Bauch Ultraschall

Share Tweet Pin it

Der abdominale Ultraschall ist ein Standard, die am häufigsten verwendete und bereits bekannte Untersuchungsmethode für die inneren Organe und Gewebe des Bauchraums. In Bezug auf den Informationsgehalt kann es hinter den moderneren Technologien (CT und MRI) zurückbleiben, doch in Bezug auf Sicherheit und Schmerzfreiheit ist es ihnen weit überlegen. Daher wird das Verfahren der Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle ohne Einschränkungen für Kinder, sogar für Neugeborene und schwangere Frauen vorgeschrieben.

Was ist in der Studie enthalten?

Die Bauchhöhle von der Brust ist durch das Zwerchfell begrenzt, daher ist alles, was darüber liegt, nicht im Ultraschall des Bauches enthalten. Die zu untersuchenden Organe sind:

  • Magen, Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase und Milz;
  • Darm (groß und klein), Zwölffingerdarm;
  • untere Hohlvene mit Nebenflüssen, Bauchaorta und ihren Zweigen, Nieren, Nebennieren, Harnleiter;
  • Blase, Gebärmutter, Prostata.

Hinweise

Wer und warum kann abdominalen Ultraschall bestellen

Sie können nach Belieben einen Ultraschall im Unterleib machen, jedoch nur unter Anleitung eines Allgemeinarztes, Gastroenterologen, Hepatologen usw.

Indikationen für das Verfahren sind:

  • Schmerzen im Unterleib (Lokalisation spielt keine Rolle);
  • das Vorhandensein spezifischer Beschwerden, die für Probleme mit der Leber und der Gallenblase charakteristisch sind:
    • bitterer Geschmack im Mund;
    • Schwere im rechten Hypochondrium;
    • Gelbsucht
  • Anzeichen von Erkrankungen des Magens und / oder Zwölffingerdarms 12:
    • Bauchschmerzen nach dem Essen;
    • Aufstoßen, Sodbrennen;
    • quälende Schmerzen
  • Bauchtrauma;
  • „Schlechte“ Vererbung bei Gallensteinerkrankungen;
  • Langzeitmedikation;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Entwicklungsrisiko von prof. Krankheiten (schädliche Arbeitsbedingungen - mit Chemikalien, Schwermetallsalzen, mit Anilinfarbstoffen);
  • Folgen unsachgemäßer und kalorienarmer Diäten, harter Diäten;
  • Verdacht auf Krebs der relevanten Organe;
  • Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung von gastroenterologischen Pathologien.

Kontraindikationen für Ultraschall fehlen.

Vorbereitung für den Ultraschall im Bauchraum

Vor dem Ultraschall für 8-12 Stunden vor dem Eingriff wird empfohlen, auf das Essen und jegliche Flüssigkeit zu verzichten. 2-3 Tage vor dem Eingriff müssen Sie eine Diät einhalten, die die Gasbildung reduziert.

Abnehmen

Die Diät vor dem Ultraschall im Bauchraum erfordert den vollständigen Ausschluss von Milchprodukten, Schwarzbrot, frischem Obst und Gemüse, Säften, Hülsenfrüchten, Sauerkraut, Fettfleisch, süßem Gebäck, Kaffee, Alkohol und kohlensäurehaltigen Getränken.

Die Diät sollte fraktional sein, das heißt oft (alle 3-4 Stunden), jedoch in kleinen Portionen. Die Flüssigkeitsmenge, die Sie trinken, ist nicht begrenzt.

Auf Empfehlung des Arztes können Sie als Ergänzung zur Diät Medikamente einnehmen, die die Verdauung verbessern und die Gasbildung reduzieren (Aktivkohle, Espumizan, Festal, Pancreatin, Mezim-forte).

Hinweis: Bei chronischer Verstopfung ist ein Einlauf vor einem Ultraschall im Bauchraum erforderlich. 12 Stunden vor dem Eingriff können Sie eine Abführmittel-Kerze (Bisacodyl) setzen, und nur dann, wenn eine Darmreinigung mit einem Klistier nicht sinnvoll ist.

Am Vorabend der Studie ist ein leichtes Abendessen (bis 20.00 Uhr) erlaubt, bei dem es nicht ratsam ist, Fleisch- und Fischgerichte (auch Diät!) Zu sich zu nehmen. Wenn am heutigen Tag der Ultraschall angesetzt ist, können Sie nicht frühstücken. Wenn die Umfrage nach 15.00 Uhr durchgeführt wird, können Sie morgens etwas essen (bis 11.00 Uhr).

Aktivkohle vor abdominalem Ultraschall sollte unbedingt genommen werden - 2 Stunden vor der Diagnose von jeweils 5-10 Tabletten.

Es ist wichtig! Es ist strengstens verboten, vor einer Ultraschalluntersuchung des Abdomens zu rauchen, Wasser zu trinken, Lutscher aufzulösen, Kaugummi zu kauen. Wenn Sie wesentliche Arzneimittel einnehmen oder kurz vor dem Termin für die Ultraschalluntersuchung, haben Sie eine Irroskopie, FGDS, Gastrographie oder Darmspiegelung erhalten. Achten Sie darauf, Ihren Arzt darüber zu warnen. Ihr Arzt gibt Ihnen möglicherweise zusätzliche Empfehlungen vor einer Ultraschalluntersuchung des Abdomens.

Verfahrensablauf

Die Untersuchung der Bauchhöhle wird in Polikliniken in einem speziell ausgestatteten Raum durchgeführt.

Der Patient liegt auf der Couch, auf dem Rücken. Der Uzist oder Radiologe bringt ein spezielles hypoallergenes Gel auf die Bauchhaut des Patienten und den Sensor des Geräts (zur Verbesserung des Kontakts) auf und beginnt dann mit der Untersuchung. In einigen Bereichen des Bauchraums scheint der Sensor unter dem Druck der Hand des Arztes tief in das Innere zu gehen, um den nächsten Abstand zum Organ zu gewährleisten. Eine Person empfindet während dieser Bewegungen keinen Schmerz, wenn die Bauchdecke vollständig entspannt ist.

Um die Sichtbarkeit einer Teststelle wie Leber und Milz, die sich unter dem Rippenbogen befindet, zu verbessern, ist es manchmal erforderlich, tief zu atmen und den Atem anzuhalten. An diesem Punkt bewegen sich die Organe leicht nach unten, was zu einer besseren Visualisierung beiträgt.

Die Dauer des Eingriffs beträgt 30 bis 60 Minuten. Unmittelbar nach Ende der Studie kann der Patient zum normalen Lebensrhythmus zurückkehren.

Komplikationen des Ultraschalls fehlen.

Bauch Ultraschall Ergebnisse

Die Erklärung eines abdominalen Ultraschallscans wird unmittelbar nach der Untersuchung von einem Implantatarzt durchgeführt. Die Zeit kann von wenigen Minuten bis zu 2 Stunden variieren. Die Schlussfolgerung wird dem Patienten in den Armen ausgestellt oder an das Büro des Arztes geschickt, der eine Überweisung für das Verfahren ausgeschrieben hat.

Bauch Ultraschall ist normal

  • Größe, Form und Struktur der Bauchorgane (Leber, Pankreas und Milz) werden nicht gebrochen;
  • Überwucherung des Gewebes und Bauchflüssigkeit fehlen;
  • Aortendurchmesser ist normal, es wurden keine Aneurysmasymptome festgestellt;
  • Die Gallenblase bleibt unverändert, es fehlen Steine, die Kanäle sind nicht erweitert.
  • Niere normale Bohnenform, ohne Steine, Verletzung des Harnabflusses wird nicht erkannt.

Mit Ultraschall werden mit 100% Genauigkeit ermittelt:

  • Leberzirrhose;
  • alle entzündlichen Prozesse;
  • Gallensteine ​​oder Nierensteine;
  • mechanische Beschädigung (Bruch) der inneren Organe (Gallenblase, Milz);
  • Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle (Aszites);
  • Tumoren der Beckenorgane und andere.

Wenn bei der Ultraschalluntersuchung pathologische Zustände festgestellt werden, wird der Arzt den Patienten unverzüglich davon in Kenntnis setzen. Und da auf Grundlage der Ergebnisse einer einzelnen Untersuchung niemals eine Diagnose gestellt wird, kann eine zusätzliche Diagnose erforderlich sein, um zu überwachen und zu klären:

  • Röntgen der Bauchorgane;
  • zur Bestätigung von Tumorbildungen: berechnete oder Kernspintomographie;
  • zur Identifizierung von Gallensteinen: Radiotop-Scanning der Gallenblase und endoskopische retrograde Cholangiopankreatographie;
  • Biopsie (wenn eine Zyste mit Flüssigkeit gefüllt ist, um die Zusammensetzung des Inhalts und den Grad der Malignität zu bestimmen);
  • Darmspiegelung (zur Untersuchung des Darmzustands).

Wo machen Bauchschmerzen?

Eine Ultraschalluntersuchung des Abdomens kann in jedem privaten oder öffentlichen Diagnosezentrum durchgeführt werden, da heutzutage fast alle medizinischen Einrichtungen mit Ultraschalldiagnosegeräten ausgestattet sind.

Achten Sie bei der Auswahl auf das Profil der Institution. Eine Ultraschalluntersuchung des Abdomens ist jedoch am besten, wenn ein hochqualifizierter Gastroenterologe in der Belegschaft ist, der Sie, wenn Sie eine Pathologie feststellen, Sie beaufsichtigen wird, bis Sie vollständig geheilt sind.

Ultraschall der inneren Organe

Der Ultraschall der inneren Organe ist eine in der modernen Medizin weit verbreitete informative Diagnosemethode, die auf der Methode der Echoortung basiert. Praktisch alle Bauchorgane reflektieren den Ultraschall gut, so dass sie mit dieser Methode leicht gescannt werden können. Während des Eingriffs bestimmt der Arzt Größe und Form, Lage, Struktur von Geweben und Bestandteilen, Wandstärke sowie das Fehlen oder Vorhandensein von chronischen und akuten entzündlichen Veränderungen, Neoplasmen und traumatischen Verletzungen.

Während eines Ultraschalls der inneren Organe der Bauchhöhle untersucht der Arzt den Bauchraum, die Leber, den Zwölffingerdarm, die Nieren und die Nebennieren, die Bauchspeicheldrüse, die Gallenblase und die Gallenwege, den Magen, die Milz und die Blutgefäße.

Indikationen für den Ultraschall der inneren Organe

  • Bitterkeit im Mund;
  • Schweregefühl im rechten Hypochondrium;
  • Schmerzen im Unterleib;
  • erhöhte Gasbildung;
  • Gefühl des "Platzens" nach dem Essen;
  • ein Anfall akuter oder umgebender Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • übertragene Hepatitis (A, B oder C);
  • Dynamische Kontrolle von durch Ultraschall diagnostizierten Krankheiten (Pankreatitis, Gallensteinerkrankung, Leber- und Pankreaszyste, Hämangiom oder andere Formationen in der Leber, Cholezystitis).

Indikationen für den Ultraschall der inneren Organe des Kindes:

  • starke Schmerzen im Unterleib;
  • Verdacht auf Blinddarmentzündung;
  • eine Zunahme der Größe der Milz oder der Leber;
  • Aortenaneurysmen;
  • Nieren- oder Gallensteinerkrankung.

Im Allgemeinen wird den Kinderärzten zum Zweck einer routinemäßigen Ultraschalluntersuchung der inneren Organe des Kindes empfohlen, diese einmal im Jahr durchzuführen. Die Umfrage ermöglicht es Ihnen, angeborene Merkmale zu identifizieren und unerwünschte Entwicklungsanomalien, Polypen, Gallensteine ​​und Nieren zu identifizieren.

Vorbereitung auf den Ultraschall der inneren Organe

Die Ultraschalluntersuchung wird bei leerem Magen oder 6 Stunden nach der letzten Mahlzeit durchgeführt. Wenn ein Ultraschall der inneren Organe erforderlich ist, reicht ein Kind unter 5 Jahren nicht aus, um 4 Stunden vor dem Eingriff zu essen. Das Baby wird vor der nächsten Fütterung verabreicht.

Um qualitative Ergebnisse zu erzielen, wird empfohlen, zusätzliche Vorbereitungen für den Ultraschall der inneren Organe durchzuführen - eine Diät zu befolgen: Innerhalb von 1 bis 2 Tagen vor dem Eingriff sollten Sie frisches Obst und Gemüse, Gemüsesäfte, Schwarzbrot, Hülsenfrüchte und Milchprodukte von der Diät ausschließen, da sie alle zu Blähungen führen können Darm, unerwünscht für die Forschung. Empfehle nicht den Tag vorher und trinke Flüssigkeit, verwende Kaugummi.

Wie wird Ultraschall durchgeführt?

Der Ultraschall der inneren Organe wird auf zwei Arten durchgeführt: extern (Scannen) und intern (transvaginal bei Frauen und transrektal bei Männern, wenn der Sensor in den Körper eingeführt wird).

Eine relativ neue Forschungsmethode ist Doppler. Aufgrund der Fähigkeit, die Länge der von einem sich bewegenden Objekt reflektierten Ultraschallwelle zu ändern, wird sie zur Diagnose des Blutflusses und der Blutgefäße verwendet.

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Das Medikament gegen Husten "Terpinkod" ist einer der Verkaufsleiter, nicht wegen seiner medizinischen Eigenschaften.

Bei regelmäßigen Besuchen des Solariums steigt die Chance, an Hautkrebs zu erkranken, um 60%.

Wenn Sie von einem Esel fallen, neigen Sie eher dazu, sich den Hals zu brechen, als von einem Pferd zu fallen. Versuchen Sie nicht, diese Aussage zu widerlegen.

Karies ist die häufigste Infektionskrankheit der Welt, mit der nicht einmal die Grippe konkurrieren kann.

Millionen von Bakterien werden in unserem Darm geboren, leben und sterben. Sie sind nur mit einem starken Anstieg zu sehen, aber wenn sie zusammenkommen, würden sie in eine normale Kaffeetasse passen.

Der 74-jährige Australier James Harrison ist etwa 1000 Mal Blutspender geworden. Er hat eine seltene Blutgruppe, deren Antikörper Neugeborenen mit schwerer Anämie helfen, zu überleben. So hat der Australier etwa zwei Millionen Kinder gerettet.

Wenn Sie nur zweimal am Tag lächeln, können Sie den Blutdruck senken und das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen senken.

Unsere Nieren können drei Liter Blut in einer Minute reinigen.

Auch wenn das Herz eines Mannes nicht schlägt, kann er noch lange leben, wie der norwegische Fischer Jan Revsdal gezeigt hat. Sein "Motor" stoppte um 4 Uhr, nachdem der Fischer sich verlaufen hatte und im Schnee eingeschlafen war.

Menschliche Knochen sind viermal stärker als Beton.

Bei 5% der Patienten verursacht das Antidepressivum Clomipramin einen Orgasmus.

Studien zufolge haben Frauen, die wöchentlich ein paar Gläser Bier oder Wein trinken, ein erhöhtes Brustkrebsrisiko.

Die durchschnittliche Lebenserwartung von Linkshändern liegt unter denen von Rechtshändern.

Viele Medikamente wurden zunächst als Arzneimittel vermarktet. Heroin zum Beispiel wurde ursprünglich als Heilmittel gegen Babyhusten vermarktet. Kokain wurde von Ärzten als Anästhesie und als Mittel zur Steigerung der Ausdauer empfohlen.

Wissenschaftler der University of Oxford führten eine Reihe von Studien durch, in denen sie zu dem Schluss kamen, dass Vegetarismus für das menschliche Gehirn schädlich sein kann, da dies zu einer Abnahme seiner Masse führt. Wissenschaftler empfehlen daher, Fisch und Fleisch nicht von ihrer Ernährung auszuschließen.

Es scheint gut zu sein, was könnte an einem so banalen Thema wie der Behandlung und Prävention von Influenza und ARVI neu sein? Jeder ist seit langem als alte "Großmütter" -Methode bekannt.

Bauchhöhle, Ultraschall: Was ist enthalten? Welche Organe

Nicht-invasive Untersuchungsmethode, mit der Sie die Organe in Echtzeit beobachten können, Ultraschall oder abgekürzt Ultraschall. Das Hauptziel dieser Methode ist es, die Pathologie zu identifizieren und die zukünftigen Taktiken des Patientenmanagements zu bestimmen. Nicht nur die Symptome der Krankheit werden als Indikationen für die Untersuchung mit Ultraschall im Bauchbereich betrachtet, sondern auch deren Früherkennung und Prävention. Was im Ultraschall der Organe der Bauchhöhle enthalten ist, wird im Folgenden erörtert.

Vor- und Nachteile des Ultraschalls

Die Vorteile dieser Methode umfassen folgende Punkte:

  1. Schmerzlosigkeit, d. H. Diese Manipulation verursacht keine Beschwerden.
  2. Informativität und Sensibilität. Diese Diagnosemethode ist eine Gelegenheit, die Struktur von Geweben und Organen zu beurteilen und wird als eine der empfindlichsten betrachtet.
  3. Sicherheit Die Methode ist absolut sicher, auch für den Fötus und die werdende Mutter.
  4. Verfügbarkeit Sie können das Verfahren in jeder Klinik in der Gemeinde abschließen.

Zu den Mängeln sollte Folgendes erwähnt werden:

  • Die Genauigkeit und Qualität der Untersuchung hängt direkt von der richtigen Vorbereitung ab.
  • Die Entschlüsselung der Ergebnisse wird durch die Kompetenz und Alphabetisierung des medizinischen Personals beeinflusst. Manchmal laden Ärzte ihre Kollegen zur Hilfe ein.
  • Dies ist eine dynamische Art der Untersuchung, dh das Bild der inneren Organe wird nur zum Zeitpunkt des Verfahrens beurteilt.

Bauch Ultraschall: Was ist in der Untersuchung enthalten?

Diese Art der Hardwareprüfung untersucht den Zustand der Lymphknoten und der folgenden Organe:

  • Bauch;
  • Milz;
  • Gallenblase;
  • Bauchspeicheldrüse;
  • die Leber

In einigen Fällen verschreibt der Arzt einen umfassenden Ultraschall der Bauchhöhle. Und was ist in diesem Konzept enthalten? Wenn Sie eine solche Studie durchführen, überprüfen Sie zusätzlich zu den oben genannten die Fortpflanzungsorgane. Bei Frauen die Gebärmutter, bei Männern die Prostata. Darüber hinaus kann der Arzt den Darm und die Organe im prä- und retroperitonealen Bereich überprüfen. In Fällen, in denen eine Diagnose gestellt wurde, ermöglicht eine moderne Technik die Ultraschalluntersuchung eines einzelnen Organs. In anderen Situationen, zum Beispiel vor der Operation, ist es möglich, eine Untersuchung der Bauchhöhle in ausgedehnter Form durchzuführen und alle Organe zu untersuchen, das heißt, es ist möglich, genau die Art von Forschung durchzuführen, die der behandelnde Arzt benötigt.

Vorbereitung für die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle

Die Umfrage muss sorgfältig vorbereitet werden. Die folgenden Aktivitäten sind einfach und für jeden verfügbar:

  • Ändern Sie drei Tage vor dem Eingriff die übliche Diät ein wenig und geben Sie die Produkte ab, die Fermentationsprozesse verursachen.
  • Ausnahmen sind: Hülsenfrüchte, rotes Gemüse, alle Produkte auf Milchbasis, Frisch- und Sauerkraut, Getränke mit Gas, fetthaltige Speisen und frittierte Speisen.
  • Am Vorabend der Umfrage wird nicht empfohlen, zu rauchen, Süßigkeiten anzusaugen oder Kaugummi zu kauen.

Welche Organe sind im Ultraschall des Abdomens enthalten?

Ultraschalluntersuchung von Organen, die vollständig und teilweise von der Membran der Bauchhöhle bedeckt sind und sich im präperitonealen und retroperitonealen Raum befinden (Schicht des Fettgewebes):

  • Blase Blase;
  • Leber;
  • Gallenblase;
  • Milz;
  • Pankreasdrüse (Pankreas);
  • Epigastrium (Magen);
  • Prostata;
  • die Gebärmutter;
  • Harnleiter
  • Nieren;
  • Nebennieren;
  • Bauchaorta;
  • untere hohle (große) Ader sowie ihre Nebenflüsse;
  • Darm 12, duodenal;
  • Darm ist dünn und fett.

Viele Männer interessieren sich für das, was bei Männern im abdominalen Ultraschall enthalten ist? Bei der Ernennung eines Arztes zusätzlich zu den Organen im Bauchraum wird auch der Zustand der Prostatadrüse überprüft.

Indikationen für die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle

Ordnen Sie diese Art von Untersuchungsmedizinern verschiedener Fachrichtungen zu. Die Angaben sind recht umfangreich:

  • Verdacht auf Aszites;
  • Bauchtrauma;
  • Bauchschmerzsyndrom unbekannter Ätiologie;
  • Verdacht auf Tumore, Zysten oder andere Formationen;
  • anhaltendes Fieber ohne ersichtlichen Grund;
  • Pruritus, lange beobachtet;
  • Augensklera gelbliche Farbe;
  • ständiger Durst und daher unkontrollierter Gebrauch von Wasser;
  • stumpfe Schmerzen, die nicht mit dem Essen zusammenhängen;
  • konstante Bitterkeit im Mund;
  • paroxysmale Schmerzen in der rechten Hälfte nach Einnahme von würzigen oder frittierten Produkten.

Darüber hinaus wird Patienten mit Pathologien der Leber, des Verdauungstraktes, der Bauchspeicheldrüse, der Vorgeschichte von Bauchverletzungen, bösartigen oder gutartigen Tumoren ein umfassender Ultraschall der Bauchhöhle (der dort enthalten ist - oben beschrieben) gezeigt.

Merkmale der Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle bei Schwangeren

Die Wirksamkeit und Qualität dieser Art von Forschung hängt von der Dauer der Schwangerschaft ab. Je mehr es ist, desto schwieriger ist es, die inneren Organe zu untersuchen. Mit einem Zeitraum von 36 bis 40 Wochen ist dieses Verfahren ohne Bedeutung, da die Gebärmutter fast die gesamte Bauchhöhle ausfüllt. Routine-Screening wird empfohlen, wenn die Konzeption geplant wird und für kurze Zeiträume bis zu 16 Wochen.

Vorbereitung zur abdominalen Ultraschalluntersuchung für Schwangere

Wie Sie eine Frau, die sich in Position befindet, richtig auf einen Ultraschall im Bauchraum vorbereiten und was in diesem Verfahren enthalten ist, wird unten beschrieben. Für diese Kategorie von Patienten ist eine Vorbereitung nur im ersten Trimester erforderlich. Es gibt jedoch Situationen, in denen der Arzt empfiehlt und sich auf andere Weise auf die Untersuchung vorbereitet. Daher sollte diese Frage vorab geklärt werden. Vorbereitende Verfahren umfassen:

  • Ablehnung von Nahrung und Wasser mindestens fünf Stunden vor der Studie;
  • Tag für den Ausschluss der Verwendung von Produkten, die zur Stärkung der Gasbildung beitragen, nämlich Kohl, Milch, frisches Obst, Hülsenfrüchte, Süßigkeiten, Teig;
  • Am Tag zuvor essen Sie ein leichtes Abendessen und nehmen Sie fünf bis zehn Aktivkohletabletten für die Adsorption von Gasen mit.

Was für ein Ultraschall im Bauch während der Schwangerschaft zeigt

Diese Art der Untersuchung hilft, die Pathologie der inneren Organe zu identifizieren und ihren Zustand auf das Vorhandensein verschiedener Dichtungen, Tumorknoten, Veränderungen im Zellgewebe usw. zu überprüfen. Was in der Untersuchung enthalten ist: Ultraschall der Bauchhöhle

  • Nieren;
  • Leber;
  • Milz;
  • Gallenblase;
  • Darm 12, duodenal;
  • Pankreasdrüse (Pankreas);
  • Epigastrium (Magen).

Der Arzt verschrieb einen abdominalen Ultraschall. Was ist in der Umfrage enthalten, außer den oben genannten? Mit Hilfe des Ultraschalls können Sie große Gefäßstämme, Lymphknoten der Bauchhöhle und große Gefäße der Leber sehen.

Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane während der Schwangerschaft

Der Arzt verschreibt eine Diagnose, wenn die Frau unabhängig vom Gestationsalter folgende Symptome und Beschwerden aufweist:

  • Schmerzen am Ort der Nieren, der Leber oder anderer innerer Organe;
  • konstante Gasbildung;
  • das Auftreten von Bitterkeit und unangenehmem Geschmack im Mund;
  • im Oberbauch verursacht Unannehmlichkeiten, Schmerzen;
  • das Vorhandensein von Schwere im rechten Hypochondrium;
  • schlechte Testergebnisse.

Die Anomalien, die am häufigsten während der Schwangerschaft festgestellt werden

Im akuten Bauchraum werden folgende Pathologien vermutet: Magengeschwür, akute Appendizitis, Pankreatitis, Cholezystitis und Darmverschluss. Ein Ultraschall im Bauchbereich, der in dieser oben beschriebenen Art von Studie enthalten ist, bietet in diesem Fall eine unschätzbare Hilfe bei der Erstdiagnose des pathologischen Zustands, da die Röntgen- oder Computertomographie für eine schwangere Frau äußerst unerwünscht ist und diese Arten von Tests in extremen Fällen eingesetzt werden. Der Mediziner entscheidet aufgrund der Ultraschallergebnisse über die Notwendigkeit einer Operation. Außerdem sind im Ultraschall fast alle Veränderungen im Pankreas sichtbar.

Bei unbefriedigender Analyse des Urins hintereinander mehrmals Ultraschall der Nieren vorgeschrieben. Dieses Organ kann in späten Zeiten von hinten gut betrachtet werden. Mit Hilfe von Ultraschall ist eine Pathologie, die häufig bei schwangeren Frauen im späteren Stadium auftritt, eine Verstopfung des Harnleiters. Dieser Zustand manifestiert sich wie folgt. Der Uterus, der eine große Größe erreicht hat, drückt den Harnleiter und verhindert, dass Urin in die Blase gelangt. Dadurch werden die Wege des Harnabflusses aus der Niere blockiert. Dasselbe Bild wird beobachtet, wenn das Lumen des Harnleiters mit einem Tumor oder einem Nierenstein verschlossen wird. Die Ultraschalluntersuchung der Leber macht es möglich, obstruktive Gelbsucht festzustellen, d. H. Verstopfung durch einen Tumor oder Stein des Hauptgallengangs. In diesem Fall ist eine sofortige Operation erforderlich.

Das gefährlichste und leider in letzter Zeit das Aortenaneurysma gilt als der häufigste Zustand bei zukünftigen Müttern. Sie können aufgrund des hohen Drucks und verschiedener Anomalien der Gefäßwände entweder angeboren oder erworben sein. Die gefährlichsten instabilen Aneurysmen, die brechen und zu starken Blutungen führen und den Patienten in solchen Fällen retten, sind nicht möglich. Die nächste häufige Pathologie bei einer schwangeren Frau ist die portale Hypertonie und Kompression der unteren Hohlvene. Die erste ist bei schwangeren Frauen mit Leberzirrhose oder chronischer Hepatitis in der Vorgeschichte zu finden. Im Zusammenhang mit dem zunehmenden Konsum von alkoholhaltigen Getränken und Infektionen mit chronischer Virushepatitis wird bei Schwangeren häufig eine portale Hypertonie diagnostiziert. Selten, aber bei schwangeren Frauen und Tumoren bösartiger Natur. Mit Ultraschall werden beide primären Herde in den folgenden Organen nachgewiesen: Leber, Niere, Pankreas, Milz und Metastasen sowie deren Größe und Verteilung.

Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane bei einem Kind

Die im Baby im Peritoneum befindlichen Organe sind für die Entfernung von Schadstoffen und die Aufnahme von nützlichen Substanzen sowie für die Aufrechterhaltung der Immunität verantwortlich. Indikationen für die Untersuchung der Bauchhöhle (die im Ultraschall enthalten ist - oben beschrieben):

  • intensive Gasbildung und Bauchschmerzen;
  • langfristige Stuhlprobleme;
  • Unbehagen beim Abtasten einiger Bereiche des Peritoneums;
  • Verdacht auf Abnormalitäten der inneren Organe im Peritoneum;
  • Bauchtrauma;
  • gelbe Sclera;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Übelkeit und Schweregefühl im Unterleib.

Und was ist im Bauchschall eines Kindes enthalten? Mit Hilfe der Ultraschalluntersuchung: Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Nieren, Milz, Leber. Zusätzlich ist es möglich, die Nebennieren und die Blase zu diagnostizieren.

Vorbereitung eines Kindes auf eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle

Eine wichtige Rolle in diesem Prozess spielen die Eltern. Es ist sehr wichtig, ein psychologisches Training mit dem Baby durchzuführen. Erklären Sie, dass Sie anwesend sein werden, dass das Verfahren völlig schmerzlos ist usw. Der nächste Schritt besteht darin, den Körper direkt vorzubereiten. Dazu gehören:

  • Drei oder fünf Tage vor der Untersuchung erfordert eine spezielle Diät. Empfehlungen geben den behandelnden Arzt.
  • Bei Kindern zwischen einem und drei Jahren sollten Sie die Mahlzeiten vier Stunden vor der Studie und die Flüssigkeitszufuhr innerhalb einer Stunde ausschließen. Falls das Baby launisch ist, darf es süßes Wasser geben.
  • Bei Kindern über drei Jahren sollten Sie das Essen acht Stunden vor dem Eingriff ausschließen.
  • Wenn der Grund für den Ultraschall die erhöhte Gasbildung war, wird der Arzt ein Medikament empfehlen, das diesen Prozess reduziert, oder einen reinigenden Klistier, der 12 Stunden vor der Diagnose durchgeführt werden muss.

Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle. Welche Krankheiten werden bei Kindern entdeckt?

Mit Hilfe des abdominalen Ultraschalls (der in dieser oben beschriebenen Manipulation enthalten ist) werden angeborene Anomalien und pathologische Zustände entdeckt:

  • reaktive Pankreatitis;
  • innere Blutung;
  • Blutkrankheiten;
  • Mononukleose;
  • Tumoren, Zysten, Nierensteine;
  • Pyelonephritis;
  • Neoplasmen;
  • Lebererkrankung;
  • Gallensteine;
  • Wassersucht;
  • Cholezystitis;
  • Motilitätsstörungen der Gallenblase;
  • Abnormalitäten der Nierengefäße.

Eine der informativen und einfachen Methoden, um Informationen über den Zustand der Organe der Bauchhöhle zu erhalten, ist der Ultraschall, der in der oben beschriebenen Studie enthalten ist. Sicherheit für den Patienten macht es sehr beliebt und erschwinglich. Die Ergebnisse der Untersuchung werden unmittelbar nach dem Ende des Eingriffs interpretiert, woraufhin der Arzt den erforderlichen Therapieverlauf vorschreibt.

Was zeigt der Ultraschall der inneren Organe?

Ultraschall der inneren Organe kann eine Vielzahl verschiedener menschlicher Erkrankungen feststellen. Darüber hinaus kann der Ultraschall der inneren Organe nicht nur für einen Erwachsenen, sondern auch für ein Kind ohne Bedenken hinsichtlich der Nebenwirkungen des Verfahrens durchgeführt werden.

Der einzige Nachteil ist, dass eine solche Studie den Zustand nicht aller inneren Organe einer Person zeigt. Deshalb wird der Ultraschall der inneren Organe häufig mit einem Computer oder einer Magnetresonanztomographie kombiniert.

In diesem Artikel werden wir ausführlich darüber sprechen, was der Ultraschall der inneren Organe zeigt, wozu er verwendet wird und wie er für diese Studie vorbereitet wird. Für jede im Text unverständliche Krankheit (in der Regel Abkürzungen) gibt es eine kurze Abschrift.

Allgemeine Informationen zum Verfahren

Unter Ultraschalldiagnostik der inneren Organe impliziert der Ultraschall oft den Bauchraum. Es ist erwähnenswert, dass dies nicht ganz richtig ist. In der Tat umfasst die Ultraschalluntersuchung der inneren Organe eine Studie:

  • Bauchorgane;
  • Brustorgane;
  • Harnorgane;
  • Fortpflanzungsorgane;
  • Organe des Verdauungssystems.

Gleichzeitig hat die Ultraschalldiagnostik gravierende Einschränkungen bei der Visualisierung einzelner Strukturen der aufgelisteten Organe. Zum Beispiel kann eine Ultraschalluntersuchung nicht zum Untersuchen solcher Organe verwendet werden:

  1. Knochen, Knorpel, Sehnen.
  2. Die Hohlorgane des Verdauungstraktes (aufgrund von Gas in ihrem Lumen).
  3. Gefäße der Bauchhöhle (z. B. die Mesenterialgefäße der Nieren, obwohl sie im Ultraschall gesehen werden können, jedoch nicht informativ).
  4. Gelenke
  5. Nervensystem

Trotzdem stehen die meisten inneren Organe einer Person für die informative Visualisierung mittels Ultraschall zur Verfügung. Obwohl einige Organe (Speiseröhre, Prostatadrüse usw.) eine invasive (penetrierende) Diagnose mit einem endoskopischen Ultraschallwandler erfordern.

Brustuntersuchung

Eine Ultraschalluntersuchung der Brustzelle beinhaltet eine Diagnose von Herz, Aorta, Lunge und Ösophagus (unter Verwendung eines endoskopischen Sensors). Dieses Verfahren wird ausgeführt, um die folgenden Pathologien zu erkennen:

  • Aortendissektion;
  • Aortenaneurysma;
  • Erholung des S-T-Segments (Transkript: Brugada-Syndrom);
  • GERD (Transkript: gastroösophageale Refluxkrankheit);
  • Fremdkörper des Herzens und der Speiseröhre;
  • Pneumonie;
  • Pneumonie;
  • Krebs der Lunge und der Speiseröhre;
  • Herzklappenprolaps;
  • Sportherz (Transkription: pathologische Zunahme des Herzvolumens);
  • parasitäre Invasionen der Hohlräume des Herzens und der Lunge.

Eine Vorbereitung für diese Art von Ultraschall ist nicht erforderlich. Es kann sowohl für Erwachsene als auch für Kinder durchgeführt werden. Bei der Lungendiagnostik wird jedoch meistens Ultraschall als zusätzliche Visualisierungsmethode verwendet, während die Bronchoskopie die Hauptmethode ist.

Es lohnt sich jedoch, Tribut zu zahlen: Bei der Diagnose von Herz und Aorta hat Ultraschall (die sogenannte Echokardiographie) keine gleichwertigen Konkurrenten. In einigen Fällen ergänzt Ultraschall des Herzens das EKG, wodurch Symptome wie Bradykardie und Tachykardie genauer identifiziert werden können. Ultraschall hilft in diesem Fall jedoch, die Ursache zu bestimmen.

Bauchuntersuchung

Abdominaler Ultraschall ist eines der am häufigsten verwendeten diagnostischen Verfahren der Welt. Und das ist nicht überraschend, denn die Mehrzahl der menschlichen Krankheiten manifestiert sich in diesem Bereich. Der Begriff "Ultraschall im Unterleib" umfasst die Diagnose von Organen wie:

  • Bauchspeicheldrüse;
  • Milz;
  • retroperitonealer Raum.

Das Forschungsverfahren selbst wird durchgeführt, um die folgenden Pathologien zu erkennen:

  • Pankreatitis;
  • Gallensteinkrankheit;
  • Bruch der Milz;
  • Peritonitis (Entschlüsselung: eitrige Fusion der Peritonealorgane);
  • Blinddarmentzündung;
  • Hepatitis;
  • Cholezystitis;
  • geschlossener Schaden OBD.

Die Vorbereitung für dieses Verfahren ist einfach: Drei Tage vor der Einnahme einer speziellen Diät müssen keine alkoholischen Getränke konsumiert werden. Das Verfahren kann als erwachsener Patient und als Kind verordnet werden. In den meisten Fällen ist es notwendig, es mit leerem Magen auszugeben. In seltenen Fällen werden Stresstests durchgeführt, wenn der Patient gezielt Nahrung erhält, um die Peristaltik zu stimulieren.

Ultraschall des Harnsystems

Der Ultraschall des Harnsystems impliziert eine gezielte Diagnose der Blase und der Nieren. Dieses Verfahren wird zum Erkennen von Krankheiten verwendet:

  • Pyelonephritis;
  • Blasenentzündung;
  • Blasensteine;
  • Sand in der Niere;
  • maligne Tumoren;
  • abnorme Entwicklung des Körpers;
  • mechanische Körperverletzung.

Als Vorbereitung für diese Art von Ultraschall sollten Sie am Tag vor dem Eingriff alle Arten von harntreibenden Getränken und Lebensmitteln abgeben. Das Verfahren kann sowohl Erwachsenen als auch Kindern zugewiesen werden.

Eine Ultraschalluntersuchung des Harnsystems wird selten als unabhängige Diagnose durchgeführt. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle wird es durch biochemische Analysen auf das Vorhandensein von Protein oder verstecktem Blut in geringen Mengen im Urin ergänzt.

Reproduktionssystemforschung

Die Ultraschalluntersuchung des Fortpflanzungssystems wird zur Erkennung von Erkrankungen der folgenden Organe verwendet:

  1. Weibchen: Uterus, Eileiter, Anhängsel, Eierstöcke.
  2. Männchen: Penis, Hodensack, Prostata, Samenblasen.

Das Verfahren selbst wird meistens mit einer endoskopischen Ultraschallsonde durchgeführt. Bei Frauen wird diese Diagnose zur Erkennung der folgenden weiblichen Krankheiten durchgeführt:

  • Bruch der Eileiter;
  • maligne Tumoren;
  • Anhaftungen;

Bei Männern wird dieses Verfahren durchgeführt, um solche Krankheiten zu erkennen:

  • Epididymitis;
  • Orchitis;
  • Varikozele (Dekodierung: Schwellung und Kräuselung der Venen des Hodensacks);
  • Prostatitis;
  • Hodenatrophie;
  • maligne Tumoren;
  • Seminar (Transkript: aus Spermien gebildete Zyste);
  • Wassersucht (Transkription: Füllen des Hohlraums des Hodensacks mit einer anormalen Flüssigkeitsmenge);
  • Zysten

Dieses Verfahren erfordert nur eine hygienische Vorbereitung am Tag der Implementierung. Sie können es sowohl Erwachsenen als auch Kindern zuordnen.

Mädchen unter 18 Jahren und Jungfrauen erhalten dieses Verfahren jedoch aus offensichtlichen Gründen nicht auf transvaginale Weise. Darüber hinaus wird das Studium weiblicher Fortpflanzungsorgane fast immer an seltenen Ausnahmen an den Menstruationstagen durchgeführt.

Ultraschall der Gebärmutter und der Anhänge (Video)

Verdauungssystemforschung

Die Ultraschalluntersuchung des Verdauungssystems wird sowohl abdominal (durch die Haut) als auch endoskopisch (durch Einführen eines Sensors in den Körper) durchgeführt. Das Verfahren selbst wird durchgeführt, um die folgenden Magen-Darm-Erkrankungen zu erkennen:

  • maligne Tumoren;
  • parasitäre Zysten;
  • Fibrose;
  • abnorme Entwicklung der Organe;
  • Gastritis;
  • Duodenitis;
  • spikes

Die Vorbereitung für dieses Verfahren besteht darin, eine Diät 3 Tage vor ihrer Durchführung zu befolgen und stimulierende Peristaltikemedikamente zu erhalten. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, am Abend des Behandlungstages einen Reinigungseinlauf zu haben.

In den meisten Fällen wird der Ultraschall des Verdauungssystems durch endoskopische Untersuchungen und biochemische Analysen von Kot und Urin ergänzt. Darüber hinaus zeigt Ultraschall nur solche indirekten Zustände wie Gastritis und Duodenitis. Zur genauen Bestätigung werden andere Diagnosetypen verwendet.

Trotz der Tatsache, dass Ultraschall Fremdkörper des Verdauungssystems gut visualisiert, ist eine genaue Differenzierung nicht möglich. Zum Beispiel kann eine Ultraschalluntersuchung eine parasitäre Zyste nicht von einem Polypen unterscheiden. In einigen Fällen kann selbst eine endoskopische Untersuchung einen solchen Befund nicht genau unterscheiden, dann wird eine Biopsie verwendet.

Bauch Ultraschall - welche Organe prüfen

UBP-Ultraschall ist eine moderne, schmerzlose Methode zur Untersuchung innerer Organe und Systeme durch die Haut. Die Untersuchung der Bauchhöhle mit einem kleinen Sensor und Ultraschallwellen. Die Technik erkennt das Vorhandensein von Krankheiten, Abweichungen in ihrer Entwicklung und bestimmt den allgemeinen Zustand des Körpers. Das Verfahren sollte im Voraus vorbereitet werden, eine Notfalluntersuchung ist jedoch nicht erforderlich.

Was ist ein Peritoneal-Ultraschall?

Bauch Ultraschall - eine hochinformative Methode der Ultraschalldiagnostik. Es ist schmerzlos, basierend auf der Fähigkeit der Wellen, den Stoff zu durchdringen und von ihnen abprallen zu lassen. Die Strahlung passiert ungehindert die inneren Luftorgane. Ultraschallwellen werden von allen dichten Strukturen reflektiert.

Dieses Signal wird vom Sensor aufgezeichnet und die Daten werden nach der Verarbeitung im Computer an den Monitor übertragen. Das Bild zeigt die Organe, ihre Form, Dichte und Abnormalitäten. Gleichzeitig kann der retroperitoneale Raum, der Beckenbereich oder der Nierenbereich untersucht werden.

Das Prinzip des Ultraschalls

Im abdominalen Ultraschall wird die Fähigkeit von Ultraschallwellen verwendet, durch das Gewebe zu sehen. Sie haben eine hohe Frequenz, dringen in die Haut ein und werden vollständig oder teilweise vom Gewebe reflektiert. Informationen werden an die Maschine übermittelt, die gleichzeitig ein Sensor mit hoher Empfindlichkeit ist und Daten empfängt.

Sie werden an einen Computer übermittelt, auf dem ein spezielles Programm zum Erstellen von 2 oder 3-dimensionalen Bildern installiert ist. Um ein besseres Bild zwischen der Haut und dem hochempfindlichen Gerät zu erhalten, wird der Luftspalt mit einem Gel entfernt. Scannen der am häufigsten verwendeten Geräte mit 1,8 bis 7,6 MHz.

Welche Organe werden geprüft?

Bei der Ultraschalldiagnose werden alle im Peritoneum befindlichen Gefäße und Aorta überprüft. Untersuchte Nieren, Harnleiterabteilungen, Faserraum. Die inneren Organe sind teilweise oder vollständig im Peritoneum (und im dahinterliegenden Raum und davor) verborgen:

  1. Die Milz wird auf erhöhte Tränen und innere Blutungen untersucht. Gemessene Körperfläche, Dicke, Länge und Breite.
  2. Die Gallenblase wird durch die Kontraktilität, die Gallendichte, das Fehlen oder Vorhandensein von Steinen bestimmt.
  3. Abmessungen und Volumen des Pankreas werden gemessen (sein Körper, sein Schwanz und sein Kopf werden separat behandelt), der Pankreasgang wird überprüft.
  4. Bei der Untersuchung der Blase ist das Vorhandensein von Steinen oder deren Abwesenheit festzustellen, ob Wandtumoren, Rückfluss, Fisteln vorhanden sind.
  5. Die Gallengänge, Parenchymstrukturen, Venen und großen Gefäße werden in der Leber kontrolliert. Die Abmessungen der Orgel, ihre Fragmente und Lappen, Kanten werden gemessen.
  6. Die Nieren scannen die Struktur des Parenchyms, messen die Größe und das Volumen des Organs, den Zustand der Becher und des Beckens. Ihre Kontraktilität wird aufgezeichnet.
  7. Magen

Bei einem abdominalen Ultraschall ist eine teilweise Darmuntersuchung möglich. Aufgrund der Tatsache, dass sie halbflüssige Inhaltsstoffe und Luft enthält, ist es unmöglich, das Organ vollständig zu überprüfen. Ultraschall kann jedoch einige dichte Fragmente des Darms (Fremdkörper, Tumore) erkennen.

Was zeigt die Studie?

Was ist im Ultraschall im Bauch enthalten? Alle Organe in diesem Bereich werden untersucht. Diese Methode hilft bei der Erkennung von Tumoren, aber Ultraschall kann ihre Malignität oder Benignität nicht feststellen. Ultraschall zeigt auch:

  • Fibrose;
  • Zysten;
  • Blinddarmentzündung;
  • Veränderungen im Nierenparenchym;
  • Echinokokken-Parasitenzysten;
  • Glomerulonephritis;
  • Amyloidose;
  • verschüttetes Gallensaft;
  • subkapsulärer Bruch der Milz;
  • Splenomegalie;
  • Hydronephrose;
  • Pyeloektasie;
  • Gastritis;
  • Nierensteine;
  • Fetthepatose;
  • Leberzirrhose;
  • Pyelonephritis;
  • Nebennierenkrankheiten;
  • nicht- und kalkuläre Cholezystitis;
  • Nierenagnesie;
  • Magengeschwür;
  • Calycopyelectasis;
  • alkoholische, infektiöse und toxische Hepatitis;
  • Orgelbrüche.

Ein Ultraschall im Bauchraum zeigt ein Ödem, Veränderungen im Volumen der Organe. Bestimmt durch die Anwesenheit oder Abwesenheit von Peritoneum-Tumoren. Die Diagnose zeigt einige Anzeichen von ureteralem Reflux, Vesiko-Uterus- oder Rektumfistel.

Indikationen für Ultraschall

Die Gründe für die Ultraschalluntersuchung des Pankreas sind die Abweichungen der Normalwerte im Bluttest, die den Schmerz umgeben. Das Scannen der Blase erfolgt mit schmerzhaftem und schwierigem Wasserlassen, dem Auftreten von Sediment und Salz im Urin. Die Prüfung wird durchgeführt bei:

  • ständige schmerzhafte Empfindungen in der Lendengegend;
  • Hypertonie;
  • schmerzhaftes Wasserlassen
  • chronische Pankreatitis;
  • Bauchbeschädigung;
  • alle Arten von Hepatitis;
  • Verdacht auf Addison-Krankheit;
  • das Auftreten von Zysten im Peritoneum;
  • geschwollen;
  • Vergrößerung der Milz;
  • Gelbsucht;
  • Verdacht auf Cushing-Krankheit;
  • Trauma am Bauch;
  • Pkw-Unfälle;

Ein abdominaler Ultraschall kann durchgeführt werden, wenn Anzeichen auftreten:

  • pochende und Bauchschmerzen;
  • übermäßige Gasbildung;
  • Bauchwachstum;
  • stabiles Fieber, das nicht mit Erkältungen verbunden ist;
  • Schweregefühl und Unbehagen unter den rechten Rippen;
  • Dyspeptisches Syndrom, begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Appetitlosigkeit;
  • Hypersalivation;
  • Bauchschmerzen, Schmerzen nach den Mahlzeiten;
  • Gefühl in der Mundbitterkeit.

Die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle wird durchgeführt, um die Schädigung des Urogenitalsystems nach einer Entzündung zu beurteilen, Änderungen in der Geburtsperiode. Ultraschalluntersuchungen werden durchgeführt, wenn der Verdacht auf ein Neoplasma besteht oder eine bereits erkannte Krankheit überwacht wird. Zur Prophylaxe wird der Ultraschall der Bauchorgane vorzugsweise zweimal im Jahr durchgeführt.

Kontraindikationen für Ultraschall

Ultraschall ist eine nicht-invasive und sichere Methode, daher gibt es kein absolutes Verbot. Es wird nicht empfohlen, vor der Untersuchung eine Ultraschalluntersuchung mit Kontraktion (Gastro oder Spülung) durchzuführen.

Auch nach kürzlich durchgeführten endoskopischen Eingriffen und laparoskopischen Operationen. Diese Einschränkungen stellen kein Risiko für die menschliche Gesundheit dar, können jedoch die echographischen Daten verfälschen.

Vorbereitung auf Ultraschall

Wenn eine Person Medikamente einnimmt, sollte dies vor dem Eingriff dem Arzt gemeldet werden. Davor werden die Eingeweide gereinigt. Vier Tage vor dem Ultraschall beginnen sie, Drogen und Kräuter zu trinken, die die Gasbildung reduzieren und die Verdauung der Nahrung verbessern.

In der Vorbereitungsphase können Sie "Espumizan", Aktivkohle oder andere von einem Arzt verordnete Medikamente trinken. Die Tabletten werden dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen. Bei hartnäckiger Verstopfung wird zwei Tage vor dem Eingriff ein Einlauf durchgeführt. Sie kann von einem Arzt und am Tag des Ultraschalls empfohlen werden. Machen Sie vor der Untersuchung keine Darmspiegelung.

Innerhalb von drei Tagen vor dem Ultraschall sollte eine strikte Diät folgen. Sie müssen 5-6 mal am Tag essen, jedoch in kleinen Portionen. In der Diät sollten Gerste und Haferflocken, Buchweizen enthalten. Vor der Untersuchung sind alle Produkte, die Blähungen verursachen, ausgeschlossen. Akkumulierte Gase können die Ergebnisse der Studie verfälschen. Von der Speisekarte ausgeschlossen:

  • Erbsen;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • frische Säfte;
  • Schwarzbrot;
  • Schokolade und andere Süßigkeiten;
  • Weißkohl;
  • Milch und Joghurt;
  • gebratenes Essen;
  • fetthaltiges Fleisch;
  • rohes Obst und Gemüse;
  • über salzigen Lebensmitteln;
  • Mehl und Gebäck Meisterwerke;
  • scharfes Essen;
  • Alkohol;
  • Soda

Rauchen, Kaugummi und Süßigkeiten, die Magenkrämpfe verursachen können, sind nicht enthalten. Das Essen sollte gedämpft oder gekocht werden. Das Hinzufügen von Salz zu Gerichten wird minimiert. Erlaubt:

  • magerer Fisch;
  • Haferflocken, Buchweizen, Hirse, in Wasser gekocht;
  • fettarme Suppen (zum Beispiel Hühnchen oder Gemüse);
  • Hartkäse;
  • Hühnerfleisch;
  • ungesüßter Tee;
  • Rindfleisch
  • hart gekochte Eier gekocht.

Das letzte Mal können Sie in zwanzig Stunden vor dem Ultraschall essen. Am Tag des Eingriffs ist nur nach der Prüfung zulässig. Es ist möglich, tagsüber zu trinken, aber ein paar Stunden vor der Ultraschalluntersuchung wird die Verwendung von Flüssigkeiten eingestellt.

Wenn die Nieren und die Blase untersucht werden, sollte der Patient im Gegenteil viel trinken. Unmittelbar vor dem Scannen werden 1,5 bis 2 Liter Wasser verwendet. Es ist notwendig, sehr langsam zu trinken, damit mit einer Flüssigkeit so wenig Luft wie möglich in den Magen gelangt. Dies kann zu einer Verzerrung der Ergebnisse führen.

Ultraschalldiagnostik

Bauch Ultraschall ist nicht lang. Der Patient legt sich in der vom Arzt gewünschten Position auf eine Couch. Wenn es sich um eine Leber handelt, wird der Patient auf die linke Seite gestellt oder mit dem Bauch nach oben. Dann wird ein leitfähiges Gel auf die Haut aufgetragen, um die Leistung des Ultraschalls zu verbessern.

Die Studie wird von einem kleinen Sensor durchgeführt. Es bewegt sich im gewünschten Bereich durch den Körper. Auf dem Computermonitor erscheint ein Bild. Nach seiner Meinung bewertet der Arzt:

  • Allgemeiner Zustand, Struktur, Größe der inneren Organe der Bauchhöhle;
  • das Vorhandensein oder Fehlen von Tumoren;
  • Anordnung der Organe.

Die Studie dauert etwa 15-20 Minuten. Die Scandauer hängt von der Qualität der Präparation und den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Falls notwendig, wird die Aufmerksamkeit auf verdächtige Fragen gerichtet, die eine eingehendere Untersuchung erfordern.

Faktoren, die die Diagnose verzerren

Fettleibigkeit, eine kürzlich durchgeführte Röntgenaufnahme, eine volle Blase (mit einer Ausnahme beim Scannen der Nieren) kann die Untersuchungsergebnisse verfälschen. Vor dem Ultraschall können Sie keine Antispasmodika "Papaverin", "Dibazol", "Spazmolgon" trinken. Nach der letzten Rauchpause sollte es mindestens zwei Stunden dauern.

Interpretation der Ergebnisse von Ultraschall-OBP

Für jedes Organ oder System gibt es bestimmte Standards - Größe, Dichte usw. Ihre Abweichungen können auf bestimmte Krankheiten hinweisen.

Leber

Eine erhöhte Leber-Echodichte (das Vorhandensein kleiner Läsionen) deutet auf eine fette Hepatose hin. Die Ränder des Körpers sind abgerundet. Aufgrund ihrer Konsolidierung im Endstadium der Erkrankung sind die Pfortgefäße überhaupt nicht sichtbar.

Die Leberzirrhose wird durch die Zunahme des Körpers, die Ausdehnung der Venen bestimmt. Gleichzeitig sind unebene Konturen sichtbar, die Unterkante ist abgerundet. Die Dichte nimmt stark zu. Flüssigkeit sammelt sich im Magen an.

Ein vergrößertes Organ, eine Krümmung seiner Kanten und eine vergrößerte Vene können auf Lungenerkrankungen oder Herzerkrankungen hindeuten. Wenn die Echostruktur gestört ist, kann dies ein Hinweis auf Tumore, Zysten und Abszesse sein.

Gallenblase

Eine Verdickung der Gallenblasenwand deutet auf eine akute Cholezystitis hin. Die Größe des Körpers zur gleichen Zeit. Die Wand kann eine "doppelte" Kontur haben. Peritonitis wird durch Verschütten um die Blasenflüssigkeit nachgewiesen.

Die Wände des Organs sind auch bei chronischer Cholezystitis verdickt. Gleichzeitig behalten Konturen Dichte und Klarheit bei. Akustischer Schatten, Verdickung der Gallenblasenwand, unregelmäßige Konturen - alles spricht von kalkiger Cholezystitis. Das Erhöhen der Breite der Kanäle zeigt das Vorhandensein von Steinen an.

Bauchspeicheldrüse

Bei der akuten Form der Pankreatitis wird eine Abnahme der Pankreas-Echodichte beobachtet. Eine Zunahme und Ausdehnung des Ganges deutet auf seine chronische Form oder Onkologie hin. Zu den zusätzlichen Merkmalen gehören "abgerissene" Kanten der Konturen, Vertiefungen auf der Oberfläche des Organs, Kompression der Aorta oder Verschiebung der Vena Cava.

Milz

Erkrankungen des Blutes und der Leber spiegeln sich in der Milz in Form ihrer Vergrößerung wider. Siegel kennzeichnen den Tod eines Ortes. Das Bild zeigt deutlich die Verletzungen des Körpers.

Lymphatische Strukturen

Wenn die lymphatischen Strukturen normal sind, sind sie während des Ultraschalls nicht sichtbar. Eine Zunahme der Knoten deutet auf Infektionen, maligne Tumoren und Metastasen hin.

Nach dem Ultraschalluntersuchungsverfahren der Bauchorgane wird eine Schlussfolgerung gezogen, in der detailliert beschrieben wird, welche Art von Erkrankungen die Echozeichen sind. Wenn ein bestimmtes Organ untersucht wird und keine Anomalien beobachtet wurden, heißt es, dass kein Echosymptom festgestellt wurde.

Ultraschall ist eine effektive und genaue Methode zur Bestimmung von Veränderungen in inneren Organen und Systemen. Das Verfahren hilft, die Entwicklung der Onkologie und anderer schwerer Krankheiten zu bestimmen. Die Methode ist schmerzlos und hat praktisch keine Kontraindikationen.

Welche inneren Organe werden auf Ultraschall untersucht, was zeigen und bedeuten die diagnostischen Ergebnisse?

Unter Ultraschall der inneren Organe versteht man in der Regel die Ultraschalldiagnostik von Organen im Bauchraum. Die inneren Organe sind jedoch nicht auf Bauchorgane beschränkt. Herz, Lunge, Gehirn, Lymphsystem, endokrine Drüsen, mit etwas Streckung, der Gelenkapparat - können dieser Kategorie zugeordnet werden.

Was die Ergebnisse des Ultraschalls bedeuten, sollte von einem qualifizierten Fachmann beantwortet werden. Auf der ersten Stufe können Sie sich jedoch mit dem Begriff „Norm und Pathologie der Ultraschalluntersuchung“ vertraut machen.

Welche Organe untersuchen Ultraschall?

Was macht der Ultraschall der Organe des menschlichen Körpers? Der Zustand des Körpers (seine Größe, Wandstärke, Gewebestruktur), seine Lage, das Vorhandensein pathologischer Einschlüsse und die charakteristischen Anzeichen von Entzündungsprozessen, Entwicklungsanomalien usw.

Welche Organe und Systeme können untersucht werden? Bei der Ultraschalldiagnostik werden getrennte Kategorien von untersuchten Organen und Systemen unterschieden. Dies geschieht zum Vorteil des Arztes und des Patienten, weil einige Organe wurden zusammengenommen untersucht.

Die Untersuchung des hepatobiliären Systems, der Milz und der Bauchspeicheldrüse wird als Ultraschalluntersuchung des Abdomens bezeichnet. Die Untersuchung der Gallenblase und der Kanäle kann als Überwachung des JCB-Flusses separat durchgeführt werden. Eine Reihe von Kliniken und medizinischen Zentren führen Ultraschalluntersuchungen des Magens, der Speiseröhre und des Darms durch. Ein solcher Ultraschall ist nur informativ, um bestimmte pathologische Prozesse wie Tumoren, Divertikel usw. zu identifizieren.

Eine gesonderte Kategorie ist der Ultraschall der retroperitonealen Organe. Diese Kategorie umfasst die Untersuchung des Zustands der Nieren, Nebennieren und Harnleiter. Mit der Doppler-Scan-Funktion kann auch der Zustand der Arterien und Venen des Nierengefäßnetzes untersucht werden.

Ultraschall der Beckenorgane umfasst die Diagnose der weiblichen Fortpflanzungsorgane (Uterus, Eierstöcke), der Prostatadrüse (Männer), der Blase und der Lymphknoten und des Gefäßsystems, die diese Bereiche mit Blut versorgen. Ultraschalluntersuchungen belegen einen der führenden Plätze in der Studie:

  • Myokard;
  • Kofferraumschiffe;
  • große Fugen;
  • Lymphknoten;
  • Lungen und Pleura (zur Erkennung bestimmter Pathologien).

Die Diagnose der Brustdrüse der Brustdrüse wird ebenfalls aktiv mit der Ultraschallmethode durchgeführt. Trotz der Tatsache, dass diese Gremien nicht als wirklich "intern" betrachtet werden.

Hepatobiliäres System: Norm und Pathologie

Die Leber sollte bei Ultraschalluntersuchung deutlich sichtbar sein und eine einheitliche Struktur hoher Dichte aufweisen. Mit einer klaren Visualisierung der Lappen und der sie versorgenden großen Gefäße.

Während des Leber-Ultraschallverfahrens können Echo-Anzeichen von Entzündungen (Hepatitis), Zirrhose, primären Neoplasmen und metastasierenden Tumoren nachgewiesen werden. Auch können Anzeichen einer parasitären Leberschädigung (Schistosomiasis, Echinokokkose), Zysten mit serösen und eitrigen Gehalten sowie Hämatome nachgewiesen werden.

Normalerweise befindet sich die Gallenblase unter der Leber, echogen und birnenförmig. Die Wandstärke darf 3 mm nicht überschreiten, die Breite des Lumens darf 4 cm nicht überschreiten.

Die Ultraschalluntersuchung des hepatobiliären Systems kann Veränderungen der Organlokalisation, Entwicklungsanomalien, spastische Zustände der Gallenblase und ihrer Gallengänge sowie Änderungen in Größe und Form aufgrund stagnierender oder entzündlicher Prozesse aufzeigen. Die Diagnose zeigt das Vorhandensein von Fremdeinschlüssen (Konkremente, zystische Formationen, Tumorprozesse und Abszesse) sowie eine pathologische Kompression durch einen Tumor in den angrenzenden Geweben.

Ultraschalldaten der Milz und der Bauchspeicheldrüse

In Abwesenheit eines pathologischen Prozesses ist die Milz im Ultraschall mittelechogen, hat klare Konturen, ist halbmondförmig und befindet sich oben in der linken Bauchhöhle. Hauptgefäße und deren Eintrittspunkte in die Orgel werden übersichtlich dargestellt.

In einem gesunden Zustand hat die Bauchspeicheldrüse eine homogene Struktur, die Ultraschallnormen der Bauchspeicheldrüse: 2,8 cm - Kopf, 2,5 cm - Schwanz, 2 cm - Körper. Atrophie, eine Reihe von Tumoren und senile Veränderungen führen zu einer Abnahme der Milzgröße. Ultraschall zeigt auch Echozeichen von Entzündungsprozessen und Neoplasmen (Vergrößerung der Milz, Knoten) und zystische Läsion der Milz, Abszesse.

Norm und Pathologie in der Ultraschalldiagnostik des Gastrointestinaltrakts

Normalerweise ist der Darm mittelechogen, hat ungleichmäßige Schleimhautränder. Die Bauchhöhle hat keine Flüssigkeitseinschlüsse, die Wände des Magens sind nicht verdickt und nicht geschwürig. Als Ergebnis der Ultraschalluntersuchungen der Verdauungstraktorgane können ulzerative Läsionen des Magens und Darms, Darmobstruktion, Divertikulose, Onkopathologie, zystische Ösophagusmassen, Magen- oder Darmabszesse nachgewiesen werden. Ebenso wie Echo-Anzeichen einer Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle als Folge einer Verletzung des Darmabschnitts, Ruptur des Blinddarms, der Blase oder der Gallenblase usw.

Ultraschallzeichen des Harnsystems

Normalerweise sind die Nieren im Ultraschall paarige Organe, befinden sich auf beiden Seiten der Wirbelsäule, haben eine homogene Struktur und das Becken enthält keine Fremdstoffe (Sand und Steine). Die Abmessungen der Nieren betragen etwa 10 * 6 * 4 cm (Länge * Breite * Dicke).

Die Ultraschallmethode zeigt das Fehlen eines der paarigen Organe, Echozeichen von Entzündungsprozessen, Hämatome, Tumoren, Abszesse. Sowie Steine ​​und Sand in den Nieren liegen gut.

Im Normalzustand ist die Blase ein Ovoid, das sich nach oben hin verjüngt. Sein Volumen beträgt 0,35 bis 0,75 Liter für Männer und 0,25 bis 0,55 Liter für Frauen. Wandstärke bis 4 mm, glatte Wände.

Ultraschall des Harnsystems ermöglicht es Ihnen, Urolithiasis, Hypertrophie der Blasenwände, als Zeichen einer Entzündung zu diagnostizieren, um die Echozeichen des Krebsprozesses festzustellen, die die Wände des Organs betreffen.

Ultraschalluntersuchung des Fortpflanzungssystems

Der Ultraschall der inneren Organe umfasst auch das Skrotum. Der Hoden eines erwachsenen gesunden Mannes hat eine Größe von 5 * 3 cm. Die Nebenhoden der Hoden werden in der Nähe sichtbar gemacht. Die Ultraschalluntersuchung deckt folgende Pathologien auf: Neoplasmen und entzündliche Läsionen, traumatische Läsionen, Hydrocele, Leistenbruch, Varikozele, pathologische Verdrehung des Samenstranges

Auf die digitalen Merkmale des Zustands der weiblichen Geschlechtsorgane wirkt sich bei Frauen, die geboren haben oder nicht, am Tag des Zyklus das Alter aus. Das einzige, was konstant bleibt, ist die Lage der Beckenorgane bei Frauen. Der Körper der Gebärmutter wird nach vorne abgestoßen, als Variante der Norm kann die Biegung der Gebärmutter in Richtung Rektum betrachtet werden. Die Eierstöcke befinden sich an den Seiten.

Die Ultraschalluntersuchung zeigt Entwicklungsanomalien, Entzündungsprozesse und Neubildungen, die die Eileiter, die Eierstöcke und die Gebärmutter selbst betreffen. Ektopische Schwangerschaft, Becken-Krampfadern können diagnostiziert werden.

Ultraschall der Gebärmutter und anderer Organe des Fortpflanzungssystems einer Frau wird nicht nur bei der Behandlung einer Schwangerschaft durchgeführt. Die Studie erlaubt es unter anderem, die Ursachen für Schmerzen, Neoplasma und abnorme Entwicklung des Organs zu identifizieren

Ultraschalldiagnostik des Herzens und der Lunge

Das Herz ist ein faserig-muskulöses Organ mit 4 Kammern. Normalerweise enthalten Ultraschall des Herzens sowohl Vorhöfe als auch Ventrikel, Klappen und große Herzgefäße. Echozeichen der Hypertrophie des Herzmuskels weisen auf Hypertonie und die Entwicklung von Herzinsuffizienz hin. Eine Verdickung der Wände kann durch Myokarditis verursacht werden. Durch Ultraschalluntersuchung können angeborene Anomalien (Klappenfehlbildungen, abnorme Gefäßpositionierung usw.) und erworbene Herzfehler (Prolaps, Fehlakkorde) festgestellt werden.

Der Ultraschall der Lunge hat keine so hohe Prävalenz wie seine anderen Kategorien, da diese Methode zur Untersuchung dichter Gewebe und Medien geeignet ist und die Lungen normalerweise mit Luft gefüllt sind. In der Regel wird diese Technik verwendet, um Flüssigkeitsansammlungen (serösen oder eitrigenten-blutigen Gehalt) in der Pleurahöhle sowie während der Pleurapunktion festzustellen.

Mit Ultraschall können Sie die Pathologie der Weichteile des Brustkorbs und das Vorhandensein von Flüssigkeit (Volumen) in der Pleurahöhle identifizieren. Häufig zeigt ein Ultraschall der Lunge vergrößerte Lymphknoten, was ein Zeichen von Tuberkulose und einer Tumorgesellschaft ist.


In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis