untersuchung und Behandlung aufzusuchen. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessieren, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Bestandener Test auf Hepatitis B + Blutbiochemie. Hier sind die Ergebnisse, Hilfe zu entschlüsseln
Hbs ag +
Hbe ag -
Hbcor ig G +
H ig ig G +
Hbcor ig M -
AHbs -
Biochemie
Alat 19,9
Direktes Bilirubin 4.4
Gesamtbilirubin 22,2
Thymol 0,9
Helfen Sie mit, was diese Analysen ausdrücken. Ist mein Blut kontaminiert? Vielen Dank im Voraus:)

Diese Schlussfolgerung deutet darauf hin, dass Sie zuvor die Virushepatitis B übertragen haben. Daher können Sie eine Infektionsquelle für Personen sein, die Ihre Piercing-Objekte verwenden, sowie eine Infektion durch sexuellen Kontakt. Um die biochemischen Parameter zu bewerten, geben Sie bitte die Einheiten der bereitgestellten Indikatoren an. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Guten Tag! Ich bin 21 Jahre alt und habe eine Reise mit Hepatitis B. Ich bin seit etwa einem Jahr verheiratet, mein Mann hatte in der Kindheit Gelbsucht, aber jetzt scheint es ihm gut zu gehen. Ich bin in der 34. Woche schwanger, bei den ersten Tests hatte ich alles sauber, wie die Ärzte sagen, und die Ergebnisse der Januar-Tests. Im Mai habe ich die letzten Tests bestanden. Das Ergebnis war positiv für Hepatitis B, ich nahm es erneut auf, das Ergebnis ist das gleiche. An einem anderen Tag bestand ich die PCR-Analyse, hier sind die Ergebnisse: Hepatitis-B-Virus-DNA-Testassay, Hepatitis-B-Virus-Quantifizierung (HBV) - 5160 Kopien / ml, Anti-HBs-Ag-negativ, HBe-Ag-negativ, Anti-HBe-Ag-Put., Anti HBkor Ag IgM - negativ., Anti HBkor Ag IyY - positiv, WFD - negativ. Sagen Sie mir bitte, wie gefährlich es für ein Kind ist und ist es für die Menschen in meiner Umgebung ansteckend? Könnte ich mich von meinem Mann infizieren oder ihn mit solchen Indikatoren infizieren? Wie groß ist die Viruslast und wie lange wurde das Virus erworben? Vielen Dank, ich freue mich auf Ihre Antwort.

Nach den vorliegenden Daten wird die Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus bestätigt: Eine Infektion mit der Virushepatitis B tritt auf, wenn die geschädigten Schleimhäute oder die Haut mit dem Blut einer infizierten Person in Kontakt kommen, und eine Infektion des Fötus durch eine infizierte Mutter ist auch während des Durchgangs durch den Geburtskanal möglich. Die Viruslast ist derzeit nicht sehr hoch, es wird empfohlen, sie im Laufe der Zeit zu beobachten (erneute Untersuchung nach 3 Monaten). Weitere Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis

Hallo! Ich habe eine Analyse zu HbsAg-positiv. Ich habe PCR-negativ weitergegeben. Die Biochemie ist ebenfalls normal. Der Arzt für Infektionskrankheiten sagte, dass ich keine Hepatitis habe. Aber ich habe Zweifel. Jede andere Analyse? Oder gibt es keinen Virus?

Dieses Ergebnis kann darauf hindeuten, dass Sie gegen Hepatitis B geimpft wurden oder zuvor an der Krankheit gelitten haben. Ich empfehle Ihnen, einen Bluttest auf Hepatitis-B-Marker und einen biochemischen Bluttest (Lebertests) durchzuführen und dann den Infektionskrankheiten-Spezialisten persönlich zu besuchen. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Helfen Sie die Analyse zu entschlüsseln
HbsAg negativ 0,051 0,087
Anti-Hbc-Ag-IgM negativ 0,028 0,231
Anti Hbc Ag IgG Positiv 2.184 0.255
HbeAg negativ 0,059 0,238
Anti-Hbe-Ag-IgG-negativ 0,055 0,233
Anti-HBsAg-Antikörper negativ 0,063 0,25

Diese Schlussfolgerung weist darauf hin, dass Sie zuvor an Virushepatitis B gelitten haben, die Krankheit inaktiv ist, der Trägerzustand nicht ausgeschlossen ist. Ich empfehle Ihnen, eine biochemische Blutuntersuchung (Leberuntersuchung) durchzuführen, um die Leberfunktion zu beurteilen und persönlich einen Infektionskrankheiten-Spezialisten aufzusuchen. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessieren, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Hallo! Ich habe eine Analyse zu HbsAg-positiv. Ich habe PCR-negativ weitergegeben. Die biochemische Analyse von Blut ist ebenfalls normal (AST 19, ALT 18, Total Bilirubin 14.4, Direct Bilirubin 3.8.) Der Infektionskrankheiten-Arzt sagte, dass ich keine Hepatitis habe. Aber ich habe Zweifel. Kann ich noch weitere Analysen erhalten? Gibt es noch keinen Virus?

Diese Schlussfolgerung kann sein, wenn Sie ein Träger der Virushepatitis B sind oder gegen Hepatitis B geimpft wurden. Um die Situation zu klären, empfehle ich Ihnen, einen Bluttest auf Hepatitis B-Marker durchzuführen. Weitere Informationen zu dem für Sie interessanten Thema finden Sie hier. klicken Sie auf den folgenden Link: Hepatitis. Weitere Informationen finden Sie auch im folgenden Bereich unserer Website: Labordiagnostik und in einer Artikelserie: Biochemische Leberuntersuchungen

ALT 0,52
AST 0,37
Gesamtbilirubin 16,26
Direktes Bilirubin 4.06
Indirektes Bilirubin 12,19
Thymol-Test 2.2
Gesamtprotein 74,0
Alpha-Amylase 8.3
Ich war bei der Infektion, er hat alle Regeln gesagt. müssen eine Diät halten.
Was soll ich behandeln oder nicht?

Wenn der Infektionsmediziner keine ärztliche Behandlung verordnet hat, empfehle ich Ihnen, sich an Ihre Diät zu halten und die Überwachung mit dem behandelnden Arzt im Laufe der Zeit fortzusetzen (Kontrolle - mindestens 1 Mal pro Jahr einschließlich Labor). Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Labordiagnostik. Weitere Informationen finden Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Biochemische Leberuntersuchungen

Glucose-5 mmol) l Diagnose der Hepatitis B Quantitative Bestimmung der Gesamtantikörper gegen 79,07 U) ml (Umkehrintervall 0-10) Lipidspektrum-Cholesterin-6,8 mmol) l (Umkehrintervall 3.3-5.2) Sicherheitsfaktoren Anti -HCV (ELISA) -negativ, HBs Ag (Screening) - negativ / Vielen Dank.

Dieses Ergebnis kann auftreten, wenn Sie zuvor gegen Hepatitis B geimpft wurden oder ein Träger sind. Für eine detailliertere Interpretation empfehle ich Ihnen, persönlich den Arzt für Infektionskrankheiten zu besuchen. In Anbetracht der Zunahme des Lipidspektrums des Cholesterins empfehle ich Ihnen, sich an eine Diät mit reduziertem Fettgehalt tierischen Ursprungs zu halten und sich persönlich mit einem Arzt zu beraten. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im Themenbereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

Hallo! Bitte kommentieren Sie die Ergebnisse der Hepatitis-B-Tests:

Diese Schlussfolgerung deutet darauf hin, dass Sie nicht mit Virushepatitis B infiziert sind. Ich empfehle Ihnen, die Impfung eines Kindes gegen Virushepatitis B zu besprechen, wenn Sie mit Ihrem Kinderarzt besprechen möchten. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im thematischen Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Impfstoff und Impfung. Weitere Informationen finden Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Hepatitis

Hallo, ich habe die Tests bestanden, die Ergebnisse kamen. Helfen Sie mir zu verstehen, ob ich Hepatitis habe. Früher im Jahr 2006 wurde sie gegen Hepatitis B geimpft und im Jahr 2002 war sie an Hepatitis A erkrankt. Ich bin sehr besorgt:
HBsAg negativ
Antikörper gegen HVC negativ
Anti-HIV 1 + 2 negativ
Antipallidum-Antikörper insgesamt negativ
HBcore negative Antikörper
Antikörper gegen HBsAg POSITIVE
Die Konzentration der Antikörper gegen HBsAg> 105,0 mM / ml
HAV IgM negativ
HAV IgG POSITIV
HAV-IgG-Konzentration> 200 mM / ml

Diese Schlussfolgerung legt nahe, dass Sie gegen die Virushepatitis B geimpft wurden, an Virushepatitis A litten und nie zuvor Syphilis hatten. Es besteht kein Grund zur Sorge. Ausführliche Informationen zu der Frage, die Sie interessiert, finden Sie im entsprechenden Bereich unserer Website, indem Sie auf den folgenden Link klicken: Hepatitis und in einer Artikelserie: Syphilis - Diagnose. Weitere Informationen erhalten Sie auch im folgenden Abschnitt unserer Website: Labordiagnostik

1. Hepatitis-B-Virus, HBsAg (australisches Antigen) - 6112 COI (normaler bis 0,9-negativer Schnitt, 0,9-1,0 - "Grauzone", größer oder gleich 1,0 - positiver Schnitt).
2. Hepatitis-B-Virus (HBV), HBcAg, totalisierte Antikörper - 0,005 (> 1,0 - negativ, 10 in 5 Kopien / ml (2x104 IE / ml)), die Viruslast wird als hoch angesehen und eine antivirale Behandlung ist erforderlich Es funktioniert während des Tages, während der Geschäftszeiten, aber dank unserer Fähigkeiten können wir nur eine begrenzte Anzahl Ihrer Anwendungen verarbeiten.
Bitte benutzen Sie die Suche nach Antworten (Basis enthält mehr als 60.000 Antworten). Viele Fragen wurden bereits beantwortet.


In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis