Hepatitis-C-Diät

Share Tweet Pin it

Hepatitis C ist wie die HIV-Infektion eine häufige Erkrankung. Die Symptome der Hepatitis C werden erfolgreich beseitigt, wenn der Patient die notwendigen Medikamente einnimmt und auch das Ernährungsregime beachtet. Die Diät für Hepatitis C ist nicht besonders streng, muss aber strikt eingehalten werden. Um die Genesung und Genesung nach der Behandlung schnell zu gestalten, halten Sie sich an die Grundsätze der richtigen Ernährung und befolgen Sie Diät Nr. 5.

Die Grundprinzipien der richtigen Ernährung

Jede Person, die an Hepatitis C leidet, muss sich während ihres gesamten Lebens an einfachen Prinzipien der richtigen Ernährung halten, da sonst das Risiko einer Verschlimmerung der Hepatitis C erheblich erhöht wird. In der Schwangerschaft sollten Sie die Empfehlungen der Diätassistenten noch aufmerksamer betrachten und eine Diät einhalten. Die Hauptaufgabe des Patienten besteht darin, die Leber zu entlasten, die von den Hepatosen verursachenden Viren betroffen ist. Um die Belastung des betroffenen Organs zu reduzieren, helfen die folgenden Maßnahmen:

  1. Essen Sie mäßig. Die tägliche Ernährung bei Hepatitis beträgt dreitausend Kalorien, nicht mehr.
  2. Das Essen sollte fraktional sein - 4-5 mal am Tag.
  3. Verbrauchen Sie gekochte oder gedünstete Speisen. Essen Sie nichts gebratenes, geräuchertes, gesalzenes.
  4. Versuchen Sie, Gerichte zu einem Zustand von Kartoffelpüree zu mahlen.
  5. Warme Mahlzeiten zu sich nehmen, warme Mahlzeiten vermeiden.
  6. Vermeiden Sie aus der Diät Konserven, Alkohol, Fertiggerichte, fragwürdige und verbrauchte Produkte.
  7. Fügen Sie Obst, Gemüse, Getreide, Vollkornprodukte, Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Getreide hinzu.
  8. Trinken Sie während der Diät reines Wasser ohne Kohlensäure, grünen Tee.
  9. Nehmen Sie Vitaminkomplexe.
  10. Lassen Sie sich beim Essen nicht ablenken: Schauen Sie nicht fern, schauen Sie sich keine Fotos an, lesen Sie keine Zeitungen - so wird das Essen besser aufgenommen.

Zulässige und verbotene Produkte

Um die Leber einem Patienten mit Hepatitis C zu entladen, ist es erforderlich, ein eigenes Menü zu erstellen, das keine zum Verzehr verbotenen Produkte enthält. Menschen mit Hepatitis ist die Verwendung von alkoholischen Getränken und würzigen Gerichten völlig verboten. Sie müssen auch auf den Verzehr von Fetten nicht natürlichen Ursprungs (Mixer, Margarine) und schlecht verdauten Fetten (Fett, Palmöl, Schmalz) verzichten.

  • Fleisch, Diätfisch, hochwertige Brühwurst ("Doctor");
  • Getreide, Teigwaren;
  • Gemüse, Obst, Beeren;
  • Butter, Pflanzenöl;
  • fettarme Milchprodukte;
  • Eier - nicht mehr als 1 pro Tag (hart gekocht kochen, Sie können nicht braten);
  • Sauerkraut (nicht sauer);
  • Suppen auf Gemüse- und Getreidebasis;
  • natürliche Säfte (nicht sauer);
  • Roggen, Weizenbrot (gestern);
  • grüner oder schwacher schwarzer Tee;
  • Kompotte, Gelees;
  • Maische, Gelee, Marmelade, Honig, Marshmallows.
  • Muffins, frisch gebackenes Brot;
  • Fleischbrühen, Suppen auf Basis dieser;
  • Konserven
  • geräuchertes Fleisch, Salzgehalt;
  • gesalzener Fisch, Kaviar;
  • gebratene, hart gekochte Eier;
  • Pilze;
  • Erhaltung;
  • saure Beeren, Früchte;
  • Eiscreme;
  • schokolade;
  • Alkohol;
  • scharfe Gewürze, Salz in großen Mengen;
  • fetthaltige Milchprodukte;
  • Hülsenfrüchte;
  • kohlensäurehaltiges Wasser;
  • Margarine, Speiseöl, Schmalz;
  • Zwiebel, Sauerampfer, Knoblauch, Rettich, Spinat, Rettich.

Regeln für die Erstellung des Therapiemenüs für Patienten im akuten Stadium

Komplizierte Phasen im Leben von Patienten mit Hepatitis C sind die Momente der Verschlimmerung der Krankheit. Während dieser Zeiträume wird ihnen eine spezielle Spar-Diät Nr. 5A zugewiesen. Dieses Nahrungsmittelsystem reduziert sich auf eine Verringerung des Verbrauchs an Fettstoffen (nicht mehr als 70 Gramm pro Tag) und Salz (nicht mehr als 7 Gramm pro Tag). Die tägliche Proteindiät beträgt 80 Gramm und Kohlenhydrate - 350. Die Gesamtkalorienaufnahme sollte 2400-2500 Kalorien pro Tag nicht überschreiten.

Diät Nummer 5A impliziert eine fraktionierte Diät nach einem klaren Zeitplan. Alle Speisen werden am besten auf traditionelle Weise gekocht oder gekocht. Es sollte zu einem Zustand von Kartoffelpüree abgewischt werden, der mechanisch zerkleinert wird. Während der Diät ist es notwendig, Wasser und Getränke auf natürliche Weise zu trinken: frisch gepresste Säfte, Abkochungen, Gelee, Kompotte. Es ist erlaubt, während der Verschlimmerung von Hepatitis zu verwenden:

  • Suppen auf Gemüsebasis, Getreide;
  • Buchweizen, Reis, Haferflocken;
  • fettarme Milchprodukte: Kefir, Hüttenkäse, Joghurt;
  • Gemüse - gekocht und gehackt;
  • Beeren, Früchte (nicht sauer).

Es ist verboten, während der Verschlimmerung der Hepatitis zu verwenden:

  • fetter Fisch, Fleisch;
  • gesalzenes, konserviertes, geräuchertes Geschirr;
  • Fettbrühen;
  • Milchfettprodukte;
  • Soda;
  • Backen, Backen;
  • starker Tee, Kaffee;
  • Gewürze, Gewürze;
  • Alkohol;
  • Knoblauch, Zwiebeln, Rettich, Rettich;
  • Süßigkeiten

Diättisch №5

Nach dem Übergang der Hepatitis von der akuten in die Remission ist eine gewisse Entspannung der Diät Nr. 5A erlaubt. In solchen Zeiträumen müssen Patienten mit Hepatitis die Diätzahl 5 einhalten. Es ist ähnlich dem Nahrungsmittelsystem im akuten Stadium der Krankheit gemäß der Liste der verbotenen und zugelassenen Produkte. Die Mahlzeiten sollten auch fraktioniert sein, aber in der Zeit der Remission der Hepatitis ist es nicht mehr notwendig, alle Lebensmittel zu mahlen. Die Gesamtkaloriediät in der Erholungsphase nach der akuten Form der Hepatitis C beträgt 3100 Kalorien pro Tag. Jeden Tag sollte der Körper sein:

  • Kohlenhydrate - 0,45 kg (Zucker nicht mehr als 50 g);
  • Proteine ​​- 75-100 g;
  • Fett - nicht mehr als 100 g (meist pflanzlichen Ursprungs);
  • Salze - 8 g;
  • Vitamin A - 40-45 g;
  • Vitamin B1 - bis zu zwei mg;
  • Vitamin B2 - nicht mehr als 4 mg;
  • Vitamin C - 0,2 g;
  • Carotin - 11 mg;
  • Calcium - 1 g;
  • Phosphor - 2 g;
  • Eisen - 12-14 mg;
  • Magnesium - nicht mehr als 0,5 g;
  • Nikotinsäure - bis zu 20 mg.

Diätmenü für die Woche

Die Ernährung der Hepatitis-C-Diät hat viel mit dem Ernährungssystem für Diabetes und Pankreatitis zu tun. Die Einhaltung der Diät beschleunigt den Beginn der Remission von Hepatitis, wenn bestimmte Speisen und Gerichte aus der Liste der verbotenen nur selten zugelassen werden. Ungefähr wöchentliches Diätmenü Nr. 5 sieht folgendermaßen aus:

  • 1. Frühstück Hüttenkäse, Milch, Buchweizenbrei, Tee.
  • 2. Frühstück Ein gebackener Apfel.
  • Mittagessen Nudeln mit Hackfleisch, Gemüsesuppe.
  • Hoher Tee Kekse mit einer Tasse Tee.
  • Abendessen Kartoffelpüree, gekochter Fisch, ein Glas reines Wasser.
  • Vor dem Schlaf. Kefir (200 g).
  • 1. Frühstück Marine Nudeln, Tee.
  • 2. Frühstück Sauerrahm mit Hüttenkäse.
  • Mittagessen Suppe mit Haferflocken, Kohlrouladen (Fleisch, Reis), Gelee.
  • Hoher Tee 1 Apfel
  • Abendessen Reisbrei mit Milch, ein Glas reines Wasser
  • Vor dem Schlaf. Kefir
  • 1. Frühstück Gekochter Fisch, Haferflocken, Tee.
  • 2. Frühstück Kohlauflauf
  • Mittagessen Milchnudelsuppe, gekochtes Fleisch, 100 g gekochte Karotten, Trockenfruchtkompott.
  • Hoher Tee 2-3 Cracker.
  • Buchweizenbrei mit Magermilch, ein Glas reines Wasser.
  • Vor dem Schlaf. Kefir
  • 1. Frühstück Gedünstetes Omelett, Reisbrei mit Milch, Tee.
  • 2. Frühstück Hüttenkäse, Sauerrahm.
  • Mittagessen Magerer Borschtsch, Kartoffelpüree, gekochtes Fleisch.
  • Hoher Tee 100 g Cracker, Tee.
  • Abendessen Grießbrei mit Milch, ein Glas reines Wasser
  • Vor dem Schlaf. Kefir
  • 1. Frühstück Gemüsesalat, Dampfpasteten.
  • 2. Frühstück 1 Apfel
  • Mittagessen Gemüsesuppe (220 g), gekochter Fisch, gedünsteter Kohl, Obst (Apfel, Trauben).
  • Hoher Tee Mehrere Waffeln und ein Glas Kräuterabkochung.
  • Abendessen Buchweizen- oder Gerstenbrei auf Milch, ein Glas reines Wasser.
  • Vor dem Schlaf. Kefir
  • 1. Frühstück 2 Knollen gebackene Kartoffeln, Hering, Tee.
  • 2. Frühstück 1 Apfel
  • Mittagessen Schi sind mager, Dampfpasteten, Nudeln, Kompott.
  • Hoher Tee Keks, Hagebuttentee.
  • Abendessen Omelette, gedämpft, ein Glas reines Wasser.
  • Vor dem Schlaf. Kefir
  • 1. Frühstück Buchweizenbrei, Dampfpasteten, Tee.
  • 2. Frühstück Karottenpüree, Marmelade.
  • Mittagessen Magerer Borschtsch, Bratapfel.
  • Hoher Tee Kissel, Kekse.
  • Grießbrei, Pflaumen, ein Glas reines Wasser.
  • Vor dem Schlaf. Kefir

Rezepte für chronische und toxische Hepatitis C

Rezepte für das Kochen aus den Diäten Nr. 5 und Nr. 5À sind leicht zuzubereiten und die Verfügbarkeit von Zutaten. Nahrungsmittel für Hepatitis C sind schmackhaft und nahrhaft. Sie tragen dazu bei, dass sich die Hepatitis noch verschlimmert. Wir bieten verschiedene Diätrezepte an, die Sie nicht nur gerne essen, sondern auch Ihre Angehörigen.

Perlgraupensuppe

  • Perlgerste - 90 g;
  • Karotten - 150 g;
  • Kartoffeln - 0,3 kg;
  • Sauerrahm - 90 g;
  • Butter - 20 g;
  • Grüns - 30 g
  1. Gehen Sie durch, waschen Sie die Gerste und kochen Sie drei Stunden.
  2. Karotten und Kartoffeln schneiden, kochen, bis sie fertig sind.
  3. Fügen Sie den Gemüsegrießchen Salz hinzu.
  4. In die fertige Suppe saure Sahne, Butter geben.
  5. Die Suppe mit Gemüse dekorieren.

Milchnudelsuppe

  • Mehl - 0,2 kg;
  • Ei - 1 Stück;
  • Butter - 20 g;
  • Zucker - 2 EL;
  • Milch - 0,4 l.
  1. Wasser (10 g) zum Mehl geben, die Zutaten mit dem Ei vermischen, den Teig kneten.
  2. Rollen Sie es trocken, schneiden Sie in Nudeln.
  3. Kochen Sie es 10 Minuten in kochendem Wasser.
  4. Die fertigen Nudeln mit Milch einfüllen, Butter hinzufügen.

Dampfkoteletts

  • Fleisch (mageres Rindfleisch) - 400 g;
  • Weißbrot - 60 g;
  • Butter - ein Esslöffel;
  • Salz - eine kleine Prise;
  • Wasser - 15 g
  1. Verarbeitetes Fleisch zu Fleisch verarbeitet.
  2. Das Brot einweichen, Wasser auspressen, das Brot mit dem Fleisch mischen.
  3. Zweimal, um die Mischung durch einen Fleischwolf zu überspringen.
  4. Teilen Sie das Fleisch in Portionen und rollen Sie es zu Pasteten.
  5. Koteletts in einem Topf oder einer Dampfpfanne kochen.
  6. Die fertige Schüssel mit Butter gießen.

Video: Ernährungstherapie bei Hepatitis C und Leberzirrhose

Die richtige Ernährung und strenge Diät bei der Behandlung von Hepatitis-Exazerbationen sowie während der Remission ist entscheidend, um die Symptome der Krankheit zu beseitigen. Wenn Sie die Diät nicht befolgen, ist es schwierig, Hepatitis in die Remissionsphase zu übertragen. Was sind die Prinzipien der richtigen Ernährung bei Hepatitis C und Leberzirrhose? Siehe Video.

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Alles rund um die Ernährung bei Hepatitis

Hepatitis ist ein entzündlicher Prozess im Lebergewebe. Die Behandlung dieser Krankheit ist komplex. Eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Hepatitis spielt eine Diät. Der Zweck dieses Artikels ist es, detailliert zu beschreiben, wie eine Person essen sollte, wenn sie an Hepatitis leidet.

Warum ist Diät für Hepatitis wichtig?

Die Leber ist die wichtigste exogene Drüse, die Enzyme produziert, um Nahrung zu verdauen. Seine andere Funktion ist die Entgiftung von Schadstoffen. Bei der Hepatitis funktioniert ein Teil der Zellen dieses Organs nicht mehr. Die Belastung der verbleibenden gesunden Hepatozyten nimmt zu. Um den Leberzellen im Notfall helfen zu können, muss eine Person die Belastung des Organs reduzieren. Der beste Weg, dies zu tun, ist eine Diät.

Eine Hepatitis-Diät kann die Ausbreitung des pathologischen Prozesses bei chronischen Entzündungen erheblich verlangsamen. Durch eine therapeutische Diät kann eine Person die Erholungszeit bei akuter Hepatitis signifikant verkürzen und das Risiko von Komplikationen reduzieren.

Diät für den chronischen Prozess

Eine Entzündung der Leber tritt selten isoliert auf. Daher wird bei chronischer Hepatitis eine Diät verordnet, die alle Teile des Verdauungstraktes verschont. Das sind die Grundprinzipien:

  • Produkte müssen gut gemahlen sein.
  • Die Temperatur der Gerichte ist durchschnittlich (Sie können nicht gekühlte oder warme Speisen).
  • Alkohol verbieten.
  • Das Gleichgewicht der Hauptzutaten.
  • Ausnahme von reichen Brühen.
  • Der Mindestgehalt an Cholesterin (Eier, Innereien), Oxalsäure (Kakaobohnen), ätherischen Ölen (Knoblauch, Zwiebeln).
  • Die Vorherrschaft von Pflanzenfasern.
  • Fünf Mahlzeiten am Tag.
  • Begrenzen Sie Salz auf 4 Gramm pro Tag.
  • Trinken sollte 2-2,5 Liter Wasser sein.

Lebensmittel für akute Entzündungen

Die Virushepatitis A ist ein akuter Prozess. Mit der richtigen Behandlung ist eine vollständige Heilung möglich. Daher ist die Einhaltung einer strengen Diät von größter Bedeutung. Ernährungsansätze unterscheiden sich in einem chronischen Prozess nicht von der Ernährung. Es ist notwendig, die verbotenen Produkte strikt einzuschränken, worauf weiter unten eingegangen wird. Der Fettgehalt sollte geringer sein als beim chronischen Prozess.

Eine andere Art von akuter Entzündung in der Leber ist die toxische Hepatitis. Dies ist eine ernste Erkrankung, die nur in einem Krankenhaus behandelt wird. Nicht nur Alkohol, auch das Rauchen ist strengstens verboten.

Mit Hepatitis B, C, D

Die meisten viralen Läsionen der Leber haben einen langen chronischen Verlauf. Die Virushepatitis B ist eine schwere Krankheit, die auftritt, wenn sie durch Blut infiziert wird, ausgeprägte Symptome aufweist und fast ihr ganzes Leben dauert.

Hepatitis C tritt verdeckter auf und manifestiert sich lange Zeit nicht. In Bezug auf die Häufigkeit irreversibler Komplikationen steht diese Pathologie jedoch an erster Stelle.

Hepatitis D hängt vom "Spendervirus" ab, bei dem es sich um Hepatitis B handelt. Diese Infektion wird nur kombiniert und verursacht eine irreversible Pathologie des Organs.

Die Perioden der Verschlimmerung dieser Krankheiten werden durch eine langanhaltende Remission ersetzt. Oben haben wir eine Diät für chronische Hepatitis beschrieben. Es ist vollständig konsistent mit allen Virushepatitis während der Ruheperiode. Wenn sich ein entzündlicher Prozess verschlimmert, wird der Nährstoffbedarf strenger. Fette sind begrenzt, die Verwendung bestimmter Produkte ist strengstens verboten.

Was ist die Tischnummer 5?

In der Medizin wird die Verwendung bestimmter Produkte bei verschiedenen Krankheiten mit dem Begriff "Tisch" kombiniert. Bei Patienten mit chronischer Hepatitis wird Tabelle 5 verordnet. Ein akuter Prozess oder eine Verschlimmerung der chronischen Krankheit erfordert die Ernennung der Tabelle Nr. 5a, die sich durch eine größere Schwere und Einschränkung beim Verbrauch von Fetten und Salz auszeichnet.

Welche Produkte sind geeignet?

Die richtige Ernährung für Hepatitis jeder Ätiologie kann schmackhaft und abwechslungsreich sein. Sie können essen:

  1. Schwarzes und weißes Brot. Ungesäuerte Pasteten
  2. Brühe auf Gemüse.
  3. Gekochtes Hähnchen, Kalbfleisch, Kaninchen, Truthahn.
  4. Gekochter und gebackener magerer Fisch.
  5. Milch und ihre Produkte sind nur durch ihren Fettgehalt begrenzt.
  6. Omelett aus einem Ei.
  7. Getreide (ausgenommen Hülsenfrüchte).
  8. Gemüse - Kohl, Tomaten, Gurken, Rüben, Karotten, Zucchini, Auberginen, Zwiebeln.
  9. Zucker ist mäßig, ein Teil wird durch Xylit ersetzt.
  10. Lose Tees, Säfte.
  11. Butter und Pflanzenöl.

Welche Produkte sollten ausgeschlossen werden?

Liste der Produkte, die eine Person vergessen sollte:

  1. Muffin
  2. Reiche Brühe auf Fleisch und Fisch.
  3. Lamm, Schweinefleisch, fettes Rindfleisch, geräucherte und konservierte Fleischprodukte.
  4. Kabeljau, Forelle, Makrele und andere fette Fischsorten.
  5. Milch mit hohem Fettanteil.
  6. Eier gebraten oder hart gekocht.
  7. Hülsenfrüchte
  8. Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Spinat, Sauerampfer, Rettich, Radieschen, Pilze.
  9. Eiscreme, Schokolade, alle Produkte mit Sahne.
  10. Meerrettich, Senf, Pfeffer.
  11. Kaffee
  12. Tierische Fette, Palmöl, Margarine.

Das Essen von Kindern mit Lebererkrankungen ist bei erwachsenen Patienten vergleichbar mit der Ernährung.

Probe wöchentlich Diät

Hier ist ein indikatives Menü für die Woche:

  1. jeder Haferbrei, Tee;
  2. Vinaigrette, Tee;
  3. Hühnerei im Omelett, Tee;
  4. Haferbrei, Tee;
  5. Hüttenkäsepudding, Tee;
  6. Buchweizen-Reispfannkuchen, Kompott;
  7. Blumenkohl im Teig, Apfelsaft.
  1. gekochtes Hühnerschnitzel mit Buchweizen, Saft;
  2. Käsekuchen, Tee;
  3. Haferflocken, Gelee;
  4. pochierte Zucchini, Saft;
  5. Kürbisbrei, Tee;
  6. Hüttenkäse mit Rosinen, Tee;
  7. Haferbrei, Gelee.
  1. Gemüsesuppe, Salzkartoffeln, Fischeintopf, Kompott;
  2. Kürbispüreesuppe, gedämpfte Hühnerbrust, frischer Gemüsesalat, Fruchtgelee;
  3. Diätkartoffelsuppe, Rindfleischpasteten, gekochter Reis, Tee;
  4. Reissuppe, gedämpfter Fisch, Salat, Gelee;
  5. Gemüsebrühe Suppe, geschmortes Kaninchen, Tee;
  6. Kürbissuppe, Fleischbällchen vom Rind, Salat, Tee;
  7. Milchsuppe, gekochtes Hähnchen, Salat, Tee.
  1. Kefir, Galete-Kekse;
  2. Käsekuchen, Tee;
  3. Buchweizen-Reispfannkuchen, Saft;
  4. Kefir, Haferkekse;
  5. Karottenpudding, Gelee;
  6. Eiweißkeks, Tee;
  7. Gedünstetes Gemüse, Kompott.
  1. Hüttenkäseauflauf, schwacher Tee;
  2. gebackene Hühnerbrust mit Pflaumen, Salat, Gelee;
  3. gekochtes Hähnchen mit Gemüse, Tee;
  4. Fischbratlinge mit Gemüse, Tee;
  5. Pilaw mit Rindfleisch, Gelee;
  6. gebackener Fisch, Salat, Tee;
  7. Haferflocken, Kefir.

Top 3 Diätrezepte Nummer 5

Zu Ihrer Ernährung war nicht nur nützlich, sondern auch lecker, hier sind beliebte Rezepte, die alle Anforderungen der Diät Nummer 5 erfüllen.

  1. Quark-Pudding Drei Esslöffel Grieß gießen Milch (0,5 Tassen) und bestehen 15 Minuten. Hüttenkäse (0,5 kg) in einem Mixer schlagen. 3 Esslöffel Butter und zwei Eier getrennt davon schlagen. Alle Zutaten mischen, Zucker nach Geschmack, Rosinen, Zitronenschale. Den entstandenen Teig in Formen verteilen und bei 20 ° C 20 Minuten backen.
  2. Hafermehlsuppe mit Kürbis. Vorgewaschener und gehackter Kürbis ohne Schale (100 g) bis zur Hälfte garen. Dann den Kürbis in die Pfanne geben (die Brühe nicht ausschütten), einen halben Teelöffel Öl hinzugeben und ein wenig schmoren lassen. Gießen Sie zwei Esslöffel Haferflocken, ein wenig übrig gebliebenen Sud. Kochen Sie als Haferflocken. Vermischen Sie die Mischung in einem Mixer zu einer homogenen Masse und fügen Sie etwas Butter hinzu.
  3. Rindfleisch-Pasteten Fleisch mehrmals zum Mahlen in einem Fleischwolf. Fügen Sie geriebene Kartoffeln, getränktes Brot und Salz hinzu. Gebratene Pasteten auf einem Backblech verteilen, die Hälfte des Wassers einfüllen und in den Ofen schieben. Bis zum Ende backen.

Urheber: Semenova Elena

Verwendung und Rezepte zum Brauen.

In diesem Artikel werden wir herausfinden, ob Milch für die Gesundheit dieses Organs gut ist.

Wie wirkt sich dieses Gemüse auf die Orgel aus?

Wie man den Körper schützt und die Auswirkungen der Einnahme von Antibiotika beseitigt.

Kommentare und Diskussionen

Mit diesem auch lesen

Liste der Hepatologiezentren.

Hepatologen mit den besten Bewertungen und Bewertungen behandelt.

Die besten Produkte basieren auf der Meinung von Ärzten und Bewertungen der Besucher unserer Website.

Die Leber wiederherstellen

Die Leber reinigen

Der beste Hepatoprotektor

Besorgt um die Lebergesundheit?

Überprüfen Sie ihren Zustand mit einem kostenlosen Online-Test.

© 2015—2018, LLC "Stadi Group"

Alle Rechte vorbehalten Das Kopieren von Materialien und Texten der Website ist nur mit Zustimmung des Herausgebers und mit Hinweis auf den aktiven Link zur Quelle gestattet.

Menü für Hepatitis C: Wie kann man den Patienten essen?

Bis heute infizierte Hepatitis C 2% der Menschen auf der Welt. Jedes Jahr steigt die Anzahl der Infizierten. Bei 80% der Patienten führt das Virus zur Bildung von Lebertumoren oder Leberzirrhose. Eine wirksame Heilung für diese Krankheit gibt es noch nicht, aber bei rechtzeitiger Erkennung und korrekter Anwendung der Therapie ist in 70% der Fälle eine Heilung möglich. Sie sollten auch während der Behandlung eine Diät einhalten. Für Patienten wurde ein spezielles Menü für Hepatitis C entwickelt.

Hepatitis C: Wie wird es übertragen?

Am häufigsten ist Hepatitis C eine kranke Jugend. Jedes Jahr kommen 3 Millionen Infizierte hinzu. Die Infektion ist auf der ganzen Welt verbreitet. Hepatitis C ist eine Infektionskrankheit der Leber, die durch das Hepatitis-C-Virus verursacht wird.

Eine Infektion wird durch Blut übertragen. Sie können diesen heimtückischen Virus sogar unbewusst aufgreifen.

Wie ist eine Infektion möglich?

  • Sie können sich in einem Tattoo-Studio infizieren, wenn Sie ein Tattoo oder Piercing durchführen, wenn das Gerät nach der Arbeit mit einem infizierten Patienten nicht behandelt wurde.
  • Die häufigste Infektion tritt bei der Einführung von Medikamenten mit einer einzigen Spritze mehrerer Personen auf. Infektion kann durch die Nadel oder Watte gelangen.
  • Angehörige von Gesundheitsberufen haben bei offenen Wunden ein hohes Infektionsrisiko durch Kontakt mit infiziertem Blut.
  • Sie können sich in Haftanstalten anstecken.
  • Bei Bluttransfusionen besteht das Risiko, krank zu werden, aber es ist mit 4% nicht groß. Vor der Spende wird gespendetes Blut auf Hepatitis C getestet.
  • Im Untersuchungsraum einer medizinischen Einrichtung, in einer Zahnarztpraxis besteht die Gefahr einer Infektion, wenn grundlegende hygienische und hygienische Standards nicht eingehalten werden. Schlecht sterilisierte Instrumente können Infektionen verursachen. Dies ist hauptsächlich in Entwicklungsländern zu finden.
  • Sie können sich infizieren, wenn Sie persönliche Hygieneartikel des Patienten verwenden: Rasiermesser, Zahnbürste oder Nagelschere.
  • Die Infektion wird durch den Biss einer infizierten Person übertragen.
  • Sie können sich durch Geschlechtsverkehr, häufigen Partnerwechsel und ungeschützter Handlung anstecken. Das Risiko ist nicht groß, aber immer noch 5%.
  • Das Virus kann in 5% der Fälle von der Schwangerschaft auf den Fötus übertragen werden. Dies geschieht jedoch meistens während der Geburt. Es besteht auch die Gefahr einer Ansteckung durch Stillen.

Es kommt vor, dass die Infektionsquelle nicht ermittelt werden kann.

Hepatitis C wird nicht durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Daher müssen die Patienten nicht von der Gesellschaft und der Familie isoliert werden. Sie sollten nicht eingeschränkt werden oder besondere Bedingungen geschaffen werden, da sie keine unmittelbare Gefahr darstellen. Aber trotzdem wird in der Armee von Patienten mit Hepatitis C nicht gerufen.

Sie können mehr über die Ursachen von Hepatitis C erfahren, indem Sie das vorgeschlagene Video anschauen.

Hepatitis C: Symptome

Die Inkubationszeit beträgt normalerweise etwa 50 Tage (20 - 140). Erst am Ende der Latenzzeit treten erste Anzeichen auf. Zu diesem Zeitpunkt hat sich die Infektion angepasst und erfolgreich propagiert. Symptome treten möglicherweise nie auf.

Hepatitis C ist meistens asymptomatisch und wird häufig nur bei Routineuntersuchungen festgestellt. Die Krankheit ist passiv, aber zu diesem Zeitpunkt ist die Zerstörung der Leberzellen bereits im Gange.

Anzeichen einer Hepatitis C können Schwäche, Müdigkeit, Verdauungsstörungen und Asthenie sein, manchmal steigt die Temperatur, aber solche Symptome sind nicht spezifisch, sie können auch von anderen Krankheiten sprechen.

Eine akute Hepatitis C kann oft nur an den Ergebnissen eines Bluttests erkannt werden, der ALT-Index wird normalerweise um das 10fache erhöht und es gibt keine klinischen Manifestationen oder Beschwerden des Patienten.

Zu den Symptomen zählen Übelkeit, Schwäche, Vergiftungen, Gelenkschmerzen und Appetitlosigkeit. Die Veränderung der Hautfarbe und der Farbe des Augenweißes ist für Hepatitis C nicht charakteristisch. Nach Milz- und Lebererkrankungen tritt auf.

Die Gefahr besteht darin, dass die akute Hepatitis allmählich in die chronische Phase übergeht, dies kann mehrere Jahre dauern. Dann tritt bereits in 80% der Fälle eine Infektion der Leber auf, eine Zirrhose oder Krebs beginnt. Wenn der Patient zusätzlich mit einer anderen Art von Hepatitis infiziert wird, ist das tödliche Ergebnis sichergestellt.

Wenn die Leberzirrhose eingetreten ist, gibt es Anzeichen für Gelbsucht, es treten Gefäßrupturen auf, das Volumen des Bauches (Aszites) nimmt zu und die Schwäche im Körper nimmt zu.

Die Symptomatologie der Hepatitis C ist eher geheimnisvoll, aber durch regelmäßige Untersuchungen kann die Erkrankung frühzeitig erkannt und die Behandlung unverzüglich eingeleitet werden.

Bluttest auf Hepatitis C

Die erste Analyse, die Ärzte empfehlen, für den Anfang zu spenden, ist Blut für Antikörper, das Ergebnis belegt die Tatsache einer Infektion mit Hepatitis C in der Vergangenheit.

Manchmal kann das Ergebnis falsch-positiv oder falsch-negativ sein, der Grund dafür kann eine Reihe von Umständen sein. Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, werden bei 70% der Patienten Antikörper nachgewiesen. Bei Patienten mit mehr als drei Monaten treten in 90% der Fälle Antikörper auf.

Zwei positive Tests für Antikörper weisen auf das Vorliegen einer Infektion hin: Anti-HCV und HCV-RNA. Diese Analysen werden durch ELISA (ELISA) bestimmt.

Hepatitis-Tests werden normalerweise vor Schwangeren, Spendern und Patienten vor der Operation verschrieben. Ein negatives Ergebnis deutet darauf hin, dass es keine Krankheit gibt und niemals war. Es gibt jedoch eine Ausnahme, wenn die Infektion vor nicht allzu langer Zeit stattgefunden hat, hatten die Antikörper keine Zeit zu erscheinen. Ein positives Ergebnis für Antikörper bedeutet, dass die Krankheit früher verschoben wurde.

Die Anwesenheit von Antikörpern der IgM-Gruppe ermöglicht die Unterscheidung zwischen aktiver Hepatitis und einem einfachen Trägerzustand (IgM-Antikörper fehlen und der ALT-Index ist normal).

Um die Krankheit genauer zu diagnostizieren, führen Sie zusätzliche gründliche Untersuchungen durch. Machen Sie eine PCR-Diagnostik (Polymerase-Kettenreaktionsmethode).

Diese Methode erkennt die RNA eines Virus im Blut eines Patienten. Wenn positiv, ist das Virus vorhanden. Die Infektion auf diese Weise zu identifizieren, kann bereits die zweite Woche nach der angeblichen Infektion sein.

Die Erkennung der Krankheit ohne sichtbare Symptome erlaubt nur die Analyse.

Hepatitis C: Behandlung

Die Behandlung wird nach der Diagnose der Krankheit verordnet. Die Wahl des richtigen Therapieverlaufs erhöht die Chance auf eine erfolgreiche Genesung.

Die Behandlungsmethoden werden individuell festgelegt, die Dosierung der Medikamente und die Therapiedauer für jeden Patienten hat seine eigene. Dank der richtigen Einstellung des Arztes und der Stimmung des Patienten selbst liegt die Wirksamkeit einer erfolgreichen Behandlung bei 70%.

Wenn das Hepatitis-C-Virus nach 3 Monaten nicht im Blut nachgewiesen wird, gilt die Behandlung als wirksam und es ist sinnvoll, die antivirale Therapie für weitere sechs Monate oder ein Jahr fortzusetzen.

Behandlung der toxischen Hepatitis

Hepatitis gilt als toxisch, wenn Leberschäden durch toxische Wirkungen verursacht werden: Pestizide, Haushaltschemikalien, Arzneimittel oder professionelle Mittel.

Es gibt zwei Arten:

  • Vorhersehbar (Verwendung von Giftstoffen)
  • Unvorhersehbar (Medikamente besiegen)

Die Behandlung erfolgt unter Aufsicht von Spezialisten. Zuweisung an eine spezielle Diät, bei der die Proteinrate maximal 50 Gramm pro Tag beträgt.

Die Eingeweide werden gewaschen und eine Lösung von Glukose oder Ascorbinsäure wird intravenös injiziert. Je nach Intoxikationsgrad und Schwere der Erkrankung reicht die Behandlung für jeden Patienten individuell von zwei Wochen bis zu mehreren Monaten. Es ist wichtig, den Allgemeinzustand des Patienten, insbesondere die Leistungsfähigkeit der Leber, zu normalisieren.

Behandlung der chronischen Hepatitis

Nach dem Beginn der chronischen Hepatitis C entwickeln sich andere Krankheiten - Zirrhose und Leberkrebs. Die Behandlung der chronischen Hepatitis muss eingeleitet werden.

Die Herangehensweise der Ärzte an jeden Patienten ist individuell. Es hängt alles vom Verlauf der Erkrankung ab, von den Einflussfaktoren auf das Fortschreiten der Erkrankung und den daraus resultierenden Nebenwirkungen während der Behandlung.

Chronische Hepatitis C wird durch Interferontherapie behandelt. Die Therapie kann bis zu einem Jahr dauern, der Zeitraum hängt vom Stadium der Erkrankung ab.

Die Behandlung der Hepatitis C erfolgt in den meisten Fällen mit der raschen Genesung des Patienten, muss jedoch strikt allen Empfehlungen der Ärzte folgen und sie in vollem Umfang anvertrauen.

Hepatitis C: wie lange leben sie?

Bei 20% des infizierten Virus wird das Blut nicht erkannt, dies trägt zu einem starken Immunsystem des Körpers bei, in diesem Fall tritt Selbstheilung auf.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass sich die Krankheit in Zukunft nicht manifestieren wird, sondern nur wenige provokative Faktoren können als Beginn einer schweren Erkrankung dienen. In den restlichen 80% der Fälle tritt die Hepatitis in die chronische Phase ein.

Weltweit gibt es 500 Millionen Patienten mit Hepatitis C. Es wird prognostiziert, dass Patienten mit Leberkrebs in zehn Jahren um 70% und mit Leberzirrhose um 50% zunehmen werden. Zu diesem Zeitpunkt wird sich auch die Todesrate verdoppeln.

Laut Statistik sterben 7% aller Infizierten, hauptsächlich aufgrund der raschen Entwicklung der Krankheit. Mit dem Fortschreiten der Hepatitis C sterben 57% an Zirrhose und 43% des hepatozellulären Karzinoms.

Menschen können lange mit Hepatitis C leben. Es gibt keinen bestimmten Zeitraum, in dem starke Veränderungen im Körper zum Tod führen. Alles hängt von den individuellen Eigenschaften und einigen Einflussfaktoren ab:

  • Schlechte Gewohnheiten wie Alkohol und Rauchen. Darüber hinaus ist Alkohol der stärkste Faktor, der dazu führt, dass die Krankheit enorm schnell voranschreitet.
  • Gibt es Begleiterkrankungen (Diabetes oder Adipositas)?
  • In welchem ​​Zustand befindet sich die Immunität des Patienten?
  • Das Alter spielt eine wichtige Rolle.
  • Rechtzeitige und korrekte Behandlung.
  • Wie lange dauert die Infektion, wie lange ist die Infektion aufgetreten?
  • Paul Bei Männern entwickelt sich die Fibrose wahrscheinlicher als eine der Folgen von Hepatitis C.
  • Ein gesunder Lebensstil wirkt sich positiv auf die Genesung aus.

Bei der Diagnose einer Hepatitis C können 30% 20 Jahre vor der Entwicklung einer Leberzirrhose verstreichen. Es ist wichtig, die vorgeschriebene Diät einzuhalten, eine Behandlung durchzuführen, um den Zustand zu erhalten, die Empfehlungen der Ärzte zu befolgen und vor allem keinen Alkohol zu trinken.

Bei einem Drittel aller Patienten kann die Krankheit erst nach einem halben Jahrhundert voranschreiten. Die Chance, mit Hepatitis C zu leben, hat eine lange Lebensdauer. Und du kannst aus einem anderen Grund sterben.

Prävention von Hepatitis C

Für die Menschen ist es wichtig zu wissen, wie sie sich vor diesem heimtückischen Virus schützen können. Vielleicht gibt es einen Impfstoff zur Vorbeugung? Impfstoffe gibt es heute leider nicht, Wissenschaftler arbeiten ständig daran, haben aber noch nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Bei vorbeugenden Maßnahmen sollten Maßnahmen zur Verhinderung einer Infektion getroffen werden.

Es gibt mehrere Empfehlungen:

  • Es ist notwendig, auf injizierende Medikamente zu verzichten. Wenn es schwierig ist, aus der Abhängigkeit herauszukommen, versuchen Sie zumindest, die Spritzen, Nadeln und Lösungen anderer nicht zu verwenden. Sie sollten auch gegen Hepatitis A und B geimpft sein. Bei einer Infektion mit Hepatitis C leidet die Leber nicht so sehr.
  • Es ist nicht notwendig, Hygieneprodukte anderer Personen (Zahnbürsten, Rasierer) zu verwenden, auf denen Blut vorhanden sein kann.
  • Im Büro des Zahnarztes prüfen, ob alle Geräte desinfiziert sind. Gefährliche Manipulationen sollten mit Einweginstrumenten durchgeführt werden.
  • Wenn Sie sich für ein Tattoo oder ein Piercing entscheiden, müssen Sie sich an einen anerkannten, angesehenen Spezialisten wenden. Der Meister muss Einweghandschuhe tragen und nur Einwegwerkzeuge verwenden.
  • Bei sexuellem Kontakt mit einer infizierten Person ist ein Schutzmittel erforderlich - ein Kondom.
  • Gesundheitspersonal muss bei der Arbeit mit scharfen Gegenständen die Sicherheit beachten, um sich nicht vom Patienten anzustecken.
  • Müssen noch gegen Hepatitis B geimpft werden

Bei Vorbeugungsmaßnahmen wird das Infektionsrisiko auf null reduziert. Niemand wird Sie für die Tatsache verantwortlich machen, dass es eine Wegwerfspritze ist, wenn Sie einen Arzt fragen, bevor er Ihnen zum Beispiel Blut zur Analyse entnimmt? Auf Ihre Gesundheit zu achten ist am wichtigsten.

Nahrung für Hepatitis C

Die Ernährung bei Hepatitis C ist von großer Bedeutung: Wenn keine Ernährung beobachtet wird, ist die Behandlung einfach bedeutungslos, die Wirksamkeit der Therapie nimmt ab und die Belastung der Leber verlangsamt den Heilungsprozess.

Welche Lebensmittel sind bei Hepatitis C erlaubt:

  • Gemüse-, Oliven- und Maisöl.
  • Gemüse, Milchsuppen.
  • Diätwurst.
  • Milchprodukte (Hüttenkäse, Kefir, Sauermilch, Acidophilus, nicht scharfer Käse).
  • Ei (1 Stück pro Tag).
  • Fettarmes Fleisch (Huhn, Rindfleisch, Kalbfleisch).
  • Fettarmer Fisch (Navaga, Hecht, Dorsch, Hechtbarsch).
  • Kashi (Grieß, Reis, Buchweizen, Hafer).
  • Pasta
  • Frisches und gekochtes Gemüse (Karotten, Rüben, Kohl, Zucchini, Gurken).
  • Reife Früchte und Fruchtdesserts.
  • Honig, Marmelade, Marmelade.
  • Trockenfrüchte (getrocknete Aprikosen, Trockenpflaumen).
  • Von Getränken Tee, Obst- und Gemüsesäften können Sie Kaffee mit Milch trinken.

Welche Lebensmittel sind gefährlich für Hepatitis C:

  • Schmalz, Margarine.
  • Fetthaltige und saure Suppen aus Fisch, Fleisch.
  • Fettfleisch (Schweinefleisch, Gans, Wurst, Fleischkonserven).
  • Fischkonserven und fetter Fisch (Störe, Wels).
  • Rohe oder Spiegeleier.
  • Joghurt, Sahne, scharfe Käsesorten.
  • Mariniertes, eingelegtes und gesalzenes Gemüse.
  • Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Erbsen).
  • Rettich, Knoblauch, Dill, Petersilie und Zwiebel.
  • Kuchen, Torten, Schokolade, Eis.
  • Alkohol
  • Gewürze (Essig, Pfeffer, Meerrettich und Mayonnaise).
  • Geräuchertes Fleisch.
  • Saure Frucht

Bei der richtigen Ernährung für Hepatitis C wird die Erholung in Kombination mit der verordneten Therapie viel schneller vonstatten gehen.

Menü für Hepatitis C

Nachdem Sie die Liste der verbotenen und zugelassenen Produkte gelesen haben, können Sie ein individuelles Menü für den Tag für den Patienten erstellen. Es werden einige Optionen angeboten.

Die erste Menüoption:

  • Zum Frühstück: Buchweizenmüsli mit Milch, fettarmer Hüttenkäse und eine Tasse grüner Tee.
  • Beim zweiten Frühstück: Obst und Püree.
  • Zum Mittagessen: Gemüsecremesuppe, gedämpfte Hähnchenkoteletts, frischer Saft.
  • Zum Abendessen: gedünsteter magerer Fisch, Kartoffelpüree und Gelee.
  • Zwischen Mittag und Abendessen sind Snacks in Form von frischen Karotten, Bratäpfeln und Hagebuttenbrühe oder Preiselbeeren möglich. Die vorgeschlagenen Getränke sollten jedoch bei Magenproblemen mit Vorsicht angewendet werden.

Der zweite Menüpunkt:

  • Zum Frühstück: gekochtes Ei oder Rührei, gedünstetes Pastetchen, frisches Gemüse und Obst, Saft.
  • Beim zweiten Frühstück: Joghurt oder Apfel.
  • Zum Mittagessen: Gemüsesuppe auf magere Fleischbrühe, gekochten Fisch, Gemüsesalat, Tee.
  • Zum Abendessen: Nudeln mit Gemüse, Vinaigrette, Diätkekse mit Honig.
  • Zwischen dem Mittag- und dem Abendessensnack: Fruchtmousse oder Reisbrei mit Milch.
  • Unmittelbar vor dem Zubettgehen können Sie auf Wunsch ein Glas Kefir oder Magermilch trinken.

Wenn Sie die Diät befolgen und das Menü für Hepatitis C einhalten, müssen Sie daran denken, dass Sie nicht zu viel essen können. Sie müssen in kleinen Portionen essen. Zulässige Produkte sind nicht so klein, es wird nicht schwer sein, Ihr Menü zu erfinden, das alle notwendigen Spurenelemente und Vitamine enthält.

Eine Genesung ist durchaus möglich, wenn Sie alle Empfehlungen der Ärzte und ihre eigene Einstellung zur Genesung befolgen. Es ist wichtig, richtig zu essen.


  • Download Original] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Download Original] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Download Original] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Download Original] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Download Original] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Download Original] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">
  • Einloggen oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Re: Menü für Hepatitis C: wie den Patienten essen?

Hallo, mein Vater brachte während der Bluttransfusion den Hepatitis-C-Virus-Genotyp 1b. Er wurde mit Phosphoglive, Escentiale forte H... keine Ergebnisse Bitterkeit im Mund, Leberleiden. Dann wandte er sich an das stationäre Hepatozentrum. Der Hepatologe sagte, dass die virale Hepatitis C nur mit antiviralen Medikamenten besiegt werden kann: Heptrong in Kombination mit Sofosbuvir. Die Behandlungszeit betrug 48 Wochen. Heute ist alles vorbei. Er ist gesund, aber einmal im Jahr testet er auf Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus und auf die RNA des Hepatitis-C-Virus. Alles gute Gesundheit!

Nahrung für Hepatitis C

Hepatitis C gilt als die schwerste Form der Virushepatitis. Der Erreger der Infektion ist HCV, das die Leber stört und eine starke Vergiftung des Körpers hervorruft. Der Infektionserreger wird auf parenteralem Weg (durch das Blut) übertragen. In den meisten Fällen verläuft die Hepatitis latent und wird häufig chronisch. Es ist ziemlich schwierig, das Virus loszuwerden, daher sollte die Behandlung umfassend sein.

Wenn bei einer Person Hepatitis C diagnostiziert wurde, muss sie Medikamente einnehmen, einen gesunden Lebensstil führen und die Ernährungsregeln einhalten. Der letzte Punkt der komplexen Therapie ist von entscheidender Bedeutung. Eine Hepatitis-C-Diät hilft dabei, unangenehme Symptome zu beseitigen, und bei Abwesenheit negativer Faktoren wird die Erholung der Leber beschleunigt.

Leistungsregeln

Die Hepatitis-C-Diät zielt darauf ab, die betroffene Leber zu entladen. Dazu müssen Sie die standardisierte ausgewogene Ernährung anpassen (die Anzahl der Einzelkomponenten erhöhen oder verringern). Es ist wichtig, die richtigen Produkte im Menü auszuwählen. Darüber hinaus sollten Sie auf die Art und Weise der Verarbeitung und die Ernährung achten. Nachdem der Patient diese Regeln beachtet hat, werden die geschädigten Zellen und Gewebe aktualisiert, die Funktionalität des Hepatobiliary-Trakts (Leber, Gallenblase, seine Gänge) wird normalisiert, der Stoffwechsel wird normalisiert, die Bildung eigener Enzyme wird beschleunigt.

Die Ernährung von Patienten mit Hepatitis umfasst Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe. Gleichzeitig sollte die Menge dieser Substanzen im Körper streng ausbalanciert sein (Proteine, Fette, Kohlenhydrate - 1: 1: 4). Das heißt, die Menge an Fett und Eiweiß ist begrenzt, stattdessen wird die Diät mit Kohlenhydraten aufgefüllt. Dies ist notwendig, um die Energiekosten während des Zusammenbruchs von Lebensmitteln zu senken und die Erholung zu beschleunigen.

Die Anzahl tierischer Proteine ​​beträgt bis zu 60% ihrer Gesamtzahl. Der Gehalt an pflanzlichem Fett - etwa 25%.

Kohlenhydrate sind Stärke, Zucker, Ballaststoffe, Pektine. Der Patient kann Zucker aus Früchten, Beeren, Milchprodukten und Honig erhalten. Darüber hinaus ist es wichtig, die Menge an Vitaminen und Mineralien zu berücksichtigen, die täglich in den Körper gelangen.

Viele Patienten interessieren sich für das Essen während einer Krankheit. Während des Tages sollte der Energiewert von Lebensmitteln 2800 - 3000 kcal nicht überschreiten. Es ist wichtig, 4-6 mal am Tag (gleichzeitig) zu essen, jedoch in kleinen Portionen. Das heißt, es gibt 3 Hauptmahlzeiten in der Diät, und der Rest ist ein Imbiss. Was die Zubereitungsmethode angeht, werden die Produkte gekocht, gebacken, gedämpft und manchmal gekocht. Von gebratenen Lebensmitteln sollten geräucherte Produkte sowie salzige Lebensmittel aufgegeben werden.

Machen Sie diesen Test und finden Sie heraus, ob Sie Leberprobleme haben.

Die Ernährung des Patienten wird durch Obst, Gemüse, Getreide, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Getreide ergänzt.

Hepatitis-Lebensmittel sollten sicher, gesund und abwechslungsreich sein. Es wird empfohlen, erlaubte Gerichte einer ausgewogenen Ernährung zuzuführen.

Wenn ein Produkt aus dem Lebensmittelkorb eine Allergie des Patienten verursacht oder einfach unangenehm ist, sollte es verworfen werden. Darüber hinaus ist zu beachten, dass die Zusammensetzung der Diät mit Komorbiditäten variieren kann.

Allgemeine Empfehlungen und Zweck der Diät Nr. 5

Die Ernährungstabelle Nummer 5 ist eine spezialisierte Methode der klinischen Ernährung, die von Dr. M. I. Pevzner entwickelt wurde. Gemäß diesem Programm reduziert das Menü die Menge an Lebensmitteln, die reich an Fetten und Cholesterin sind. Der Patient kann Gemüse und Obst mit Hepatitis essen, sollte jedoch fetthaltige und frittierte Lebensmittel von der Diät ausnehmen.

Diät Nummer 5 reduziert die Belastung der beschädigten Drüse und der Gallenwege (Gallenwege, Gallenwege), da der Patient gesunde Nahrung zu sich nimmt.

Ärzte unterscheiden die folgenden Prinzipien der Tabelle 5:

  • Ausreichender Gehalt an protein- und kohlenhydratreichen Lebensmitteln.
  • Verringerung der Menge an fetthaltigen Lebensmitteln.
  • Produkte können gekocht, gebacken, gedämpft und in seltenen Fällen gekocht werden.
  • Vor dem Gebrauch sollten Sie faserreiche Lebensmittel zerkleinern. Wenn das Fleisch viele harte Venen enthält, sollte es gehackt oder fein gehackt werden.
  • Diese Zubereitungsmethode als Braten ist bei der Behandlung von Hepatitis C kontraindiziert.
  • Es ist notwendig, die Produkte, zu denen Purine (stickstoffhaltige Verbindungen) Oxalsäure gehören, zu verlassen.
  • Es wird empfohlen, Geschirr, das Fermentationsprozesse im Darm hervorruft, abzulehnen. In solchen Produkten befinden sich grobe Ballaststoffe, extraktive Substanzen, die die Sekretion von Verdauungsdrüsen erhöhen.
  • Bei Hepatitis C wird empfohlen, die Salzmenge zu reduzieren.
  • Die tägliche Nahrungsmenge sollte in 4-6 Empfänge aufgeteilt werden und die Portionen sollten klein sein.
  • Es wird dringend empfohlen, gefiltertes Wasser auf leeren Magen zu trinken.

Die Ernährung bei Hepatitis C hilft laut Tabelle Nr. 5 dabei, die Leberfunktion wiederherzustellen. Eine solche Diät ist angezeigt bei Hepatitis im Stadium der Remission, Zirrhose, Pankreatitis (Entzündung des Pankreas), Gallensteinen, Gastritis usw.

Während des Essens sollten Sie sorgfältig kauen, schnelle Snacks können den Zustand des Patienten verschlechtern. In der Diät sollte Dose sein. Fisch und Fleisch werden vor dem Kochen gekocht und dann gebacken oder gedünstet. Es ist notwendig, die Zuckermenge zu reduzieren, und es ist besser, ihn ganz aufzugeben. Es wird empfohlen, Samen, pflanzliche Proteine ​​und Nüsse zu verwenden.

Der Patient muss die oben genannten Ernährungsregeln 2 Jahre und sogar während des gesamten Lebens einhalten. Während des Tages wird dem Patienten empfohlen, bis zu 3 kg gesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen, und bei Übergewicht - etwa 2 kg.

Gemäß Diät Nr. 5 beträgt die Menge an Proteinen im Tagesmenü 80 g, daher sind 60% tierische Proteine. Die Fettmenge - 80 g, davon 30% - pflanzlich. Der Kohlenhydratgehalt beträgt 400 g pro 24 Stunden, die Zuckermenge beträgt ca. 80 g. Die tägliche Salzdosis beträgt bis zu 10 g. Außerdem sollte der Patient mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken.

Die Leber zu behandeln und ihre Genesung zu beschleunigen, hilft den Hepatoprotektoren: Essentiale, Karsil usw.

Diät Nummer 5 wird in Hepatitis B gezeigt. Die Ernährungsregeln für diese Form der Erkrankung finden Sie in diesem Artikel.

Liste der Produkte in der Diät Nummer 5

Bei Patienten, die HCV identifiziert haben, ist die Frage, welche Lebensmittel in die Diät aufgenommen werden können, relevant. Laut Ernährungswissenschaftlern kann der Patient das Menü mit folgenden Produkten auffüllen, wenn die Infektion chronisch wird:

  • Schwarzer Tee (schwach) mit Zusatz von Zitrone, Milch.
  • Eine Abkochung der Hüften.
  • Frische Säfte mit warmem Wasser verdünnt.
  • Gedünstetes oder Trockenobst.
  • Kissel oder Saft.

2. Flüssige Gerichte sind die Grundlage der Diät:

  • Suppen mit Kartoffeln, Kohl, Rüben, Zucchini, Kürbis, Karotten.
  • Erste Gerichte mit Müsli (Buchweizen, Grieß, Reis, Gerste oder Nudeln).
  • Nudelsuppe auf Milchbasis.

3. Gerichte mit Müsli:

  • Buchweizen, Haferflocken, Reis, Hirsebrei auf Wasser oder Milch.
  • Aufläufe, Aufläufe, Müslipudding.
  • Brei mit Trockenfrüchten.
  • Kashi aus Bulgur oder Couscous.
  • Leinsamen.
  • Teigwaren aus Teigwaren aus Hartweizen.

4. Fleisch, Fisch, Fischgerichte:

  • Kalbfleisch, Kaninchen, Hühnchen, Truthahn.
  • Milchwürste (kleine Menge).
  • Gerichte aus Seehecht, Seelachs, Zander, Thunfisch, Kabeljau.
  • Frische Austern, minimale Tintenfische und Garnelen. Diese Einschränkung gilt für Lachs.

5. Mehlprodukte:

  • Brot mit Kleie oder Roggenmehl (vorzugsweise abgestanden).
  • Keks
  • Knäckebrot aus gekeimten Vollkornkörnern.
  • Abhacken

6. Milch und Produkte daraus:

  • Käse (keine scharfe Sorte).
  • Sauermilch mit einem Fettgehalt von etwa 2%.
  • Gerichte aus Kartoffeln, Farbe, Kürbis, Zucchini, Karotten, Rüben.
  • Salate mit neutralem Geschmack (Eisberg, Romano usw.).
  • Etwas Paprika und Tomaten.
  • Meerkohl
  • Bohnen
  • Brokkoli, Sellerie.

8. Früchte und Beeren:

  • Süße Äpfel, Bananen und Granatäpfel (ein wenig), Trockenfrüchte.
  • Wassermelone (2 Stück pro Tag).
  • Butter (30 g pro Tag).
  • Geschälte Pflanzenöle nicht mehr als 15 g pro Tag.
  • Gekochte oder gebackene Früchte und Beeren.
  • Gelee, Mousse
  • Marmelade, Süßigkeiten ohne Schokolade.
  • Hausgemachte Marmelade.
  • Die Mindestmenge an Zucker.
  • Lutscher (besser hausgemacht).
  • Karamell ohne Samen, Sesam, Nüsse.
  • Biskuitkuchen ohne Sahne und Zuckerguss.

Bei Hepatitis können Sie Hühner- oder Wachteleier essen, während die Anzahl der Eigelbe pro Tag ½ nicht überschreiten sollte.

Die Liste der Gerichte für Krankheiten kann mit Gemüsesalaten, Kürbis-Kaviar, gesalzenem Hering, Salaten mit gekochtem Fleisch, Vinaigrette usw. ergänzt werden. Außerdem können die Patienten die Gerichte mit Obst, Milchprodukten, Gemüse, Sauerrahm, Sojasauce füllen. Petersilie und Dill sind nicht kontraindiziert. Aus Gewürzen dürfen Vanille und Zimt verwendet werden.

Viele Patienten sind an der Frage interessiert, ob es möglich ist, Kaffee mit Hepatitis C zu trinken. Laut Diät Nr. 5 steht dieses Getränk auf der Verbotsliste. Diese Einschränkung gilt für Kakao, ein auf Chicorée, Carcade und Soda basierendes Getränk. Außerdem lohnt es sich, Alkohol, Molke und Säfte abzulehnen.

Aus dem Menü ausnehmen, Blätterteig, Butterprodukte, Pfannkuchen, frisches Brot. Abfall von gesalzenem Käse und fetter Sauermilch.

Die Frage, ob es möglich ist, Knoblauch mit Hepatitis zu essen, ist durchaus relevant. Knoblauch und Frühlingszwiebeln sollten ebenfalls weggeworfen werden. Es ist verboten, frische Himbeeren, Orangen, Mandarinen, Datteln, Birnen usw. zu sich zu nehmen. Der behandelnde Arzt wird Sie über weitere Verbote während Diät Nr. 5 beraten.

Diät Nummer 5a

Für die Behandlung einer akuten Hepatitis muss der Patient eine strikte Diät einhalten. Dies ist die Tischnummer 5a, die das Verdauungssystem erspart.

Das Diätmenü für Hepatitis C umfasst 80 g Proteine, 75 g Fett und 350 g Kohlenhydrate. Die Salzmenge wird auf 8 g reduziert und das Flüssigkeitsvolumen auf 2,5 Liter erhöht. Die Patienten fragen sich, wie viele Kalorien ein Patient mit akuter Hepatitis hat. Der Energiewert der täglichen Ernährung - 2400 kcal.

Der Patient isst oft (5-6 mal), aber in mittleren Portionen. Säurehaltige Nahrungsmittel, die reich an Cholesterin und Purinen sind, werden von der Ernährung ausgeschlossen.

Sie können gekochte oder gekochte Produkte in einem Dampferzeuger essen. Diese Art des Kochens, wie Braten, ist ebenfalls erlaubt, jedoch haben die Produkte keine knusprige Kruste.

Patienten mit akuter Hepatitis können fast die gesamte Diätnahrung aus Tabelle 5 einnehmen. Die Patienten sind daran interessiert, was nicht zu essen ist, wenn die Krankheit durch den oben genannten Nahrungsmittelkorb verschlimmert wird. Diese Einschränkung gilt für Roggenbrot, Keksteig und hart gekochte Eier.

Relevant ist auch die Frage, was bei akuter Hepatitis C gegessen werden kann. Es wird empfohlen, sorgfältig gehackte Produkte zu verwenden, z. B. Suppen, Kartoffelpüree, Fleischbällchen oder Fleischklößchen.

Beispielmenü für die Woche

Ernährungswissenschaftler haben ein Beispiel für eine Diät gemacht, die eine Woche lang den Regeln der Tabelle 5 folgt. Es enthält die notwendigen Nährstoffe und belastet die Leber nicht.

Menü für Hepatitis C für 7 Tage:
1. Montag:

  • Haferflocken mit Trockenfrüchten, schwarzer Tee;
  • Suppe mit Gemüse, gebackenem Hähnchen, Kompott;
  • Abkochung von Dogrose, Galete-Keksen;
  • Kartoffelpüree, Fishcake, Tee.
  • Eiweißomelett, Tee;
  • Gemüsesuppe mit Buchweizen, Hackbällchen (gedämpft), Kompott;
  • Gemüsesalat;
  • Fleischpilaw, Kefir.
  • Reisauflauf; Tee;
  • Kohlrouladen, vegetarische Suppe, Gelee;
  • Apfelsauce, Haferpfefferkuchen;
  • Buchweizen mit Fleisch, Hühnerbrühe.
  • gekochtes Ei, Fruchtpüree, Kräutertee;
  • gekochter Truthahn, Erbsenpüree, Saft;
  • trockener Keks, Tee;
  • Buchweizenbrei, Brot und Butter, Tee.
  • Milchnudelsuppe, Kompott;
  • Suppe mit Kartoffeln, gekochtem Fisch, Kissel;
  • Karotten- und Apfelsalat;
  • Kartoffelpüree, Fleisch, Kefir.
  • Hüttenkäse mit Sauerrahm, gekochtem Ei, Kompott;
  • Gemüsesuppe mit Nudeln, Koteletts, Hagebuttenbrühe;
  • Fruchtsaft, Kekse;
  • Reismilchbrei, Brot und Butter, Käse.
  • faule Knödel, Tee;
  • Gemüsesuppe, Nudel-Auflauf mit gekochtem Fleisch, Gelee;
  • Banane;
  • Grieß mit Milch, Kräutertee.

Diät Nummer 5 zeigt eine regenerierende Wirkung auf die Leber. Die Hauptsache ist, die Ernährungsregeln zu befolgen.

Rezepte für Hepatitis C

Im Falle einer entzündlichen Erkrankung der Drüse kann die Ernährung mit leckeren und gesunden Lebensmitteln ergänzt werden.

  • Gemüsesuppe. 150 g Zucchini, 100 g Karotten nehmen, klein schneiden und in Olivenöl kochen. 300 g Kartoffeln schneiden, in 1 l Wasser kochen, Karotten, Zucchini und Salz hinzugeben und zum Kochen bringen. Vor dem Gebrauch Karottensaft in die Schüssel geben.
  • Borschtsch 2 Rüben auf einer Reibe mahlen. 70 g Kohl, 3 Kartoffeln, 2 Karotten in Streifen schneiden. Die Rüben mit Karotten anschwitzen und zu 250 ml Gemüsebrühe geben, die bereits Kartoffeln und Kohl enthält. Wenn das Gemüse ausgekocht ist, fügen Sie 1 Teelöffel Tomate und Zucker zur Flüssigkeit hinzu. Nehmen Sie die Schüssel nach einigen Minuten heraus und lassen Sie sie aufbrühen.
  • Protein-Omelett Die Weißen vom Eigelb trennen, verquirlen. Fügen Sie etwas Salz und Milch zum Protein hinzu. Gießen Sie die Mischung in einen Doppelkessel und lassen Sie sie 20 Minuten stehen. Das fertige Gericht kann mit viel Grün dekoriert werden.
  • Nehmen Sie 100 Gramm mageres Fleisch, zerkleinern Sie, kochen Sie Kohlblätter. 15 g Reis nach dem Kochen mit Wasser gießen, 20 Minuten ruhen lassen, dann abtropfen lassen. Reis mit Hackfleisch mischen, 20 g Pflanzenöl und 30 g Gemüse hinzufügen. Die Kohlrouladen formen, in den Kessel legen, mit Wasser bedecken und köcheln lassen.

Es gibt viele weitere beliebte Gerichte, die mit Hepatitis C konsumiert werden können: Fleischnudeln, Hüttenkäsepudding, Reisauflauf, Beerengelee, gebackener Fisch mit Gemüse usw. Daher kann das Essen selbst während der Behandlung lecker und abwechslungsreich sein.

Durch die richtige Ernährung wird das Lebergewebe wiederhergestellt, der Abfluss der Galle und die Darmbeweglichkeit normalisiert. Darüber hinaus stärkt der Patient das Immunsystem, der Körper wird resistent gegen Infektionskrankheiten. Die ersten Ergebnisse sollten zwar nicht früher als in 3 Monaten erwartet werden. Obwohl viele Ärzte raten, eine Diät während des ganzen Lebens einzuhalten. Patienten können das Recht auf kostenlose Behandlung von Hepatitis C in einer medizinischen Einrichtung erhalten, die das staatliche Sozialprogramm zur Behandlung dieser Pathologie am Wohnort durchführt.


In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis