Behandlung von Hepatitis B mit Hilfe von Volksmitteln

Share Tweet Pin it

Hepatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Leber verschiedener Genese (viral, toxisch oder nicht näher bezeichnet). Die Virushepatitis wird durch die Stämme A, B, C, D, E verursacht. In schweren Fällen und bei unzureichender Behandlung können sie schließlich chronisch verlaufen und insgeheim verlaufen oder mit einem spärlichen klinischen Bild träge sein.

Merkmale der Krankheit

Der Erreger der Virushepatitis B bezieht sich auf Hepadnavien. Schwierig angeordnet, hat in seiner Zusammensetzung 3 Antigene: HbsAg, HBeAg, HbcAg. Hierbei handelt es sich um Proteine, die im Körper eine Immunantwort in Form von Antikörperbildung auslösen. Das Virus ist gegen Temperaturen, chemische und physikalische Einwirkungen von außen sehr resistent:

  • 15–20 Jahre eingefroren;
  • wenn im Kühlschrank - 6 Jahre;
  • bei der üblichen Raumtemperatur im Raum - 3 Monate;
  • Kochen tötet das Virus in einer halben Stunde;
  • Desinfektionsmittel beeinflussen ihn nicht;
  • Autoklavieren mit t + 120 0 С zerstört es nach 5 Minuten;
  • trockene Hitze mit t + 160 0 С - nach 2 Stunden.

Es wird von allen menschlichen physiologischen Flüssigkeiten parenteral übertragen. Übertragungswege: sexuell, Kontakt (durch geschädigte Haut), transplazentar.

Wenn ein Infektionserreger in die Leber eingeführt wird, wirkt er lange Zeit in einer intakten Leberzelle. Mit einem hohen Immunstatus zerstören Lymphozyten Zellen mit dem Virus und entfernen es aus der Leber. Die akute Form der Krankheit endet mit der Genesung, nachdem sie eine stabile Immunität aufweist.

Bei geringer Immunität bleibt das Virus jahrelang und Jahrzehnte im Körper, möglicherweise sogar während seines gesamten Lebens. Die Krankheit ist asymptomatisch und chronisch. Bei asymptomatischer Beförderung können Hepatozyten mit dem darin enthaltenen Virus zu einem Tumor entarten.

Kräutermedizin und Volksmethoden

Die Kräutermedizin ist eine zusätzliche Behandlungsmethode, sofern alle vom Hepatologen verordneten Arzneimittel eingenommen werden. Der Zweck dieser Behandlung besteht darin, die Genesung von Hepatozyten weiter zu stimulieren, die Gallensekretionsprozesse zu verbessern, Dyspepsie und Schmerzen zu reduzieren.

Die Krankheit ist schwerwiegend, daher sollte die Behandlung mit Volksheilmitteln bei Hepatitis B nur nach Rücksprache mit einem Arzt und unter seiner Kontrolle erfolgen. Die häusliche Behandlung von Hepatitis ist zwar hauptsächlich pflanzlich, kann jedoch auch unsicher sein. Nicht alle Kräuter, die Entzündungen in der Leber behandeln, sind bei Hepatitis B hilfreich. Selbst die effektivsten von ihnen haben bestimmte Kontraindikationen. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, sollten Sie diese sorgfältig lesen und, wenn der Spezialist diese Behandlung genehmigt hat, die Gebrauchsanweisungen genau befolgen: Befolgen Sie die Dosierung, die Häufigkeit der Behandlung und die Dauer der Behandlung.

Honig - Volksheilmittel gegen Hepatitis B

Bei der Behandlung von Hepatitis B verwenden Volksheilmittel häufig Honig - "flüssiges Gold". In Verbindung mit seiner einzigartigen Zusammensetzung wird es häufig verwendet: Es enthält viele Mineralien, Zucker, Vitamine und organische Säuren. Aufgrund der Eigenschaften dieses Produkts werden in Leberzellen oxidative Reaktionen aktiviert. Die Genesung der vom Virus betroffenen Hepatozyten erfolgt intensiver, der Immunstatus und die Widerstandskraft des Körpers gegen alle Virushepatitis nehmen zu.

Wenn Sie Honig als Heilmittel verwenden, müssen Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren: Es treten häufig allergische Reaktionen auf die Verwendung von Bienenprodukten auf. Darüber hinaus ist der vorhandene Diabetes eine Kontraindikation für seine Verwendung.

Nützliche Rezepte mit Honig

  • Eines der effektivsten Rezepte mit Honig ist das Teilen mit schwarzen Johannisbeeren. Es wird empfohlen, sie zu gleichen Teilen zu mischen und 1 Teelöffel 30 Minuten vor den Mahlzeiten für längere Zeit aufzutragen.
  • Bei täglicher Anwendung vor dem Frühstück wird eine Mischung aus flüssigem Maishonig mit Pergametabolismus (1 Teelöffel jeder Komponente) nicht nur in der Leber, sondern im gesamten Körper beschleunigt.
  • Eine Mischung aus Honig und Pollen (1 Esslöffel) wird nach dem Mittagessen empfohlen. Es gilt als bewährtes Mittel gegen Viren und Leberzellen.
  • Ein Löffel flüssigen Maishonig wird zu einem Glas Apfelsaft gegeben, der vor dem Zubettgehen getrunken wird: Degenerative Veränderungen der Hepatozyten durchlaufen eine umgekehrte Entwicklung.
  • Zur Behandlung und Vorbeugung gibt es ein weiteres bewährtes Volksheilmittel mit Honig: Vor jeder Mahlzeit wird 1 Teelöffel Mischung aus 40 Gramm Honig und 5 Gramm Gelée Royale eingenommen.
  • Bei zerstörerischen Lebergewebsläsionen wurde dieses Rezept der populären Behandlung im Laufe der Zeit getestet, um die Leberdesinfektionsfunktion wiederherzustellen: 1 kg Honig, 200 g Olivenöl, 4 zerkleinerte Zitronenmühle gemischt und 1 Esslöffel dreimal täglich auf leeren Magen einnehmen. Bewahren Sie die Mischung im Kühlschrank in einem mit einem Deckel verschlossenen Glas auf. Wenn keine Gegenanzeigen für Honig vorliegen, sollten Sie so lange wie möglich einnehmen.

Mumiyo ist ein seit Jahrtausenden bewährtes Volksheilmittel

Bei der Behandlung der Virushepatitis B wird Mumiyo verwendet, das als Hauptarzneimittel für das Schema oder in Verbindung mit Honig und anderen Bestandteilen verwendet wird. Rezepte mit diesen Bestandteilen werden in der traditionellen Medizin seit mehr als 3000 Jahren erfolgreich eingesetzt. Es ist eine mineralische Substanz, die einem Harz von schwarzer oder dunkelbrauner Farbe mit einem bestimmten Geruch ähnelt. Kommt in den Berggebieten verschiedener Länder vor.

Es ist ein völlig natürliches Produkt: Gestein, Boden, Mikroorganismen, Pflanzen und Tiere beteiligen sich an seiner Entstehung. Bis zum Ende wurde der Prozess der Bildung dieser Substanz nicht untersucht, es gibt mehrere Versionen zu diesem Thema. Der positive Effekt der Verwendung von Mumiyo bei verschiedenen Pathologien, einschließlich der viralen Hepatitis B, wurde jedoch seit vielen Jahren in verschiedenen Rezepturen nachgewiesen.

Mumiyo wird in Form von Tabletten in Apothekenform (Altai Mumiyo wird verwendet) oder Salbe für die lokale Anwendung hergestellt. Es besteht aus Mineralien, Spurenelementen, Tricarbonsäuren und pflanzlichen und tierischen Produkten. Sehr gut stimuliert den Verdauungstrakt, einschließlich der Leber. Normalisiert den Appetit, die Magensäure.

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen für die Verwendung von Mumie:

  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • allergische Reaktionen;
  • Hypertonie und Pathologie des Nervensystems sind keine absolute Kontraindikation, aber die Verwendung in diesen Fällen sollte vorsichtig sein.
  • Es ist inakzeptabel, Mumiyo in Kombination mit Alkohol in irgendeiner Form zu verwenden.

Bewährte Rezepte mit Mumiyo und anderen Zutaten

Es gibt verschiedene Rezepte, die, wenn sie richtig angewendet werden, den Allgemeinzustand verbessern, den Immunstatus erhöhen, die Verdauung normalisieren, schlafen, Müdigkeit und Reizbarkeit lindern sowie Unbehagen und bitteren Geschmack im Mund, wenn sie gestört sind:

Nehmen Sie am Morgen vor einer Mahlzeit 20 g des Medikaments in 20 Minuten ein; Abends 20 Minuten vor dem Abendessen - 0,2 g Der Kurs dauert 10 Tage mit einer Pause von 5 Tagen - 10 Zyklen.

4 g Mumiyo werden in Milch verdünnt und fügen Honig, Blaubeersaft und Trauben am selben Ort hinzu. Die Behandlung dauert 28 Tage, die Mischung wird vor dem Frühstück und Abendessen auf leeren Magen eingenommen, 1 Teelöffel.

Die aufbereitete 3% ige wässrige Lösung von Mumiyo wird in einem dreiwöchigen Kurs aufgetragen:

  • 1 Woche - 30 Tropfen dreimal täglich, bis zum 7. Tag auf 60 Tropfen steigend (täglich 5 Tropfen);
  • 2 Wochen - 1 Teelöffel x 3-mal täglich;
  • Woche 3 - 1 Teelöffel bis Ende der Rezeption auf 30 Tropfen pro Tag reduzieren.

Es wird empfohlen, Mineralwasser, Tee oder Saft zu trinken.

Zu den hochwirksamen Volksheilmitteln gegen Hepatitis B gehören die Früchte von Fenchel, Pfefferminze, Kräuterwermut und Immortelle. Sie werden zu gleichen Teilen in kochendes Wasser gegossen und in eine Thermoskanne gegeben. Gekochte Infusion wird 4-mal täglich vor den Mahlzeiten anstelle von Tee eingenommen. Die positive Wirkung der Infusion bei Virushepatitis B kann durch Zugabe von Honig (2 Teelöffel) und Perga (0,5 Teelöffel) verstärkt werden.

Ein hervorragendes Mittel mit einer hohen Wirkung auf das betroffene Lebergewebe ist Hagebuttentee, ein Aufguss von Schöllkraut und Unsterblichkeit, Marmelade aus Klette. Zitronensaft ist weit verbreitet, die Behandlung dauert 21 Tage. Mit einer Pause von 1 Woche wird der Kurs wiederholt. Vor dem Frühstück genommen.

Die langsame, aber effektive Behandlung der Volksmedizin ermöglicht es Ihnen, gute Ergebnisse zu erzielen und die Funktion der durch die Krankheit geschädigten Leberzellen wiederherzustellen. Es gibt viele Rezepte zur Behandlung der Virushepatitis B. Einige von ihnen können nach Rücksprache mit einem Spezialisten für sich ausgewählt werden.

Hepatitis kann nur durch einen integrierten Ansatz geheilt werden, der ätiologische, pathogenetische (in diesem Fall entzündungshemmende) und symptomatische Behandlung in Kombination mit traditioneller Medizin, Diät und Therapie einschließt.

Der Behandlungsprozess kann etwa ein Jahr dauern, und für die Wiederherstellung der Immunität ist dieselbe Zeit erforderlich. Es ist zu bedenken, dass der akute Prozess bei der Virushepatitis B unter dem Einfluss therapeutischer Maßnahmen mit Folk-Mitteln nach etwa 1,5 Monaten abgeschlossen ist. Wenn die Krankheit jedoch nach der Genesung in das chronische Stadium übergeht, bleiben einige Patienten Träger des Virus. Um einen langen Krankheitsverlauf und schwere Komplikationen nach dem geringsten Infektionsverdacht zu vermeiden, sollten Sie daher unverzüglich einen Arzt aufsuchen.

Medikamentöse Behandlung

Akute Virushepatitis B wird von Infektionskrankheiten, chronischen Hepatologen, behandelt. Die Untersuchung verdeutlicht die Notwendigkeit einer antiviralen Therapie. Die Virushepatitis B sollte umfassend behandelt werden, wobei alle Errungenschaften der Medizintechnik verwendet und moderne Arzneimittel eingesetzt werden.

Ätiologische Behandlung: antivirale Medikamente

Oft müssen antivirale Medikamente eingesetzt werden, die die Behandlung erheblich beschleunigen, die Prognose verbessern und die Entwicklung von Verschlimmerungen und Komplikationen verhindern. Gegenwärtig wurden neben Interferon viele andere hochwirksame Medikamente entwickelt: Lamivudin, Adefovir, Tenofovir, Entecavir.

Da alle antiviralen Medikamente schwerwiegende Nebenwirkungen haben, wird vor der Verschreibung eine ärztliche Untersuchung durchgeführt. Üblicherweise werden 2 - 3 Antivirusmittel mit unterschiedlichen Wirkmechanismen verschrieben. Eine solche Kombinationstherapie ist am wirksamsten bei chronischer Hepatitis B.

Laut WHO-Statistiken sind weltweit 240 Millionen Menschen mit Hepatitis B infiziert. Nur bei 10% der Infizierten wird die Krankheit chronisch.

In 90% der Fälle tritt die virale Hepatitis B mit einer Beförderung möglicherweise überhaupt nicht auf, und eine solche Therapie ist nicht erforderlich. Bei einem akuten Krankheitsverlauf führt eine Therapie mit antiviralen Medikamenten nur in 3% der Fälle zu einem chronischen Prozess. Wenn kein Interferon verwendet wurde, wird der Krankheitsverlauf in 20% der Fälle chronisch. Die Behandlung der chronischen Hepatitis mit Interferon endet in 40% der Fälle mit einer dauerhaften Erholung.

Ein wirksames Medikament kann bei sorgfältiger Einhaltung des Behandlungsschemas das Virus innerhalb eines Jahres zerstören. Dies bedeutet jedoch nicht, dass eine Person vollkommen gesund ist. In Zukunft muss er die Leberfunktion, die Hepatitis-Aktivität und die Viruswerte im Falle einer Aktivierung ständig überwachen. Nach der Infektion wird der Patient auf eine andere entwickelte schwere Leberpathologie untersucht.

Bei inaktiver chronischer Virushepatitis B ist die Verwendung von Volksheilmitteln zulässig, die den Abfluss der Galle normalisiert, das geschädigte Gewebe wiederherstellt und entzündungshemmend wirkt.

Zusätzlich zur ätiologischen Behandlung wird eine symptomatische Behandlung durchgeführt, die eine Entgiftungstherapie, Hepatoprotektoren, Vitamine und eine Diät umfasst. Als Methode der adjuvanten Therapie werden Volksheilmittel eingesetzt. In der Regel handelt es sich um eine Kräuter- und Kräuterbehandlung. Eine solche Therapie kann nur bei starker Remission der Erkrankung eingesetzt werden und wirkt sich auf die betroffenen Symptome aus.

Weitere Arten der Behandlung in Form von Infusionen, Dekokten, pflanzlichen Tinkturen und anderen Methoden der traditionellen Medizin sind in der Remissionsphase möglich, wenn keine ausgeprägte klinische, biochemische und virologische Aktivität des pathologischen Prozesses vorliegt.

Während dieser Zeit spielen Diät, Arbeit und Ruhe eine wichtige Rolle. Genesende Personen nach akuter Hepatitis B und asymptomatischen Überträgern des Virus sowie Menschen mit chronischem Krankheitsverlauf sollten schwere körperliche Anstrengung, Sport und Sport, Nachtarbeit und psychischen Stress einschränken. Nach einer Krankheit wird empfohlen, ein restriktives Regime für mindestens 6 Monate einzuhalten.

Ernährungsempfehlungen

Diätetische Ernährung muss lange Zeit geachtet werden. Dazu gehören gekochte und Dampfgerichte, Gemüse und Obst sowie mageres Fleisch. Fett, würzig, gebraten ist kontraindiziert. Es ist unerlässlich, sich an Beschränkungen zu halten, um den Prozess nicht zu verschlimmern und nicht an Schmerzen und Dyspepsie zu leiden. Gemüsesuppen sind erlaubt; von Fleischgerichten - mageres Rindfleisch, Hähnchen, Fisch, Kohlenhydrate (in Form von Butterkeksen). Alle Produkte müssen frisch und gutartig sein, das Wasser, das in Lebensmitteln verwendet wird - gereinigt.

Grundlegende diätetische Richtlinien

Da die Ernährung teilweise auf die gängigen Behandlungsmethoden der Hepatitis B zurückzuführen ist, ist es notwendig, ihre Grundregeln genauer zu kennen. Sie gehen auf folgende Punkte ein:

  • Bei Hepatitis B sind Grundnahrungsmittel Kohlenhydrate. Daher muss in der Ernährung Brot, Müsli, Hülsenfrüchte sein.
  • Haferbrei muss dickflüssig sein (Reis, Weizen). Es ist vorzuziehen, sie nicht in Milch zu kochen, sondern in Wasser. Buchweizen und Grieß können Milchprodukte gekocht werden.
  • Fette sollten in der Diät auf einem Minimum gehalten werden. Es ist notwendig, die Verwendung von Butter, Margarine, fettem Fleisch und Fisch zu reduzieren, um Schmalz und Süßwaren auszuschließen.
  • Die Garmethode ist Kochen, Backen, Schmoren. Aber nicht braten.

Es ist wichtig, dass die Portionen klein sind. Zur besseren Verdauung von Ballaststoffen sollte das Gemüse in Würfel geschnitten werden, der Kohl sollte geschnitten, die Karotten gemahlen werden, das Fleisch sollte vor dem Verzehr in Scheiben geschnitten werden, wodurch die Energiekosten für die Verarbeitung im Magen reduziert werden. Erlaubt, zur Diätpasta hinzuzufügen.

Es ist notwendig, eine bestimmte Temperatur der Nahrung zu beachten: Sie muss warm sein. Lebensmittel aus dem Kühlschrank werden nicht empfohlen: Sie verlangsamen den Verdauungsprozess.

Es ist verboten, Gewürze und saure Gerichte zu verwenden (z. B. grüne Suppe von Sauerampfer oder Lamm Shurpa mit vielen Gewürzen).

Aufgrund der negativen Auswirkungen auf die Leber und das Herz-Kreislauf-System ist es notwendig, die Salzzufuhr deutlich zu reduzieren, wenn es nicht möglich ist, diese vollständig abzulehnen. In vielen Fertigprodukten (z. B. in Brot) ist auf jeden Fall Salz vorhanden.

Alkohol, Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke, Schokolade, Zitrusfrüchte, Adjika, Konserven, Wurst sind kontraindiziert. Diese Liste enthält Produkte-Parasiten: Chips, Pommes Frites, Samen.

Nützliche Produkte sind fettarmer Hüttenkäse und Kefir, Äpfel, Hagebuttenabkochung.

Bei einer medikamentösen Behandlung sollte eine solche Diät während der gesamten Medikamenteneinnahme erfolgen. Es hilft, die Belastung der Leber zu reduzieren und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Chronische und virale Hepatitis - Behandlung von Volksheilmitteln gegen Hepatitis C - B - A - Symptome - Rezepte für gesunde Lebensweisen

Hepatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Leber, die durch verschiedene Ursachen hervorgerufen wird.
Hepatitis ist in infektiös (akut) und toxisch (chronisch, dies umfasst auch allergisch) unterteilt.
Die Ursache der infektiösen Hepatitis ist die Infektion mit den Hepatitisviren der Gruppe A, B, C. Ebenso wie eine akute Hepatitis als Komplikation einer entzündlichen Erkrankung benachbarter Organe auftreten kann. Akute Hepatitis kann chronisch werden. Chronische Hepatitis führt zu Lebergewebenekrose.
Eine toxische und allergische Hepatitis kann durch eine Überdosierung bestimmter Drogen, Nahrungsmittel und Industriegifte (Alkohol, Pilze, Benzol, Toluol, Konservierungsmittel, Farbstoffe, Aromen) verursacht werden. Eine häufige Ursache für chronische Hepatitis ist die Botkin-Krankheit, einige Infektionskrankheiten, da bakterielle Toxine aufgrund einer Infektion die Leber schädigen können.

Symptome einer chronischen Hepatitis Leber
1. Leichte Vergrößerung und Verdickung der Leber (bei Fetthepatose bleibt die Leber immer weich)
2. Vergilbung der Haut, in schweren Fällen - Vergilbung der Sklera des Auges (dieses Symptom einer Lebererkrankung ist im chronischen Verlauf der Erkrankung nicht immer vorhanden).
3. Beschwerden und dumpfe Schmerzen in der Leber
4. Pruritus - dieses Symptom tritt bei längerer Lebererkrankung auf.
5. Schwäche, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit
6. Geringfügige Änderungen in der Zusammensetzung von Blut und Urin.
7. Bei einer allergischen Hepatitis treten verschiedene allergische Symptome auf: Urtikaria, Fieber usw.

Die Symptome einer akuten Virushepatitis ähneln den Symptomen einer chronischen, treten jedoch in einer akuteren Form auf - der Schmerz ist stark, die Gelbfärbung entwickelt sich rasch. Ikterus ist das Hauptsymptom einer akuten Hepatitis. In den frühen Stadien führt eine akute Hepatitis zu den gleichen Symptomen wie die Grippe: laufende Nase, Husten, Gelenkschmerzen, Fieber und manchmal Übelkeit und Erbrechen. Nach einigen Tagen erscheint die Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen, wodurch eine akute Hepatitis diagnostiziert werden kann. Außerdem werden die Fäkalien farblos und der Urin dunkelbraun.

Behandlung von Hepatitis Volksmitteln - die Rezepte der Zeitung "Vestnik ZOZH"

Hepatitis C

Behandlung der Virushepatitis C - aus einem Gespräch mit einem Hepatologen.
Hepatitis C ist laut offiziellen Statistiken in Russland etwa 5 Millionen Menschen krank. Im Körper kann das Hepatitis-C-Virus sowohl akute als auch chronische Lebererkrankungen verursachen.

Akute Virushepatitis C - Symptome
Wenn Hepatitis C akut ist, ist es viel einfacher zu erkennen. Akute Hepatitis C beginnt mit der Grippe, die folgenden Symptome treten auf: laufende Nase, Husten, Fieber, Gelenkschmerzen, manchmal Übelkeit und Erbrechen. Nach einigen Tagen tritt ein für Hepatitis spezifisches Symptom auf - die Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen, die die Diagnose einer akuten Hepatitis ermöglicht. Außerdem wird der Stuhl farblos und der Urin färbt sich dunkles Bier. Die akute Form endet normalerweise mit der Genesung.

Chronische Virushepatitis C - Symptome
Die chronische Form ist viel gefährlicher - die Krankheit hält asymptomatisch lange an, nur chronische Müdigkeit, Erschöpfung und Energiemangel signalisieren die Krankheit. Symptome einer Lebererkrankung treten nur bei beginnender Zirrhose auf

Hepatitis-C-Behandlung
Es ist nur notwendig, Hepatitis C zusammen mit einem Arzt zu behandeln und viel Geduld zu haben, da die Behandlung von Hepatitis C 6 Monate bis zu einem Jahr dauert. Die Chance, sich zu erholen, ist jedoch recht hoch.
Das wirksamste Heilmittel gegen Hepatitis ist heute die antivirale Therapie mit Interferon- und Ribavirin-Präparaten. Interferon ist ein Protein, das hilft, Viren aus Blut und Leber zu entfernen. Bei anderen Infektionskrankheiten wird Interferon im menschlichen Körper produziert, aber Hepatitis C wird vom Körper nicht als Infektion erkannt, daher muss dieses Medikament von außen verabreicht werden. Die Behandlung von Hepatitis C mit Interferon hat Nebenwirkungen - Temperaturanstiege, Gelenkschmerzen, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Depressionen, Gewichtsverlust können bis zu 15 kg sein. Blutuntersuchungen verschlechtern sich, chronische Erkrankungen werden verschlimmert. Daher sollte die Behandlung von Hepatitis unter ärztlicher Aufsicht mit ständiger Überprüfung und Überwachung des Gesundheitszustandes erfolgen. Hepatitis C kann nicht nur durch Volksheilmittel geheilt werden, und man muss solche Opfer bringen. Diese Behandlung von Leberinterferon ist bei vielen Patienten kontraindiziert (bei Diabetes, Rheuma, Asthma, Alter), ihnen werden Leberprotektoren und Heilkräuter verschrieben.

Mariendistel mit Hepatitis C
Die effektivste Behandlung von Mariendistelkrankheiten - Blätter, Wurzeln und vor allem Samen. Aus den Samen bereiten Sie eine Abkochung und Tinktur vor.
Behandlung der Leberbrühe Distel. 3 EL. l mit einem Hügel Samenkorn einer Distel zum Mahlen in der Kaffeemühle, zum Auffüllen von 0,5 l. heißes Wasser in einem Wasserbad aufbewahren, bis die Brühe zur Hälfte verdampft ist. Strain, 1 EL nehmen. l 3 mal täglich nach 1 Stunde nach den Mahlzeiten. Die Behandlung von Hepatitis beträgt 1-2 Monate. (Das gleiche Rezept für Hepatitis C in einer anderen Ausgabe der Zeitung wird von Kräuterkundlerin Klara Doronina angeboten. Sie empfiehlt, diesen Löffel täglich mit 1 Esslöffel Saatgut von 8.00 bis 20.00 Uhr zu trinken.) Trinken Sie 21 Tage lang in Kursen. Pausen in zwei Wochen).
Behandlung der Lebertinktur der Mariendistel. 50 g gepresste Mariendistelsamen gießen 500 ml Wodka ein, schütteln für 2 Wochen. Nehmen Sie 0,5 TL. pro 100 g Wasser 30 Minuten vor den Mahlzeiten 4-mal täglich.
Es ist noch vorteilhafter, Distelpulver in seiner natürlichen Form zu nehmen - 1 TL. 4-5 mal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten. Die Behandlung dauert 2 Monate. (Herbalist Clara Doronin empfiehlt, für Patienten, die mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert sind, Milchdistelpulver zu verwenden, die Leber ist jedoch noch nicht zerstört. Die Behandlungsdauer beträgt 40 Tage, eine Pause von 14 Tagen und ein halbes Jahr).

Um die Entwicklung einer Zirrhose zu vermeiden, sollten Sie bei Hepatitis keinen Alkohol trinken, keine fettigen, würzigen und frittierten Speisen verwenden. Je früher diese Lebererkrankung erkannt wird und je früher die Behandlung beginnt, desto höher ist die Heilungschance. (HLS 2011, Nr. 11, S. 6-7).

Hepatitis-C-Behandlung mit Kräutern.
Bei einer Frau wurde Hepatitis C festgestellt, es gelang ihr, Hepatitis mit Volksheilmitteln mit Kräuterinfusionen zu heilen, und sie verwendete Ringelblume, Ringelblume und Wermutkraut (schwach silbergrau, auf Wüstengebieten wachsend) zur Behandlung der Leber. Sie schnitt 1 Kopf Ringelblumen, fügte 10 Ringelblumenblüten, 1 Wermuthalm, 1 Prise Schöllkraut und 1 EL hinzu. l Pfefferminze Diese Sammlung gießen 1 Liter kaltes Wasser, zum Kochen bringen, auf einem ruhigen Feuer 2 Minuten kochen. Dieser Liter Brühe sollte tagsüber getrunken werden, trinken Sie morgens 1 Tasse mit leerem Magen und dann 2 Stunden lang nichts. Tagsüber können Sie anstelle von Tee mit Honig Brühe trinken. Brühe, um jeden Tag frisch zu kochen. Die Behandlung dauert 10 Tage, dann 3 Tage Pause, dann ein neuer Kurs. Die Frau trank Brühe für 7 Monate, aber nach 3 Monaten Behandlung waren die Tests normal. (HLS 2011, №10, S. 30-31, Wiederholung des Rezeptes aus der HLS 2009, №19, S. 33)

Kräuter zur Behandlung von chronischer Hepatie C.
Die folgende Ernte bei der Behandlung der chronischen Hepatitis C hat sich sehr gut bewährt: Mischen Sie Birkenblätter, Hagebutten, getrocknete Kräuter, Fenchelfrüchte, Maisseide, Johanniskraut, Schöllkraut, Ringelblume, Löwenzahnwurzel im Verhältnis 4: 4: 4: 2: 3: 2 : 2: 2. 2 EL. l Sammlung gießen Sie 500 ml kochendes Wasser in eine Thermoskanne, um 7 Stunden darauf zu bestehen. Trinken Sie 150 ml dreimal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten (HLS 2003, № 10, S. 6-7. Aus dem Rat von Dr. Lyubimova)

Aus den Rezepten von Clara Doronina
Machen Sie eine Pflanzenmischung: Ringelblume - 40 g, Johanniskraut - 40 g, Knöterich - 20 g, Chicorée-Wurzel - 30 g, Immortelle-Blüten - 40 g, Sanddornrinde - 30 g, Kamille - 10 g
3 EL. l gießen Sie abends 3 Tassen kaltes Wasser über den Abend, bestehen Sie darauf, bringen Sie den Chor zum Kochen, kochen Sie 5 Minuten bei schwacher Hitze. Trinken Sie den ganzen Tag 5-6 mal. (HLS 2003, №7, S. 239)

Hepatitis-C-Behandlung mit Kürbis und Honig.
Nehmen Sie einen Kürbis mittlerer Größe, schneiden Sie die Spitze ab, löffeln Sie einen Löffel mit einem Löffel aus und füllen Sie den Kürbis mit Honig. Schließen Sie das obere Loch und schmieren Sie den Einschnitt mit Teig. Bewahren Sie den Kürbis 10 Tage lang bei Raumtemperatur an einem dunklen Ort auf. Am 11. Tag können Sie mit der Behandlung von Hepatitis C beginnen: Nehmen Sie den resultierenden Saft in 1 EL. l 3 mal täglich 40 Minuten vor den Mahlzeiten. Die Kur dauert 1 Monat. (HLS 2012, №16, S. 33)

Hepatitis A

Hepatitis A - Behandlung, Symptome, Infektionswege.
Hepatitis A ist die häufigste Form der Virushepatitis. Es gilt als das einfachste und sicherste. Es ist nicht einmal eine eigenständige Erkrankung, sondern eine Manifestation einer Störung der Leber und des Gallengangs, die von einer Verfärbung der Haut und der Sklera der Augen in Gelb begleitet wird. Gelb ergibt Bilirubin. In einer gesunden Leber wird Bilirubin zusammen mit der Galle in den Darm ausgeschieden und baut Fette ab. Bei Hepatitis dringt es in das Blut ein und lagert sich im Gewebe ab.
Hepatitis A geht niemals in eine chronische Form über und endet nicht wie andere Hepatitis-Arten mit einer Zirrhose. Ihre Gefahr besteht darin, dass sie leicht infiziert werden können und oft als „Krankheit schmutziger Hände“ bezeichnet werden. Gelbsucht-Ausbrüche werden häufig aufgezeichnet. Je älter der Mensch ist, desto schwerer leidet er an dieser Lebererkrankung.

Wie wird Hepatitis übertragen? Der Erreger der Krankheit zirkuliert im Blut von Patienten und Infektionsträgern, wird mit Fäkalien in die Umwelt abgegeben. Die Infektion wird durch Fliegen verbreitet, die mit schmutzigem Wasser, Lebensmitteln, Haushaltsgegenständen und Luft übertragen werden. Sobald sich der Körper im Körper befindet, wird das Hepatitis-Virus in die Magenschleimhaut eingeführt und gelangt mit dem Blutstrom in die Leber, wo es sich aktiv zu vermehren beginnt und den Körper vergiftet.

Symptome einer Hepatitis A. Die Inkubationszeit kann 7 bis 30 Tage dauern. Lange Zeit ist die Infektion verborgen, die Symptome der Hepatitis A im Frühstadium der Erkrankung manifestieren sich nicht. dann gibt es Schwäche, Müdigkeit - auch diese Symptome sind normalerweise unaufmerksam. Appetit nimmt ab, es gibt Bitterkeit im Mund, Aufstoßen, Sodbrennen, Übelkeit, Bauchschmerzen. Später treten solche Symptome einer Hepatitis auf: Urin wird dunkel wie starker Tee und Fäkalien werden weißlich, die Konsistenz des Fensterkittes, das Weiß der Augen werden gelb und die Haut. das heisst. Es ist an der Zeit, Blut zur Analyse zu spenden. Nur eine biochemische Blutuntersuchung hilft, eine genaue Diagnose zu stellen.

Behandlung von Hepatitis A. Patienten mit Hepatitis A müssen im Krankenhaus stationär behandelt werden. Hepatitis-A-Virus lebt 10 Monate im Wasser, stirbt jedoch nach 5 Minuten Kochen und verträgt keine Desinfektion.
Bei der Behandlung von Hepatitis muss vor allem die Vergiftung des Körpers aufgegeben werden. Sie benötigen Werkzeuge, die den Stoffwechsel in den Leberzellen verbessern - Hepatoprotektoren. Antibiotika zur Behandlung von Hepatitis A werden nicht verwendet. Entgiftung mit Glukose und Kochsalzlösung, Unterdrückung von Symptomen mit Medikamenten und Diät.

Diät für Hepatitis A. Das Hauptgebot, die „Dreifachregel“, besteht darin, nicht gebratenes Fett und Eigelb zu essen. Beseitigen Sie Gewürze und geräuchertes Fleisch. Öl als Ersatz für das Gemüse. Zur Entgiftung hilft grüner Tee und frische Säfte, am besten Kürbis. Essen ist besser in der Dampf-Shabby-Form zu nehmen. Hülsenfrüchte, rohe Zwiebeln, Knoblauch, Sauerampfer, Pilze, Steckrüben ausschließen. Wenn Gelbsucht nützlich ist, um Buchweizen, Äpfel, Granatäpfel, Fisch und Milchprodukte zu essen.
Aus dem Leben des Patienten Alkohol, Drogen und einige Medikamente, die die Leber zerstören, ausschließen

Volksheilmittel gegen Hepatitis A. Immortelle ist sehr nützlich. Es stimuliert die Sekretion der Galle, verdünnt sie. Bereits in früheren Zeiten wurde Gelbsucht mit dieser Art von Immortelle behandelt: 25 g Gras wurden mit 1 Liter Wasser gegossen und auf niedriger Temperatur gehalten, bis die Brühe um die Hälfte weggekocht war. Nehmen Sie 50 mg 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Machen Sie jetzt aus Immortelle Tabletten namens Flamin.
Hier ist eine weitere gute Sammlung gegen Hepatitis: Mischen Sie Johanniskraut und Immortelle 2: 3, nehmen Sie 4 EL. l der Mischung in 1 Liter kaltem Wasser verdünnen, 12 Stunden ruhen lassen, 5-10 Minuten kochen, 4-mal täglich 100 ml nach den Mahlzeiten trinken.
In der Erholungsphase ist Cholagogue hilfreich. Von Volksmitteln - es sind Birkenblätter. Sie werden im Frühjahr gesammelt und getrocknet. 100 g trockene Blätter gießen 1 Liter heißes Wasser (70-80 Grad). Diese Portion trinken Sie tagsüber. Maisnarben, Rainfarnblüten und Hagebutten werden ebenfalls verwendet.
Vorbeugung gegen Hepatitis A - kein Rohwasser trinken, Hände und Früchte nicht gut waschen, keine Gegenstände mit dem Patienten verwenden.
Ein sitzender Lebensstil trägt zur Stagnation der Galle in der Leber bei. Damit die Leber gesund ist, müssen Sie sich mehr bewegen.
(HLS von 2009, Nr. 4, S. 26-27, aus einem Interview mit N. M. Belyaeva, Doktor der medizinischen Wissenschaften)

Hepatitis B

Behandlung von Volksheilmitteln gegen Hepatitis B.
Honig und andere Bienenprodukte helfen bei der Bekämpfung des Hepatitis-B-Virus.

Pollen Nehmen Sie 20-30 Minuten vor den Mahlzeiten eine Mischung aus Pollen und Honig 1: 1 ein. Tägliche Dosis - 1 EL. l Pollen und 1 EL. l Honig - diese Dosis sollte in 2-3 Dosen aufgeteilt werden. Die Behandlung von Hepatitis mit diesem Wirkstoff sollte längere Zeit durchgeführt werden, mit Kursen für 2 Monate und Pausen von 1-2 Wochen.

Gelée Royale - normalisiert Stoffwechselprozesse in der Leber und im ganzen Körper tont den Körper, stellt die Leberzellen wieder her. Sie müssen Gelée Royale zur Behandlung von Hepatitis verwenden. Es wird in einer Apotheke in Form von Tabletten verkauft.

Auskochen von Löwenzahnwurzel, Honig und Pollen - 1 Teil der Wurzel mit 5 Teilen Wasser gießen, 20 Minuten kochen, 1 Stunde bestehen lassen. In der Brühe Pollen und Honig hinzufügen: 100 g Brühe 0,5 TL. Pollen und 1 TL. Liebling Nehmen Sie dieses Volksheilmittel dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten ein. Die Behandlung dauert 45 Tage, dann eine 15-tägige Pause und wiederholen Sie die Behandlung.

Behandlung der Virushepatitis mit Honig und Perga - 0,5 Teelöffel Plegi-Mix in 100 ml warmem Wasser, 2 TL hinzufügen. Liebling 2 mal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen. Die Wirkung wird erheblich gesteigert, wenn Sie die Behandlung von Hepatitis mit Honig und Perga mit der Aufnahme von Medikamenten kombinieren. Mischen Sie 20 g Früchte mit Fenchel, Immortellenblüten, Wermutkräutern und Minze. 3 EL. l Aufguss 0,5 Liter. Wasser zum Kochen bringen und 2-3 Stunden in einer Thermoskanne bestehen. Nehmen Sie 0,5 x täglich 4 Tassen 15 Minuten vor den Mahlzeiten.

Leberbehandlung mit Hafer und Honig. Auf den Boden eines Drei-Liter-Tiegels gießen Sie 100 g gewaschenen Haferflocken in die Schale, gießen Sie kochendes Wasser darüber, wickeln Sie ihn für einen Tag in eine Decke, fügen Sie eine halbe Tasse Honig hinzu, rühren Sie um und bewahren Sie ihn im Kühlschrank auf. Trinken Sie dreimal täglich 1 Glas und verdünnen Sie es leicht mit kochendem Wasser, damit der Aufguss mit Haferflocken warm wird. Die Behandlung dauert 1-2 Monate.
(HLS 2011, №9, S. 16, aus einem Interview mit dem Doktor der medizinischen Wissenschaften Nelyubov M.V.)

Wie Hepatitis Leberrohr behandeln.
Eine Frau wurde an Hepatitis B erkrankt. Die Dorfgroßmutter half ihr, Hepatitis zu heilen. Sie riet ihr, die Brühe aus Schilf zu trinken, die im flachen Wasser wächst. Einige Stiele mit Blättern und Rispen sollten in Stücke gebrochen werden, mit Wasser bedecken und 10-15 Minuten kochen. Anstelle von Wasser und Tee trinken. Die Patientin folgte diesem Rat und es gelang ihr, Hepatitis innerhalb von 10 Tagen zu heilen, sie klagt immer noch nicht über die Leber.
Dieses Schilf ist eine große mehrjährige Pflanze mit einem langen, kriechenden Rhizom, aus dem Rhizom sprießen graugrüne Strohhalme. Die Blätter sind lang, flach, hart und scharf an den Rändern. Der Stiel endet mit einer Rispe von grau-brauner Farbe. (HLS 2006, Nr. 11, S. 33)

Virushepatitis B - Behandlung von Volksheilmitteln.
Bei der Frau wurde eine Virushepatitis B diagnostiziert. Viele Medikamente wurden verschrieben, aber sie wurden nur schlechter. Die folgenden Methoden halfen, die Krankheit zu bekämpfen:
1. Richtige Ernährung (alles Fett, gebraten, scharf, Alkohol, geräuchert)
2. Den ganzen Sommer über aß sie mit Kefir gewürzte Löwenzahn- und Brennnesselsalate
3. Sah 1 Liter pro Tag einer solchen Kräutertee: 3 Teile Immortelle, 2 Teile Hypericum, 1 Teil Sanddornrinde. 2 EL. l Die Sammlung wurde in 1 Liter Wasser gebraut und in 5 Empfängen getrunken.
4. Sägeinfusion aus der Kräutersammlung Johanniskraut, Oregano, Ringelblume, Kamille und Immortelle zu gleichen Teilen. 1/3 Tasse dreimal täglich. Sowie eine Abkochung der Wurzeln der Wildrose.
5. Haferflocken aus Hercules gemacht und 6 Monate lang gefrühstückt.
(HLS 2004, №20, S. 8,)

Behandlung von Hepatitis Leber aller Arten von Volksmedizin

Neun bei der Behandlung von Volksheilmitteln gegen Hepatitis.
Trocknen Sie die Wurzeln des Devyasila ab, mahlen Sie zu Pulver, nehmen Sie mit Hepatitis Leber eine kleine Dosis (an der Messerspitze), gepresstes Wasser zweimal täglich vor den Mahlzeiten. Das gleiche Volksheilmittel hilft bei der Heilung von Hämorrhoiden, Magengeschwüren und Gastritis. (HLS 2011, №22, S. 36-37)

Rezept für Zemstvo-Ärzte für Virushepatitis.
100 g Meerrettichwurzelhackfleisch, 350 ml kochendes Wasser aufgießen, mit einem Handtuch bedecken. Nach einem Tag Dehnung 1 TL hinzufügen. Liebling Nehmen Sie 1 EL. l 20-30 Minuten vor den Mahlzeiten, verdünnen 1 EL. l kochendes Wasser, damit der Wirkstoff warm ist.
Die Ärzte von Zemstvo verwendeten dieses Rezept während des Krieges, als es zu einer Hepatitis kam und es nicht genügend Medikamente gab. (HLS 2008, №17, S. 31)

Chronische Hepatitis der Leber - Behandlung von Calendula in Volksmedizin.
Bei chronischer Hepatitis kommt Calendula zur Rettung. Die Infusion der Ringelblume kann sowohl in reiner Form als auch als Teil eines medizinischen Tees getrunken werden: Nehmen Sie 2 Teile der Ringelblume und der unsterblichen Hypericum und 1 Teil der Kamille, der Knollengrütze, der Zichorienwurzel und der Sanddornrinde. 4 EL. l Sammlung übergießen 500 ml kaltes Wasser über Nacht, am Morgen für 5 Minuten kochen, 20 Minuten bestehen. Trinken Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten dreimal täglich ein halbes Glas. Diese Sammlung trägt zur Verbesserung des gesamten Organismus bei Hepatitis bei (HLS 2005, Nr. 18, S. 25).

Chronische Hepatitis - Kräutertherapie und Ernährung.
Ihre Gespräche mit einem Phytotherapeut A. Pechenevsky.
Wenn Hepatitis die Funktion der Neutralisierung von Giftstoffen in den Körper stört. Daher muss bei der Hepatitis-Diät auf Produkte verzichtet werden, die die Leber neutralisieren muss, da die Belastung dieses Organs zunimmt. Zu diesen Produkten gehören Gewürze, Essig, Salz, Alkohol, frittierte Lebensmittel, fettreiche und schwer verdauliche Lebensmittel. Kohlenhydrate (Honig, Obst, Gemüse, Säfte) erleichtern die Arbeit der Leber. Wenn Hepatitis erforderlich ist, um 5-6 mal am Tag zu essen, sollte die Menge, die pro 1 Mal gegessen wird, 200 g nicht überschreiten.
Die Verwendung von Kräutern bei der Behandlung von Hepatitis ist ein wichtiger Bestandteil der Heilung. Bevorzugter ist es, mehrkomponentige Kräuter zu sammeln, es ist möglich, Krankheiten und damit verbundene Krankheiten zu behandeln. Je härter die Sammlung ist, desto länger kann sie angewendet werden.
Der Artikel beschreibt verschiedene Kräuter, die bei der Heilung von Hepatitis helfen und für diese oder andere assoziierte Krankheiten geeignet sind. Sie finden auf zwei Seiten konkrete Beispiele. (Einzelheiten siehe "Bulletin of Healthy Lifestyles" 2004, № 2, S. 22-23).

Behandlung von Hepatitis B durch Volksmedizin zu Hause

In letzter Zeit sind viele Patienten besorgt, wie sie Hepatitis B zu Hause behandeln können. In der modernen Welt ist es weit von einer seltenen Krankheit entfernt.

Methoden zur Behandlung von Hepatitis B zu Hause

Der Patient versteht nicht sofort, dass er an Hepatitis B erkrankt ist, weil er zunächst Schwäche und einige Beschwerden wie bei einer Erkältung empfindet. Um eine genaue Diagnose zu erhalten, die Art des Virus zu bestimmen (eine von sieben) und die richtige Behandlung zuzuweisen, ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren und die erforderlichen Tests zu bestehen.

Methoden und Methoden zur Behandlung einer Krankheit werden von einem Spezialisten je nach Form und Grad der Erkrankung verschrieben.

Bei der Behandlung der akuten Form der Erkrankung werden Vitamine, physiologische Lösungen und Medikamente verschrieben, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen und das Lebergewebe vor weiteren Schäden zu schützen. Die Verschreibung komplexer Medikamente ist gefährlich für die geschädigte Leber.

Bei richtiger Behandlung der akuten Form der Hepatitis B in 5–6 Monaten tritt in der Regel eine vollständige Erholung auf. Ansonsten wird die Krankheit chronisch.

Herkömmliche Rezepte für Hepatitis B

Die Virushepatitis B ist eine sehr schwere und heimtückische Infektionskrankheit. Ihre Gefahr besteht darin, dass der Krankheitsverlauf in irgendeiner Form Leberzellen beeinflusst - den Hauptfilter des menschlichen Körpers. Chronische Formen der Krankheit können tödlich sein und irreversible Veränderungen in der Leber verursachen.

Daher ist es möglich, Hepatitis B nur unter Aufsicht eines Spezialisten vollständig zu heilen. Wenn eine akute Hepatitis B festgestellt wird, wenden Sie sich an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten. Hepatologen sind auf die Behandlung der chronischen Form der Krankheit spezialisiert.

Die moderne Medizin hat wirksame Therapien gegen Hepatitis. Dank ihnen konnten die Patienten viele Jahre praktisch leben.

Bei einer leichten Erkrankung ist die Behandlung von Hepatitis B mit Volksmedizin zu Hause akzeptabel.

Neben pharmazeutischen Präparaten werden bei der Behandlung von Hepatitis B viele nützliche und wohlschmeckende Volksrezepte verwendet, die die Leber vor der Zerstörung schützen. Die beliebtesten sind:

  1. Medotherapie In Honig enthaltene Spurenelemente tragen zur Regeneration und Aktivierung aller gesunden Lebergewebe bei. Honig hilft bei der Abgabe von Galle, in Kombination mit der traditionellen Medizin ergeben sich gute Ergebnisse bei der Behandlung von chronischer Hepatitis. Achten Sie jedoch darauf, den Säuregehalt des Magensafts zu berücksichtigen.
  2. Mariendistel Brühen und Tinkturen aus Samen, Blättern und Wurzeln stehen hinsichtlich der Wirksamkeit der Behandlung von Hepatitis B an zweiter Stelle. Die Einnahme ist nach einer Mahlzeit am vorteilhaftesten. Die Behandlung dauert in der Regel 1-2 Monate. Die Verwendung von Mariendistelpulver bietet hervorragende Voraussetzungen für eine vollständige Heilung der chronischen Form. Vor dem Gebrauch wird das Pulver mit kochendem Wasser verdünnt und eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten getrunken.
  3. Kräuter Es ist sehr nützlich, Dekokte und Aufgüsse aus Heilkräutern wie Knöterich, Kamille, Johanniskraut, Ringelblume, Immortelle, Chicorée und Ivan-Tee zuzubereiten. Sie können durch Zubereitung verschiedener aromatisierter Tees kombiniert werden. Es ist sehr nützlich im Falle einer erkrankten Leberabkühlung von Wermutstämmen. Die Behandlung von Hepatitis B mit solchen Infusionen in Kombination mit einer Diät führt zu sehr positiven Ergebnissen.
  4. Mumie Viele Patienten betrachten diesen Wunderbalsam als Wundermittel für alle Beschwerden. Mumiye regeneriert beschädigtes Lebergewebe und deren Fähigkeit zum Kohlendioxid-Sauerstoff-Austausch.

Zusätzlich zu den beschriebenen Methoden zur Behandlung der Leber zu Hause können Sie manchmal eine Infusion von Hafer vorbereiten, die ein natürliches Sorbens ist.

Oft stellen Patienten eine Frage, kann man sich mit Hilfe von Volksheilmitteln vollständig von Hepatitis B erholen? Ärzte auf der ganzen Welt warnten, dass nur eine umfassende Behandlung einen positiven Trend ergibt. Sie können Medikamente nicht selbst ablehnen.

Diätnahrung

Für eine wirksame Behandlung von Hepatitis B-Patienten ist es wichtig, richtig zu essen. Wir müssen uns bemühen, die Belastung der erkrankten Leber zu minimieren. Gleichzeitig ist es wichtig, dass der Körper ständig gesunde, nahrhafte Nahrungsmittel und alle notwendigen Vitamine erhält, um die Krankheit zu bekämpfen.

Der Arzt verschreibt normalerweise die Diät für jeden Patienten individuell und berücksichtigt dabei die Eigenschaften seines Körpers, den Verlauf der Krankheit und die während des Behandlungsprozesses erzielten Ergebnisse. Es gibt jedoch allgemeine Empfehlungen.

Essen Sie besser in kleinen Portionen. Leber mag grundsätzlich keine fettigen und frittierten Speisen. In der Ernährung des Patienten befinden sich verschiedene Gemüse- und leichte Suppen. Brei ist nützlich, vor allem Haferflocken und Buchweizen. Es werden komplexe Kohlenhydrate gezeigt - Teigwaren und Mehlprodukte von Weizen nur mit harten Sorten. Fleisch und Fisch mit niedrigem Fettgehalt sind die Hauptproteinquellen. Sie müssen auf der Speisekarte stehen, sie können gekocht, gedämpft oder gebacken werden. In diesem Fall führt die Behandlung zu Hause zu positiven Ergebnissen.

Milchprodukte sind auch von Vorteil - sie sind Protein- und Kalziumquellen. Achten Sie darauf, Produkte mit minimalem Fettgehalt zu wählen. Lehnen Sie Mayonnaise, scharfe Saucen und Pickles, Mehl und Räucherprodukte, Eiscreme ab. Es wird empfohlen, geriebenen und gehackten Gemüsegerichten den Vorzug zu geben (außer Spinat, Sauerampfer und Hülsenfrüchte).

Die Ernährung des Patienten ist sehr wichtig für das Gleichgewicht, einschließlich pflanzlicher Fette, die für die Aufnahme und Normalisierung des Stoffwechsels bestimmter Vitamine wichtig sind.

Die Marinaden von Pilzen und Gemüse, Schokoladenerzeugnissen und leckeren Bäckereien haben großen Einfluss auf die Behandlung von Hepatitis B.

Es ist sinnvoll, die Verwendung von Salz und salzigen Lebensmitteln zu begrenzen, um die Ansammlung von Flüssigkeit im Körper zu vermeiden. Ein Omelett ist erlaubt, sofern es ohne Eigelb gekocht wird. Fruchtmarmeladen und Gelees, verschiedene Marmeladen sind in süßen Mengen erlaubt. Es ist jedoch gesünder, frisches Obst und Beeren zum Nachtisch zu essen.

Grundregeln des Lebens

Können die Kranken Sport treiben, aktiv bleiben? Zusätzlich zur Diät empfehlen die Ärzte den Patienten, die Grundregeln zu befolgen:

  • trinke mehr sauberes Wasser;
  • gib den Alkohol vollständig auf;
  • folge der Diät - nicht zu viel essen lassen;
  • Rest mehr;
  • Beachten Sie besonders die persönliche Hygiene.
  • Bei der Behandlung der akuten Form der Krankheit macht es Sinn, auf Geschlechtsverkehr zu verzichten.

Sie können keine schweren Übungen und Arbeit machen. Gleichzeitig ist die therapeutische Gymnastik eine effektive Methode, um den Körper zur schnellen Erholung anzuregen. Dazu gehören einfache körperliche Übungen: Gehen in den Raum und im Raum, Liegestütze von den Wänden und dem Boden, kreisförmige Kurven und Rumpf.

Eine sanfte Massage des Leberbereichs und wohltuende Wasseranwendungen sowie eine Dusche sind sehr hilfreich. Jeden Tag müssen Sie zu Hause ein wohltuendes Bad nehmen.

Selbst gemachte medizinische Getränke für Hepatitis

Die wirksamsten und heilendsten Getränke bei der Behandlung von Lebererkrankungen sind Gemüse- und Fruchtsäfte:

  1. Besonders nützlicher Karottensaft. In Karotten enthaltenes Karotin ist für die Leber für eine leichte Regeneration und Reinigung sehr wichtig. Frisch gepresster Karottensaft lässt sich leicht zu Hause zubereiten.
  2. Bei der Behandlung von Hepatitis B ist es hilfreich, täglich mehrere Gläser frischen Kohlsaft zu trinken. Es kann mit Karottensaft gemischt werden. Es ist nicht nur für Patienten mit Hepatitis sehr nützlich, sondern auch für gesunde Menschen, Rübensaft. Es wird angenommen, dass es bei regelmäßiger und langfristiger Anwendung alle Krankheiten heilt. Sie können Cocktails aus Kohl, Karotten und Rübensaft zubereiten und zu sich nehmen.
  3. Zusätzlich zu den Säften wird empfohlen, während der Behandlung Aufgüsse und Abkochungen von Hagebutten zu trinken, was ein Schatz an verschiedenen Vitaminen und Mineralien ist.
  4. Bei Hepatitis B ist es nützlich und effektiv, ein Glas reines Wasser zu trinken, wobei der Saft einer halben Zitrone und ein Esslöffel Honig hinzugefügt werden.

Daraus kann geschlossen werden, dass die Behandlung von Hepatitis B zu Hause mit einer milden Form dieser Erkrankung möglich ist. Die behandelnden Ärzte geben hierzu die Erlaubnis, sofern der Patient alle Vorschriften, Empfehlungen und Regeln einhält. Es ist absolut unmöglich, mit Ihrem Körper zu experimentieren. Alle gängigen Rezepte und Methoden können nur nach Absprache mit den Ärzten angewendet werden.

Methoden der traditionellen Medizin zur Behandlung von Hepatitis B

Die Behandlung von Hepatitis B mit Volksheilmitteln wird häufig zur Bekämpfung von Leiden eingesetzt. Heilpflanzen haben vorteilhafte Eigenschaften, es ist jedoch wichtig, das Verhältnis der Anzahl der Wirkstoffe bei der Zubereitung von Abkochungen oder Tinkturen genau zu beobachten.

Mittel der traditionellen Medizin helfen, die Leber von den Zerfallsprodukten von der Vitalaktivität von Krankheitserregern zu reinigen. Kräuter haben eine regenerierende Funktion, die Entwicklung des Entzündungsprozesses verhindert.

Es dauert etwa einen Monat, um die Hepatitis mit Hilfe der Kräutermedizin zu heilen. Wirkstoffe sammeln sich allmählich im Blut an. Wenn ihre Konzentration einen maximalen Wert erreicht, zeigt eine Person vor dem Hintergrund der Therapie eine positive Dynamik der klinischen Symptome.

Vor Beginn der Behandlung zu Hause ist eine diagnostische Untersuchung in einer Fachklinik erforderlich. Nebenwirkungen sind unvermeidlich, wenn Sie die physiologischen Merkmale des Organismus nicht berücksichtigen.

Es ist wichtig zu verstehen, welche populären Rezepte für die Herstellung von therapeutischen Gemischen zur Bekämpfung der Krankheit verwendet werden. Aber vertraue nicht blind auf die Empfehlungen der Heiler, um katastrophale Folgen zu vermeiden.

Bewährte Methoden

Die Behandlung der chronischen Hepatitis B ist wie folgt:

  1. Es müssen 4 g Mumie, Eigelb und 100 ml pasteurisierte Milch gemischt werden. Erhalten bedeutet, eine halbe Stunde vor dem Essen für einen Monat zu dauern.
  2. Lösen Sie eine kleine Menge Birkenkohle in einem Glas warmer Milch auf. In der Nacht vor dem Zubettgehen müssen Sie 1 EL einnehmen. l 3 Wochen lang mischen.
  3. Unbehandelter Hafer gießt 800 ml kaltes Wasser. Zum Kochen bringen und dann die Brühe bei schwacher Hitze 2 Stunden köcheln lassen. Achten Sie darauf, das Werkzeug mit Gaze zu spannen. Es wird empfohlen, dreimal täglich vor den Mahlzeiten eine Abkochung von 100 ml zu nehmen. Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Medikament gegen Hepatitis B nicht länger als 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden kann. Die Behandlung dauert 1 Jahr, aber jeder Monat sollte 15 Tage Pause machen.
  4. Trockenes Wermut zum Mahlen zu Pulver. Fügen Sie 5 EL hinzu. l Honig und 3 Zwiebeln, auf einer feinen Reibe gerieben. Alle Zutaten gut mischen, bis eine pastöse Konsistenz entsteht. Die resultierende Mischung gießt weißen Trockenwein in einem Volumen von 500 ml. Das Gerät muss 3 Wochen lang an einem dunklen Ort infundiert werden. 15 Minuten vor den Mahlzeiten müssen Sie 2 EL einnehmen. l Wunderelixier für 2 Wochen.

Adjuvante Therapie

Es ist zu überlegen, welche zusätzlichen Möglichkeiten zur Bekämpfung von Hepatitis bestehen:

  1. Wenn Sie keine symptomatischen Manifestationen von Gastritis oder Magengeschwüren haben, hilft ein Mittel gegen Hepatitis B, das aus den folgenden Wirkstoffen besteht: zerdrückter Knoblauch und Zitronensaft. Mischen Sie die obigen Zutaten. Bewahren Sie beliebte Medikamente im Kühlschrank auf. Empfohlen, das Werkzeug für 1 TL zu nehmen. einen Tag vor den Mahlzeiten für einen Monat.
  2. Traditionelle Methoden umfassen nicht nur Kräutermedizin. Sie können ein Glas Karotten-Rübensaft einige Minuten vor dem Essen für 10 Tage verwenden.
  3. Mischen Sie Grapefruitsaft mit Leinöl. Das resultierende Werkzeug, um 2 EL nehmen. l Fasten zweimal täglich für 7–10 Tage.
  4. Um die Leberfunktion zu verbessern, wird empfohlen, 2 Hühnereigelb zu trinken und nach 15 Minuten ein Glas Mineralwasser. Diese Methode hilft, Schmerzen zu reduzieren.
  5. Sauerkraut stimuliert die Funktion von Leberzellen. Empfiehlt, bei 4 EL zu essen. l Produkt innerhalb von 20-30 Tagen.
  6. Verwenden Sie zur Vorbereitung dieses Werkzeugs einen Glasbehälter. Fügen Sie in den gepressten Saft von 5 Zitronen 1 EL hinzu. l Karlsbader Salz. Erwärmen Sie das Produkt in einem Wasserbad und gießen Sie dann 100 ml Glycerin. Das Medikament muss in 1 EL eingenommen werden. l zweimal täglich auf nüchternen Magen. Denken Sie daran, dass das Werkzeug vor der nächsten Anwendung geschüttelt werden muss.
  7. Mischen Sie zu gleichen Teilen Honig und Schwarze Johannisbeeren. Das Produkt im Wasserbad erhitzen. Heiler empfehlen die Einnahme von 1 TL. mischt vor den Mahlzeiten. Die Therapie dauert mindestens ein Jahr.

Menschen verwenden häufig Volksheilmittel zur Behandlung von Hepatitis, aber nicht jeder versteht, dass das gewünschte Ergebnis in kürzerer Zeit erreicht wird, wenn Sie die vom Arzt festgelegte Diät einhalten. Und das Fehlen einer systematischen Anwendung der oben genannten Mittel trägt nicht zur Erholung bei und kann das Problem nur verschlimmern.

Kräutermedizin

Bei der Behandlung von Hepatitis ist es wichtig, dass Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren. Nur ein Spezialist kann die genaue Dosierung und das Zeitintervall für bestimmte Mittel der traditionellen Medizin bestimmen.

Die Kräutertherapie im Haushalt kann eine hochwirksame therapeutische Wirkung haben. Vergessen Sie jedoch nicht die organische Unverträglichkeit einiger Wirkstoffe.

Sie können die folgenden Optionen für die Kräutermedizin verwenden:

  1. Verwenden Sie zur Zubereitung der Brühe ein Glas. Mischen Sie 4 EL. l Immortelle Blumen und 8 EL. l Schöllkraut Füllen Sie die Kräuter mit kochendem Wasser in einem Volumen von 500 ml. Lassen Sie die Brühe 30 Minuten ziehen. Verwenden Sie zum Brauen von Tee 1 TL. bedeutet. Die Therapie dauert bis zu einem positiven Effekt.
  2. Gießen Sie 20 g Maisnarben mit kochendem Wasser, das Sie in der Apotheke erwerben können. 30 Minuten ziehen lassen. Strain. Es wird empfohlen, 1 EL zu trinken. l bedeutet mehrmals am Tag. Die Abnahme der Rezeption stoppt, wenn sich der Gesundheitszustand stabilisiert.
  3. Die Meerrettichwurzel gründlich waschen und auf einer feinen Reibe reiben und dann 100 ml Milch zu der Mischung geben. Bringen Sie das Produkt zum Kochen, und belasten Sie es dann mit Käsetuch.
  4. Mischen Sie 4 TL. Läuse und 3 Teelöffel Hypericum Fügen Sie gleiche Anteile von Schöllkraut, Ringelblume und Maissamen hinzu. Es wird empfohlen, 5 Wildrosenbeeren hinzuzufügen, um eine Abkochung zu machen. Pflanzliche Rohstoffe (2 EL) müssen mit kochendem Wasser in einem Volumen von 500 ml gefüllt werden. Die Brühe 8 Stunden stehen lassen. Den Wirkstoff mit Gaze abseihen. Die Abkochung in 3 Teile teilen. Nehmen Sie sich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Die Brühe wird empfohlen, 1-2 Monate lang täglich zu trinken.
  5. Ginsengwurzel kämpft effektiv gegen Hepatitis B. Für die Zubereitung der Mischung benötigen Sie 1 EL. l sorgfältig zerquetschte Rhizome. Die resultierende Aufschlämmung gießt Wasser in einem Volumen von 500 ml. Die Brühe in einem Wasserbad 2 Stunden kochen, aber nicht zum Kochen bringen. Nehmen Sie vor dem Einsetzen einen positiven Effekt.

Kräuter verstärken die gegenseitige Wirkung. Es gibt aber Heilpflanzen, die auf keinen Fall gleichzeitig eingenommen werden können. Daher ist es wichtig, Kräuter richtig zu kombinieren, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Behandlung von Volksheilmitteln nur bei chronischer Form der Krankheit durchgeführt wird. In der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit oder während der ersten Episode der Krankheit sollten Sie sich nicht in die Kräutermedizin einbringen. Es ist wahrscheinlich, dass ein medizinischer Eingriff erforderlich ist, also keine Selbstmedikation.

Hepatitis Leber - Symptome - Behandlung von Hepatitis Volksmedizin

Hepatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Leber, die durch verschiedene Ursachen hervorgerufen wird.
Hepatitis ist in infektiös (akut) und toxisch (chronisch, dies umfasst auch allergisch) unterteilt.
Die Ursache der infektiösen Hepatitis ist die Infektion mit den Hepatitisviren der Gruppe A, B, C. Ebenso wie eine akute Hepatitis als Komplikation einer entzündlichen Erkrankung benachbarter Organe auftreten kann. Akute Hepatitis kann chronisch werden. Chronische Hepatitis führt zu Lebergewebenekrose.

Eine toxische und allergische Hepatitis kann durch eine Überdosierung bestimmter Drogen, Nahrungsmittel und Industriegifte (Alkohol, Pilze, Benzol, Toluol, Konservierungsmittel, Farbstoffe, Aromen) verursacht werden. Eine häufige Ursache für chronische Hepatitis ist die Botkin-Krankheit, einige Infektionskrankheiten, da bakterielle Toxine aufgrund einer Infektion die Leber schädigen können.

Symptome einer chronischen Hepatitis Leber
1. Leichte Vergrößerung und Verdickung der Leber (bei Fetthepatose bleibt die Leber immer weich)
2. Vergilbung der Haut, in schweren Fällen - Vergilbung der Sklera des Auges (dieses Symptom einer Lebererkrankung ist im chronischen Verlauf der Erkrankung nicht immer vorhanden).
3. Beschwerden und dumpfe Schmerzen in der Leber
4. Pruritus - dieses Symptom tritt bei längerer Lebererkrankung auf.
5. Schwäche, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Übelkeit
6. Geringfügige Änderungen in der Zusammensetzung von Blut und Urin.
7. Bei einer allergischen Hepatitis treten verschiedene allergische Symptome auf: Urtikaria, Fieber usw.

Die Symptome einer akuten Virushepatitis ähneln den Symptomen einer chronischen, treten jedoch in einer akuteren Form auf - der Schmerz ist stark, die Gelbfärbung entwickelt sich rasch. Ikterus ist das Hauptsymptom einer akuten Hepatitis. In den frühen Stadien führt eine akute Hepatitis zu den gleichen Symptomen wie die Grippe: laufende Nase, Husten, Gelenkschmerzen, Fieber und manchmal Übelkeit und Erbrechen. Nach einigen Tagen erscheint die Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen, wodurch eine akute Hepatitis diagnostiziert werden kann. Außerdem werden die Fäkalien farblos und der Urin dunkelbraun.

Behandlung von Hepatitis Volksmitteln - die Rezepte der Zeitung "Vestnik ZOZH"

Hepatitis C

Behandlung der Virushepatitis C - aus einem Gespräch mit einem Hepatologen.
Hepatitis C ist laut offiziellen Statistiken in Russland etwa 5 Millionen Menschen krank. Im Körper kann das Hepatitis-C-Virus sowohl akute als auch chronische Lebererkrankungen verursachen.

Akute Virushepatitis C - Symptome
Wenn Hepatitis C akut ist, ist es viel einfacher zu erkennen. Akute Hepatitis C beginnt mit der Grippe, die folgenden Symptome treten auf: laufende Nase, Husten, Fieber, Gelenkschmerzen, manchmal Übelkeit und Erbrechen. Nach einigen Tagen tritt ein für Hepatitis spezifisches Symptom auf - die Gelbfärbung der Haut und der Sklera der Augen, die die Diagnose einer akuten Hepatitis ermöglicht. Außerdem wird der Stuhl farblos und der Urin färbt sich dunkles Bier. Die akute Form endet normalerweise mit der Genesung.

Chronische Virushepatitis C - Symptome
Die chronische Form ist viel gefährlicher - die Krankheit hält asymptomatisch lange an, nur chronische Müdigkeit, Erschöpfung und Energiemangel signalisieren die Krankheit. Symptome einer Lebererkrankung treten nur bei beginnender Zirrhose auf

Hepatitis-C-Behandlung
Es ist nur notwendig, Hepatitis C zusammen mit einem Arzt zu behandeln und viel Geduld zu haben, da die Behandlung von Hepatitis C 6 Monate bis zu einem Jahr dauert. Die Chance, sich zu erholen, ist jedoch recht hoch.
Das wirksamste Heilmittel gegen Hepatitis ist heute die antivirale Therapie mit Interferon- und Ribavirin-Präparaten. Interferon ist ein Protein, das hilft, Viren aus Blut und Leber zu entfernen. Bei anderen Infektionskrankheiten wird Interferon im menschlichen Körper produziert, aber Hepatitis C wird vom Körper nicht als Infektion erkannt, daher muss dieses Medikament von außen verabreicht werden. Die Behandlung von Hepatitis C mit Interferon hat Nebenwirkungen - Temperaturanstiege, Gelenkschmerzen, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Depressionen, Gewichtsverlust können bis zu 15 kg sein. Blutuntersuchungen verschlechtern sich, chronische Erkrankungen werden verschlimmert. Daher sollte die Behandlung von Hepatitis unter ärztlicher Aufsicht mit ständiger Überprüfung und Überwachung des Gesundheitszustandes erfolgen. Hepatitis C kann nicht nur durch Volksheilmittel geheilt werden, und man muss solche Opfer bringen. Diese Behandlung von Leberinterferon ist bei vielen Patienten kontraindiziert (bei Diabetes, Rheuma, Asthma, Alter), ihnen werden Leberprotektoren und Heilkräuter verschrieben.

Mariendistel mit Hepatitis C
Die effektivste Behandlung von Mariendistelkrankheiten - Blätter, Wurzeln und vor allem Samen. Aus den Samen bereiten Sie eine Abkochung und Tinktur vor.
Behandlung der Leberbrühe Distel. 3 EL. l mit einem Hügel Samenkorn einer Distel zum Mahlen in der Kaffeemühle, zum Auffüllen von 0,5 l. heißes Wasser in einem Wasserbad aufbewahren, bis die Brühe zur Hälfte verdampft ist. Strain, 1 EL nehmen. l 3 mal täglich nach 1 Stunde nach den Mahlzeiten. Die Behandlung von Hepatitis beträgt 1-2 Monate. (Das gleiche Rezept für Hepatitis C in einer anderen Ausgabe der Zeitung wird von Kräuterkundlerin Klara Doronina angeboten. Sie empfiehlt, diesen Löffel täglich mit 1 Esslöffel Saatgut von 8.00 bis 20.00 Uhr zu trinken.) Trinken Sie 21 Tage lang in Kursen. Pausen in zwei Wochen).
Behandlung der Lebertinktur der Mariendistel. 50 g gepresste Mariendistelsamen gießen 500 ml Wodka ein, schütteln für 2 Wochen. Nehmen Sie 0,5 TL. pro 100 g Wasser 30 Minuten vor den Mahlzeiten 4-mal täglich.
Es ist noch vorteilhafter, Distelpulver in seiner natürlichen Form zu nehmen - 1 TL. 4-5 mal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten. Die Behandlung dauert 2 Monate. (Herbalist Clara Doronin empfiehlt, für Patienten, die mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert sind, Milchdistelpulver zu verwenden, die Leber ist jedoch noch nicht zerstört. Die Behandlungsdauer beträgt 40 Tage, eine Pause von 14 Tagen und ein halbes Jahr).

Um die Entwicklung einer Zirrhose zu vermeiden, sollten Sie bei Hepatitis keinen Alkohol trinken, keine fettigen, würzigen und frittierten Speisen verwenden. Je früher diese Lebererkrankung erkannt wird und je früher die Behandlung beginnt, desto höher ist die Heilungschance. (HLS 2011, Nr. 11, S. 6-7).

Hepatitis-C-Behandlung mit Kräutern.
Bei einer Frau wurde Hepatitis C festgestellt, es gelang ihr, Hepatitis mit Volksheilmitteln mit Kräuterinfusionen zu heilen, und sie verwendete Ringelblume, Ringelblume und Wermutkraut (schwach silbergrau, auf Wüstengebieten wachsend) zur Behandlung der Leber. Sie schnitt 1 Kopf Ringelblumen, fügte 10 Ringelblumenblüten, 1 Wermuthalm, 1 Prise Schöllkraut und 1 EL hinzu. l Pfefferminze Diese Sammlung gießen 1 Liter kaltes Wasser, zum Kochen bringen, auf einem ruhigen Feuer 2 Minuten kochen. Dieser Liter Brühe sollte tagsüber getrunken werden, trinken Sie morgens 1 Tasse mit leerem Magen und dann 2 Stunden lang nichts. Tagsüber können Sie anstelle von Tee mit Honig Brühe trinken. Brühe, um jeden Tag frisch zu kochen. Die Behandlung dauert 10 Tage, dann 3 Tage Pause, dann ein neuer Kurs. Die Frau trank Brühe für 7 Monate, aber nach 3 Monaten Behandlung waren die Tests normal. (HLS 2011, №10, S. 30-31, Wiederholung des Rezeptes aus der HLS 2009, №19, S. 33)

Kräuter zur Behandlung von chronischer Hepatie C.
Die folgende Ernte bei der Behandlung der chronischen Hepatitis C hat sich sehr gut bewährt: Mischen Sie Birkenblätter, Hagebutten, getrocknete Kräuter, Fenchelfrüchte, Maisseide, Johanniskraut, Schöllkraut, Ringelblume, Löwenzahnwurzel im Verhältnis 4: 4: 4: 2: 3: 2 : 2: 2. 2 EL. l Sammlung gießen Sie 500 ml kochendes Wasser in eine Thermoskanne, um 7 Stunden darauf zu bestehen. Trinken Sie 150 ml dreimal täglich 20 Minuten vor den Mahlzeiten (HLS 2003, № 10, S. 6-7. Aus dem Rat von Dr. Lyubimova)

Aus den Rezepten von Clara Doronina
Machen Sie eine Pflanzenmischung: Ringelblume - 40 g, Johanniskraut - 40 g, Knöterich - 20 g, Chicorée-Wurzel - 30 g, Immortelle-Blüten - 40 g, Sanddornrinde - 30 g, Kamille - 10 g
3 EL. l gießen Sie abends 3 Tassen kaltes Wasser über den Abend, bestehen Sie darauf, bringen Sie den Chor zum Kochen, kochen Sie 5 Minuten bei schwacher Hitze. Trinken Sie den ganzen Tag 5-6 mal. (HLS 2003, №7, S. 239)

Hepatitis-C-Behandlung mit Kürbis und Honig.
Nehmen Sie einen Kürbis mittlerer Größe, schneiden Sie die Spitze ab, löffeln Sie einen Löffel mit einem Löffel aus und füllen Sie den Kürbis mit Honig. Schließen Sie das obere Loch und schmieren Sie den Einschnitt mit Teig. Bewahren Sie den Kürbis 10 Tage lang bei Raumtemperatur an einem dunklen Ort auf. Am 11. Tag können Sie mit der Behandlung von Hepatitis C beginnen: Nehmen Sie den resultierenden Saft in 1 EL. l 3 mal täglich 40 Minuten vor den Mahlzeiten. Die Kur dauert 1 Monat. (HLS 2012, №16, S. 33)

Hepatitis A

Hepatitis A - Behandlung, Symptome, Infektionswege.
Hepatitis A ist die häufigste Form der Virushepatitis. Es gilt als das einfachste und sicherste. Es ist nicht einmal eine eigenständige Erkrankung, sondern eine Manifestation einer Störung der Leber und des Gallengangs, die von einer Verfärbung der Haut und der Sklera der Augen in Gelb begleitet wird. Gelb ergibt Bilirubin. In einer gesunden Leber wird Bilirubin zusammen mit der Galle in den Darm ausgeschieden und baut Fette ab. Bei Hepatitis dringt es in das Blut ein und lagert sich im Gewebe ab.
Hepatitis A geht niemals in eine chronische Form über und endet nicht wie andere Hepatitis-Arten mit einer Zirrhose. Ihre Gefahr besteht darin, dass sie leicht infiziert werden können und oft als „Krankheit schmutziger Hände“ bezeichnet werden. Gelbsucht-Ausbrüche werden häufig aufgezeichnet. Je älter der Mensch ist, desto schwerer leidet er an dieser Lebererkrankung.

Wie wird Hepatitis übertragen? Der Erreger der Krankheit zirkuliert im Blut von Patienten und Infektionsträgern, wird mit Fäkalien in die Umwelt abgegeben. Die Infektion wird durch Fliegen verbreitet, die mit schmutzigem Wasser, Lebensmitteln, Haushaltsgegenständen und Luft übertragen werden. Sobald sich der Körper im Körper befindet, wird das Hepatitis-Virus in die Magenschleimhaut eingeführt und gelangt mit dem Blutstrom in die Leber, wo es sich aktiv zu vermehren beginnt und den Körper vergiftet.

Symptome einer Hepatitis A. Die Inkubationszeit kann 7 bis 30 Tage dauern. Lange Zeit ist die Infektion verborgen, die Symptome der Hepatitis A im Frühstadium der Erkrankung manifestieren sich nicht. dann gibt es Schwäche, Müdigkeit - auch diese Symptome sind normalerweise unaufmerksam. Appetit nimmt ab, es gibt Bitterkeit im Mund, Aufstoßen, Sodbrennen, Übelkeit, Bauchschmerzen. Später treten solche Symptome einer Hepatitis auf: Urin wird dunkel wie starker Tee und Fäkalien werden weißlich, die Konsistenz des Fensterkittes, das Weiß der Augen werden gelb und die Haut. das heisst. Es ist an der Zeit, Blut zur Analyse zu spenden. Nur eine biochemische Blutuntersuchung hilft, eine genaue Diagnose zu stellen.

Behandlung von Hepatitis A. Patienten mit Hepatitis A müssen im Krankenhaus stationär behandelt werden. Hepatitis-A-Virus lebt 10 Monate im Wasser, stirbt jedoch nach 5 Minuten Kochen und verträgt keine Desinfektion.
Bei der Behandlung von Hepatitis muss vor allem die Vergiftung des Körpers aufgegeben werden. Sie benötigen Werkzeuge, die den Stoffwechsel in den Leberzellen verbessern - Hepatoprotektoren. Antibiotika zur Behandlung von Hepatitis A werden nicht verwendet. Entgiftung mit Glukose und Kochsalzlösung, Unterdrückung von Symptomen mit Medikamenten und Diät.

Diät für Hepatitis A. Das Hauptgebot, die „Dreifachregel“, besteht darin, nicht gebratenes Fett und Eigelb zu essen. Beseitigen Sie Gewürze und geräuchertes Fleisch. Öl als Ersatz für das Gemüse. Zur Entgiftung hilft grüner Tee und frische Säfte, am besten Kürbis. Essen ist besser in der Dampf-Shabby-Form zu nehmen. Hülsenfrüchte, rohe Zwiebeln, Knoblauch, Sauerampfer, Pilze, Steckrüben ausschließen. Wenn Gelbsucht nützlich ist, um Buchweizen, Äpfel, Granatäpfel, Fisch und Milchprodukte zu essen.
Aus dem Leben des Patienten Alkohol, Drogen und einige Medikamente, die die Leber zerstören, ausschließen

Volksheilmittel gegen Hepatitis A. Immortelle ist sehr nützlich. Es stimuliert die Sekretion der Galle, verdünnt sie. Bereits in früheren Zeiten wurde Gelbsucht mit dieser Art von Immortelle behandelt: 25 g Gras wurden mit 1 Liter Wasser gegossen und auf niedriger Temperatur gehalten, bis die Brühe um die Hälfte weggekocht war. Nehmen Sie 50 mg 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Machen Sie jetzt aus Immortelle Tabletten namens Flamin.
Hier ist eine weitere gute Sammlung gegen Hepatitis: Mischen Sie Johanniskraut und Immortelle 2: 3, nehmen Sie 4 EL. l der Mischung in 1 Liter kaltem Wasser verdünnen, 12 Stunden ruhen lassen, 5-10 Minuten kochen, 4-mal täglich 100 ml nach den Mahlzeiten trinken.
In der Erholungsphase ist Cholagogue hilfreich. Von Volksmitteln - es sind Birkenblätter. Sie werden im Frühjahr gesammelt und getrocknet. 100 g trockene Blätter gießen 1 Liter heißes Wasser (70-80 Grad). Diese Portion trinken Sie tagsüber. Maisnarben, Rainfarnblüten und Hagebutten werden ebenfalls verwendet.
Vorbeugung gegen Hepatitis A - kein Rohwasser trinken, Hände und Früchte nicht gut waschen, keine Gegenstände mit dem Patienten verwenden.
Ein sitzender Lebensstil trägt zur Stagnation der Galle in der Leber bei. Damit die Leber gesund ist, müssen Sie sich mehr bewegen.
(HLS von 2009, Nr. 4, S. 26-27, aus einem Interview mit N. M. Belyaeva, Doktor der medizinischen Wissenschaften)

Hepatitis B

Behandlung von Volksheilmitteln gegen Hepatitis B.
Honig und andere Bienenprodukte helfen bei der Bekämpfung des Hepatitis-B-Virus.

Pollen Nehmen Sie 20-30 Minuten vor den Mahlzeiten eine Mischung aus Pollen und Honig 1: 1 ein. Tägliche Dosis - 1 EL. l Pollen und 1 EL. l Honig - diese Dosis sollte in 2-3 Dosen aufgeteilt werden. Die Behandlung von Hepatitis mit diesem Wirkstoff sollte längere Zeit durchgeführt werden, mit Kursen für 2 Monate und Pausen von 1-2 Wochen.

Gelée Royale - normalisiert Stoffwechselprozesse in der Leber und im ganzen Körper tont den Körper, stellt die Leberzellen wieder her. Sie müssen Gelée Royale zur Behandlung von Hepatitis verwenden. Es wird in einer Apotheke in Form von Tabletten verkauft.

Auskochen von Löwenzahnwurzel, Honig und Pollen - 1 Teil der Wurzel mit 5 Teilen Wasser gießen, 20 Minuten kochen, 1 Stunde bestehen lassen. In der Brühe Pollen und Honig hinzufügen: 100 g Brühe 0,5 TL. Pollen und 1 TL. Liebling Nehmen Sie dieses Volksheilmittel dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten ein. Die Behandlung dauert 45 Tage, dann eine 15-tägige Pause und wiederholen Sie die Behandlung.

Behandlung der Virushepatitis mit Honig und Perga - 0,5 Teelöffel Plegi-Mix in 100 ml warmem Wasser, 2 TL hinzufügen. Liebling 2 mal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen. Die Wirkung wird erheblich gesteigert, wenn Sie die Behandlung von Hepatitis mit Honig und Perga mit der Aufnahme von Medikamenten kombinieren. Mischen Sie 20 g Früchte mit Fenchel, Immortellenblüten, Wermutkräutern und Minze. 3 EL. l Aufguss 0,5 Liter. Wasser zum Kochen bringen und 2-3 Stunden in einer Thermoskanne bestehen. Nehmen Sie 0,5 x täglich 4 Tassen 15 Minuten vor den Mahlzeiten.

Leberbehandlung mit Hafer und Honig. Auf den Boden eines Drei-Liter-Tiegels gießen Sie 100 g gewaschenen Haferflocken in die Schale, gießen Sie kochendes Wasser darüber, wickeln Sie ihn für einen Tag in eine Decke, fügen Sie eine halbe Tasse Honig hinzu, rühren Sie um und bewahren Sie ihn im Kühlschrank auf. Trinken Sie dreimal täglich 1 Glas und verdünnen Sie es leicht mit kochendem Wasser, damit der Aufguss mit Haferflocken warm wird. Die Behandlung dauert 1-2 Monate.
(HLS 2011, №9, S. 16, aus einem Interview mit dem Doktor der medizinischen Wissenschaften Nelyubov M.V.)

Wie Hepatitis Leberrohr behandeln.
Eine Frau wurde an Hepatitis B erkrankt. Die Dorfgroßmutter half ihr, Hepatitis zu heilen. Sie riet ihr, die Brühe aus Schilf zu trinken, die im flachen Wasser wächst. Einige Stiele mit Blättern und Rispen sollten in Stücke gebrochen werden, mit Wasser bedecken und 10-15 Minuten kochen. Anstelle von Wasser und Tee trinken. Die Patientin folgte diesem Rat und es gelang ihr, Hepatitis innerhalb von 10 Tagen zu heilen, sie klagt immer noch nicht über die Leber.
Dieses Schilf ist eine große mehrjährige Pflanze mit einem langen, kriechenden Rhizom, aus dem Rhizom sprießen graugrüne Strohhalme. Die Blätter sind lang, flach, hart und scharf an den Rändern. Der Stiel endet mit einer Rispe von grau-brauner Farbe. (HLS 2006, Nr. 11, S. 33)

Virushepatitis B - Behandlung von Volksheilmitteln.
Bei der Frau wurde eine Virushepatitis B diagnostiziert. Viele Medikamente wurden verschrieben, aber sie wurden nur schlechter. Die folgenden Methoden halfen, die Krankheit zu bekämpfen:
1. Richtige Ernährung (alles Fett, gebraten, scharf, Alkohol, geräuchert)
2. Den ganzen Sommer über aß sie mit Kefir gewürzte Löwenzahn- und Brennnesselsalate
3. Sah 1 Liter pro Tag einer solchen Kräutertee: 3 Teile Immortelle, 2 Teile Hypericum, 1 Teil Sanddornrinde. 2 EL. l Die Sammlung wurde in 1 Liter Wasser gebraut und in 5 Empfängen getrunken.
4. Sägeinfusion aus der Kräutersammlung Johanniskraut, Oregano, Ringelblume, Kamille und Immortelle zu gleichen Teilen. 1/3 Tasse dreimal täglich. Sowie eine Abkochung der Wurzeln der Wildrose.
5. Haferflocken aus Hercules gemacht und 6 Monate lang gefrühstückt.
(HLS 2004, №20, S. 8,)

Behandlung von Hepatitis Leber aller Arten von Volksmedizin

Neun bei der Behandlung von Volksheilmitteln gegen Hepatitis.
Trocknen Sie die Wurzeln des Devyasila ab, mahlen Sie zu Pulver, nehmen Sie mit Hepatitis Leber eine kleine Dosis (an der Messerspitze), gepresstes Wasser zweimal täglich vor den Mahlzeiten. Das gleiche Volksheilmittel hilft bei der Heilung von Hämorrhoiden, Magengeschwüren und Gastritis. (HLS 2011, №22, S. 36-37)

Rezept für Zemstvo-Ärzte für Virushepatitis.
100 g Meerrettichwurzelhackfleisch, 350 ml kochendes Wasser aufgießen, mit einem Handtuch bedecken. Nach einem Tag Dehnung 1 TL hinzufügen. Liebling Nehmen Sie 1 EL. l 20-30 Minuten vor den Mahlzeiten, verdünnen 1 EL. l kochendes Wasser, damit der Wirkstoff warm ist.
Die Ärzte von Zemstvo verwendeten dieses Rezept während des Krieges, als es zu einer Hepatitis kam und es nicht genügend Medikamente gab. (HLS 2008, №17, S. 31)

Chronische Hepatitis der Leber - Behandlung von Calendula in Volksmedizin.
Bei chronischer Hepatitis kommt Calendula zur Rettung. Die Infusion der Ringelblume kann sowohl in reiner Form als auch als Teil eines medizinischen Tees getrunken werden: Nehmen Sie 2 Teile der Ringelblume und der unsterblichen Hypericum und 1 Teil der Kamille, der Knollengrütze, der Zichorienwurzel und der Sanddornrinde. 4 EL. l Sammlung übergießen 500 ml kaltes Wasser über Nacht, am Morgen für 5 Minuten kochen, 20 Minuten bestehen. Trinken Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten dreimal täglich ein halbes Glas. Diese Sammlung trägt zur Verbesserung des gesamten Organismus bei Hepatitis bei (HLS 2005, Nr. 18, S. 25).

Chronische Hepatitis - Kräutertherapie und Ernährung.
Ihre Gespräche mit einem Phytotherapeut A. Pechenevsky.
Wenn Hepatitis die Funktion der Neutralisierung von Giftstoffen in den Körper stört. Daher muss bei der Hepatitis-Diät auf Produkte verzichtet werden, die die Leber neutralisieren muss, da die Belastung dieses Organs zunimmt. Zu diesen Produkten gehören Gewürze, Essig, Salz, Alkohol, frittierte Lebensmittel, fettreiche und schwer verdauliche Lebensmittel. Kohlenhydrate (Honig, Obst, Gemüse, Säfte) erleichtern die Arbeit der Leber. Wenn Hepatitis erforderlich ist, um 5-6 mal am Tag zu essen, sollte die Menge, die pro 1 Mal gegessen wird, 200 g nicht überschreiten.
Die Verwendung von Kräutern bei der Behandlung von Hepatitis ist ein wichtiger Bestandteil der Heilung. Bevorzugter ist es, mehrkomponentige Kräuter zu sammeln, es ist möglich, Krankheiten und damit verbundene Krankheiten zu behandeln. Je härter die Sammlung ist, desto länger kann sie angewendet werden.
Der Artikel beschreibt verschiedene Kräuter, die bei der Heilung von Hepatitis helfen und für diese oder andere assoziierte Krankheiten geeignet sind. Sie finden auf zwei Seiten konkrete Beispiele. (Einzelheiten siehe "Bulletin of Healthy Lifestyles" 2004, № 2, S. 22-23).


Vorherige Artikel

Lebertransplantation

In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis