Wie zu Hause Hepatitis zu überprüfen

Share Tweet Pin it

Die Leber ist ein äußerst wichtiges Organ für ein normales menschliches Leben. Jede Erkrankung dieses Organs ist schwerwiegend, beeinträchtigt die Lebensqualität des Menschen erheblich und kann sehr traurige Folgen haben. Die Funktionen der Leber sind sehr unterschiedlich und wichtig für den Körper. Daher ist das Auftreten von Leberversagen selbst mit den modernsten Medikamenten sehr schwer zu beseitigen.

Hepatitis ist ein entzündlicher Prozess, der die gesamte Leber betrifft, zu einer Abnahme seiner Funktion, zu Gewebeveränderungen und möglicherweise zu einer irreversiblen Veränderung im Organ führt. Die Ursachen der Hepatitis sind vielfältig, aber Viren spielen beim Auftreten dieser speziellen Pathologie eine wichtige Rolle.

Die ersten Anzeichen einer Hepatitis weisen häufig nicht auf den Schweregrad und die Form der Pathologie hin und werden als kleiner infektiöser Prozess interpretiert. Die Behandlung dieser Pathologie ist jedoch oft sehr schwierig und erfordert den Einsatz schwerwiegender Medikamente im Krankenhaus. Die Infektionsfälle mit Hepatitis-B-Viren nehmen von Jahr zu Jahr zu. Selbst zu Hause kann eine Person die Infektion mit Hepatitis manchmal nicht vermeiden.

Die Symptome einer Hepatitis hängen von dem ätiologischen Faktor ab, der zur Entstehung der Krankheit führte. Tatsächlich handelt es sich um eine sorgfältige Untersuchung aller Symptome und ermöglicht es dem Arzt, schnell und effizient zu entscheiden, welche Art von Behandlung sich am meisten auf das Ergebnis der Erkrankung auswirkt.

Im Allgemeinen können alle Ursachen für die Entstehung einer Hepatitis zu solchen Gruppen zusammengefasst werden:

  1. Infektionen (Hepatitis A, B, C, D, E, F, tropische Fieber, Mumps, Herpes usw.) spielen eine große Rolle. Die Infektion mit Viren kann auf verschiedene Arten erfolgen - sowohl für die Ernährung als auch für die parenterale.
  2. Giftvergiftung (Gifte, chemische Verbindungen, Überdosierung von Medikamenten usw.).
  3. Alkoholismus.
  4. Autoimmunkrankheiten.

Schlüsselsymptome der Krankheit

Die Symptome der Hepatitis im Erkennungsstadium sind ausgeprägt. Für einen Arzt jeglicher Art macht eine detaillierte Untersuchung und Untersuchung des Patienten den Mechanismus der Entwicklung der krankheitsbeeinträchtigten Leberfunktion und des Gallensystems deutlich.

Eine zuverlässige Ursache für Hepatitis ist jedoch nur durch Labortests festzustellen.

Der Infektionsweg kann je nach Lebensstil und früheren medizinischen Verfahren festgelegt werden. Die wichtigsten Anzeichen für die Entwicklung der Krankheit beim Menschen sind die folgenden klinischen Manifestationen der Hepatitis:

  1. Erhöhte Körpertemperatur und Fieber. Dies sind häufige Symptome für Infektionskrankheiten, und bei Hepatitis wird ein derartiges Krankheitsbild mit einer viralen Schädigung der Leber beobachtet. Im Gegensatz zu Infektionen der Atemwege werden jedoch keine Veränderungen im Pharynx festgestellt, und die Zunge kann nur eine geringe Menge an Plaque aufweisen.

Rausch des Körpers. Manifestiert in Form von Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Durch die Abnahme der Entgiftungsfunktion der Leber reichern sich Giftstoffe im Blut sowie Metaboliten und Abbauprodukte verschiedener Substanzen (Bilirubin, Harnsäure, Stickstoffstoffwechselprodukte, Eiweißzerfall im Darm usw.) an, was zu einer Hemmung der Gehirnaktivität und dazu führt eine Anzahl anderer Organe des menschlichen Körpers.

Je nach dem Symptom der Intoxikation ist es auch schwierig, die Ursache und die genaue Erkrankung zu bestimmen. Bei schweren Leberschäden kann jedoch eine Leberatmung (Ammoniakgeruch beim Ausatmen) und eine Bewusstseinsstörung bis hin zum tiefen Koma auftreten. Manchmal ist die Intoxikation die einzige Manifestation der Krankheit.

Schmerzen im rechten Hypochondrium. Eine Entzündung der Leber geht immer mit einer Schwellung einher, die sich in Schmerzen beim Patienten äußert. Durch das Abtasten des Organs kann der pathologische Vorgang in diesem Fall erkannt werden - er wird vergrößert, der Rand der Leber ist frei tastbar und verursacht Unbehagen und Schmerzen bei einer Person.

Im Gegensatz zu Infektionen mit einer Reihe von Infektionen (Malaria, Typhus, etc.), bei denen eine Hepatosplenomegalie beobachtet wird (eine Zunahme sowohl der Leber als auch der Milz), wird bei der Hepatitis nur eine vereinzelte Zunahme der Leber festgestellt. In einigen Fällen ist die Größe des Organs sogar chronisch kann abnehmen, was ein äußerst ungünstiges prognostisches Anzeichen ist - der Prozess der pathologischen Degeneration des Lebergewebes (Zirrhose) begann mit einer hohen Wahrscheinlichkeit.

Die Farbe der Haut, der Schleimhäute und der Sklera der Augen ändert sich, und seltener ändert sich die Farbe der Zunge - Gelbsucht. Die Hautfarbe kann von hellgelb (Zitrone) über sattes Orange (Safran) bis hin zu Grün variieren. Dies liegt an der Anhäufung von Bilirubin im Blut und im Gewebe - ein Pigment, ein Produkt des Abbaus von Hämoglobin, das nicht von der entzündeten Leber ausgeschieden wird. Traditionell nimmt man an, dass sich die Augenfarbe (das Symptom der ikterösen Sklera) zuerst verändert, dann wird der Mundschleim gelb, später die Farbe der Zunge und der Haut.

Daher ist auch die Art der Mundhöhle, der Schleimhaut und der Zunge sehr wichtig und hilft bei der Erkennung der Erkrankung. Die Zunge kann rot werden oder von weißen Blüten bedeckt werden. Die korrekte Behandlung der Hepatitis geht mit einer Abnahme der Gelbsucht einher, die innerhalb weniger Tage vollständig verschwindet. Bei der Untersuchung der Haut ist eine korrekte Beleuchtung wichtig, daher machen Patienten zu Hause oft einen Fehler bei der Bestimmung der Gelbsucht.

Die Farbe von Urin und Kot ändert sich. Urin wird dunkel - die Farbe des Harns wird durch Pigmente verursacht, die durch den Abbau von Hämoglobin entstehen, die nicht aus dem Körper einer erkrankten Leber entfernt werden, sondern von den Nieren ausgeschieden werden. Cal wird hell, seine Farbe kann ganz verschwinden.

Solche Fäkalien werden acholisch genannt. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Gallensäuren, die von der Leber produziert werden, in kleineren Mengen im Darmlumen vorhanden sind, wodurch eine veränderte Farbe des Stuhls verursacht wird. Weitere Studien zu Kot und Urin zeigen einen Anstieg der Pigmentkonzentration, wodurch der Verdacht auf Abnormalitäten der Leberfunktion, einschließlich Hepatitis, besteht.

Oft sind es jedoch Veränderungen im Stuhl oder Kot, die den Patienten alarmieren und ein Grund sind, einen Arzt aufzusuchen.

Es ist wichtig anzumerken, dass Urin nicht nur bei Hepatitis, sondern auch bei Nierenpathologie seine Farbe verändern kann. Daher wird bei schwerer Hepatitis auch eine Laborurinanalyse durchgeführt, um die Funktion der Nieren und anderer Organe zu überwachen.

Hämorrhagischer Ausschlag am menschlichen Körper. Dieser Ausschlag verschwindet nicht, wenn er gedrückt wird, der Ausschlag steigt nicht über die Hautoberfläche und sieht aus wie punktuelle Blutungen, die nicht dazu neigen, sich zu Gruppen von Läsionen zusammenzuschließen. Ein Hautausschlag tritt aus einem einfachen Grund auf - es liegt eine Verletzung der Synthese von Proteinen vor, die für das Blutstillungssystem verantwortlich sind. Dies führt zur Bildung von Kapillarpunktblutungen, die für das Auftreten eines Ausschlags angenommen werden.

Es ist erwähnenswert, dass in schweren Fällen von Hepatitis oder Selbstbehandlung eines Patienten zu Hause eine Koinfektion mit bakterieller Ätiologie auftreten kann, die ebenfalls durch einen Hautausschlag gekennzeichnet ist, jedoch bereits entzündlicher Natur ist. Eine der gefährlichsten Infektionen, bei denen der gleiche hämorrhagische Ausschlag auftritt, wie der, der bei Hepatitis auftreten kann, ist die Meningokokkämie.

  • In seltenen Fällen können Symptome wie ein Palmar Erythem (Rötung der Handflächen), abdominale Krampfadern (Portalhypertonie) usw. auftreten.
  • Versteckter Verlauf und Behandlung der Krankheit

    Daher ist das Erkennen der Hepatitis bei einer Person mit ausgeprägtem klinischen Verlauf für einen Arzt jeglicher Art kein Problem, selbst wenn er zu Hause angerufen wird. Einige Formen der Erkrankung der Leber (Hepatitis C, Autoimmunhepatitis) sind jedoch selbst von erfahrenen Fachleuten schwer zu bestimmen, insbesondere bei latentem Verlauf.

    Chronische Formen der Krankheit, die häufig für Hepatitis B und C charakteristisch sind, sowie Autoimmunprozesse im Körper können völlig asymptomatisch sein und sich in keiner Weise manifestieren. In solchen Fällen sind Labortestverfahren zur Bestimmung von Hepatitis-Virus-Markern, Bilirubin-Spiegeln und Markern von Autoimmun- und rheumatischen Prozessen für die Diagnose der Krankheit unverzichtbar.

    Wenn Sie die Hauptsymptome der Krankheit feststellen, können Sie rechtzeitig mit der Behandlung der Krankheit beginnen. Durch die Bestätigung des Diagnoselabors können Sie die Behandlung anpassen und eine schnellere Genesung des Patienten erreichen. Die Symptome der Hepatitis, deren Schweregrad bestimmen die Behandlung der Krankheit.

    Es ist wichtig! Die Behandlung einer schweren Krankheit kann nicht zu Hause durchgeführt werden, ein Krankenhausaufenthalt einer Person ist erforderlich.

    Hepatitis A und E erfordern in den meisten Fällen keine besondere Behandlung, sondern nur eine symptomatische Therapie. Hepatitis B und C erfordern eine Behandlung mit Interferonen mit verlängerter Wirkung (pegyliert).

    Ein wichtiges Ereignis, das die Behandlung von Hepatitis erfordert, ist die Durchführung einer Entgiftungstherapie.

    Verwenden Sie dazu eine Infusionstherapie - Tropflösungen, die Blutgifte binden und aus dem Körper entfernen. Sie korrigieren auch die Säure-Base-Eigenschaften von Blut und Plasma und verbessern die Mikrozirkulation in Geweben und Organen. Die Behandlung mit hepatoprotektiven Arzneimitteln wird in der Zeit des Verschwindens der Symptome der Krankheit angewendet, wenn der Entzündungsprozess beseitigt ist und der Körper sich regenerieren kann. Ein Hautausschlag, der bei dieser Krankheit auftritt, weist auf eine Verletzung der Blutgerinnung hin und erfordert die Vermeidung von Blutungen.

    Identifizierung und Behandlung von Hepatitis C zu Hause

    Die Virushepatitis C ist eine Infektionskrankheit, die die Leber betrifft. Das Ausmaß des Einflusses auf den Körper hängt von der Form der Erkrankung und dem Zeitpunkt der Entwicklung des Virus im Körper ab.

    Jedes Jahr infizieren sich rund um die Welt 3-4 Millionen Menschen. Derartige Statistiken beruhen hauptsächlich auf der Tatsache, dass es keinen wirksamen Impfstoff gegen Hepatitis C gibt. Die Grundlage des Virus ist RNA, die im Vergleich zu DNA eine erhöhte Mutationsfähigkeit besitzt.

    Aufgrund der ständigen Entwicklung des Virus in der Welt gibt es bereits etwa 11 Genotypen (nur 6 sind offiziell identifiziert), die mehrere weitere Subtypen aufweisen.

    Bei der Umstellung auf die chronische Form der Erkrankung kann die Behandlung Jahrzehnte dauern, ohne dass dies zu einem positiven Ergebnis führt. Um dem Körper zu helfen, mit dem Virus fertig zu werden, kann es zu Hause sein.

    In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, wie man Hepatitis zu Hause erkennen und heilen kann. Wir geben spezifische Methoden an, einschließlich Ernährung, Bewegung usw.

    Wie man Hepatitis C selbst identifiziert

    Dies ist ein Beispiel für Heimtests für Hepatitis C

    In Bezug auf die Erkennung des Vorhandenseins der Krankheit ohne spezielle medizinische Tests können wir sagen, dass dies nicht in allen Fällen möglich ist.

    Die Inkubationszeit kann bis zu 6 Monate dauern, in denen sich in 80% der Fälle keines der Symptome des Vorhandenseins des Virus im Körper manifestiert.

    Obwohl vor kurzem populäre sogenannte Heimtests für Hepatitis geworden, die ähnlichen Methoden zur Feststellung der Schwangerschaft einigermaßen ähnlich sind. Nur in unserem Fall wird zur Analyse menschliches Blut verwendet.

    Gleichzeitig können externe Faktoren die Ergebnisse einer solchen Analyse beeinflussen - Temperatur und Komfort im Raum, den Ort, an dem die Proben aufbewahrt werden, und die Entfernung zu Speisen und Getränken.

    In jedem Fall ist es unmöglich, sich nur auf sie zu verlassen, es ist notwendig, sich an einen Spezialisten zu wenden, der eine genaue Diagnose stellen und die Art der Therapie für die Krankheit auswählen kann.

    Wenn Sie jedoch mindestens eines der folgenden Anzeichen haben, sollten Sie nachdenken und einen Hepatologen oder einen Spezialisten für Infektionskrankheiten aufsuchen, um eine Beratung zu erhalten:

    Mögliche Manifestation ohne Symptom. Die Hauptsache ist, ein Symptom nicht mit einer Erkältung, Grippe oder einer anderen Krankheit zu verwechseln.

    Die Temperatur kann periodisch ansteigen und dann wieder normal werden.

    Wenn Sie oder Ihre Mitmenschen eine gelbliche Färbung auf der Haut oder den Augäpfeln bemerken, kann dies auf einen erhöhten Bilirubingehalt im Blut hinweisen.

    Ein solcher Prozess kann bei Hepatitis C sowie bei anderen Arten von viralen Schädigungen der Leber auftreten.

    Wenn Sie Tag für Tag dieselben Aktionen ausführen, aber gleichzeitig schwieriger werden, sie zu erledigen, haben Sie am Ende des Tages immer weniger Kraft, dann kann dies durchaus Anlass zur Sorge geben.

    Appetitlosigkeit, Übelkeit oder Erbrechen

    Es kommt vor, dass ein Mensch aufgrund der Niederlage der Leberzellen bei Hepatitis C sein Geschirr nicht mehr mag, seinen Appetit verliert oder Abneigung gegen das Essen hat.

    In diesem Fall besteht der Wunsch nach Erbrechen, es steigt nichts in den Hals.

    Gelenkschmerzen

    Gelenkschmerzen können verschiedene Ursachen haben, nicht nur wegen einer Hepatitis-Infektion.

    Dieses Symptom ist jedoch in der Liste der Anzeichen einer Manifestation der Hepatitis enthalten. Daher ist es unmöglich, es ohne Beachtung zu verlassen, und Sie sollten es für eine Konsultation mit einem Arzt aufschreiben.

    Beschwerden im Unterleib oder rechten Hypochondrium

    Es gibt keine Nervenenden in der Leber. Daher sind Krankheiten, die seine Zellen betreffen, immer schwer zu bestimmen - eine Person spürt einfach nichts.

    Es gibt jedoch Nerven an der Hülle der Leber und den benachbarten Organen.

    Bei ausgedehnten Leberentzündungen mit dem Hepatitis-C-Virus können Schmerzen im rechten Hypochondrium und Bauch auftreten.

    Eine Farbveränderung des Urins in einen dunkleren Farbton kann ein Zeichen für das Auftreten von Gelbsucht sein, das auftritt, wenn die Hepatitis in der Leber beschädigt wird.

    Verlust der gewohnheitsmäßigen Farbe (Verfärbung) von Kot

    Dieses Symptom kann auf das mögliche Vorhandensein solcher Krankheiten im Körper hinweisen: Hepatitis, Cholezystitis, Pankreatitis, Morbus Crohn, Onkologie eines Organs des Verdauungstraktes.

    Wie heilt man Hepatitis C zu Hause?

    Angenommen, eine Person hat einige ihrer Symptome aus der obigen Tabelle gefunden, wurde mit Hepatitis diagnostiziert und diagnostiziert. Natürlich wird der Arzt eine Behandlung durchführen, Medikamente verschreiben und Ihnen sagen, wie Sie diese einnehmen sollen.

    Wir können aber auch unserem eigenen Körper durch einige Handlungen in diesem schwierigen Kampf helfen. Lass uns sie weiter sortieren.

    Erholung

    Ein wichtiger Punkt bei der Unterstützung des Körpers ist das Vorhandensein von richtiger Ruhe und leichter körperlicher Anstrengung.

    Wie bereits erwähnt, kann die Krankheit Müdigkeit für den Körper mit sich bringen, die durch einen allmählichen Verlust der aktiven Arbeitsfähigkeit gekennzeichnet ist.

    Dies ist gerechtfertigt, da der Körper viele Ressourcen zum Schutz gegen das Hepatitis-Virus einsetzt und geeignete Antikörper gegen seine Antigene entwickelt. Es ist notwendig, dass Ihr Körper etwas mehr als gewöhnlich ruht. Dies hilft dabei, sich besser zu erholen und die Infektion aktiv zu bekämpfen.

    Physische Übungen

    Die Einnahme von Medikamenten kann nicht nur zu Müdigkeit führen, sondern auch zu einer Depression des Nervensystems. Sportliche Aktivitäten tragen dazu bei, das Selbstwertgefühl zu steigern, geben Energie, Körper und Geist.

    Es sollte beachtet werden, dass die Belastung gering sein sollte, da Sie dem Körper nicht die Kraft nehmen können, Infektionen zu bekämpfen.

    Gehen Sie auf eine gesunde Ernährung

    Bedenken Sie, dass das Virus die Leberzellen befällt und nicht zusätzlich mit gebratenen, salzigen, würzigen Gerichten belastet werden sollte. Es ist notwendig, sich gesund zu ernähren, es ist möglich, sich an die Regeln einer speziellen Diät zu halten.

    Vollständiger Verzicht auf Alkohol und Drogen

    Alkohol oder Drogen gegen eine Hepatitis zu trinken ist der erste Schritt in Richtung Zirrhose und Aszites. Schließlich zerstört das alles an sich die Leber in einem schnellen Tempo, was den Prozess der Fibrose nur beschleunigen wird.

    Und vernachlässige diese Regel nicht. Oft lehnen Patienten Alkohol nur beim ersten Mal ab, wenn Hepatitis C akut ist. Wenn sie in die Chronik gehen, vergessen sie aus irgendeinem Grund das Verbot. Sie denken wahrscheinlich, dass kleine Dosen konsumiert werden können oder dass Feste nicht festgehalten werden können.

    Wir stellen sofort fest: Die Verwendung von alkoholischen Getränken oder Drogen während der Periode der Niederlage des Organismus von Hepatitis C ist eine Angewohnheit, die einen plötzlichen Tod verursachen kann.

    Volksrezepte

    Beliebte Methoden, um einen Virus zu gewinnen, sind ebenfalls relevant. Sie können Folgendes versuchen, aber nach Absprache mit einem Arzt, da diese oder andere Rezepte für eine Person nützlich sein können und die andere keinen Schaden anrichtet.

    Sie müssen 1 Teelöffel Schafgarbe, die gleiche Menge Minzeblätter, einen Teelöffel Sanddornrinde und die gleiche Menge Kamillenblüten mischen. Gießen Sie 250 g kochendes Wasser in die Mischung und schließen Sie den Deckel fest.

    Wartezeit einwirken lassen (120 Minuten). Sie müssen vor dem Frühstück und Abendessen 100 Gramm zu sich nehmen.

    Hypericum-Mischung

    Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser mit einer Mischung aus Blüten von Hypericum, Immortelle und Sanddornrinde. Zwei Stunden ziehen lassen und belasten. 25 Tage lang 5-mal täglich 1 Glas einnehmen.

    Traditionelle Rezepte helfen, Hepatitis C schnell loszuwerden. Bevor Sie diese verwenden, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, damit keine negativen Nebenwirkungen auftreten.

    Hühnereier verwenden

    Zwei Eigelb schlagen und trinken, dann 5 Minuten warten. Danach müssen Sie ein Glas warmes Mineralwasser trinken und sich hinlegen. Auf die rechte Seite ein warmes Heizkissen legen.

    Als nächstes müssen Sie sich mit einer Decke zudecken und auf diese Weise 2 Stunden lang liegen.

    Birkenkohle mit Milch

    Es wird empfohlen, täglich ein Glas natürliche warme Milch zu trinken, in der Sie Birkenholzkohle zu Staub vermahlen müssen (fügen Sie 1 Teelöffel Staub zu Milch hinzu).

    Diese Methode eignet sich nicht für Menschen, die an Laktoseintoleranz leiden.

    300 Gramm Vollkornhafer füllen drei Liter kaltes Wasser in einen Topf und zünden ein langsames Feuer an. Zum Kochen bringen, den Deckel abnehmen und 20 Minuten kochen lassen.

    Die Brühe mit einem Handtuch abdecken und abkühlen lassen. Dann in Flaschen mit 0,75 Liter füllen. Eine Flasche Brühe sollte tagsüber getrunken werden und Honig gegessen werden. Der Kurs dauert drei Monate.

    Fazit

    Eine richtige Ernährung, bei der die Belastung der Leber minimal ist - ein Schritt nach vorne im Kampf gegen Hepatitis C

    Lassen Sie uns die Hauptthesen des Artikels hervorheben:

    1. Unabhängig davon ist es schwierig, Hepatitis ohne Erfahrung und Blutuntersuchungen in sich selbst zu erkennen, da die Symptome selten sind und die meisten Menschen asymptomatisch sind.
    2. Wenn Sie hohes Fieber, Schmerzen in den Gelenken oder im Bauchraum, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen, erhöhte Müdigkeit, Gelbsucht, Verdunkelung des Urins und Stuhlverfärbung haben, sollten Sie sich an einen Arzt wenden.
    3. Die Behandlung zu Hause sollte unter Aufsicht des behandelnden Arztes als Ergänzung zur von ihm verschriebenen Haupttherapie durchgeführt werden.
    4. Während der Heimtherapie lohnt es sich, auf die richtige Erholung zu achten, leichte körperliche Übungen durchzuführen, auf eine gesunde Ernährung umzustellen und auf Alkohol und Betäubungsmittel zu verzichten.
    5. Als Nahrungsmittelzusatzstoffe zur Unterstützung der Leberregeneration können Sie beliebte Volksrezepte verwenden: eine Mischung aus Schafgarbe, eine therapeutische Mischung aus Hypericum, eine Abkochung von Hafer.
    6. Als Hilfsmittel ist auch Milch mit gehackter Birkenkohle sowie geschlagenes Eigelb nützlich, das roh verzehrt werden sollte.

    In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis