Anwendungsregeln und Kontraindikationen von Sofosbuvir bei Hepatitis C

Share Tweet Pin it

Hepatitis C ist eine Viruserkrankung, die durch asymptomatisches Verhalten über einen langen Zeitraum gekennzeichnet ist. Das Virus wird durch Blut übertragen und dringt durch Wunden auf der Haut und den Schleimhäuten in den menschlichen Körper ein. Der Haupt- "Schlag" des Hepatitis-C-Virus wird auf die Leber aufgebracht.

Je nach Struktur der RNA gibt es 6 Genotypen des Virus, von denen jeder in mehrere Quasi-Typen unterteilt ist. Jede Virusvariante kann mutieren und Resistenzen gegen Medikamente entwickeln. Dieses Phänomen erklärt die Tatsache, dass es noch keinen wirksamen Impfstoff gegen Hepatitis C gibt.

Die Inkubationszeit der Krankheit ist lang (bis zu 50 Tage), dann können die Patienten die folgenden Manifestationen der Krankheit erfahren:

  • Abnahme oder Appetitlosigkeit;
  • Schwäche;
  • Schmerzen im Unterleib;
  • Hyperthermie;
  • das Auftreten eines allergischen Ausschlags.

Das akute Stadium der Hepatitis dauert nicht länger als eine Woche. Danach wird die Krankheit chronisch. Symptome dieser Periode: Die Gelbfärbung der Schleimhäute, die Haut, der Urin wird dunkel, der Kot verfärbt sich.

Leberproben und Blutbiochemie helfen, die Diagnose zu bestätigen.

Seit vielen Jahren bildet die Kombination von zwei Medikamenten, Ribavirin (ein antivirales Mittel) und Interferon Alfa (ein Immunmodulator), die Grundlage der Hepatitis-C-Therapie. Dennoch verursachte diese Kombination zusammen mit dem therapeutischen Effekt viele unerwünschte Ereignisse. Es bestand die Notwendigkeit, ein wirksames und gleichzeitig sicheres Mittel gegen Hepatitis C zu finden.

Wirksame Medizin

Moderne medizinische Therapie für die Krankheit beinhaltet die Verwendung des indischen Medikaments Sofosbuvir. Das Medikament wird zur Behandlung der chronischen Form der Krankheit verwendet. Es ist angezeigt für Patienten über 18 Jahre.

Dieses indische Arzneimittel wird in Tabletten hergestellt (1 Packung - 28 Tabletten, die jeweils 400 mg Wirkstoff enthalten).

Der Wirkmechanismus der Droge:

  • hat eine hemmende Wirkung auf die NS5B-RNA-Polymerase;
  • blockiert die Replikation des Virus - der Erreger der Hepatitis C.

Wie es funktioniert: Sobald es im Blut ist, gelangt das Hepatitis-C-Virus schnell in die Leber. Hier werden die Hepatozyten für die Synthese von für das Virus notwendigen Proteinen „umgelagert“. Die Aufgabe von Sofosbuvir besteht darin, die Reproduktion des Virus zu verhindern, indem die Synthese von "fremdem" Protein durch die Leberzellen gestoppt wird.

Wirkstoffe der indischen Medizin:

Eine dreimonatige medikamentöse Behandlung kostet den Patienten 1.500 $.

Die Einzigartigkeit von Sofosbuvir besteht darin, dass dieses Medikament nicht mit den Zellen des menschlichen Körpers interagiert und das Immunsystem nicht beeinflusst.

Die Vorteile von Pillen nach Ansicht der Kliniker:

  • bequeme Form der Freisetzung, genaue Dosierung;
  • angemessener Preis;
  • zeigt Wirksamkeit bei Patienten mit Hepatitis und Leberzirrhose;
  • Das Medikament kann von Patienten verwendet werden, die auf eine Lebertransplantation warten, um eine Wiederinfektion mit Hepatitis zu verhindern.

Die Vorteile des Medikaments nach Patienten:

  • Die Wirksamkeit der Behandlung wird innerhalb von 3 Monaten erreicht. Die traditionelle Therapie mit Interferon und Ribavirin ist länger.
  • Die gewünschte Wirkung wird in 90% der klinischen Fälle erreicht.
  • Die indische Droge hat im Gegensatz zu ihren Analoga praktisch keine schädliche Wirkung auf den menschlichen Körper.
  • Das Medikament kann zur Behandlung von Patienten mit Hepatitis C und Leberzirrhose verwendet werden.

Indikationen für die Anwendung: Sofosbuvir wird Patienten mit chronischer Form der Krankheit verschrieben. Die Behandlung wird auch durchgeführt, wenn ein Patient eine HIV-Infektion hat.

Die Einnahme des Arzneimittels ist immer mit der Einnahme anderer Arzneimittel verbunden (kombinierter Ansatz zur Behandlung von Hepatitis C). Die Dosierung wird für jeden Patienten individuell unter Berücksichtigung des Körpergewichts ausgewählt. Eine Softosbuvir-Monotherapie wird nicht empfohlen.

Varianten von Wirkstoffkombinationen (bestimmt durch den Virusgenotyp):

  • Gn 3-6 - Sofosbuvir + Interferon Alfa + Ribavirin. Die Behandlung der Hepatitis C ist auf 90 Tage oder mehr ausgelegt.
  • Gp 1, 4–6 - dieselbe Kombination oder ohne Interferon (wenn Ribavirin beim Patienten kontraindiziert ist). Die Therapie wird innerhalb von sechs Monaten durchgeführt.
  • Gn 2 - Ribavirin + Sofosbuvir. Die Behandlung dauert 3 Monate.

Die Therapiedauer hängt von der Infektionsdauer und dem Stadium der Hepatitis ab. Die Behandlung dauert in der Regel etwa 2 Monate.

Wichtig: Indische Tabletten gegen Hepatitis C werden ausschließlich zu den Mahlzeiten eingenommen (sie trinken ohne zu kauen). Wenn Erbrechen innerhalb von 2 Stunden nach Einnahme des Arzneimittels auftritt, wird das Arzneimittel wiederholt eingenommen.

Die Verwendung von indischem Sofosbuvir als Teil eines Dreikomponentensystems zur Behandlung von Hepatitis C liefert ein 95% positives Ergebnis.

Andere Therapien von Sofosbuvir:

  • bei Leberzirrhose - Sofosbuvir + Ribavirin (6 Monate) oder in Kombination mit Harvoni (12 Wochen);
  • für die HIV-Infektion - Ribavirin + Peginterferon + Sofosbuvir; Sofosbuvir + Daclatasvir (Behandlungsverlauf - 3 Monate);
  • im Falle einer negativen Reaktion auf eine vorherige Therapie - Harvoni (12 Wochen); Ribavirin + Sofosbuvir (6 Monate).

Sicherheitsvorkehrungen

Sofosbuvir ist bei Patienten mit individueller Unverträglichkeit der einzelnen Komponenten dieses indischen Medikaments kontraindiziert. Es wird nicht empfohlen, Tabletten für schwangere und stillende Frauen sowie für Personen unter 18 Jahren einzunehmen.

Bei Frauen im gebärfähigen Alter ist Vorsicht geboten (die Wirkung von Sofosbuvir auf ihren Körper wurde nicht klinisch getestet).

Ältere Patienten sowie Menschen mit Leberversagen sollten das indische Medikament gegen Hepatitis ausschließlich unter Aufsicht eines Spezialisten verwenden.

Es wird empfohlen, während des Behandlungszeitraums auf Aktivitäten zu verzichten, die eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit erfordern, eine besondere Aufmerksamkeit.

Die Einnahme des indischen Medikaments in Kombination mit traditionellen Medikamenten gegen Hepatitis B ist mit einer Reihe von Nebenwirkungen verbunden. Patientenbewertungen zeigen, dass eine Kombination wie Sofosbuvir + Ribavirin die folgenden Manifestationen verursacht:

  • erhöhte Reizbarkeit, Schwäche, Müdigkeit;
  • der Hämoglobinspiegel im Blut nimmt ab, Bilirubin steigt an;
  • Schlaf ist gestört;
  • gelegentlich Erbrechen und Übelkeit.

Bei der Kombination von Sofosbuvir mit Interferon und Ribavirin können beim Patienten die folgenden Symptome auftreten:

  • Schmerzen in den Gelenken, Muskeln;
  • Kurzatmigkeit;
  • Husten;
  • Schlafstörungen;
  • Anämie;
  • Neutropenie;
  • der Gehalt an weißen Blutkörperchen und Blutplättchen im Blut nimmt ab;
  • Hyperthermie, Schüttelfrost;
  • nervöse Störungen;
  • Hautausschlag erscheint auf der Haut;
  • Dyspepsie, eine Verletzung des Verdauungsprozesses;
  • Probleme mit dem Sehen und der Konzentration;
  • Austrocknung, trockene Haut;
  • Krämpfe, Migräne, drastischer Gewichtsverlust;
  • Asthenie, Rücken- und Brustschmerzen.

Die Einnahme des Arzneimittels ist mit dem Risiko allergischer Reaktionen (Rhinitis, Juckreiz der Haut, Hyperämie, Ödeme) verbunden. In diesem Fall muss der Arzt das Therapieschema anpassen oder die Pille aufheben.

Um negative Manifestationen zu minimieren, wird empfohlen, den Konsum von alkoholischen Getränken, fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln (dies ist eine zusätzliche Belastung für die Leber) für die Dauer der Behandlung zu begrenzen. Die Ernährung sollte ausgewogen sein, den Patienten werden mäßige Bewegung an der frischen Luft und mangelnde emotionale Unruhen gezeigt.

Arzneimittelwechselwirkungen: Die Verwendung indischer Arzneimittel in Kombination mit anderen antiviralen Arzneimitteln ist nur zulässig, wenn der Nutzen einer solchen Behandlung das potenzielle Risiko überwiegt. Verwenden Sie Sofosbuvir nicht in Kombination mit Boseprevir oder Telaprivir.

Die Behandlung der Hepatitis C mit dem indischen Medikament Sofosbuvir sollte ausschließlich unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden.

Indische Medikamente und Generika zur Behandlung der Virushepatitis C

Die Virushepatitis C ist eine schwere Erkrankung, die ohne sofortige Behandlung zu gefährlichen Komplikationen wie Zirrhose und Leberkrebs führt. Seine Therapie mit modernen direkt wirkenden Medikamenten, zum Beispiel Sofosbufir Sovaldi, wird ziemlich erfolgreich durchgeführt, erfordert jedoch enorme Ausgaben - mehrere hunderttausend Rubel. Mit Hilfe von indischen Medikamenten gegen Hepatitis, die auf der Grundlage eines ähnlichen Wirkstoffs zu einem niedrigeren Preis erstellt wurden, können Sie die Behandlungskosten erheblich senken. Für alle Nuancen bei der Verwendung von Generika bei Hepatitis C, deren Vor- und Nachteile - in unserem Testbericht.

Verwendung von Generika: "für" und "gegen"

Gegenwärtig ist die Verwendung von Generika zur Behandlung von Hepatitis C weit verbreitet. Und wie unterscheiden sich diese Medikamente von herkömmlichen?

Generika (geborene Generika) werden Arzneimittel genannt, die auf den Markt kommen, indem sie

  • internationaler, nicht proprietärer Name;
  • Patentierter Name, anders als das Original (Marke);
  • der Name, unter dem der Patentschutz abgelaufen ist;
  • Titel unter einer Zwangslizenz ausgestellt.

Beachten Sie! Die Verwendung von Generika sowie die Unterstützung ihrer Freisetzung sind eine der Aufgaben der WHO im Rahmen der Bereitstellung einer erschwinglichen medizinischen Versorgung für alle Bevölkerungsgruppen. Für das Staatsbudget ist es bevorzugt, dass die virale Leberpathologie mit billigeren, aber nicht weniger wirksamen Medikamenten behandelt wird.

Nach der allgemein anerkannten medizinischen Gesetzgebung steht jedes innovative Medikament nach der Veröffentlichung unter Patentschutz, dessen Dauer in den verschiedenen Ländern unterschiedlich ist. In Russland kann es zum Beispiel 20 bis 25 Jahre alt sein, in den USA - bis zu 12 Jahre, in einigen Staaten - nur 1-2 Jahre. Nach Ablauf dieser Frist gehen die ausschließlichen Rechte des Herstellers zur Herstellung und zum Verkauf der ursprünglichen Darreichungsform verloren. Dies ermöglicht die Herstellung von Fonds mit einem ähnlichen Wirkstoff wie für andere Pharmaunternehmen, die die Voraussetzungen für die Entwicklung der Produktionstechnologie haben. Meistens sind Generika bangladeschische, vietnamesische oder indische Drogen.

Produktion und Produktion neuer pharmazeutischer Produkte werden streng kontrolliert: Alle Generika müssen: das Äquivalent des Saugvermögens auf dem Niveau des Originals halten, die gleiche Konzentration an Wirk- und Hilfssubstanzen haben, internationalen Standards und Normen entsprechen, die richtigen Produktionsbedingungen erfüllen, den Originalarzneimitteln in Bezug auf Qualität, Wirksamkeit und Sicherheit nicht nachgeben.

Zu den Vorteilen solcher Medikamente gehören:

  • Niedrigere Kosten ohne pharmakologische Entwicklung, klinische Forschung und andere Lizenzgebühren.
  • Langjährige Erfahrung in der klinischen Anwendung des Arzneimittels, die das Generikum wiederholt.

Die Nachteile solcher Medikamente sind:

  • Das Fehlen umfangreicher klinischer Studien mit dem Generikum selbst.
  • Geringere Bioverfügbarkeit und dementsprechend und Effizienz im Vergleich zu Originalformeln.
  • Manchmal besteht ein Unterschied in Inhalt und Konzentration der Hilfsstoffe, was die Entwicklung „neuer“ (in der Originalanleitung nicht erwähnter) Nebenwirkungen beeinflussen kann.
  • Verwendung von chemischen Komponenten mit geringerer Qualität für die Produktion.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass Generika trotz ihrer Unzulänglichkeiten eine hervorragende Alternative zu den Originalarzneimitteln darstellen, deren Behandlung aufgrund der hohen Kosten für einige Patienten nicht verfügbar ist. Besonders wichtig ist die Verwendung einer generischen vietnamesischen und indischen Produktion in Entwicklungsländern: Oft sind diese Instrumente der einzige Weg für den Patienten, um behandelt zu werden.

Suche nach einer wirksamen Behandlung von Hepatitis

Hepatitis C ist eine chronische anthroponotische Infektionskrankheit mit überwiegend parenteraler Übertragung. Er wird oft als "sanfter Killer" bezeichnet, und zwar für einen langen und fast asymptomatischen Verlauf, der zu schweren irreversiblen Veränderungen der Leber führt - Leberzirrhose oder Krebs.

Die Therapie der Krankheit blieb lange Zeit symptomatisch: Es gab keine Mittel, die die Pathogenese oder die Ursache der Virusinfektion beeinflussten. Der „Durchbruch“ in der Medizin geschah erst im Jahr 2013, als Arzneimittel für direkte Maßnahmen entwickelt wurden, die einen vollständigen Sieg über eine Virusinfektion versprechen. Laut klinischen Studien tritt die Eradikation (Entfernung) des Erregers der Hepatitis C aus dem Körper bei deren Einnahme in 90% der Fälle auf. Gleichzeitig wurde die Behandlungsdauer und die Anzahl der Nebenwirkungen deutlich reduziert.

Beachten Sie! Wirksame Medikamente der neuen Generation sind auch für Patienten gedacht, die die Therapie mit Ribavirin und Interferon nicht erfolgreich abgeschlossen haben.

Sofosbuvir (ursprünglicher Handelsname - Sovaldi) - ein Medikament gegen Hepatitis direkter Wirkung, das als eines der ersten registriert wurde. Entsprechend der chemischen Struktur ist es ein Nukleotidanalogon und wird im Rahmen einer umfassenden antiviralen Therapie eingesetzt.

Im Vergleich zu früher verwendeten Medikamenten zeigte Sofosbuvir eine höhere Aktivität gegen HCV (Erreger) und weniger Nebenwirkungen. Mit Beginn der Anwendung wurde die Behandlungsdauer bei Hepatitis C um das 2- bis 4-fache reduziert. Seine Ausbreitung erlaubte es, die Verwendung von Interferon alpha, einem antiviralen Medikament mit einer Reihe von Nebenwirkungen, aus dem Behandlungskomplex auszuschließen.

Heutzutage gibt es mehrere Dutzende von Sofosbuvir-Generika auf der Welt (die meisten sind in Indien hergestellt). Die beliebtesten sind:

Im Jahr 2014 wurde das deutsche Virostatikum Harvoni in die Massenproduktion aufgenommen. Ein Jahr später erschienen seine ersten indischen Generika gegen Hepatitis:

Die Wirkstoffformulierung des neuen HCV-Hemmstoffs Dataclasvir wurde 2015 entwickelt. Das erste darauf basierende patentierte Medikament erhielt den Namen Daklins. Später wurden die folgenden Generika zur Behandlung von Hepatitis B mit diesem Wirkstoff synthetisiert: Natdak.

Hepsinat LP

Hepsinat LP - Indisches Medikament gegen Hepatitis C, das eine komplexe Zusammensetzung hat. Es enthält zwei Wirkstoffe - Sofosbuvir 400 mg und Ledipasvir 90 mg. Zusätzlich enthalten die Tabletten die folgenden Hilfskomponenten:

  • Kieselsäure und Magnesiumstearat - Konservierungsmittel;
  • Zellulose - Füllstoff;
  • Copovidon;
  • Eisenoxid;
  • Titandioxid;
  • Polyvinylalkohol.

Der Wirkungsmechanismus eines Generikums beruht auf der Unterdrückung der Aktivität des Enzyms, das für die Replikation (Reproduktion) von Hepatitis-C-Virus-Partikeln verantwortlich ist. Im Vergleich zu dem zuvor verschriebenen Komplex aus Ribavirin und Interferon weist Hepsinate LP eine höhere Wirksamkeit (etwa 90% gegen 40%) und weniger Nebenwirkungen auf. im Zusammenhang mit einer Vergiftung des Körpers. Wie berechtigt ist seine Verwendung im Vergleich zur Originalformel? Nach den Ergebnissen von Post-Marketing-Studien wurden keine signifikanten Unterschiede in der Wirksamkeit der Arzneimittel festgestellt.

Das Medikament wird vom indischen Pharmaunternehmen Natco Pharma hergestellt. In einem Markengefäß, verpackt in einer Pappschachtel, befinden sich 28 ovale gelbe Tabletten, von denen jede auf einer Seite die Aufschrift LP hat.

Hepsinat LP wird Patienten mit viraler Hepatitis C des ersten Genotyps verschrieben. Der Behandlungserfolg hängt ab von:

  • Ausmaß und Aktivität der Krankheit;
  • Vorhandensein von begleitenden Pathologien - Hepatitis B, Leberzirrhose, Immunmangelzustände.

Nach den Anweisungen nehmen Sie täglich ein Generikum zu den Mahlzeiten (mittlere oder kalorienreiche Nahrungsaufnahme - Frühstück, Mittagessen). Es wird empfohlen, gleichzeitig Tabletten zu trinken. Während der Einnahme eines leeren Magens werden die antiviralen Eigenschaften des Arzneimittels nicht verringert, das Risiko für Nebenwirkungen kann jedoch erhöht werden.

Wie lange dauert es, um Hepatitis C zu beseitigen? Bei Patienten, die zum ersten Mal eine antivirale Therapie erhalten, beträgt die Behandlungsdauer in der Regel 12 Wochen. Wenn der vorherige Verlauf der Einnahme von Ribavirin und Interferon unwirksam war und der Patient zirrhotische Leberschäden hat, kann die Therapie auf 24 Monate verlängert werden.

Es wurden keine Studien zum Schweregrad der Nebenwirkungen und Kontraindikationen von Hepsinat LP durchgeführt. Daher weisen die Anweisungen auf Daten zu dem patentierten Harmony-Medikament mit identischer Zusammensetzung (Sofosbuvir + Ledipasvir) hin. In der Post-Marketing-Forschung wurden keine Unterschiede zwischen der ursprünglichen Arzneimittelformel und den Generika festgestellt.

Hepsinat LP ist kontraindiziert in:

  • allergische Reaktion / Idiosynkrasie einer Komponente;
  • Behandlung mit einem Medikament, das bereits Sofosbuvir enthält (um eine mögliche Überdosierung zu vermeiden);
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • in der Kindheit und Jugend bis 18 Jahre.

Denken Sie daran, dass das Teilen von Hepsinat LP mit anderen Medikamenten unerwünscht ist. Dies verringert nicht nur die Wirksamkeit des antiviralen Arzneimittels, sondern erhöht auch das Risiko von Nebenwirkungen der Leber und anderer innerer Organe. Zu diesen Medikamenten gehören: Rosuvastatin (Lipidsenkung), Carbamazepam (Antikonvulsivum), Tipranavir (Antiviral), Rifampin, Johanniskraut.

Unerwünschte Reaktionen bei ordnungsgemäßem Gebrauch von Medikamenten treten selten auf, darunter die häufigsten: Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Dyspepsie - Übelkeit, Erbrechen, Unterleibserkrankungen, Durchfall, Vergiftungszeichen - Atemnot, Schwäche, asthenisches Syndrom, selten - Verwirrung.

Der Preis für eine 12-wöchige Behandlung mit dem indischen Generikum Hepsinat variiert zwischen 1.000 und 1.700 USD. Dies ist deutlich niedriger als die gleiche Dauer der Anwendung der European Harmony-Medikamente (ab 20.000 US-Dollar).

Natdak

Natdak ist ein Generikum, das auf Daclatasvir basiert. Es ist ein hochspezifisches, direkt wirkendes Medikament, das gegen HCV wirkt, andere DNA- und RNA-Viren jedoch nicht beeinflusst.

Ihr Wirkmechanismus beruht auf der Unterdrückung des Nichtstrukturproteins NS5A, das für die Replikation von Viruspartikeln in den Leberzellen verantwortlich ist. Als Ergebnis verlangsamt sich die Synthese des Erregers und der Titer der Viruslast im Blut nimmt ab.

Natdak wird im Rahmen der komplexen Therapie der Virushepatitis C mit kompensierten Leberschäden (einschließlich Leberzirrhose) ernannt. Die Kombination von Medikamenten wird individuell in Abhängigkeit vom Genotyp des Virus und den Charakteristika des Verlaufs der Hepatitis ausgewählt.

Tabelle: Effektive Daclatasvir-Kombinationen bei der Behandlung von Hepatitis C

Eine generische Monotherapie wird wegen mangelnder Wirksamkeit nicht durchgeführt. Die Verwendung von Natdak in Kombination mit anderen Medikamenten ermöglicht eine hohe Wirksamkeit der Behandlung: In 90-93% der Fälle kommt es zu einer vollständigen Genesung der Patienten. Das Medikament eignet sich sowohl für die primäre als auch für die wiederholte Behandlung (bei Ausfall der ersten Generation).

Produziert von Ntdak, dem indischen Pharmaunternehmen Natco Pharma. Die einzige Form der Freisetzung - Tabletten Dosierung von 60 mg, die in Form von kleinen Kugeln orange Farbe hergestellt werden. Jede Medikamentenpackung reicht für eine 28-tägige Behandlung. Der Durchschnittspreis beträgt 100 Dollar.

Ein Generikum wird täglich in Kombination mit anderen von einem Arzt verschriebenen antiviralen Mitteln eingenommen. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 60 mg. Die Dauer der Behandlung wird vom Virologen individuell festgelegt, abhängig vom HCV-Genotyp, der Krankheitsgeschichte des Patienten, den Verlauf des Hepatitis-Verlaufs, dem Vorhandensein irreversibler Leberschäden (Zirrhose, Krebs), dem Vorhandensein / Fehlen vorhergehender Therapieverläufe, Labor- und Instrumentendaten. Die durchschnittliche tägliche Eintrittsrate beträgt 12-24 Monate.

Unter Beachtung einfacher Regeln zur Behandlung von Hepatitis treten Nebenwirkungen von inneren Organen und Systemen nur selten auf. Während der Therapie können sich die Patienten über Folgendes beschweren:

  • Schwäche, allgemeine Müdigkeit, Schläfrigkeit;
  • Reizbarkeit, emotionale Labilität, erhöhte Angstzustände;
  • Anfälle von Übelkeit, nicht in Verbindung mit dem Essen;
  • Dyspepsie - Völlegefühl, Bauchschmerzen, abnormer Stuhlgang;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Appetitlosigkeit;
  • trockene Haut und Schleimhäute;
  • Arthralgie, Myalgie (Gelenk- und Muskelschmerzen);
  • Symptome einer Anämie - blasse Haut, spröde Haare und Nägel, charakteristische Veränderungen in der klinischen Blutanalyse.

Als Hepsinat LP ist es nicht wünschenswert, dass Nutdak bestimmte Medikamente verschreibt, die die antivirale Wirkung und die gerichtete Wirkung reduzieren. Unter ihnen gibt es: Phenobarbital, Dexaetason, Johanniskraut, Rifabutin, Antikonvulsiva - Carbamazepin Oscarbamazepin, Rifampicin. Eine unerwünschte gefährliche Wechselwirkung hängt mit der Fähigkeit dieser Arzneimittel zusammen, Cytochrom und Glykoprotein auszuscheiden.

Die Verwendung von Natdak ist kontraindiziert in:

  • individuelle Unverträglichkeit von aktiven und zusätzlichen Komponenten;
  • Schwangerschaft und Stillen;
  • in der Kindheit.

Die Therapie von Patienten mit Hepatitis C und Leberzirrhose wird unter strenger Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt. Patienten, die eine Lebertransplantation oder andere chirurgische Eingriffe an diesem Organ benötigen, sind ebenfalls besonders aufmerksam.

Wo werden indische Drogen verkauft?

Leider unterliegen die indischen Partner der ursprünglichen antiviralen Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C in Russland nicht der kostenlosen Verteilung. Es ist unmöglich, sie in Gesundheitsorganisationen und medizinischen Einrichtungen zu treffen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass unser Staat nicht in die Liste der Länder mit niedriger wirtschaftlicher Entwicklung aufgenommen wird und gemäß den Anforderungen von Unternehmen, die Patente besitzen, keine umfangreichen Generika-Lieferungen erhalten kann.

Arzneimittel aus Indien können Sie auf folgende Weise erhalten:

  • Durch offizielle Vertriebshändler (Vertreter) nationaler indischer Unternehmen.
  • Durch Apotheken, die Mediationsdienstleistungen anbieten und einen Vertrag mit der indischen Seite eingegangen sind.
  • Bei Reisen nach Indien im Rahmen des Medizintourismus.

Beachten Sie! Achten Sie beim Kauf eines Arzneimittels auf die begleitende medizinische Dokumentation und auf die Verfügbarkeit einer Lizenz zur Freigabe.

Allgemeine Regeln und Nutzungsnuancen

Die Verwendung sowohl des Originalarzneimittels als auch des Generikums bedeutet, dass verschiedene Regeln beachtet werden, die die Wirksamkeit der Therapie erhöhen und das Risiko von Nebenwirkungen minimieren:

  • Sie können Arzneimittel zur Behandlung von Hepatitis C, einschließlich Generika, nur nach einer umfassenden Untersuchung und Beratung durch einen Virologen (Hepatologen) einnehmen.
  • Die gesamte vom Arzt verordnete Dosis wird einmal täglich eingenommen.
  • Die Tablette wird mit einer mäßigen Menge Wasser abgewaschen.
  • Das Arzneimittel wird ungefähr zur gleichen Zeit eingenommen. Das Intervall zwischen den Dosen sollte 22 bis 24 Stunden betragen.
  • Bei leerem Magen ist es unerwünscht, eine Pille zu trinken. Es ist vorzuziehen, dies während einer Mahlzeit zu tun.
  • Alkohol wird nicht kombiniert: Alkohol sollte während des gesamten Therapiezeitraums ausgeschlossen werden.

Während der Einnahme der Pillen ist es wichtig, den behandelnden Arzt gemäß dem Zeitplan der klinischen Untersuchung aufzusuchen und die Kontrolltests zu bestehen. Auf diese Weise können Sie die Wirksamkeit von antiviralen Medikamenten nachverfolgen und unerwünschte Reaktionen des Körpers rechtzeitig verhindern.

Die Behandlung von Hepatitis C mit indischen Generika ist eine der wirklichen Möglichkeiten, eine schwere virale Schädigung der Leber zu bekämpfen. Aufgrund des erschwinglichen Preises und der Zusammensetzung, die fast vollständig mit den ursprünglichen medizinischen Formeln identisch sind, bieten diese Arzneimittel eine hohe Wirksamkeit und Sicherheit der Therapie.

Indische Drogen und Drogen gegen Hepatitis C: eine Überprüfung der besten Generika, Kundenbewertungen

Die Gefahr einer Hepatitis C besteht darin, dass die Krankheit für lange Zeit asymptomatisch ist. Gleichzeitig ist die Person Träger des Virus, auch ohne es zu wissen. Im Laufe der Zeit entwickelt sich Hepatitis C zu Leberzirrhose oder Leberkrebs. Daher sollte die Behandlung so schnell wie möglich beginnen, ohne den Anruf beim Arzt zu verzögern. Bei einer verspäteten Behandlung können die Leberzellen nicht wiederhergestellt werden.

Zuvor wurde Hepatitis C nur mit natürlichem Interferon behandelt, aber eine solche Therapie half nur in der Hälfte der Fälle. Aber eine große Anzahl von Nebenwirkungen hat den Heilungsprozess sehr kompliziert gemacht. Heute sind völlig neue Medikamente gegen Hepatitis C in der Pharmakologie viel wirksamer und sicherer aufgetaucht.

Allgemeine Beschreibung der indischen Hepatitis C Generika

Erst in den frühen 2000er Jahren begannen in den Vereinigten Staaten Originalpräparate zur Behandlung von Hepatitis. Das erste davon war das innovative Medikament Sovaldi, das mehr als 80 Tabletten umfasst, und der Behandlungskurs dauert 12 Wochen. Ein solcher Kurs kostete jedoch zwischen 100 und 150.000 Dollar, was für die große Mehrheit der Patienten nicht zur Verfügung stand.

Indische Apotheker konnten das Problem lösen und begannen damit, billigere, aber ebenso wirksame Generika herzustellen. Übrigens werden Gattungsnamen als Budgetkopien von Originalprodukten bezeichnet, die kein eigenes Herstellungspatent besitzen.

Interessanterweise ist es nur möglich, ein Generikum eines Arzneimittels freizugeben, wenn die Lizenz zur Herstellung des Originalarzneimittels abgelaufen ist, und dies nur mit Zustimmung des Patentinhabers. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass die Kopie nicht nur den Sicherheitsanforderungen entsprechen muss, sondern auch im Verhältnis von aktiven und Hilfskomponenten hergestellt werden muss.

Indische Generika wirken sich positiv auf den Körper des Patienten aus, sind absolut sicher und verursachen keine schwerwiegenden Nebenwirkungen. Diese Medikamente haben eine direkte Wirkung auf das Hepatitis-C-Virus, verhindern dessen Wachstum und werden auch bei diagnostizierter Zirrhose eingesetzt.

Ja, und die Therapiedauer wurde deutlich reduziert. Generika sind in Form von Tabletten erhältlich und eignen sich sowohl für den Eigengebrauch als auch für die Verwendung in Verbindung mit Interferon.

Sofosbuvir (Sovaldi) gilt als erstes Generikum auf dem Weltmarkt. Amerikanische Hersteller erlaubten die Freigabe des Medikaments für mehrere indische Unternehmen, und sie durften in 91 Ländern verkaufen (mit Ausnahme der Ukraine und Russlands).

Allgemein und verschieden in Generika und Originalen

Schwierigkeiten bei der Behandlung von Hepatitis C

Merkmale dieser Krankheit ist, dass sie nur sexuell oder durch das Blut übertragen wird. Infolgedessen sind Leberzellen betroffen und es ist nicht leicht, die Krankheit zu heilen. In letzter Zeit hat die Zahl der Patienten mit Hepatitis C dramatisch zugenommen. Im menschlichen Körper beginnt das Virus die Leberzellen (Hepatozyten) zu zerstören, und die Entwicklungsrate der Erkrankung hängt vom Immunsystem ab.

Je schwächer das Immunsystem ist, desto schneller entwickelt sich die Pathologie und manifestiert sich. Die Inkubationszeit der Krankheit kann etwa 5-8 Monate betragen, das Virus bleibt jedoch immer aktiv und kann auf andere Personen übertragen werden.

Die Komplexität der Therapie besteht darin, dass es nahezu unmöglich ist, die Entwicklung der Pathologie im Anfangsstadium zu bestimmen. Die ersten Symptome der Krankheit manifestieren sich in allgemeiner Schwäche, leichtem Schwindel und gelegentlichem Durchfall. Nur wenige Menschen achten auf diese Symptome, sodass der Beginn der Behandlung auf unbestimmte Zeit verschoben wird.

Sobald die Diagnose gestellt ist, muss sofort mit der Behandlung begonnen werden. Darüber hinaus ist die akute Form der Krankheit gut für eine Behandlung geeignet, und eine vernachlässigte Krankheit, die in die chronische Form übergegangen ist, kann nicht geheilt werden.

Es ist möglich, den Zustand zu stabilisieren und seine Entwicklung einzustellen, dies erfordert jedoch eine lebenslange Einnahme von Immunstimulierungsmitteln, Hepatoprotektoren und einigen antiviralen Medikamenten.

Am häufigsten führt Hepatitis C zur Entwicklung von Leberzirrhose und Onkologie. Etwas früher werden Leberversagen, Schädigungen der inneren Organe, Enzephalopathie und Koma (Leber) diagnostiziert. Hepatitis C kann nur zu einem frühen Zeitpunkt vollständig geheilt werden, und in Zukunft werden die Chancen dafür drastisch reduziert.

Preisbehandlungspolitik

Keine Überzahlung für die Marke

Die Verwendung von Originalarzneimitteln gegen Hepatitis (Sovaldi oder Harvoni) ist für viele ein Luxus. Die Kosten des Kurses betragen über 150 Tausend Dollar, wodurch diese Medikamente für eine große Anzahl von Patienten unzugänglich sind. Indische Generika lösen dieses Problem erfolgreich, da der Preis für einen Kurs nur 40-60 Tausend Rubel beträgt.

Es ist billiger, Medikamente online zu kaufen, d. H., Die Behandlung mit Generika aus Indien kostet 50 Mal weniger als die Verwendung von Originalen. Es gibt jedoch keinen Unterschied, weder im Wirkstoff noch im Wirkprinzip.

Komplette Heilung der Krankheit

Vor der Verwendung von Generika ist eine vollständige Untersuchung erforderlich, um das Stadium und die Form der Erkrankung, ihren Genotyp, festzustellen. Erst danach empfiehlt der Arzt eine Behandlung und verschreibt die richtige Kombination von Arzneimitteln. Die Standarddauer der Therapie kann nicht weniger als 3 Monate betragen, aber schon nach einer Woche der Anwendung ist eine deutliche Verbesserung zu verzeichnen.

Es ist am besten, diese Werkzeuge in einer bestimmten Kombination zu verwenden, und zwar streng nach dem Schema. Indische Generika haben ihre Wirksamkeit voll bewiesen. Sie verhindern nicht nur die Fortpflanzung und das Wachstum des Virus, sondern stellen auch erkrankte Leberzellen wieder her und schützen gesunde Bereiche vor Schäden. Nach einigen Wochen Aufnahme haben die meisten Patienten eine deutliche Besserung.

Einen Monat später zeigen Tests, dass kein Virus im Blut vorhanden ist. Wenn Sie das richtige Behandlungsschema befolgen, verschwindet die Krankheit nach Beendigung des gesamten Verlaufs unwiderruflich.

Sehen Sie sich das Video zum Thema Durchbruch bei der Behandlung von Hepatitis C an:

Generische Typen

Indien produziert eine große Anzahl von Generika der beliebtesten und effektivsten amerikanischen Originale: Sofosbuvir, Harvony und Daklins. Von allen Sorten wird das Medikament auf der Grundlage des Schadensgrades des Organs, des Genotyps des Virus und seiner Aktivität ausgewählt.

Sofosbuvir

Es ist ein direktes antivirales Medikament und verfügt über mehrere hochwertige indische Kopien.

Hepatitis-C-Medizin aus Indien

Hepatitis C ist eine Leberentzündung, die durch eine bestimmte Infektion verursacht wird. Bis heute wird die akute Hepatitis in 75% der Fälle chronisch. In Russland sind die Überträger dieses Virus etwa 3% der Bevölkerung (etwa 4 Millionen Menschen). Wenn Sie die Behandlung der Krankheit nicht rechtzeitig beginnen, kann der Patient eine Leberzirrhose entwickeln. Statistiken zeigen außerdem, dass sich diese Krankheit in 25% der Fälle zu Leberkrebs entwickelt. Zum Glück ist diese Krankheit jedoch vollständig behandelbar.

Es gibt ein hochwirksames indisches Medikament gegen Hepatitis C. Anfangs war dieses Medikament nur in Amerika und einigen europäischen Ländern erhältlich, aber mit der Zeit machte das amerikanische Pharmaunternehmen Gilead Sciences gegenüber der indischen Regierung Zugeständnisse und schloss mit ihren Unternehmen einen Lizenzvertrag ab, nach dem Indien produzieren durfte Verkauf eines hochwirksamen Heilmittels gegen Hepatitis C. Dadurch konnten die Endkosten des Arzneimittels im Vergleich zum Originalpreis um ein Dutzend Mal gesenkt werden.

Indische Hepatitis C Generika

Apropos Originalarzneimittel: Gilead Sciences hat das Hepatitis-C-Medikament Sovaldi schnell getestet. Dieses Tool wurde von der FDA genehmigt. Dieses Medikament enthält 84 Tabletten. Die Behandlung ist auf 12 Wochen ausgelegt. Neben diesem Medikament sollte der Patient jedoch Ribavirin oder Ribavirin + Interferon alfa einnehmen. Infolgedessen kostet der Behandlungsverlauf den Patienten fast 150.000 Dollar. In Indien kann man ein Heilmittel gegen Hepatitis C kaufen, das viel billiger ist.

Ein bedeutender Durchbruch im Jahr 2013. Menschen mit hochwertigen Hepatitis-C-Medikamenten stehen zur Verfügung, die sich direkt auf eine Virusinfektion auswirken und den Körper vollständig reinigen. Leider kann sich heutzutage nicht jeder eine so teure Behandlung leisten. Deshalb entwickeln indische Pharmaunternehmen Generika, die sich auch positiv auf den menschlichen Körper auswirken.

Heutzutage finden Sie unter den Expressionsmedikamenten gegen Hepatitis aus Indien viele Analoga. Am effektivsten sind jedoch folgende Optionen:

1) Sofosbuvir. Die Kosten dieses Medikaments betragen durchschnittlich 400 Dollar. Vor dem Verkauf hat dieses Produkt eine Vielzahl von Tests bestanden. Ein langwieriges Verfahren hat bestätigt, dass es dem analogen am besten entspricht.


2) Harvoni. Generika dieses Medikaments sind unter den Namen Hepcinat LP, Ledifos, Hepcivir und anderen erhältlich. Diese Mittel werden hauptsächlich zur Behandlung von Menschen in der Dritten Welt verwendet, in denen die Medizin nur schwach entwickelt ist und die meisten Medikamente nicht verfügbar sind.


3) Daklins. Dieses Medikament wurde im Jahr 2015 veröffentlicht. Es bestand den Test, woraufhin bestätigt wurde, dass das Medikament zur Bekämpfung von Hepatitis C hoch wirksam ist (90% der Patienten wurden von Hepatitis geheilt).


Indische Medikamente gegen Hepatitis C helfen, diese Krankheit auf hohem Niveau zu bekämpfen. Beispielsweise blockiert das Daclatasvir-Generikum im Körper des Patienten die Replikation des Virus und verhindert, dass sich das Virus ungehindert im Blut ausbreitet. Darüber hinaus haben viele medizinische Studien bestätigt, dass dieses Medikament eine anhaltende antivirale Wirkung hat. Vergessen Sie jedoch nicht, dass es in Kombination mit anderen Medikamenten - Sofosbuvir - angewendet werden muss.

Der Preis für Daclatasvir variiert zwischen 250 und 1250 Dollar. Es hängt alles von der Anzahl der Tabletten pro Packung ab. Wenn wir diesen Preis mit den Kosten des Originals vergleichen, kostet das letztere etwa 90% mehr. Daher kann heute fast jeder in Indien ein Heilmittel gegen Hepatitis kaufen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass die Anzahl der Tabletten, die für die Behandlung von Patienten erforderlich sind, von solchen Faktoren abhängt:

  • Stadien der Zirrhose oder Fibrose;
  • Genotyp der Virushepatitis;
  • das Vorhandensein von Krankheiten wie HIV oder AIDS.

Wie kaufe ich indische Generika gegen Hepatitis C?

1) Wenn Sie Fragen zur Behandlung von Hepatitis C stellen, müssen Sie die Anweisungen sorgfältig studieren und die richtigen Medikamente auswählen. Für einen erfolgreichen Kauf müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

2) Medikamente gegen Hepatitis C können nur in Apotheken erworben werden, die über spezielle Lizenzen für den Verkauf von Arzneimitteln verfügen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Sie Waren mit niedriger Qualität kaufen. Achten Sie beim Kauf eines Arzneimittels im Online-Shop darauf, dass Sie den Verkäufer kontaktieren und alle Details der Bestellung und Lieferung angeben. Es ist auch nützlich, die Bewertungen derjenigen zu lesen, die dieses Arzneimittel bereits gekauft haben.

3) Informieren Sie sich über alle Informationen und studieren Sie alle Daten über das Medikament, das Sie kaufen möchten, und konsultieren Sie Ihren Arzt.

4) Achten Sie beim Kauf von Arzneimitteln im Ursprungsland. Es muss eine spezielle Lizenz zum Verkauf haben. Übrigens ist Indien eines der wenigen Länder, das mit US-Unternehmen Vereinbarungen getroffen hat.

5) Achten Sie beim Kauf eines Produkts auf die Verpackung und lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch. Es sollte nicht nur eine Beschreibung der Behandlung von Hepatitis C mit Hilfe dieses Tools gegeben werden, sondern auch alle erforderlichen Daten zum Herkunftsland des Arzneimittels.


Wenn Sie dieses Tool über das Internet bestellen, lesen Sie alle Informationen über die Website und den Online-Shop. Letzterer muss spezielle Vereinbarungen mit einem indischen Pharmaunternehmen haben, die bestätigen, dass der Laden echte Qualitätsprodukte verkauft.

Lesen Sie auch die Rezensionen zu den indischen Medikamenten gegen Hepatitis, die Sie in dem Geschäft erworben haben, in dem Sie sie bestellen möchten, und treffen Sie die richtige Kaufentscheidung.

Das effektivste Behandlungsschema für alle Genotypen 1 bis 6: SOFOSBUVIR + VELPATASVIR

Behandlung von Hepatitis C

Hepatitis C ist eine bestimmte Infektionskrankheit, die in den meisten Fällen behandelt werden kann. Viele, die die Diagnose "Hepatitis C" gehört haben, wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. Die Patienten geraten sofort in Panik und Depression, was sich absolut nicht lohnt. Es ist möglich, diese Viruserkrankung zu heilen. Wie

Es gibt viele Möglichkeiten, akute und chronische Infektionskrankheiten zu behandeln. Jeder wählt die Methode des "Heilens" für sich. Erstens hängt die Wahl von den finanziellen Fähigkeiten des Patienten und zweitens von der Praxis des behandelnden Arztes ab. So traurig es auch klingen mag, viele Ärzte versuchen, neue Medikamente gegen Hepatitis C an Patienten zu testen, was zu verheerenden Folgen führt, beispielsweise zum Ausschluss des Virusstadiums und dessen Entwicklung in eine akutere Form. Oder zur Entstehung neuer "Wunden", die im Anfangsstadium einer umfassenden Untersuchung des Körpers des Patienten nicht erkannt wurden.

Hepatitis C kann bei einem Patienten vollständig geheilt werden. Dazu ist es jedoch wichtig, die ersten Symptome der Krankheit unverzüglich zu erkennen und sofort einen Arzt aufzusuchen.

Wie die medizinische Praxis zeigt, warten viele Patienten nicht auf ihre Umdrehung. 41 der Verfassung der Russischen Föderation und des Gesetzes „Über die obligatorische Krankenversicherung“ (kostenlose medizinische Versorgung im Rahmen der OMS-Richtlinie, die im gesamten Gebiet der Russischen Föderation gilt) und eine bezahlte Behandlungsmethode. Im Moment müssen Sie, um sich von einer Infektionskrankheit zu erholen, an die Staatskasse des Staates oder an eine private Klinik zahlen (wenn Sie noch den Dienst "medizinische Versorgung für Geld" wählen) - von 40.000 Rubel pro Monat. Dieser Betrag beinhaltet den Kaufpreis der notwendigen antiviralen (meist teuren im Ausland importierten) Medikamente und eine umfassende Umfrage. Die Dauer der Behandlung hängt vom Grad und der Art der Hepatitis C bei einem Patienten ab. Das „Wunder der Drogen“ aus dieser Infektionskrankheit ist reichlich, aber ob sie helfen, ist eine ernste Frage. In der modernen Welt sind viele inländische Analoga ausländischer Tabletten und Injektionen auf dem pharmazeutischen Markt aufgetaucht. Und zum Preis sind sie billiger als importierte und unterscheiden sich nicht in der Art der Verwendung und der Wirksamkeit.

Vor nicht allzu langer Zeit sind indische Medikamente zur Behandlung der Virushepatitis C auf der ganzen Welt bekannt geworden - dies ist eine neue und kostengünstige Möglichkeit, eine Person dieses Jahr von einer Krankheit zu befreien. Warum alle? Weil Indien ein Land ist, in dem mehr als 13 Millionen Menschen gleichzeitig an Hepatitis C litten. Daher haben die Regierung des Landes und viele Pharmaunternehmen für das Leben der Menschen gekämpft, indem sie verschiedene Arten von Pillen und „Schüssen“ entwickelt haben, die dem menschlichen Körper wirklich helfen, das Virus zu überwinden. Nach einiger Zeit haben sie es bekommen. Und jetzt sind indische Drogen bereit, Hepatitis C nicht nur in Indien, sondern auf der ganzen Welt zu bekämpfen.

Häufige Behandlungsschemata

In der Schulmedizin gibt es eine Vielzahl von Schemata und Methoden zur Behandlung von Hepatitis C, aber meistens greifen Ärzte, wie die medizinische Praxis zeigt, seit den 80er Jahren auf Interferon-Alpha zurück, aber es hat viele Nebenwirkungen, die zu irreversiblen Folgen der Gesundheit des Patienten führen können. Einige Ärzte verwenden in ihrer Praxis Immunomodulatoren, die eine alkalische Umgebung schaffen, in der die Entwicklung von Hepatitis C unmöglich ist. Daher wirken Immunmodulatoren als Blocker des Virus, bekämpfen es aber nicht.

Alle Behandlungsschemata sind individuell und sollten vom behandelnden Arzt nach einer umfassenden Untersuchung des Virusträgers verschrieben werden.

In keinem Fall können Sie sich nicht selbstmedizinisch behandeln und auf die traditionelle Medizin zurückgreifen. Die Krankheit ist eine Infektion, die sich entwickeln kann und aufgrund von Nachlässigkeit und Vorurteilen des Patienten zu einer massiven Epidemie führt.

Sofosbuvir-Behandlung

"Sofosbuvir" ist ein neues Kombinationspräparat zur Behandlung von Hepatitis C, das seine RNA repliziert und so verhindert, dass sich das Virus im ganzen Körper ausbreitet. Es ist kein einzelner Agent. Im Gegensatz zu seinen ausländischen Kollegen wirkt dieses Medikament ausschließlich bei Hepatitis C. Es wird empfohlen, es zusammen mit anderen antiviralen Tabletten zu verwenden, beispielsweise mit Inteferon oder Ribavirin. In den USA ist "Sofosbuvir" das führende Medikament bei der Behandlung von Hepatitis C. Die empfohlene Anwendungsmethode:

Hepatitis-C-Medizin aus Indien

Die Jahre 2013-2014 für den Westen waren durch den Beginn des Einsatzes antiviraler Medikamente mit einem direkten Wirkmechanismus gekennzeichnet. Arzneimittel dieser Art gehören zur neuesten Generation, da ihre Verwendung keine negativen Nebenwirkungen verursacht und bei einigen Behandlungsschemata ihre Wirksamkeit 100% erreicht. Die erfolglose vorherige Therapie mit Interferon und Ribavirin (Standardregime) hat keinen Einfluss auf das Ergebnis der Anwendung neuer Arzneimittel. Die Dauer der Behandlung von Hepatitis wird ebenfalls deutlich reduziert. Die Form der Freisetzung neuer Medikamente hat sich zu Pillen entwickelt, die die dritte Komponente der Interferontherapie darstellen und auch separat ernannt werden.

Die letztgenannte Option ist besonders relevant und lebensrettend für Personen, die die Injektion von Interferon nicht tolerieren.

Das erste registrierte Medikament

In Europa und den USA wurde Sovaldi das erste zugelassene Medikament mit dem Wirkstoff Sofosbuvir, der sonst als Sofosbuvir verwendet wird. Seine vielen Vorteile werden durch einen erheblichen Nachteil abgedeckt - der hohe Preis. Somit betragen die Kosten für eine Tablette des Arzneimittels 1000 US-Einheiten und der Behandlungsverlauf erfordert 8 bis 16 Stück.

Die einzigartige pharmazeutische Formel von Sofosbuvir für Hepatitis C gehört Gilead, das patentierte Rechte besitzt. Dieses Unternehmen hat die Formel des Wirkstoffs des Medikaments mit elf pharmazeutischen Unternehmen in Indien geteilt, die es ihnen ermöglichen, sogenannte Generika herzustellen.

Generikum ist ein Arzneimittel, das dem Originalarzneimittel mit einer patentierten Formel ähnelt. Der Unterschied zwischen dem Generikum und dem Original ist der technologische Prozess, durch den das Medikament hergestellt wird.

Ein Unternehmen, das einen Stoff mit einer bestimmten Wirkstoffformel erfunden hat, verkauft seine Informationen einfach an andere Unternehmen, die das Recht haben, diese Formel zu verwenden und das Arzneimittel gemäß ihrem eigenen technologischen Verfahren entsprechend herzustellen.

Die WHO verlangt solche grundlegenden Merkmale von Generika:

  1. Das Medikament muss eine bestimmte Konzentration der Hauptsubstanz und der Einschlüsse aufweisen.
  2. Das Arzneimittel muss den internationalen Standards entsprechen.
  3. Der technologische Prozess sollte unter den angegebenen Bedingungen stattfinden.
  4. äquivalente Absaugung sollte beibehalten werden.

So sind indische Unternehmen in Höhe von zwölf Stück (das ursprüngliche Unternehmen und elf Rückkaufsrechte) in der Produktion und im Verkauf von Sofosbuvir tätig. Lizenzierte Generika sind in 91 Ländern der Welt zum Verkauf zugelassen. Die am höchsten entwickelten Länder, einschließlich der Länder in Europa und der GUS, sind jedoch nicht in dieser Liste enthalten.

Gleichzeitig wird die Formel von Sofosbuvir von wissenschaftlichen Labors einiger Länder unabhängig entwickelt. Es ist bekannt, dass in sechs Laboratorien in Ägypten, einem in Indien und einem in Bangladesch geforscht wird.

Sofosbuvir ist gegen Hepatitis C

Die mikroskopische Untersuchung des Hepatitis-C-Virus hat ein äußerst kleines Genom in seiner Struktur gezeigt: Ein einzelnes Gen bestimmt die Synthese von 9 Proteinen. Diese Proteine ​​wiederum sind dafür verantwortlich, das Virus in eine menschliche Zelle zu spalten, es in den Stoffwechsel einzubringen und die Untereinheiten vollständig neu aufzubauen, um zum Nutzen der Viruspartikel zu wirken.

Die drei kodierten Proteine ​​werden als strukturell bezeichnet, der Rest ist nicht strukturell. Eine der letzteren bildet die Hülle für die genetische Information des Virus. Die Oberfläche der Hülle - das Kapsid - trägt den stärksten Proteinkomplex, der stark mit der betroffenen Zelle verbunden ist und den gesamten Zellstoffwechsel an Ihre Bedürfnisse anpassen kann.

Dieser Mechanismus wurde lange von indischen Wissenschaftlern untersucht. Ihre Aufgabe war es, ein Medikament zu finden, das es dem Virus nicht erlaubt, sich an eine gesunde Zelle zu binden. Die Forschung bekam jedoch eine andere Richtung, was auch das Ergebnis ergab. Ein Virus, der in den Blutkreislauf gelangt ist, breitet sich extrem schnell aus und dringt in das Zielorgan - die Leber - ein. In der Leber vermehrt sich das Virus, Hepatozyten werden neu angeordnet, um die vom Virus benötigten Proteine ​​zu synthetisieren. Solche Viruspartikel infizieren neue Leberzellen.

Eine wirksame Therapie und Vorbeugung gegen Virushepatitis ist die Verwendung einer Kombination mehrerer Medikamente.

Zu diesem Zweck werden seit vielen Jahren folgende Medikamente eingesetzt:

  1. Interferon Alpha - eine Substanz, die die Immunabwehr des Körpers verbessert, wird zum Hindernis für das Eindringen des Virus in die innere Umgebung der Zelle.
  2. Ribavirinum ist ein Medikament mit der stärksten antiviralen Wirkung, um die Fortpflanzung von Viren zu verhindern.

Die Kombination zweier Medikamente hat sich lange bewährt. Beschwerden von Patienten über eine solche Therapie enden jedoch nicht. Es gibt viele Nebenwirkungen als Folge einer langen und systemischen Behandlung von Hepatitis.

Mit der Einführung von Sofosbuvir in die medizinische Praxis wurde seine Sicherheit und Wirksamkeit bei vielen Patienten nachgewiesen.

Ärzte und Wissenschaftler auf der ganzen Welt erkennen an, dass dieses Medikament das Leben vieler Patienten, die an einer schädlichen Krankheit leiden, verändern kann.

Der Wirkungsmechanismus einer in Indien synthetisierten Substanz ist die direkte Auswirkung auf die Struktur des Virus, wodurch die Vermehrung des Virus verhindert wird. Seine Einzigartigkeit liegt in der Tatsache, dass Sofosbuvir nicht mit den Körperzellen des Menschen interagiert, ohne den Schutz des Immunsystems zu beeinträchtigen.

Die Verwendung des indischen Medikaments in der Dreikomponentenform der Behandlung mit den zuvor genannten Mitteln ergibt eine Heilungsrate von 95%. Die Dauer der Hepatitis-Therapie richtet sich nach dem Stadium der Erkrankung, der Dauer der Infektion. Normalerweise erfolgt die vollständige Beseitigung des Virus nach 2 Monaten.

Generics Sovaldi

Das erste generische Sovaldi war das Hepcinat-Pharmaunternehmen NatcoPharmaLtd. Es hat sich zu einer preisgünstigeren Variante des ursprünglichen Arzneimittels mit einer stabilen Reinheit des Wirkstoffs von 99% entwickelt.

In Nepal hat die Firma Natcopharma, die eine weltbekannte Produktion hat, ein Medikament mit dem gleichen Namen Hepcinat-LP auf den Markt gebracht. Es basiert auf Wirkstoffen wie Sofosbuvir und Ledipasvir. Die Kosten für einen dreimonatigen Kurs dieses Medikaments betragen 1500 Dollar. Der Hersteller verfügt über Lizenzen und Qualitätszertifikate seiner Produkte. Dies wird durch die Rückmeldung von zuvor an Hepatitis C erkrankten Personen bestätigt.

Die wichtigsten Vorteile laut Klinikern:

  • Bequeme Form des Medikaments, klar strukturierte Dosierung.
  • Schließt die Verwendung zusätzlicher Drogen aus.
  • Akzeptabler Preis für jeden Patienten.
  • Die einzige Nebenwirkung ist allgemeines Unwohlsein.
  • Eine kurze Behandlung dauert 12 Wochen.

Hopetavir ist auch das neueste indische Generikum zur Behandlung chronischer Formen der Hepatitis C bei Personen über 18 Jahren. Sofosbuvir hat in seiner Zusammensetzung eine Dosierung von 400 mg. Das Medikament wird nur in Kombination mit Ribavirin angewendet und hat keine Wirkung bei der Monokomponententherapie.

Es zeigt eine gute Leistung bei Patienten mit einer Kombination von Hepatitis und Leberzirrhose. Es wird empfohlen, dieses Medikament bei Patienten einzunehmen, die auf eine Lebertransplantation warten, um eine erneute Einführung des Virus nach der Transplantation zu vermeiden.

Die europäische Gemeinschaft von Hepatologen hat auch zahlreiche Versuche mit Medikamenten zur Behandlung von Hepatitis durchgeführt und das Medikament Daklins veröffentlicht. Indische Pharmakologen haben ihr Gegenstück mit dem Namen Daclavier veröffentlicht.

Daklins und sein Analogon arbeiten nach demselben Prinzip - sie erlauben nicht die Synthese des viralen Proteins, das für die Fortpflanzung und den „Parasitismus“ von Daclavir notwendig ist. Indikative und dauerhafte Wirkung des Medikaments zeigt fast 90% der Patienten als Ergebnis der Behandlung.

Ein weiteres Daclinze-Generikum aus Indien ist Natdak. Der seit 30 Jahren bekannte Hersteller dieses Arzneimittels NatkoFarma zeigt in klinischen Studien den Erfolg der Therapie in 98% der Fälle.

Etwas früher in Deutschland wurde das von Gilead hergestellte Medikament Harvoni veröffentlicht. Ein Jahr später nahm Indien die Ausgabe auf und das Generikum Harvoni. Jedes Gattungsbild wird durch Bioäquivalenz gemäß dem ursprünglichen Harvoni hergestellt.

Die therapeutischen Normen dieser Länder erlauben keine angemessene epidemiologische Kontrolle, die zur Ausbreitung des Virus in andere Länder durch Auswanderung und Tourismus beiträgt. Die kostengünstige und weit verbreitete Verwendung von Generika ermöglicht es, die globale Situation in einem gewissen Ausmaß unter Kontrolle zu bringen und die Inzidenz von Hepatitis C zu reduzieren.

Im Allgemeinen kostet die Behandlung der Krankheit mit indischen und anderen Generika 30-60-mal weniger als eine ähnliche Therapie mit Originalmedikamenten. Trotzdem ist die Wirksamkeit der Behandlung nicht verringert, und es gibt immer mehr Patienten, die mit den Ergebnissen der Verwendung eines einzelnen Arzneimittels und einer dreistufigen Therapie zufrieden sind.

Das Niveau der modernen Medizin hat es möglich gemacht, einen Schritt vorwärts in Bezug auf die Behandlung von Patienten mit chronischen Formen der Hepatitis C zu machen. Die Vielfalt der Generika aus Indien und anderen Ländern sowie die enorme Wirksamkeit der Hauptsubstanz Sofosbuvir lassen viele Patienten hoffen, deren Leben einem gefährlichen Virus ausgesetzt ist.

Hepatitis-C-Behandlungsschemata

Das Behandlungsschema für Hepatitis C muss den von EASL empfohlenen Behandlungsschemata vollständig entsprechen.
Selbstbehandlung ist absolut nicht zu empfehlen!

  • Nur der Arzt wählt das für den Patienten geeignete Behandlungsschema für Hepatitis C aus und berücksichtigt den Zustand des Patienten sowie den Verlauf seiner Erkrankung
  • Das Ergebnis der Behandlung wird stark durch die Kombination von Arzneimitteln zur Behandlung von Hepatitis C beeinflusst.
  • Wenn der Patient unterschiedliche Typen des Sofosbuvir-Virus-Genotyps hat, wird dieser mit Daclatasvir, Ledipasvir, Velpatasvir kombiniert
  • Diese Schemata sind am effektivsten: Es gibt mehrere Schemata für verschiedene Genotypen des Virus: Der Arzt wählt das für diesen Fall am besten geeignete aus: Wenn ein Patient mit dem ersten Genotyp der Hepatitis C keine Infektionen im Körper hat und keine Leberschäden auftreten, überschreitet die Behandlungsdauer 12 Wochen nicht.
  • Im Falle einer durch eine assoziierte HIV-Infektion komplizierten Erkrankung wird der Behandlungsverlauf verdoppelt.

Zur Behandlung der chronischen Hepatitis B des 1. Genotyps wird eine antivirale Therapie eingesetzt, die Sofosbuvir und Daclatasvir, Ledipasvir, umfasst. Komplexe Medikamente (generisches Sofosbuvir) werden zur Behandlung des 1. Genotyps verwendet, dem resistent gegen antivirale Medikamente.

Sofosbuvir-Velpatasvir - wird in allen Genotypen angewendet: Der Prozentsatz der Patienten, die von Hepatitis C geheilt wurden, wird bei 99% der Patienten erreicht.

Bei Vorhandensein des 2. Genotyps der Hepatitis C wird die Behandlung mit Sofosbuvir und Daclatasvir verordnet, was in diesem Fall am effektivsten ist.

Bei 3 Genotypen wird ein Regime vorgeschrieben: Sofosbuvir Daclatasvir (Sofosbuvir-Daclatasvir) Sofosbuvir Daclatasvir + Ribavirin kann angewendet werden, was 24 Wochen lang erfolgen sollte.

Velpatasvir (Velpatasvir - Sofosbuvir) behandelt alle Genotypen der Virushepatitis C (1, 2, 3, 4, 5, 6).

Velpatasvir (Velpatasvir - Sofosbuvir) eignet sich sowohl für Patienten (die zuvor nicht wegen Hepatitis C behandelt wurden) als auch für die wiederholte Behandlung, wenn es darum geht, das Virus nach einer Behandlung mit Inhibitoren wiederzugeben.

Die anfängliche Behandlungsdauer beträgt 3 Monate, 1 Tablette pro Tag. Bei einer schwereren Form der Erkrankung wird die Behandlung auf 6 Monate verlängert.

Zusätzliche Substanzen: Magnesiumstearat, Kieselsäure, Cellulose, Lactosemonohydrat.


In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis