Heptral - Gebrauchsanweisungen, Analoga, Bewertungen und Freisetzungsformen (400 mg Tabletten, Injektionen in Ampullen zur intravenösen und intramuskulären Injektion) eines Arzneimittels zur Behandlung von Lebererkrankungen bei Erwachsenen, Kindern und während der Schwangerschaft

Share Tweet Pin it

In diesem Artikel können Sie die Gebrauchsanweisung des Arzneimittels Geptral lesen. Präsentiert Bewertungen der Besucher der Website - Verbraucher dieser Medikamente sowie die Meinungen von Spezialisten in der Verwendung von Heptral in ihrer Praxis. Eine große Bitte, Ihr Feedback zu dem Medikament aktiver hinzuzufügen: Das Medikament half oder half, die Krankheit zu beseitigen, welche Komplikationen und Nebenwirkungen beobachtet wurden, was vom Hersteller in der Anmerkung möglicherweise nicht angegeben wurde. Analoga von Heptral in Gegenwart verfügbarer Strukturanaloga. Zur Behandlung von Lebererkrankungen bei Erwachsenen, Kindern sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Heptral - Hepatoprotector hat antidepressive Wirkung. Es hat choleretische und cholekinetische Wirkungen. Es hat entgiftende, regenerierende, antioxidative, antifibrotische und neuroprotektive Eigenschaften.

Es kompensiert den Mangel an Ademetionin (Wirkstoff des Medikaments Heptral) und stimuliert seine Produktion im Körper, vor allem in der Leber und im Gehirn. Beteiligt sich an biologischen Reaktionen der Transmethylierung (ein Donor der Methylgruppe) - das S-Adenosyl-L-methionin-Molekül (Ademetionin) spendet die Methylgruppe bei den Methylierungsreaktionen von Phospholipiden von Zellmembranen, Proteinen, Hormonen, Neurotransmittern; Transsulfation - eine Vorstufe von Cystein, Taurin, Glutathion (liefert den Redoxmechanismus der zellulären Entgiftung), Acetylierungs-Coenzym. Erhöht den Gehalt an Glutamin in der Leber, Cystein und Taurin im Plasma; reduziert Serum-Methionin und normalisiert Stoffwechselreaktionen in der Leber. Nach der Decarboxylierung nimmt es an den Aminopropylierungsprozessen als Vorstufe von Polyaminen teil - Putrescin (Stimulator der Zellregeneration und -proliferation von Hepatozyten), Spermidin und Spermin, die in der Struktur der Ribosomen enthalten sind.

Es hat eine choleretische Wirkung aufgrund erhöhter Mobilität und Polarisation der Hepatozytenmembranen, aufgrund der Stimulierung der Synthese von Phosphatidylcholin in ihnen. Dies verbessert die Funktion von Transportsystemen von Gallensäuren, die mit Membranen von Hepatozyten assoziiert sind, und erleichtert den Durchgang von Gallensäuren in das Gallensystem. Wirksam bei intralobulärer Cholestase (Verletzung der Synthese und des Flusses der Galle). Es trägt zur Entgiftung von Gallensäuren bei, erhöht den Gehalt an konjugierten und sulfatierten Gallensäuren in Hepatozyten. Die Konjugation mit Taurin erhöht die Löslichkeit von Gallensäuren und ihre Entfernung aus den Hepatozyten. Der Sulfatierungsprozess von Gallensäuren trägt dazu bei, dass sie durch die Nieren ausgeschieden werden kann, erleichtert den Durchtritt von Hepatozyten durch die Membran und die Ausscheidung von Galle. Außerdem schützen sulfatierte Gallensäuren die Leberzellmembranen vor den toxischen Wirkungen nicht sulfatierter Gallensäuren (in hohen Konzentrationen in Hepatozyten mit intrahepatischer Cholestase). Bei Patienten mit diffusen Lebererkrankungen (Zirrhose, Hepatitis) mit intrahepatischem Cholestase-Syndrom reduzieren sich der Schweregrad des Pruritus und Änderungen der biochemischen Parameter, einschließlich direkter Bilirubinspiegel, Aktivität der alkalischen Phosphatase, Aminotransferasen.

Die choleretische und hepatoprotektive Wirkung hält bis zu 3 Monate nach Absetzen der Behandlung an.

Es hat sich gezeigt, dass es bei Hepatopathien aufgrund hepatotoxischer Arzneimittel wirksam ist.

Der Zweck des Arzneimittels für Patienten mit Opioidsucht, begleitet von Leberschäden, führt zur Rückbildung klinischer Manifestationen der Abstinenz, zur Verbesserung des Funktionszustands der Leber und zu mikrosomalen Oxidationsprozessen.

Die antidepressive Wirkung tritt allmählich ab dem Ende der ersten Behandlungswoche auf und stabilisiert sich innerhalb von zwei Wochen nach der Behandlung. Das Medikament ist wirksam bei wiederkehrenden endogenen und neurotischen Depressionen, die gegen Amitriptylin resistent sind. Es hat die Fähigkeit, Rückfälle von Depressionen zu unterbrechen.

Der Zweck des Medikaments bei Arthrose verringert die Schwere der Schmerzen, erhöht die Synthese von Proteoglykanen und führt zu einer teilweisen Regeneration des Knorpelgewebes.

Pharmakokinetik

Die Tabletten sind mit einer speziellen Beschichtung überzogen, die sich nur im Darm auflöst, wodurch Ademetionin im Zwölffingerdarm freigesetzt wird. Bindung an Serumproteine ​​leicht. Es dringt in die Blut-Hirn-Schranke ein. Unabhängig vom Verabreichungsweg ist die Ademetioninkonzentration in der Liquor cerebrospinalis signifikant erhöht. Biotransformierung in der Leber. Von den Nieren ausgeschieden.

Hinweise

  • chronische Cholezystitis ohne Steine;
  • Cholangitis;
  • intrahepatische Cholestase;
  • toxische Leberschäden verschiedener Genese (einschließlich alkoholischer, viraler, Arzneimittel / Antibiotika, Krebsmedikamente, Tuberkulose- und Antivirusmittel, trizyklische Antidepressiva, orale Kontrazeptiva /);
  • Fettabbau der Leber;
  • chronische Hepatitis;
  • Leberzirrhose;
  • Enzephalopathie, einschl. im Zusammenhang mit Leberversagen (einschließlich Alkohol);
  • Depression (einschließlich sekundärer);
  • Abstinenz-Syndrom (einschließlich Alkohol).

Formen der Freigabe

Überzogene Tabletten, im Darm löslich 400 mg.

Lyophilisat zur Herstellung einer Lösung für die intravenöse und intramuskuläre Anwendung (Spritze in Ampullen für Injektionen).

Gebrauchsanweisung und Dosierung

Das Medikament wird oral in einer täglichen Dosis von 800-1600 mg verabreicht. Die Dauer der Erhaltungstherapie kann durchschnittlich 2-4 Wochen betragen.

Die Tabletten sollten unzerkaut geschluckt werden, es ist wünschenswert, sie morgens zwischen den Mahlzeiten einzunehmen.

Wird intravenös oder intramuskulär verwendet.

Das Lyophilisat muss unmittelbar vor der Verabreichung in einem speziell gelieferten Lösungsmittel gelöst werden. Der Rückstand sollte entsorgt werden.

Das Medikament sollte nicht mit alkalischen Lösungen und Lösungen mit Calciumionen gemischt werden.

Wenn das Lyophilisat eine Farbe aufweist, die sich von fast weiß zu weiß mit einem gelblichen Farbton (aufgrund eines Risses in der Durchstechflasche oder durch Hitzeeinwirkung) unterscheidet, wird die Zubereitung Heptral nicht empfohlen.

Das Medikament Heptral bei intravenöser Verabreichung wird sehr langsam verabreicht.

Die empfohlene Dosis beträgt 5-12 mg / kg pro Tag in / in oder in / m.

Das Medikament wird in einer Dosis von 400 mg pro Tag bis 800 mg pro Tag (1-2 Flaschen pro Tag) für zwei Wochen verabreicht.

Das Medikament wird in einer Dosis von 400 mg pro Tag bis 800 mg pro Tag (1-2 Flaschen pro Tag) über 15-20 Tage verabreicht.

Falls erforderlich, wird eine Erhaltungsbehandlung empfohlen, um das Medikament Heptral in Form von Tabletten in einer Dosis von 800-1600 mg pro Tag für 2-4 Wochen fortzusetzen.

Nebenwirkungen

  • Gastralgie;
  • Dyspepsie;
  • Sodbrennen;
  • allergische Reaktionen.

Gegenanzeigen

  • 1. und 2. Schwangerschaftsdrittel;
  • Stillzeit (Stillen);
  • Alter bis 18 Jahre;
  • Überempfindlichkeit gegen das Medikament.

Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Es wird nicht empfohlen, Heptral im 1. und 2. Trimester der Schwangerschaft und während der Stillzeit (Stillen) zu verschreiben.

Verwenden Sie bei Kindern

Besondere Anweisungen

Aufgrund der tonischen Wirkung von Heptral wird die Anwendung vor dem Schlafengehen nicht empfohlen.

Bei der Verschreibung von Heptral bei Patienten mit Leberzirrhose vor dem Hintergrund einer Hyperazotämie ist eine systematische Überwachung des Stickstoffgehalts im Blut erforderlich. Während einer Langzeittherapie muss der Gehalt an Harnstoff und Kreatinin im Blutserum bestimmt werden.

Die Lösung wird unmittelbar vor Gebrauch hergestellt; Wenn sich die Farbe des lyophilisierten Pulvers vom richtigen Weiß unterscheidet, muss auf die Verwendung des Pulvers verzichtet werden.

Wechselwirkung

Es wurde keine Wechselwirkung des Medikaments Heptral mit anderen Medikamenten beobachtet.

Analoga des Medikaments Heptral

Strukturanaloga des Wirkstoffs:

  • S-Adenosyl-L-methionindisulfat-p-toluolsulfonat;
  • S-Adenosylmethionin;
  • Ademetionin 1,4-Butandisulfonat;
  • Heptor;
  • Heptor N.

Heptral zur Leberbehandlung

Die Leber ist das wichtigste Organ, das für die Neutralisierung von Giftstoffen, Giften im Körper, verantwortlich ist. Dies ist die größte Drüse, die überschüssige Nährstoffe entfernt und Galle produziert. Außerdem recycelt dieser Körper mehr als 85% Ethanol, das beim Trinken von Alkohol in den Körper gelangt. Bei unsachgemäßer Ernährung, regelmäßigem Alkoholkonsum, passiver Lebensweise ist die Leberfunktion beeinträchtigt. Dann steigt die Wahrscheinlichkeit von Virushepatitis, Leberzirrhose, Krebs usw. Es ist ziemlich schwierig, das betroffene Organ wiederherzustellen, zu diesem Zweck werden Hepatoprotektoren verwendet.

Heptral für die Leber ist ein wirksames Medikament, das die Ausgabe der Galle verbessert, die Drüsenarbeit normalisiert und das Ausmaß der Hepatozytenschädigung bei chronisch chronischen Erkrankungen verringert. Das Medikament schützt die Leber vor den negativen Auswirkungen von hepatotoxischen Medikamenten, Alkohol und Drogen. Das Medikament wird erfolgreich eingesetzt, um eine Zirrhose der Vermehrung des Bindegewebes bei chronischen Erkrankungen zu verhindern.

Beschreibung der Darreichungsformen

Heptral wird in Form von Tabletten und Lyophilisat hergestellt, die die folgenden Komponenten enthalten.

  • Ademetionin;
  • pyrogene Kieselsäure;
  • MCC;
  • Natriumcarboxymethylstärke;
  • Magnesiumstearat;
  • Copolymer von Methacrylsäure und Ethylacrylat;
  • Macrogol 6000;
  • Zwilling 80;
  • Simethicon;
  • Natronlauge;
  • Talkum;
  • Wasser

Die Suspension enthält keine Hilfsstoffe, aber das Lösungsmittel enthält Wasser, Lysin und Natronlauge. Diese Flüssigkeit stabilisiert die fertige Lösung.

Ovale, weiß-gelbliche Pillen werden in Packungen zu je 20 verpackt.

Machen Sie diesen Test und finden Sie heraus, ob Sie Leberprobleme haben.

Das Lyophilisatpulver sieht aus wie eine weißgelbliche Suspension ohne andere Einschlüsse. Es ist in Glasflaschen verpackt. Das Lösungsmittel befindet sich in Ampullen, es sieht aus wie eine klare oder gelbliche Flüssigkeit. Nach dem Mischen des Pulvers mit der Flüssigkeit erhält man eine homogene Lösung mit einer transparenten oder gelblichen Tönung.

Heptrale Eigenschaften

Das Medikament weist folgende Eigenschaften auf:

  • Entgiftend,
  • Cholekinetic,
  • Choleretisch
  • Neuroprotektiv
  • Hepatoprotektiv
  • Antidepressivum
  • Antioxidationsmittel

Die oben beschriebenen Effekte werden durch Ademetionin bereitgestellt. Normalerweise kommt diese Substanz in fast allen Körpergeweben vor, insbesondere im Gehirn und in der Leber. Aus diesem Grund betrifft das Medikament am meisten diese Organe.

Die entgiftende Wirkung drückt sich darin aus, dass das Medikament den Körper von toxischen Substanzen reinigt. Dank der Wirkung von Heptral funktioniert die Leber besser und reinigt schneller.

Die cholekinetische und choleretische Wirkung äußert sich in der Tatsache, dass Heptral die Galleproduktion erhöht und seinen Abfluss in den Zwölffingerdarm erhöht. Das Medikament verhindert eine Stagnation der Galle, die Ausdehnung der Gallenwege, wodurch die Leber besser arbeitet. Mit Hilfe des Medikaments wird nicht nur die Behandlung durchgeführt, sondern auch die Prävention verschiedener Lebererkrankungen, da das Medikament chronische Entzündungen verhindert. Darüber hinaus wird das Medikament zur Beseitigung der Cholestase (Verringerung oder Beendigung des Abflusses der Galle in den Zwölffingerdarm) verwendet, da es die Abgabe der Galle normalisiert.

Die neuroprotektive Eigenschaft äußert sich darin, dass der Wirkstoff Gehirnzellen und Nervenfasern gegen negative Faktoren resistent macht. Daher wird auch bei einer allgemeinen Vergiftung des Körpers die Entwicklung einer Enzephalopathie verhindert. Unter der Wirkung des Medikaments vermehren sich die Nervenzellen schneller, wodurch tote Elemente ersetzt werden. Dies verhindert das Wachstum von Bindegewebe und die Bildung von Narben (Fibrose).

Die antidepressive Wirkung zeigt sich nach einer Woche regelmäßiger Anwendung von Heptral und erreicht am 14. Tag ihr Maximum. Das Medikament beseitigt stressige Zustände, die mit Amitriptylinen nicht aufgehalten werden konnten.

Das Medikament macht die Körperzellen resistent gegen die Einwirkung von Oxidationsmitteln (freie Radikale). Dies ist eine antioxidative Wirkung.

Verschreibungspflichtige Medikamente

Heptral wird zur Behandlung von Krankheiten verschrieben, bei denen die Galle in der Leber stagniert:

  • Fetthepatose.
  • Hepatitis in chronischer Form.
  • Toxische Läsion von Hepatozyten mit Ethanol, Viren, Medikamenten (antibakteriell, Antiblastom, antiviralen Medikamenten usw.).
  • Chronische Entzündung der Gallenblase ohne Kalkbildung.
  • Entzündung der Gallenwege.
  • Zirrhose
  • Stagnation der Galle in der Leber bei schwangeren Frauen.
  • Nicht-entzündliche Erkrankungen des Gehirns im Zusammenhang mit funktionellem Leberversagen.
  • Entzugserscheinungen im Zusammenhang mit der Einstellung der Einnahme von Alkohol, Drogen.
  • Depressive Störungen.

Darüber hinaus wird Heptral in der Onkologie zur komplexen Therapie von Leberkrebs eingesetzt.

Wenn der Patient bemerkt hat, dass er Schmerzen im rechten Hypochondrium hat, Übelkeit, Gelbsucht auftritt, die Farbe des Stuhls sich verändert hat, muss ein Arzt konsultiert werden.

Pille Anwendung

Die Pillen werden oral eingenommen, sie werden geschluckt und mit filtriertem Wasser gewaschen. Chew Pille sollte nicht sein. Die Medikamente werden zwischen den Mahlzeiten eingenommen. Ärzte empfehlen, dies morgens zu tun, da die Drogentöne auftreten.

Die Tablette wird vor der Verwendung aus dem Blister entnommen. Es wird dringend davon abgeraten, sie aus der Verpackung zu nehmen und in einem anderen Behälter aufzubewahren.

Tägliche Tablettenportion zur Behandlung verschiedener Krankheiten - 2 bis 4 mal zwei oder dreimal. Der letzte Termin wird spätestens um 18.00 Uhr empfohlen. Ärzte empfehlen, morgens und mitten am Tag Medikamente einzunehmen.

Der therapeutische Kurs dauert 2 bis 4 Wochen. Bei Bedarf kann die Behandlung nach 4 bis 8 Wochen wiederholt werden.

Die Verwendung von Lyophilisat

Heptrale-Pulver wird intramuskulär und intravenös verabreicht. In der Verpackung befinden sich Flaschen mit Suspension sowie Ampullen mit Flüssigkeit. Diese Komponenten müssen gemischt werden, um eine fertige Lösung zu erhalten.

Die tägliche Dosierung des Lyophilisats für verschiedene Krankheiten beträgt 1 oder 2 Flaschen für 14 Tage. Dann führen sie eine Erhaltungstherapie mit Tabletten durch.

Das Pulver wird vor Gebrauch mit einer Flüssigkeit verdünnt. Die vorbereitete Lösung darf nicht gelagert werden. Übrig gebliebene Medikamente werden weggeworfen.

Die Lösung darf nicht in einem Behälter mit kalziumhaltigen Medikamenten gemischt werden. Es ist kompatibel mit Glukose und Salzlösung.

Vor dem Gebrauch wird das Pulver mit einer Flüssigkeit verdünnt. Dazu wird eine Ampulle gefüllt, die Spitze abgebrochen und ein Lösungsmittel mit einer neuen Spritze aufgefangen. Auf der Flasche mit Pulver befindet sich eine Metallbeschichtung auf dem Deckel, diese muss entfernt werden. Dann wird eine Kappe mit einer Spritze durchstochen und das Lösungsmittel eingespritzt. Um das Pulver aufzulösen, schütteln Sie das Fläschchen (das Umdrehen auf den Kopf lohnt sich nicht). Nach der vollständigen Auflösung wird das Arzneimittel erneut in dieselbe Spritze aufgenommen und injiziert.

Die Lösung wird durch Jet- oder Infusionsverfahren in das venöse Gefäß injiziert. Im ersten Fall wird eine spezielle dünne Nadel mit dem Arzneimittel auf die Spritze gesetzt. Die Spritze wird senkrecht gehalten, klopft Luftblasen an den Ausgang und gibt dann etwas Medikament ab. Nach der Bearbeitung der Injektionsstelle wird die Nadel vorsichtig in das Gefäß eingeführt und die Lösung langsam injiziert (2 - 3 Minuten).

Mit der Pipette können Sie das Arzneimittel langsam tropfenweise injizieren. Zum Erstellen wird Heptrale mit einer Infusionslösung gemischt, in das System eingebaut und injiziert.

Bei der intramuskulären Injektion werden Injektionen in den Oberschenkel oder in die Schulter vorgenommen. Das Medikament wird langsam injiziert, nachdem überschüssige Luft aus der Spritze entfernt wurde.

Das Medikament wird im Rahmen einer umfassenden Behandlung bei Leberkrebs eingesetzt. Das Medikament wird parenteral, intravenös und oral angewendet. Heptral erhöht die Wirksamkeit der Chemotherapie und zeigt eine antidepressive Wirkung.

Bei Metastasen wird das Medikament in die Leberarterie injiziert, woraufhin das Lumen reduziert wird und der Blutfluss zum Tumor blockiert wird. Danach wird der nicht metastasierte Leberbereich wiederhergestellt.

Kontraindikationen und Einschränkungen

Heptral in Form von Tabletten und lyophilisiertem Pulver ist in folgenden Fällen verboten:

  • Genetische Erkrankungen (Homocysteinurie, Hyperhomocysteinämie).
  • Cyancobalamin-Stoffwechsel (B12).
  • Allergie gegen die Bestandteile des Medikaments.

Darüber hinaus ist das Medikament bei Patienten unter 18 Jahren, schwangeren (bis zu 27 Wochen) und stillenden Frauen kontraindiziert.

Ältere Patienten wird geraten, die Behandlung mit minimalen Dosen zu beginnen und sie schrittweise zu erhöhen. Wenn Heptral bei einer Zirrhose angewendet wird, muss der Gehalt an Reststickstoff, Carbamid und Kreatinin im Blutkreislauf kontrolliert werden. Außerdem wird empfohlen, das Medikament mit Vitaminen der Gruppe B (insbesondere mit B9 und B12), da es mit einem Mangel an diesen Substanzen schlecht verdaut wird.

Heptral bei Patienten kann negative Reaktionen hervorrufen:

  • Angioödem, Atemnot, Bronchospasmus, Herzrhythmusstörungen usw.;
  • Hautausschlag, Juckreiz, übermäßiges Schwitzen, abnorme Hautrötung;
  • Schwindel (Schwindel), Kopfschmerz, Kribbeln, Taubheitsgefühl in der Haut, Angstzustände, Schlafstörungen;
  • plötzliches Hitzegefühl im Gesicht, Hals, Brustbereich, Entzündung der oberflächlichen Venen;
  • Flatulenz, Darmkrämpfe, Durchfall, Xerostomie (trockener Mund), Übelkeit, Erbrechenausbruch usw.;
  • Gelenkschmerzen, Muskelkrämpfe;
  • asthenisches Syndrom (Schwächung des Körpers), Zittern bei Fieber, grippeähnlicher Zustand, Ödem;
  • Infektionen der Harnwege.

Informationen zur Überdosierung von Medikamenten sind nicht verfügbar.

Vergleich von Heptral mit Analoga

Die Analoga des Arzneimittels umfassen Produkte mit dem gleichen Wirkstoff oder Arzneimittel mit einem ähnlichen Wirkmechanismus:

  • Heptor
  • Brenziale forte,
  • Hepa-Mertz
  • Carnitin
  • Karsilm
  • Liv 52,
  • Methionin
  • Rezalut
  • Phosphogliv,
  • Elkar,
  • Essentiale.

Viele Patienten interessieren sich für die Frage, welches Medikament besser ist. Auf die Frage gibt es keine eindeutige Antwort, da hier alles individuell ist. Das heißt, verschiedene Medikamente können verschiedenen Patienten mit derselben Krankheit helfen, so dass der Arzt nach einer gründlichen Untersuchung für jeden Patienten das am besten geeignete Medikament auswählt.

Wenn wir Heptral und Heptor vergleichen, ist das erste Medikament besser. Heptral ist ein wirksames Arzneimittel aus Italien, das rasch eine therapeutische Wirkung entfaltet, den Zustand der Leber schneller normalisiert und seltener Nebenwirkungen verursacht. Obwohl einige Patienten behaupten, dass sie den Unterschied zwischen den Medikamenten nicht spürten, ist der Heptor gleichzeitig viel billiger.

Essentiale und Heptral sind Hepatoprotektoren mit unterschiedlichen Wirkstoffen. Sie schützen die Leber vor negativen Auswirkungen und normalisieren ihre Funktionalität bei chronischen Erkrankungen. Im Gegensatz zu seinem Analogon, das eine hepatoprotektive Wirkung zeigt, hat Heptral auch eine choleretische und antidepressive Wirkung.

Heptral-Patienten

Die meisten Patienten sind mit der Wirkung von Heptral zufrieden, da das Medikament den Zustand der Leber normalisiert und unangenehme Symptome beseitigt (Schmerzen im rechten Hypochondrium, Gelbsucht, bitterer Geschmack im Mund, Sodbrennen, Blähungen usw.). Die Nachteile der Medikation sind die hohen Kosten und die Entwicklung einiger Nebenwirkungen.

Bewertungen Heptrale:

Basierend auf dem Vorstehenden ist Heptral ein wirksamer Hepatoprotektor, der die Funktionalität der Leber normalisiert, den Fluss der Galle verbessert und die Schädigung der Hepatozyten verringert. Das Medikament verhindert Zirrhose und onkologische Prozesse in der Leber. Die Hauptsache ist, die Dosierung der Medikamente, die Häufigkeit und Dauer der Behandlung einzuhalten. Wenn Sie gegen die Regeln des Patienten verstoßen, spüren Sie die gesamte Bandbreite der Nebenwirkungen.

Rezensionen zu Heptrale

Freigabeform: Tabletten, Lyophilisat

Marina (positive Bewertung)

Vor Depressionen gerettet

Ich war nie ein Befürworter der Verwendung von Pillen für Depressionen, und ich glaubte nicht an die Ernsthaftigkeit einer solchen Diagnose, bis ich ihn persönlich stellte - alles brach zusammen, mein Kopf schmerzte, ich wollte ständig weinen, und alles wuchs weiter, dieser Zustand dauerte Wochen. Und ich sah keinen Ausweg, bis sich die Selbstmordgedanken einschlichen. Genug Kraft und Mut, mich zusammenzureißen und endlich die Hilfe von Spezialisten in Anspruch zu nehmen. Dieses Medikament wurde angeboten, und es wurde die Wahl getroffen: entweder Pillen oder Injektionen. Ich entschied mich für die Injektionen - weil der Preis für sie nicht sehr unterschiedlich war und sogar die Pillen jeden Tag einfach vergessen werden konnten - und die Krankenschwester würde jeden Tag kommen, um die Injektionen zu geben. Und selbst wenn ich es vergessen hatte, erinnerte sie mich mit ihrer Ankunft daran. Einen Monat später habe ich völlig vergessen, was ein depressiver Zustand ist. Das Leben begann mit Farben zu spielen, und alle schlechten Gedanken waren übrig.

Olga (positive Bewertung)

Der Beste der Besten

Als sie Schmerzen in der Leber verspürte, rannte sie zur Klinik. Nach dem Ultraschall verschrieb der Arzt zuerst Heptral-Injektionen. Der Arzt sagte, nach den Injektionen müssten drei Monate und Heptral in Form von Tabletten mehr getrunken werden. Als die Apotheke den Preis für das Medikament herausfand, verlor sie beinahe vor Schock das Bewusstsein. Ich habe das Medikament immer noch gekauft, ich habe mich jedoch entschlossen, nicht an Gesundheit zu sparen. Nachdem ich den Verlauf von Heptral durchlaufen habe, kann ich mit Sicherheit sagen, dass die Medizin wirklich hilft. Ja, die Nebenwirkung war eins nach der Injektion des Abends (bevor ich ins Bett ging) konnte ich dann die ganze Nacht nicht schlafen. Zeit geändert und alles war gut. Ich kann sagen, dass es auch den mentalen Zustand verbessert. Zum Beispiel wurde ich mit Heptral fröhlicher.

Larisa (positive Bewertung)

Stellen Sie die Leber nach Binge und Alkohol wieder her

Probleme mit Alkohol - ein lebhaftes Thema für heute. Der Ehepartner trank jeden Tag Bier, durchschnittlich 2 Liter. Es scheint, was ist daran falsch? Aber nach 3 Jahren dieses Regimes begann die Leiche zu gehen. Erschien Hautausschlag, erhöhte Leber, dauerhafte Hyperthermie. Analysen zeigten erhöhte Transaminasen. Der Arzt hat eine Behandlung verschrieben, bei der ein Hauptarzneimittel Heptral ist. Ich muss sagen, dass der Preis hoch ist, aber wir haben ihn gekauft. Es gibt ein Pulver in einer Flasche und Ampullen mit Flüssigkeit zum Verdünnen. Es wurde intravenös eingesetzt, tropfte in die Zusammensetzung der Entgiftungsinfusionstherapie. Am Tag einer Flasche beträgt die Behandlung 14 Tage. Das Ergebnis am Ende der Behandlung AlAT und AST sank auf die obere Normgrenze. Das Medikament ist wirksam und wirksam bei Lebererkrankungen.

Elizaveta (negatives Feedback)

Nur vorübergehend geholfen

Im Leben musste ich eine Menge Medikamente und insbesondere Antibiotika trinken. Daher war ich nicht überrascht, als bei mir ein toxischer Leberschaden diagnostiziert wurde. Die Auswahl an Hepaprotektoren ist jetzt groß und Heptral ist eindeutig kein Allheilmittel. Er ist besser als Essential, der alles weiß, was die Tatsache angeht, dass er die äußeren Manifestationen der Krankheit schneller lindert, aber er hat die Probleme ein für alle Mal gelöst und die Leber mit Hilfe von Heptral wiederhergestellt. Natürlich war ich anfangs sehr glücklich - ich konnte das Mittel nur zwei Wochen trinken, und der schreckliche Juckreiz in der Leber verschwand vollständig, die Koliken wurden sehr selten und nicht so schmerzhaft wie zuvor. Langsam und die Gelbsucht ist vergangen, die Verdauung hat sich vollständig verbessert (keine Übelkeit, Völlegefühl und lockerer Stuhlgang) - für anderthalb Monate gute Ergebnisse erzielt. Nur im Hinblick auf die Wiederherstellung der Leber half Heptral nicht viel - wenn er das getan hätte, hätte ich all diese Probleme nicht wieder aufgetaucht. Nach dem Absetzen des Medikaments waren jedoch nur etwa zwei Monate vergangen, und meine Verdauungsprobleme begannen erneut und meine Leberparameter verschlechterten sich wieder. Wenn das Instrument nicht so unglaublich teuer gewesen wäre, würde ich sagen, sagen sie, welcher Preis ein solcher Effekt ist, aber wenn der Preis des Medikaments aus dem Rahmen fällt, und der Effekt sollte stark und nicht vorübergehend sein, oder? Und hier hat mich Geptrall enttäuscht, ich werde mich das zweite Mal nicht damit beschäftigen und berate Sie nicht.

Elizaveta (negatives Feedback)

Heptral hilft bei fetter Hepatose

Nach der fünften Injektion waren die Schmerzen in der Leber verschwunden, zusätzlich zu Heptral am Morgen nehme ich Hofitol 1 TL, Odeston 1 Tab., Liponsäure 2 Tab., Siofor 1 tb. zur fetten verwertung esse ich rüben, abends ein glas kefir mit 2 säcken bifidumbacterin und 6 kapseln ursodez (250 mg 6) für die nacht. Der Zustand hat sich deutlich gebessert, die Schmerzen haben in den letzten zwei Jahren nicht aufgehört und die Fettleibigkeit hat bereits stark zugenommen, Heptral hat sich selbst verschrieben, da es bei Ärzten kein großes Glück ist, dass die zuvor eingesetzten Medikamente ohne Heptral nicht sehr wirksam waren. Die Gallenblase und die Leber der letzten 15 Jahre wurden erhöht, jedoch ohne die "Steine". Ich bin 56 Jahre alt. Jetzt ist eine streng Diät - gebratenes Fett kein Minimum an Kohlenhydraten.

Alexey (positive Bewertung)

Ich empfehle bei alkoholischer Hepatitis.

Es ist nicht besonders angenehm, darüber zu schreiben, denn es ist alles meine Schuld, aber es kann jemandem helfen. Ich kam ins Krankenhaus, als mich meine Leber aufgrund von Alkoholismus zu stören begann. Ich weiß, dass sie die Fähigkeit hat, sich selbst zu heilen, aber die Angst forderte trotzdem ihren Tribut. Dort wurde bei mir eine alkoholische Hepatitis diagnostiziert. Meine ersten Gedanken waren sofort am traurigsten, aber die Zusicherung des Arztes, dass Geptral mich retten würde, beruhigte sich ein wenig. Aber wie sich herausstellte, ist diese Rettung viel Geld wert. Und da die Behandlung für drei Monate verordnet wurde, hat es mich sehr viel gekostet, aber es hat wirklich geholfen und die Leber hat sich erholt. Aber jetzt und trinken nicht ziehen.

Lisa (positive Bewertung)

Beseitigt die eigentliche Ursache der Krankheit

Das Schöne an diesem Medikament ist, dass es nicht nur die Symptome der Krankheit beseitigt, sondern auch dessen Ursache. Ich hatte lange Zeit Cholestase und seine Symptome wurden durch choleretische Medikamente und Essentiale Forte N gelindert, aber der Effekt war vorübergehend, die Probleme kehrten zurück. Aber in einem kurzen Monat gelang es Heptrall sofort, zwei Dinge zu tun. Die erste - sehr schnell, fast eineinhalb Wochen ohne gleichzeitige Anwendung von Choleretik - beseitigte das Problem der Gallenstagnation in der Leber. Meine Übelkeit ist verschwunden, und die Schmerzen in meinem Magen und Durchfall sind verschwunden - ein sicheres Zeichen dafür, dass die Galle endlich dorthin geht, wo sie sein sollte - im Darm. Der Ikterus verschwand schnell, keine stechenden Schmerzen mehr und kein Jucken in der Leber mehr. Die zweite ist, dass das Medikament die Leber wiederhergestellt hat, und die Ursache meiner Erkrankung war genau das Leberversagen. Aber wenn es einmal beseitigt ist, gibt es keinen Grund mehr für das Wiederauftreten der Cholestase - das liegt mir daran, dass Geptral mich endgültig von der Cholestase befreit hat. Seit dem Moment der Behandlung sind 4 Monate vergangen und alles ist gut mit der Leber, kein Wiederauftreten von Problemen. Das einzige, was traurig ist, ist der wilde Preis der Droge. Ich habe ungefähr 5000 Rubel dafür ausgegeben - ja, aus gutem Grund, aber nicht jeder kann es sich leisten.

Heptral

Beschreibung:

Das Medikament "Heptral", dessen Hauptwirkstoff Ademetionin ist, gehört zu den Hepatoprotektoren mit antidepressiver Wirkung. Sein Hauptzweck ist es, den Mangel an Ademetionin auszugleichen und die Funktionen des für seine Produktion verantwortlichen Körpers zu normalisieren. "Heptral" verbessert signifikant die schützenden Eigenschaften der Leber und wird zur Behandlung von Zirrhose, chronischer Cholezystitis, Hepatitis und zur schrittweisen Wiederherstellung geschädigter Leberzellen verwendet. "Heptral" ist wirksam und sicher, einschließlich Cholestase, was eine Verletzung der Synthese und des Abflusses der Galle hervorruft. Das Medikament wird auch zum Zwecke der Entgiftung von Gallensäuren verwendet.

Indikationen:

Der Zweck von "Heptral" ist bei folgenden Krankheiten gerechtfertigt:
- chronische Hepatitis;
- Leberzirrhose;
- toxische Leberschäden, die durch die Einnahme von Antikrebsmitteln, antiviralen Medikamenten, Antituberkulose-Medikamenten, oralen Kontrazeptiva, Antibiotika, Alkohol verursacht werden;
- Depression;
- Fettleber;
- chronische Cholezystitis.

Empfangsplan:

"Heptral" wird oral verabreicht; in / m; IV ist tropfend. Die Intensivtherapie erfordert die Einführung von / in einem Tropf oder a / m bei einer Tagesdosis von 400-800 mg für 2-3 Wochen. Tabletten müssen eingenommen werden, ohne zwischen den Mahlzeiten zu kauen.

Formen der Veröffentlichung:

In Form von Tabletten in der magensaftresistenten Beschichtung zur oralen Verabreichung und Injektionslösung.

Gegenanzeigen:

Überempfindlichkeit; 1-2 Trimester der Schwangerschaft; Laktation. In der Kindheit ist der Gebrauch des Medikaments unter der Kontrolle eines Kinderarztes möglich!

Zusammensetzung:

Der Wirkstoff ist Ademetionin sowie kolloidales Siliciumdioxid, Natriumcarboxymethylstärke, Magnesiumstearat, MCC.

Formen der Veröffentlichung:

Anwendungen:

Bewertungen:

Im Allgemeinen ist Geptral intravenös wirksam, aber in Bezug auf die Verwaltung sehr wählerisch. Nur im Krankenhaus. Zu Hause ist es mit Pillen nicht wirksam. Ich trinke Maxar anstelle von Heptral zusammen mit Thioctacid. Ich mag den Effekt und die Benutzerfreundlichkeit. Und irgendwie ging er mir viel leichter.

Hallo, ich habe zwei Wochen Heptral getrunken, nachdem zwei Tage vergangen sind. Wenn ich ein Glas Wein trinke, kann es sich verschlimmern?

Ich habe nie geraucht, habe nicht getrunken. Trotzdem habe ich Krebs der 4. Stufe in der Leber, der Arzt weigert sich, eine Chemotherapie zu machen. Ich habe nach Ansicht des Arztes sehr wenig zu leben. Sagen Sie mir bitte. Wird Geptral mir helfen oder nicht? Vielen Dank an alle für die Wunde für die Beratung.

Guten Tag! Entschuldigung, ich kenne Ihren Namen nicht. Sagen Sie mir bitte, haben Sie einen Spezialisten für Infektionskrankheiten konsultiert? Ein guter Infektionskrankheitsspezialist wird benötigt, er muss auf Hepatitis getestet werden, da Krebs wie Zirrhose normalerweise das Ergebnis eines langanhaltenden Virus ist. Hepatitis C ist besonders gefährlich. Ja, es ist gefährlich, in diesem Zustand Chemie zu machen.
Ich bin kein Arzt, aber mein Bruder hat eine Zirrhose, die durch jahrelange Zerstörung der Leber durch Hepatitis C entstanden ist. Zunächst sollte das Virus in einer solchen Situation behandelt werden, natürlich ist es nicht billig, aber Sie können verschiedene Geldmittel nutzen, versuchen, Geld in sozialen Netzwerken aufzubringen oder Die Hauptsache ist, einen Finanzbericht zu führen, Analysen, Termine und Prüfungen vorzulegen. Dies ist besonders wichtig für Fonds, da sie für jeden Cent an die Steuerbehörden gemeldet werden.
Sie können auch einen guten Chirurgen konsultieren. Hepatologe Monakhov Dmitry Vladimirovich, hier ist seine E-Mail [email protected]
Er arbeitet im Krankenhaus Nr. 57 in Moskau an der Adresse: Ul. 11. Parkovaya D. 32/61.
Darüber hinaus gibt es ein Zentrum für Transplantologie in der staatlichen Haushaltsbehörde "FITSTIO, benannt nach V. I. Shumakov" des russischen Gesundheitsministeriums, Website: http://transpl.ru/
Betreibt den berühmten Chirurgen Gauth S.V.
Die Website gibt an, in welcher Reihenfolge Sie sich für die Transplantation in einer Warteschlange befinden und in dieses Krankenhaus gehen können. Im Allgemeinen müssen Sie sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen, um andere Krankheitsquellen als das Hepatitis-Virus auszuschließen.
Versuchen Sie zu verstehen, warum dies so ist. Manchmal ist eine Krankheit eine Folge von Beleidigung, Sünde und Ärger. Vielleicht tragen Sie diese Belastung viele Jahre in sich. In der Regel führen diese negativen Emotionen zu Krankheiten, einschließlich Krebs.
Die Hauptsache ist nicht zu verzweifeln, sondern zu kämpfen und nicht auf Ärzte zu hören, die Ihnen nur schlechte Dinge erzählen, es gibt solche Menschen, und Ärzte unter ihnen, grausam und stehlen Hoffnung, sind sehr gefährliche Menschen.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihre Krankheit auf jeden Fall überwinden!

Hallo, ich habe Heptrall fast einen Monat lang eingenommen, aber erst gestern trat Bitterkeit in meinem Hals auf, und in meinem Mund schrieb der Arzt nach biochemischen Tests Bilirubin zu. Er sagte, der Arzt sagte, es sei von Toxinen, die Antibiotika genommen hätten. Es ist Cholerexie, so geschieht es im Voraus dank Ihrer Gesundheit!

Ich nehme Methotrexat 15 mg pro Tag für ungefähr 4 Monate, meine Leberenzyme haben bereits zugenommen, ich hatte nie Probleme mit der Leber. Beraten Sie, welches Medikament Sie nehmen sollen, und besser natürlich bei Injektionen. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Hallo!
Sind Heptral und Heptor gleich?
Der Preis unterscheidet sich erheblich - 2 Mal

Heptral

Formen der Freigabe

Heptral-Anweisung

Das von der italienischen Niederlassung des amerikanischen chemisch-pharmazeutischen Unternehmens "Abbot" hergestellte Medikament Heptral gehört zur Gruppe der Hepatoprotektoren und wird hauptsächlich bei bestimmten Lebererkrankungen eingesetzt. Warum "meistens"? Tatsache ist, dass der Wirkstoff von Heptral - Ademetionin - auch eine antidepressive Wirkung hat. Daher gehören auch depressive Störungen zu den Indikationen für die Verschreibung dieses Arzneimittels. Die wichtigsten therapeutischen „Pfade“ von Heptral sind jedoch immer noch der Schutz der Leber. Dafür wird das Medikament mit allem Nötigen versorgt, wie: choleretische, cholekinetische, regenerierende, entgiftende, antifibrosierende, antioxidative und neuroprotektive Eigenschaften. Ademethionin ist eine natürliche Substanz, die in der Leber synthetisiert wird. Es ist in allen biologischen Medien des Körpers weit verbreitet (sein größter Gehalt wird in Leber und Gehirn festgestellt) und ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt, einschließlich der drei wichtigsten: Transmethylierung, Transschwefelung und Aminopropylierung. Bei Transmethylierungsreaktionen (Remethylierungsreaktionen) „opfert“ Ademetionin seine Methylgruppe für die Synthese von Membranphospholipiden, Neurotransmittern, Proteinen, Hormonen usw. Bei Transsulfatierungsreaktionen ist es ein Substrat für die Bildung von Glutathion, Cystein, Taurin und Acetylierungs-Coenzym. Heptral wiederum gleicht den Mangel an natürlichem Ademetionin aus und aktiviert seine Fortpflanzung im Körper, erhöht den Gehalt an L-Glutamin in der Leber, Cystein und Taurin im Blutplasma und normalisiert den Leberstoffwechsel. Das Medikament erhöht die Produktion von Gallenflüssigkeit in der Leber: Es normalisiert den Prozess der Bildung von endogenem Phosphatidylcholin in Leberzellen, wodurch die Fluidität (Mobilität) und Polarisation der Zellmembranen erhöht wird. Dies wirkt sich günstig auf membrangebundene Gallensäure-Transportsysteme der Leberzellen aus und trägt dazu bei, dass diese entlang des Gallensystems vorrücken.

Aus diesem Grund wird Heptral erfolgreich bei intrahepatischer Gallenstauung eingesetzt. Ademethionin gilt zusammen mit Ursodesoxycholsäure als das vielversprechendste Medikament hinsichtlich seiner Wirkung auf die Schlüsselpathogenese der intrahepatischen (intralobulären und interlobulären) Cholestase. Heptral hat sich bei der Behandlung und Vorbeugung von Hepatopathien, die mit der Einnahme von hepatotoxischen Medikamenten einhergehen, umfassend bewährt. Dies ist besonders wichtig bei der Behandlung von Krebspatienten, wenn das Absetzen des Hepatotoxikums die Wirksamkeit der Chemotherapie signifikant verringert und dadurch die Lebensprognose verschlechtert. Die Verabreichung von Heptral an Opioidsüchtige mit Hepatopathie führt zu einer Abnahme der Entzugssymptome, einer Verbesserung der Leberfunktion und einer Normalisierung der mikrosomalen Oxidationsprozesse. Eine andere Eigenschaft von Heptral, die für den Hepatoprotektor einzigartig ist, ist Antidepressivum. Es beginnt sich ab dem Ende der ersten Woche der Einnahme des Medikaments zu manifestieren und ist innerhalb von 2 Wochen nach der Pharmakotherapie vollständig stabilisiert. Heptral ist wirksam bei wiederkehrenden endogenen und neurotischen Depressionen, die gegen Amitriptylin resistent sind.

Heptral ist in zwei Dosierungsformen erhältlich: Tabletten und ein Lyophilisat zur Herstellung einer Lösung für die intravenöse und intramuskuläre Verabreichung. Tabletten sollten morgens zwischen den Mahlzeiten eingenommen werden. Ein wichtiger Nachteil: Tabletten sollten unmittelbar vor der Einnahme aus der Packung beachtet werden. Die Dichtigkeit der Verpackung ist eine Voraussetzung für die Aufrechterhaltung der Qualität des Arzneimittels: Wenn sich die Farbe der Pille von Weiß unterscheidet (geringfügige Gelbfärbung ist zulässig), ist die Dichtigkeit beeinträchtigt und das Arzneimittel kann nicht mehr bestimmungsgemäß verwendet werden. Unmittelbar vor der Verabreichung wird eine Lösung von Heptral zur intravenösen und intramuskulären Verabreichung unter Verwendung des in der Packung enthaltenen Lösungsmittels hergestellt. Der Rest des Arzneimittels muss entsorgt werden.

Bewertungen von Ärzten über Heptral

Ein hervorragendes Medikament zur Korrektur von Lebererkrankungen bei Viruserkrankungen der Leber, Fettverbrennung der Leber. Es lindert auch das allgemeine Intoxikationssyndrom und wirkt antidepressiv.

Ich empfehle, mit injizierbaren Formen zu beginnen und dann Tabletten zu nehmen. Empfang unter der Kontrolle von funktionellen Leberproben. Kurse sind 2-3 Mal im Jahr am effektivsten.

Effizienz ab der ersten Dosis, verbesserte Stimmung ohne Psychoaktivierung. Ich lege die Preis-Qualität so hoch an, wie schnell die Effizienz ist.

Die Unzugänglichkeit in Apotheken und das Fehlen von Analoga ist mehr als das Zweifache.

Ein hervorragendes Medikament in der Komplextherapie mit dysmetabolischer Enzephalopathie mit Depressionselementen. Ich empfehle nach einem Schlaganfall.

Der einzige Hepatoprotektor mit nachgewiesener Wirksamkeit. Nun "arbeitet" mit Steatohepatosis und Steatohepatitis. Es hat antidepressive Wirkungen. Von den Patienten gut vertragen. Es hat eine milde choleretische Wirkung. Das einzig Negative sind die Kosten des Medikaments.

Bioverfügbarkeit der Tablettenform - 5%.

Sehr würdiger Hepatoprotektor, weit verbreitet für Hepatitis verschiedener Herkunft, Fetthepatose und andere Lebererkrankungen. Sehr bequeme Freisetzung, Kursanwendung ist notwendig, verbessert den Allgemeinzustand des Patienten.

Die überteuerten Kosten dieses Medikaments machen es für viele Patienten unerschwinglich.

Dies ist nicht nur ein guter Hepatoprotektor, sondern auch ein Antipsychotikum. Bei Schädigungen von Leber und Gehirn vor dem Hintergrund endogener und exogener Intoxikationen führt dies zu dysmetabolischer Enzephalopathie bei schwerem Diabetes und alkoholischer Enzephalopathie. Vor dem Hintergrund des intravenösen Verlaufs wird ein ziemlich schneller positiver Effekt beobachtet. Es gibt praktisch keine Nebenwirkungen, es wird gut vertragen.

Der hohe Preis des Medikaments entspricht aber der Qualität.

Das Medikament "Heptral" bezieht sich auf die Gruppe der Hepatoprotektoren und wird hauptsächlich bei bestimmten Lebererkrankungen verwendet. Warum "meistens"? Tatsache ist, dass der Wirkstoff von "Heptral" - Ademetionin - auch eine antidepressive Wirkung hat, daher sind neben anderen Indikationen für die Ernennung dieses Arzneimittels auch depressive Störungen. In zwei Dosierungsformen erhältlich: Tabletten und ein Lyophilisat zur Herstellung einer Lösung zur intravenösen und intramuskulären Verabreichung.

Als interessantes Medikament verwende ich es oft in meiner Praxis als Teil einer komplexen Therapie, sowohl in Tablettenform als auch als Injektion, in einigen Fällen als Teil einer allgemeinen Kräftigungstherapie.

Ich finde keine Nachteile, abgesehen von den Kosten, aber gute Medikamente sind in der Regel nicht billig.

Trotz des somatischen Fokus hat es eine leichte psychoaktive Wirkung.

Formular Die Vielfalt des Empfangs. Benutzerfreundlichkeit

Der beste Hepatoprotektor bietet meiner Meinung nach ein breites Anwendungsspektrum, insbesondere bei toxischen Leberschäden, Fetthepatose, die mit einem Anstieg der Transaminasen einhergehen, das Ergebnis lässt nicht lange auf sich warten, positive Dynamik wird schnell beobachtet.

Ein gutes Medikament, ich verwende es seit mehreren Jahren in meiner Praxis. Nebenwirkungen treten fast nie auf.

Als Endokrinologe verschreibe ich zusätzlich zu Patienten mit Diabetes, Adipositas, Insulinresistenz, Hirsutismus und anderen endokrinen Zuständen und Erkrankungen, als Dermatologen verschreibe ich bei der Behandlung von Psoriasis immer.

Einer der besten Hepatoprotektoren. Besonders gut für alkoholische Hepatitis, reduziert die Depression nach Alkohol. Vor dem Hintergrund des intravenösen Verlaufs wird eine ziemlich schnelle Wirkung beobachtet, die biochemischen Blutparameter verbessern sich und das allgemeine Wohlbefinden der Patienten verbessert sich.

Der Preis ist höher als der eines ähnlichen Hepatoprotektors.

Das Medikament hat eine ausgeprägte therapeutische Wirkung bei Lebererkrankungen wie Hepatitis, Leberzirrhose und vielen anderen.

Im Moment das wirksamste Medikament zur Behandlung von Lebererkrankungen. Tablettenform wird nach der Injektion verwendet. Der Preis ist definitiv zu hoch. Aber auf jeden Fall ist die Droge der Wahl.

Das Medikament wird für eine Vielzahl von Erkrankungen und pathologischen Zuständen der Leber verwendet, einschließlich Krebserkrankungen verschiedener Genese. Die Droge ist teuer, aber "wirklich gut", das Geld wert. In meiner Praxis verwende ich bei Gelbsucht verschiedener Herkunft metastatische Leberschäden. Ein positiver Effekt wird recht schnell erreicht: Die biochemischen Indizes der Leber werden spürbar verbessert, der Allgemeinzustand des Patienten wird normalisiert. Oft ist die Behandlung von Patienten in schwerem Zustand ohne die Verwendung dieses Arzneimittels nicht vollständig. Auf jeden Fall empfehlen.

Wirklich wirksamer Hepatoprotector. Eine bemerkenswerte Wirkung bei der Behandlung von Fetthepatose, toxischen Leberschäden. Praktisch nach dem Kurs werden die Laborparameter normalisiert, die Ergebnisse der Ultraschalluntersuchung werden verbessert, der Gesundheitszustand verbessert sich deutlich und die toxische Enzephalopathie wird zurückgedrängt.

Zu überteuert Nicht jeder Patient kann es sich leisten. Im Vergleich zu anderen Gruppen von Hepatoprotektoren kann es angesichts der kurzen Behandlungsdauer sogar sinnvoll sein, dieses Medikament als Priorität zu wählen.

Einer der besten Hepatoprotektoren, denen ich vertraue. Die schnelle Wirkung des Medikaments, insbesondere bei Hepatitis. Das Medikament wirkt schnell und gut, Nebenwirkungen werden nicht bemerkt. Das Medikament wird mit allen Drogen kombiniert.

Leider ist es in einem jüngeren Alter nicht akzeptabel. Nicht jeder kann es sich leisten, angesichts der Kosten.

Volksheilmittel zum "Reinigen" der Leber.

Der Preis ist zu hoch.

Das Medikament mit einer guten tonischen Wirkung und als Ergebnis aller anderen: Antidepressiva und andere Einflüsse. Ein Beispiel für eine Kombination aus dem üblichen Medikament und einem starken Placeboeffekt aufgrund eines sehr hohen Preises. Es gibt viel billigere Gegenstücke und praktisch freie Kombinationen anderer Medikamente, die die gleiche oder bessere Wirkung erzielen.

Heptral wird Patienten als einer der wirksamsten Hepatoprotektoren verschrieben. Es stellt die Leberfunktion wieder her und wirkt antidepressiv. In der Injektionsform ist die Verwendung dieses Arzneimittels wirksamer. "Heptral" ist ein relativ teures Medikament, dessen Wirksamkeit jedoch nicht zu leugnen ist.

Ein einzigartiges Medikament, das klinische Studien bestanden hat und seine Wirksamkeit unter Beweis gestellt hat. Ich verschreibe Patienten nach der Chemotherapie, um die Hepatotoxizität zu reduzieren. Stellt die Leberfunktion wieder her, das Ergebnis wird bei der Analyse von Leberenzymen und subjektiv auf der Haut beobachtet.

Geeignet für Krebspatienten.

Das Medikament "Ademetionin" (Handelsname "Heptral") wird seit vielen Jahren erfolgreich in der Hepatologie eingesetzt. Im Gegensatz zu anderen sogenannten Hepatoprotektoren hat Heptral nicht nur eine ausgeprägte anti-cytolytische Wirkung (Normalisierung des Aktivitätsniveaus von Serumtransaminasen), sondern ist auch ein sehr wirksames Antidepressivum. Dieses Medikament wird optimal mit der spezifischen antiviralen Therapie der chronischen Virushepatitis kombiniert. Die wirksamste Verwendung von "Ademetionin" ist die Verwendung von Schemata, die auf intravenösen Infusionen des Arzneimittels mit dem nachfolgenden Übergang zur oralen Verabreichung basieren.

"Heptral" - Hepatoprotector hat antidepressive Aktivität. Es hat choleretische und cholekinetische Wirkungen. Es hat entgiftende, regenerierende, antioxidative, antifibrotische und neuroprotektive Eigenschaften.

Preis für viele ist nicht verfügbar. Das Medikament wird bei vielen Pathologien wirksam eingesetzt, aber nicht jeder kann es sich leisten.

Heptral ist heute einer der effektivsten Hepatoprotektoren. Ich verwende es effektiv bei der Genesung von Patienten nach einer Chemotherapie, bei der Behandlung von Lebertoxizität und für palliative Zwecke. Es gibt verschiedene Formen der Freisetzung, die den Patienten die Einnahme des Medikaments erleichtern.

Eine kleine Anzahl von Patienten hat Nebenwirkungen.

Guter und wirksamer Hepatoprotector. Wirkt schnell und sehr effektiv. Tablettenform ist deutlich weniger wirksam als injizierbar. Es wurden keine Unterschiede in der Wirksamkeit zwischen intravenöser und intramuskulärer Verabreichung festgestellt.

Der Preis ist unverhältnismäßig hoch. In vielen Ländern ist Adomethionin, der Wirkstoff von Heptral, kein Arzneimittel - es wird als Lebensmittelzusatzstoff betrachtet. Die Evidenzlage für die Wirksamkeit der Heptral-Therapie in der Leberpathologie ist gering.

Wie bekannt ist, impliziert die Behandlung schwerer Formen der Psoriasis eine langfristige Verwendung von Immunsuppressiva in hohen Dosen, was zu einer Depression der Leber und der Bildung von Fibroseherden darin führt. Heptral wird als Begleittherapie verschrieben, um die toxischen Wirkungen von Immunsuppressiva auf die Leber zu reduzieren. Darüber hinaus ist Heptral ein Antidepressivum. Bei Patienten mit Psoriasis reduzieren die charakteristischen ausgedehnten Hautausbrüche die Lebensqualität und hemmen sie weiter, was zu einer Neigung zu längerer Depression und Selbstisolation von der Gesellschaft führt. Mit solchen Bedingungen leistet Heptral einen tollen Job.

Es gibt viele Nebenwirkungen von Heptral in der injizierbaren Form, daher empfehle ich, die Lösung gemäß den Anweisungen im Schema oder in der Tagesklinik 14 Tage lang zu verwenden, dann auf die Tablettenform zu wechseln und weitere 14 Tage einzunehmen.

Heptral bewältigt die Aufgabe effektiv und schnell, das Ergebnis wird in fast allen Fällen erreicht.

Der Goldstandard zur Behandlung verschiedener Leberläsionen bewirkt eine schnelle und starke Wirkung. Ständig in der geplanten und dringenden Psychiatrie, Narkologie, Psychotherapie eingesetzt. Das gewünschte Medikament im Schema zum Schröpfen getrunkener Zustände. Weit verbreitet bei akuter und chronischer Virushepatitis, bei Leberzirrhose und Fetthepatose.

Der Preis ist hoch und für eine gute Behandlung reicht das Geld leider nicht für alle aus. In der Praxis wurden 4 Mal allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten bei intravenöser Verabreichung festgestellt. Es gab keine Reaktionen auf die Tablettenform.

Es ist möglich, mit resistenten Depressionsvarianten eine Kombination aus Depression und Leberschäden zu verwenden.

Wahrscheinlich das wirksamste hepatoprotektive Medikament bei der Behandlung von Hepatitis jeglicher Ätiologie sowie Leberzirrhose. Ich habe viel Erfahrung mit Ademetionin in meiner Praxis und er hat mich nie im Stich gelassen! Das einzige, was verwirrt, ist die schnelle Inaktivierung des Lichts und die deutlich geringere Wirksamkeit der vorgeformten Formen vor der Infusion.

Und natürlich - den Preis. Ich möchte das Medikament häufiger an arme Patienten verschreiben, was zu solchen Preisen kaum machbar ist und einen ausreichend langen Gebrauch des Medikaments erfordert.

Das Medikament hat sich auf der positiven Seite erwiesen: Es ist gut, wie bei hepatischen Enzephalopathien, bei Cholestase, bei der Behandlung von Virushepatitis und Leberzirrhose zu verwenden; fand auch seine Verwendung in DGR, um die Reaktogenität der Galle zu reduzieren, und vieles mehr!

Der Preis ist akzeptabel, aber ich möchte niedrigere Kosten, weil das Medikament weit verbreitet ist, aber nicht jeder kann es sich leisten.

Patientenbewertungen über Heptral

Sehr gute und wirklich hilfreiche Droge! Mom nahm "Heptral" zur Behandlung der Onkologie ein, wobei natürlich alle Medikamente die Leber schlugen. "Heptral" ist das einzige Medikament, das ein gutes Ergebnis gezeigt hat, andere haben es vorzeitig und ohne Erfolg genommen. Natürlich ist der Preis dieser Pillen nicht billig, aber um Gesundheit zu sparen, muss man sich nur schaden! Seitdem kaufe ich mit Rückfällen und wiederholten Behandlungen der Leber nur diese Tabletten für meine Mutter!

Bei meinem Mann wurde seit mehreren Jahren Hepatitis diagnostiziert. Lange Zeit war ich nicht in Behandlung, weil sich diese Krankheit nicht bemerkbar machte. Nach einer weiteren Untersuchung bestand der Arzt auf einer Behandlung, weil sich sein Gesundheitszustand verschlechterte, und er verschrieb "Heptral" in Pillen. Der Kurs dauerte 3 Wochen, der Ehemann nahm täglich 2 Tabletten. Das Medikament ist ziemlich ernst, die ersten Tage waren starke Kopfschmerzen. Nun hat sich der Zustand deutlich verbessert. Nach 2-3 Monaten müssen Sie wieder einen Kurs trinken. Das Medikament ist nicht billig, aber sehr wirksam bei Lebererkrankungen.

Ich hatte viele Jahre Leberprobleme. Natürlich habe ich im Laufe der Jahre viele Medikamente ausprobiert und ich kann definitiv sagen, dass Heptral das beste Medikament ist, das ich je genommen habe. Ich akzeptiere es seit mehr als sechs Monaten und fühle mich viel besser, besonders in den letzten paar Monaten. Hoffentlich wird es noch besser. Was die antidepressiven Eigenschaften anbelangt, kann ich nichts sagen, auch wenn es mir gut geht. Natürlich ist der Preis für das Medikament ziemlich hoch und nicht alle Apotheken haben es, aber wenn es die Möglichkeit gibt, empfehle ich jedem, "Geptral" zu verwenden!

Nach einer Hepatitis ist die Leber unartig. Dr. Kurse verschrieben ein paar Jahre Heptral. Wir beide mögen die Action. Analysen, Ultraschall - besser, Wohlbefinden - heiterer. Die Leber antwortet auf "ausgezeichnet". Und doch - es ist sehr wichtig für Menschen, die an Negativität, Depressionen und ähnlichem leiden: Wie sich herausstellte, hat das Medikament damit zu kämpfen. Es ist nicht schwer, das Mittel einzunehmen, es ist leicht zu trinken, es gibt keinen Nachgeschmack, keine Nebenwirkungen. Preise, leider, jetzt beißen, aber gerechtfertigt, denke ich!

Fast jeden Mann zu einem Arzt zu zwingen, selbst wenn es sehr weh tut, ist fast unmöglich. Mein guter Freund hatte Probleme mit Alkohol, den er nur schwer und nicht ohne fremde Hilfe überwand. Aber die Leber begann heftig zu schmerzen (ich behaupte, dass sie früher krank war, er fühlte es einfach nicht unter dem konstanten "Grad") und Depression und Apathie traten auf, er wurde träge, obwohl er oft sehr irritiert war. Er probierte verschiedene Drogen aus, die meistens über das Internet gefunden wurden. Ein bedeutender Fortschritt trat jedoch erst nach der Einnahme von Heptral auf, was von einem guten Arzt empfohlen wurde.

Alkohol - er ist wie eine Schlange, die Sie jedes Jahr, jeden Tag und jede Stunde mit Gift umhüllt. Zunächst trifft es die Leber, es treten chronische Müdigkeit und Schwere auf, Probleme mit Haut, Haaren und Nägeln beginnen. Ständig vergiftet ein unangenehmer Geruch aus dem Mund und die Hauptsache, dass Sie das alles verstehen, aber Sie können nicht aufhören. Ich gewann immer noch an Kraft und beschloss, diese grüne Schlange ein für alle Mal zu beenden, um schnell die Leber wiederherzustellen, die ich mit „Heptral“ verwendet hatte Mund, ständige Schwere, keine Spur mehr. Cooles Medikament!

Nach langem und intensivem Gebrauch von Medikamenten, die sich negativ auf eines der lebenswichtigen Organe (Leber) auswirken, empfahl der behandelnde Arzt nach Durchsicht der Tests Heptral. Es wurde vorgeschrieben, zehn Tropfen zu tropfen. Ich muss sagen, die Droge ist nicht billig, aber sehr effektiv. Zumindest das Endergebnis, nachdem er den Verlauf der Tropfenzähler bestanden hatte, überraschte sogar den behandelnden Arzt, und ich fühlte eine deutliche Erleichterung, aber nicht sofort, wie der Arzt sagte, das ist normal. Ich empfehle. Sei nüchtern.

Die einzig sinnvolle Medizin. Dank ihm begann vor kurzem die positiven Auswirkungen des Allgemeinzustandes zu spüren. Ich akzeptiere persönlich streng nach den Anweisungen. Es gab einen Fall, in dem man schlecht studiert hatte, wie man Medikamente einnimmt, es zur falschen Zeit nahm (und nicht nur einmal), leichte Schwäche, Appetitlosigkeit und einen Anstieg der Körpertemperatur auf 36,9. Sehr seltsam natürlich, aber das ist mein Körper. Im Großen und Ganzen nehme ich dieses Medikament seit sehr langer Zeit nicht ein, der Zustand hat sich noch nicht verbessert, aber zumindest ist alles stabil, das heißt auf dem gleichen Niveau. Wie vom behandelnden Arzt versprochen, können positive Ergebnisse jedoch frühestens nach zweieinhalb Monaten der Anwendung beobachtet werden. Wir werden sehen.

Die Droge, obwohl teuer, lohnt sich. Bevor Sie einnehmen, sollten Sie sich nicht mit einem Arzt beraten lassen. Nehmen Sie keine Selbstmedikation mit!

Vor einigen Monaten wurde bei meinem Onkel Blasenkrebs diagnostiziert. Bei einer umfassenden Untersuchung stellten sie fest, dass er an Hepatitis C litt, die er nicht einmal vermutete. Die Chemotherapie wurde verschrieben, und ALT und AST begannen, sich aus der Skala zu bewegen, die orale Einnahme essentieller Phospholipide half nicht. Der Arzt verschrieb "Heptor", weil er sich in dem Krankenhaus befand, in dem er behandelt wurde. Nachdem wir alles über das Medikament gründlich untersucht hatten, kauften wir Geptral, weil es ein Originalarzneimittel mit nachgewiesener Wirksamkeit war und die Situation, nicht vor den Experimenten, eine schnelle und vor allem ausgeprägte Wirkung erforderte. "Heptral" hat uns sehr geholfen, buchstäblich, nachdem drei ALT- und AST-Tropfende langsam aber sicher zurückgegangen waren. Dropper wurden 2 Wochen lang platziert, und dann nahm er 1,5 Monate Pillen in einer Tagesdosis von 800 mg. Jetzt sehen wir eine Rückbildung des Tumors, aber um die Funktion der Leber aufrechtzuerhalten, setzt er den Verlauf des Heptrals fort.

Meine Erfahrung mit dem Medikament "Heptral" ist ziemlich unbedeutend. Ich hatte lange Zeit große Probleme mit Alkohol. Jedenfalls gelang es mir, mit meinen psychischen Problemen fertig zu werden (wenn auch nicht ohne Schwierigkeiten). Aber der Körper war in Trümmern, vor allem die Leber war beschädigt. Der Arzt riet mir zu "Heptral". Nach einem Monat regelmäßiger Aufnahme verbesserte sich mein Zustand merklich. Es schien Appetit zu sein, Teint wurde statt blassem Rosa. Und der Allgemeinzustand hat sich deutlich verbessert. Heptrale spornte den Genesungsprozess an. Mein Arzt schlug vor, dass ich mit diesem Medikament eine Pipette machen sollte. Ich denke das sollte helfen.

Guten Tag an alle. Ich möchte meine Erfahrungen teilen, als ich dieses Medikament nahm. Leider ist meine Leber nicht das stärkste Organ in meinem Körper. Er nahm verschiedene Medikamente, half nicht, dann verschrieb der Arzt Heptral. Er begann gemäß den vom Arzt verordneten Anweisungen zu nehmen. Das Ergebnis wurde nach der Einnahme von Heptral festgestellt, es erwies sich als sehr effektiv. Es ist schade, dass ich vorher nichts von ihm wusste, ich hätte nicht so viel Zeit umsonst gelitten. Eines ist schlecht, es ist teuer, aber ich denke, dass Gesundheit teurer ist. Jetzt mache ich mir keine Sorgen um Schwäche und Appetitlosigkeit, Übelkeit, Bauchschmerzen und eine bessere Stimmung. Ich empfehle es jedem, Ihnen Gesundheit und Glück!

Ich musste während der Schwangerschaft auf „Heptral“ stoßen, als die Analyse der Biochemie hinsichtlich der Indikatoren aus dem Rahmen fiel. Bei einer chronischen Cholezystitis musste ich verschiedene Mittel ausprobieren, aber in diesem Fall waren sie unbrauchbar. Als mein Arzt mir dieses Medikament verschrieb, sagen wir, gab es einige Bedenken gegen ihn. Aber ich muss sagen, dass sie grundlos waren. Das Medikament ist wirklich gut, obwohl Sie es richtig einnehmen müssen. In meinem Fall wurde es normalerweise nur eineinhalb Stunden nach dem Essen und eineinhalb Stunden vor einer neuen Mahlzeit wahrgenommen, andernfalls verursachte es Bauchschmerzen und Übelkeit. Nach der Einnahme von Heptral nahmen die Leberindizes signifikant ab. Aber der Minuspunkte: Nicht jeder kann es sich leisten, da die Droge teuer ist, aber ich habe es nicht bereut.

Ich möchte die Erfahrung mit dem Einsatz eines solchen multifunktionalen Werkzeugs wie Geptral vom Pharmaunternehmen Abbott teilen und uns etwas über mich erzählen. Ich habe anfangs viele Jahre, genauer 15, Typ-1-Diabetes. Alle Systeme im Körper leiden unter dieser Wunde, aber der Vorteil sind bestimmte Regeln, nach denen man das Leiden auf ein Minimum reduzieren kann. Zum Beispiel eine solche Regel, wie man an mindestens zehn Tagen im Jahr einen Kurs mit Tropfern absolvieren kann, sogar alle sechs Monate, aber nicht jeder hat diese Gelegenheit. Dieser Kurs sollte B-Vitamine enthalten, da dies die Hauptnahrung für Nervenenden im ganzen Körper ist. Dies sind auch Alpha-Liponsäure-Präparate - es gibt mittlerweile ziemlich viele auf dem Markt, es gibt eine große Auswahl, billiger oder teurer. Und eines der wertvollsten Bestandteile meiner Dropper ist seit vielen Jahren das "Geptral" von Abbott. Wenn wir kurz darüber sprechen, ist es einfach einzigartig. Seine Hauptfunktion für Menschen mit unterschiedlichen Diagnosen ist natürlich hepatoprotektiv. Da die Leber eine bestimmte Art von Filter ist, muss jeder Filter gewartet, gereinigt und gepflegt werden. Andernfalls können Sie Ihren Zustand bis zur Zirrhose verschlimmern, glauben Sie mir, das passiert nicht nur bei Alkoholikern oder Obdachlosen. Der Hauptbestandteil von "Heptral" ist, wie aus den Anweisungen hervorgeht, Ademetionin. Er wurde vor nicht allzu langer Zeit erfunden, aber es ist ihm bereits gelungen, sich in vielen Ländern und bei verschiedenen Patienten als regenerierende Leberzelle zu bestätigen. Zuvor nahm ich lange Zeit in Form von Injektionen und vielen hepatoprotektiven Präparaten aus einer Tablette. Und ich war alles sehr enttäuscht, weil es entweder keine Wirkung gab oder sie nur als choleretische Medikamente arbeiteten. Ein anderes Thema ist das bekannte Medikament Essentseale. Mit einem kleinen Surfen im Internet finden Sie Informationen, die von vielen unabhängigen Kontrollfirmen und Ärzten bestätigt wurden, dass dies das wichtigste Placebo unter den Hepatoprotektivum-Medikamenten ist. Viele der in der Anzeige angegebenen Informationen sind lediglich eine Vorstellung der Essenzale-Macher. Aber zurück zum "Heptral". Es enthält auch L-Lysin. Dies ist eine Aminosäure. Im Allgemeinen enthalten hauptsächlich Aminosäuren für den Körper "verwandte" Vitamine. Im Gegensatz zu Vitaminen werden sie jedoch entweder nicht selbst produziert oder in sehr geringen Mengen produziert, und es ist fast unmöglich, sie mit der Nahrung zu bekommen. Persönlich wurde mein Leben viel besser, als ich anfing, Aminosäuren getrennt zu nehmen. Als ich im „Heptral“ den Namen L-Lysin fand, war ich sehr zufrieden. L-Lysin wird auch von Sportlern sehr geschätzt, da seine Hauptfunktion darin besteht, die Proteinbildung zu unterstützen. Auch "Heptral" wird als Antidepressivum deklariert. Wenn Sie ernsthafte Probleme mit Depressionen haben, dann würde ich natürlich nur auf "Geptral" eine Rate von 100% machen, die ich natürlich nicht machen würde. Aber er gibt weniger besorgniserregende Zustände. Wem würde ich es empfehlen? Menschen mit Ausschlag am Rücken oder im Gesicht, Akne oder Akne. Wenn Sie nach einer Ursache suchen und es ist irgendwie nicht - dann ist Ihre Leber verstopft (Ökologie, Nahrung, Alkohol und Stress). Durchbohren Sie das Paket "Heptral" und es wird Ihnen lange Zeit helfen. Über Heptral: Das Medikament selbst besteht aus einer Ampulle mit einer Flüssigkeit und einer Ampulle mit einem Pulver. Einer wird zu einem anderen hinzugefügt, und jetzt haben Sie eine wertvolle Spritze in der Hand. Sie müssen nichts weiter verdünnen - der Hersteller hat bereits alles für Sie entschieden. Ich persönlich ziehe es vor, ihn in eine Ader zu stechen. Dies geschieht nicht tropfend, sondern ein Jet und sehr, sehr langsam. Während der Injektion können Sie das Pulsieren in den Schläfen, Übelkeit, den Geschmack der Droge im Mund spüren. Haben Sie keine Angst davor, mit der Einführung des Medikaments kleine Zwischenstopps einzulegen, und denken Sie vor allem daran, dass dies sehr langsam erfolgen sollte. Es ist notwendig, das gesamte Medikament einmal zu verwenden oder den Rückstand wegzuwerfen, es lebt nicht lange. Nach der Einführung des Medikaments ist es wünschenswert, sich 5 Minuten hinzulegen oder zu sitzen, aber ich persönlich nicht. Nach dem Packen von "Heptral" in einem Jet habe ich selbst das Gefühl, dass mein Stoffwechsel besser geworden ist. Sogar mein Schlaf- und Hautzustand wurde besser. Um das Ergebnis zu konsolidieren, rate ich jedem, das "Heptral" in Tablettenform zu kaufen. Sein Preis hat mich nie aufgehalten, weil ein solcher Kurs mindestens einmal im Jahr wirklich das Leben verlängert!

Sie nahm "Heptrall" intravenös - es ging ihr gut, sie wechselte zu Pillen, trank 2 Pillen pro Tag, nachdem 3 Tage lang Probleme auftraten: Blähungen, starke Kopfschmerzen, kein Appetit, Schlaflosigkeit, der Arzt wechselte zu einer Pille pro Tag. Analysen sind noch nicht bestanden. Der Preis ist teuer.

Ich "Heptral" hat intravenös gut bei fettiger Hepatose geholfen. Aber endlose Schüsse machten mich fertig. Ich wechselte zu Pillen und war verärgert - schwach. Daher hat sie bereits in Kombination mit Maksar zu Thioctacid gewechselt. Maksar ist ein hepatoprotector auf Pflanzenbasis, völlig harmlos und stellt Leberzellen perfekt wieder her. Die Wirkung der Behandlung ließ nicht lange auf sich warten. Fühle mich viel besser!

Ich habe eine toxische Hepatitis durch Antibiotika. Alt und ast bis Heptral 320 und 150. Intramuskulär 10 Tage bei 800 mg verletzt. täglich Danach sanken die Zahlen auf 147 und rund 70. Zu Beginn der Blähungen waren die ersten 3 Tage stark. Es gab keine Schlaflosigkeit, im Gegenteil, es wurde besser schlafen. Bei Tabletten halte ich es für nutzlos, weil sie schreiben, dass die Bioverfügbarkeit von 5%, Injektionen 95% sind. Nur der wahnsinnig teure Minus kostete 1750 für 5 Ampullen.

"Heptral" nahm ich intravenös. Der Kurs war 15 Tage. Sie lag im Krankenhaus stationär. Nach der zweiten Injektion sank meine Temperatur und stieg nicht mehr an. Die Analysen begannen sich zu verbessern. Jetzt nehme ich Pillen ein. Nach meiner Diagnose ist die Behandlung lang und es ist schade, dass das Medikament sehr teuer ist.

Es hat mir nicht geholfen, ich habe es nur in Tabletten gesehen. Ich mochte den „Maxar“, meiner Meinung nach ist er viel effektiver. Ich kann es nicht mit Spritzen vergleichen, aber in Form von Tabletten - definitiv. "Maksar" - Hepatoprotector auf der Anlagenteile. Meine Leistung nach dem Kurs hat sich verbessert. Zusammen mit Thioctonsäure sägen.

Da ich seit langem an einer chronischen Virushepatitis C leide, muss ich regelmäßig bestimmte Medikamente mit Kursen einnehmen. Zusammen mit anderen nahm und "Heptral". Ich werde sagen, dass die Medizin sehr stark und effektiv ist. Neben der schnellen Erholung von Leberenzymen wirkt es auch als Antidepressivum. Das ist ein Plus. Aber ehrlich gesagt, die Droge ist so stark, dass ich hart genug toleriert wurde. Ich möchte auch anmerken, dass "Heptral" ziemlich teuer ist und ich persönlich keine wesentliche Gelegenheit habe, es ständig zu nutzen. Im Allgemeinen ist „Heptral“ ein gutes Mittel, das auch bei Leberzirrhose und hepatischer Cholestase hilft. Ich empfehle denen, die es sich leisten können, genug Geld dafür auszugeben. Der Preis ist vielleicht der einzige Nachteil. Für den Rest ist die Punktzahl 5.

Das Medikament hilft bei Leberkoliken. Obwohl die Anmerkung zur Droge über diese Krankheit kein Wort ist. Wie zu greifen, so mache ich eine dreitägige Behandlung. Ich nehme dreimal täglich eine Tablette. Übrigens hilft es bei Depressionen, "wirkt" als Antidepressivum. Ein einzigartiges Werkzeug.

Nahm "Heptral" während der Behandlung von Hepatitis. Es gab überhaupt keine Wirkung, nur eine Allergie. Ich tropfte es mit Natriumchlorid (5 Ampullen), bei der dritten Ampulle stoppte ich die Behandlung. Im Kurs habe ich keine Toleranz gegenüber dieser Medizin. Ich wurde enttäuscht, ich wurde beworben und er stellte sich als leer heraus. "Heptral" wird vom Körper schwer toleriert und kann nicht alleine genommen werden. Nur unter ärztlicher Aufsicht.

Das Medikament hilft bei Leberkoliken. Obwohl die Anmerkung zur Droge über diese Krankheit kein Wort ist. Wie zu greifen, so mache ich eine dreitägige Behandlung. Ich nehme dreimal täglich eine Tablette. Übrigens hilft es bei Depressionen, "wirkt" als Antidepressivum. Ein einzigartiges Werkzeug.

Während der Schwangerschaft, konfrontiert mit einer Krankheit wie Cholestase schwanger. Sie versuchten etwas zu behandeln, aber nichts half. Die Leber weigerte sich, ALT und AST erreichten, bereits ungeheuer hoch, ein kritisches Niveau. Es war zu früh, um zu gebären. Um die Gesundheit zu erhalten, wurde sowohl mir als auch Kindern Heptral verschrieben. In nur zwei Tagen nach der Einnahme dieses Medikaments sanken die Indikatoren deutlich - etwa 1,5 Mal, der Juckreiz wurde weniger stark, ich konnte bereits schlafen und juckte nicht die ganze Nacht. Ohne dieses Medikament wäre nicht bekannt, wie es enden könnte. Dank „Heptral“ wurde die Geburt pünktlich abgeschlossen, ich habe keine negativen Folgen der Einnahme des Medikaments festgestellt, und den Kindern und mir geht es gut. Kinder wurden ohne das gelbe geboren. Meine Leber funktioniert wie zuvor.

Akzeptieren Sie "Heptral", als Cholezystitis greift. Dies geschieht regelmäßig, hauptsächlich saisonal im Frühling oder Herbst. Das Medikament hilft viel, aber es gibt eine Sache - nach den Pillen gibt es einige Beschwerden im Magen, ein paar Mal war es übel, also habe ich mich für intramuskuläre Injektionen entschieden, es kann so verwendet werden. Diese Methode ist für mich besser geeignet, sie wird schneller in den Blutkreislauf aufgenommen, beginnt schneller zu wirken und es treten keine Nebenwirkungen auf. "Heptral" hat sich neben anderen Medikamenten dieser Krankheit sehr gut bewährt. Ein teures Medikament, aber es ist besser, Geld auszugeben und das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Wirklich wirkungsvolles und wirkungsvolles Medikament zur Erhaltung der Leber. Ich nehme jedes Jahr an Kursen zur Wiederherstellung der Leber teil, mit denen ich ab dem 25. Lebensjahr Probleme mit allergischen Reaktionen und Schmerzen habe. Der Preis ist hoch, aber er stimmt absolut mit der Qualität überein. Ich merke eine Woche nach Beginn des Empfangs eine merkliche Verbesserung des Zustands.

Sehr wirksames Medikament. Mein Cousin hat Hepatitis C. Von allen Medikamenten, die sie genommen hat, ist Heptral das wirksamste. Er nimmt das Medikament zweimal pro Jahr, zur Prophylaxe oder während einer Exazerbation. Buchstäblich nach dem zweiten - dem dritten Empfang wird eine Verbesserung spürbar. Appetit erscheint und die Patientin nimmt sogar an Gewicht zu, was während ihrer Krankheit problematisch ist. Es verbessert auch die Arbeitsfähigkeit, verschwindet Lethargie und Müdigkeit. Das Medikament ist jedoch ziemlich teuer, manchmal müssen Sie billigere Medikamente verwenden.


In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis