Wie getestet werden auf Hepatitis B und C - wie getestet werden?

Share Tweet Pin it

Die Medien informieren uns ständig, dass die Zahl der Menschen mit Hepatitis in verschiedenen Formen weltweit gestiegen ist. Ärzte warnen davor, dass eine rechtzeitige Diagnose die Genesung beschleunigen kann. Es ist also an der Zeit, Informationen darüber zu erhalten, wie Hepatitis B und C getestet werden.

Warum ist es wichtig, auf Hepatitis B und C getestet zu werden?

Leberschäden durch diese Viren sind nicht nur für eine Person, sondern auch für andere Personen sehr gefährlich. Jeder weiß, dass Patienten mit Hepatitis C aufgrund der Übertragungswege der Erkrankung tatsächlich ein erneutes Infektionsrisiko haben. Daher können Sie sie bedingt als "Risikogruppe" bezeichnen: Dies sind Drogenabhängige, Personen, die sexuell missbrauchten Menschen injizieren. Es ist wichtig zu wissen, dass Hepatitis C durch Blut und sexuell übertragen wird.

In Gefängnissen, in denen eine große Anzahl von Trägern und Infizierten infiziert ist, besteht die Gefahr der Hepatitis B und C. Bei der Geburt kann sich das Baby auch von einer kranken Mutter anstecken, und die Medizin ist heute noch nicht in der Lage, Kinder zu schützen. Hepatitis C kann durch Bluttransfusionen oder Spenderorgane übertragen werden. Angehörige von Gesundheitsberufen, die direkten professionellen Kontakt mit Patienten haben, haben ein enormes Risiko, sich mit einem Virus zu infizieren, denn wenn das infizierte Blut die Haut mit dem geringsten Schaden trifft, ist dies ein hoher Prozentsatz der Wahrscheinlichkeit einer Infektion. Hepatitis B hat eine andere Kategorie von Patienten.

Wie teste ich Hepatitis B und C?

Um auf das Hepatitis-B- und-C-Virus getestet zu werden, muss ein Arzt - ein Hepatologe - ein Gastroenterologe konsultiert werden, der eine Reihe von Tests vorschreibt, bei denen Blut und Lebergewebe auf Hepatitis B und C untersucht werden.

Empfehlungen, wie auf Hepatitis B und C getestet werden.

Der allererste Test, der auf Hepatitis B und C prüft, ist ein Anti-HCV-Test, bei dem sofort festgestellt wird, ob eine Person zuvor an Hepatitis erkrankt war und im Moment krank ist. Es kann jedoch auch aus verschiedenen Gründen falsche positive oder falsch negative Ergebnisse geben.

Im Moment ist der Nachweis einer Hepatitis B und C eine Blutuntersuchung aus einer Vene. Sie können es in der Klinik, im Labor nehmen. Sie müssen jedoch einige Anforderungen erfüllen: Bevor Sie einen Bluttest durchführen, um genauer zu sein, müssen Sie sich auf eine Diät setzen, fetthaltig und frittiert, würzig und salzig, Kaffee, Alkohol und alles, was eine Lebererkrankung hervorruft, aufgeben. Gib das Rauchen auf!

Der nächste Schritt ist das Fibroscanning (Untersuchung mit einem Fibroskop). Mit Hilfe dieser Diagnose wird das Lebergewebe untersucht, wie es beeinflusst wird, die Behandlung und die anschließende Erholung hängen vom Ausmaß des Zustands ab.

Es gibt auch eine solche Untersuchung als Fibrotest - dies ist eine minimalinvasive Untersuchung, bei der eine Blutuntersuchung durchgeführt wird.

Um auf Hepatitis B und C getestet zu werden, kann man natürlich nicht auf eine Biopsie verzichten. Eine Biopsie ist ein Verfahren, bei dem ein Stück Lebergewebe entnommen und untersucht wird. Diese Methode kann jedoch keine genauen Ergebnisse liefern, da Leberschäden immer ungleichmäßig auftreten.

Vor kurzem praktizieren Ärzte eine neue Art von Analyse, um auf das Hepatitis-B-Virus und C-Genodiagnostika zum Nachweis des RNA-Virus untersucht zu werden. Es ist schwierig, nicht jeder kann es sich leisten, aber eine hohe Wahrscheinlichkeit der Genauigkeit.

Für die Prävention von Hepatitis B bestehen Ärzte auf einer speziellen Impfung, der Impfstoff ist jedoch für Hepatitis C unbrauchbar, und das Infektionsrisiko ist weiter fortgeschritten und so gefährlich.

Wie man mit Hepatitis B und C lebt?

Und was tun, wenn Ihre Angehörige Hepatitis hat? Wie zu sein Befolgen Sie eine Reihe von Regeln, die sowohl Ihnen als auch dem Patienten mit Hepatitis B und C helfen:

  • Natürlich kann man kein Spender sein!
  • Haushaltsgegenstände, die eine Übertragung durch das Blut hervorrufen können, sollten rein individuell und, was wichtig ist, von anderen getrennt sein.
  • Wenn ein Patient Schnittwunden oder Abschürfungen hat, sollten diese nur mit Handschuhen behandelt werden.
  • Getrennte Mahlzeiten und Gerichte.
  • Wenn der Patient Ihr Sexualpartner ist, vermeiden Sie im Idealfall den Geschlechtsverkehr.

Wie kann man effektiv auf Hepatitis B und C testen?

Heute gibt es eine Vielzahl von Krankheiten, an denen Menschen leiden und in einigen Fällen sogar sterben. Um dieser Tendenz Einhalt zu gebieten, ist es notwendig, eine verantwortungsbewusstere Haltung gegenüber Ihrer Gesundheit einzunehmen und den Zustand Ihres Körpers zu überwachen. Wenn Sie über bestimmte Symptome besorgt sind, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, ihn konsultieren und gegebenenfalls die erforderliche Prüfung bestehen. Dies gilt auch für die Überprüfung auf Hepatitis B- und C-Viren.

Es ist zu beachten, dass die Gefahr einer Hepatitis besteht, dass eine Person möglicherweise nicht über das Vorhandensein der Krankheit informiert ist. Danach geht es in eine schwere und schreckliche Form - Leberzirrhose.

Wann lohnt es sich, auf Hepatitis B und C zu prüfen?

Wir stellen Ihnen die folgenden Tatsachen vor, die möglicherweise auf Hepatitis B und C überprüft werden müssen:

Wenn Sie vor 1992 Blut gespendet haben. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich zu dieser Zeit niemand mit der Untersuchung von Spenderblut auf Viren befasste, die die Entwicklung einer Hepatitis verursachen;

Operationen oder endoskopische Eingriffe durchführen;

Die Anwesenheit von Verwandten mit Hepatitis;

Die biochemische Analyse von Blut weist auf eine geschädigte Leber hin.

Das Reisen in Länder mit einem erhöhten Hepatitisrisiko ist auch ein Grund, auf Hepatitis B und C untersucht zu werden.

Führen Sie in Schönheitssalons Piercing, Tattoo, Pediküre und Maniküre durch (bei solchen Manipulationen kann es zu einer Blutinfektion durch die Werkzeuge kommen).

Angesichts all dieser Faktoren sollte jede Person wissen, wie sie sich auf Hepatitis B und C effektiv testen lässt.

Wie kann man zu Hause auf Hepatitis B und C getestet werden?

Es sei darauf hingewiesen, dass dies auch zu Hause möglich ist. Dazu müssen Sie in die Apotheke gehen und einen Schnelltest auf Hepatitis erwerben. Sie müssen einige Tropfen Kapillarblut einnehmen und die Anweisungen genau befolgen. Wenn alle Empfehlungen korrekt implementiert sind, erhalten Sie ein Ergebnis mit einer Genauigkeit von 98%. Und das alles für nur 30 UAH. Um sicherzustellen, dass Sie nicht an Hepatitis B und C leiden (wenn Sie wirklich keine haben), müssen Sie in einer medizinischen Einrichtung, insbesondere in einer Klinik, getestet werden. Die Kosten eines solchen Verfahrens betragen 80 UAH.

Wenn Sie sich für das Vorhandensein von Hepatitis testen lassen, müssen Sie einen biochemischen Bluttest für den Gehalt an ALT- und AST-Enzymen durchführen. Dies sagt Ihnen, wenn Sie einen entzündlichen Prozess in der Leber haben. Danach müssen Sie einen Spezialisten für Infektionskrankheiten konsultieren, der auf die Bestimmung von Hepatitis spezialisiert ist.

Eine wirksame Methode zur Überprüfung auf Hepatitis B und C sind Bluttests auf Marker. Wenn in Ihrem Blut ein Antigen des B-Virus und Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus nachgewiesen wurde, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen, ihm die Situation erklären und er wird sich um Ihre gründliche und gründliche Untersuchung kümmern.

Wir weisen Sie darauf hin, dass der Ultraschall bei der Untersuchung von Hepatitis unwirksam ist, da er keine Gelegenheit bietet, Informationen zu erhalten. Sie können nur dann auf diese Methode zurückgreifen, wenn bei Ihnen Leberzirrhose diagnostiziert wurde. Mit Hilfe eines Ultraschalls können Sie die ersten Symptome der Entwicklung des Hepatitis B- und C-Virus beobachten.

Wie behandelt man Hepatitis B und C?

Um zu entscheiden, welche Therapie für die Behandlung von Hepatitis verschrieben werden soll, wird die Genotypisierung verwendet, um Informationen darüber zu erhalten, um welche Art von Virus es sich handelt.

Mittels Leberbiopsie konnte der Grad der Fibrose und der Entzündung bestimmt werden. Auf diese Methode wird zurückgegriffen, wenn nicht klar ist, ob eine medikamentöse Therapie möglich ist oder noch nicht empfohlen wird. Mit der Methode der Biopsie erhält ein Patient mit Hepatitis eine Lokalanästhesie, so dass er keine Schmerzen empfindet.

Wie zu Hause können Sie den Urin auf Hepatitis untersuchen?

Gibt es eine Möglichkeit dazu?

Überprüfen Sie auf diese Weise den Urin auf Hepatitis zu Hause (lesen Sie im Internet darüber), ein Test auf Hepatitis:

  • Am Morgen sammeln wir Urin im Tank;
  • Jod anwenden. Wir brauchen ein paar Tropfen.

Wenn wir bei näherer Betrachtung eine grüne Schicht bemerken, hat man leider eine Hepatitis.

Wenn nicht, ist alles normal.

Gegenwärtig ist eine Rotavirusinfektion in Russland üblich, deren Symptome denen der Hepatitis sehr ähnlich sind (heller Kot, dunkler Urin, manchmal mit Blutplättchen). Der Hauptunterschied zur Hepatitis besteht jedoch darin, dass diese Krankheit mit Übelkeit, Erbrechen beginnt und dann Durchfall entsteht. Diese Krankheit verschwindet nicht immer in leuchtenden Formen. Erwachsene können eine Rotavirus-Infektion mit leichten Symptomen bekommen. Ich war mehrmals krank (fast jedes Jahr passiert es) und ich weiß, dass Sie normalerweise morgens aufstehen, zur Toilette gehen und braunen Urin haben. Sie haben Angst, Sie denken, Sie hätten Hepatitis, aber eben diese "Darmgrippe". Bevor Sie über Hepatitis nachdenken, sollten Sie daher mit einer hohen Wahrscheinlichkeit auf eine Infektion mit dem Rotavirus und nicht auf eine Hepatitis achten.

Wie teste ich auf Hepatitis C?

Die Medien informieren uns ständig, dass die Zahl der Menschen mit Hepatitis in verschiedenen Formen weltweit gestiegen ist. Ärzte warnen davor, dass eine rechtzeitige Diagnose die Genesung beschleunigen kann. Es ist also an der Zeit, Informationen darüber zu erhalten, wie Hepatitis B und C getestet werden.

Warum ist es wichtig, auf Hepatitis B und C getestet zu werden?

Leberschäden durch diese Viren sind nicht nur für eine Person, sondern auch für andere Personen sehr gefährlich. Jeder weiß, dass Patienten mit Hepatitis C aufgrund der Übertragungswege der Erkrankung tatsächlich ein erneutes Infektionsrisiko haben. Daher können Sie sie bedingt als "Risikogruppe" bezeichnen: Dies sind Drogenabhängige, Personen, die sexuell missbrauchten Menschen injizieren. Es ist wichtig zu wissen, dass Hepatitis C durch Blut und sexuell übertragen wird.

In Gefängnissen, in denen eine große Anzahl von Trägern und Infizierten infiziert ist, besteht die Gefahr der Hepatitis B und C. Bei der Geburt kann sich das Baby auch von einer kranken Mutter anstecken, und die Medizin ist heute noch nicht in der Lage, Kinder zu schützen. Hepatitis C kann durch Bluttransfusionen oder Spenderorgane übertragen werden. Angehörige von Gesundheitsberufen, die direkten professionellen Kontakt mit Patienten haben, haben ein enormes Risiko, sich mit einem Virus zu infizieren, denn wenn das infizierte Blut die Haut mit dem geringsten Schaden trifft, ist dies ein hoher Prozentsatz der Wahrscheinlichkeit einer Infektion. Hepatitis B hat eine andere Kategorie von Patienten.

Wie teste ich Hepatitis B und C?

Um auf das Hepatitis-B- und-C-Virus getestet zu werden, muss ein Arzt - ein Hepatologe - ein Gastroenterologe konsultiert werden, der eine Reihe von Tests vorschreibt, bei denen Blut und Lebergewebe auf Hepatitis B und C untersucht werden.

Empfehlungen, wie auf Hepatitis B und C getestet werden.

Der allererste Test, der auf Hepatitis B und C prüft, ist ein Anti-HCV-Test, bei dem sofort festgestellt wird, ob eine Person zuvor an Hepatitis erkrankt war und im Moment krank ist. Es kann jedoch auch aus verschiedenen Gründen falsche positive oder falsch negative Ergebnisse geben.

Im Moment ist der Nachweis einer Hepatitis B und C eine Blutuntersuchung aus einer Vene. Sie können es in der Klinik, im Labor nehmen. Sie müssen jedoch einige Anforderungen erfüllen: Bevor Sie einen Bluttest durchführen, um genauer zu sein, müssen Sie sich auf eine Diät setzen, fetthaltig und frittiert, würzig und salzig, Kaffee, Alkohol und alles, was eine Lebererkrankung hervorruft, aufgeben. Gib das Rauchen auf!

Der nächste Schritt ist das Fibroscanning (Untersuchung mit einem Fibroskop). Mit Hilfe dieser Diagnose wird das Lebergewebe untersucht, wie es beeinflusst wird, die Behandlung und die anschließende Erholung hängen vom Ausmaß des Zustands ab.

Es gibt auch eine solche Untersuchung als Fibrotest - dies ist eine minimalinvasive Untersuchung, bei der eine Blutuntersuchung durchgeführt wird.

Um auf Hepatitis B und C getestet zu werden, kann man natürlich nicht auf eine Biopsie verzichten. Eine Biopsie ist ein Verfahren, bei dem ein Stück Lebergewebe entnommen und untersucht wird. Diese Methode kann jedoch keine genauen Ergebnisse liefern, da Leberschäden immer ungleichmäßig auftreten.

Vor kurzem praktizieren Ärzte eine neue Art von Analyse, um auf das Hepatitis-B-Virus und C-Genodiagnostika zum Nachweis des RNA-Virus untersucht zu werden. Es ist schwierig, nicht jeder kann es sich leisten, aber eine hohe Wahrscheinlichkeit der Genauigkeit.

Für die Prävention von Hepatitis B bestehen Ärzte auf einer speziellen Impfung, der Impfstoff ist jedoch für Hepatitis C unbrauchbar, und das Infektionsrisiko ist weiter fortgeschritten und so gefährlich.

Wie man mit Hepatitis B und C lebt?

Und was tun, wenn Ihre Angehörige Hepatitis hat? Wie zu sein Befolgen Sie eine Reihe von Regeln, die sowohl Ihnen als auch dem Patienten mit Hepatitis B und C helfen:

Natürlich kann man kein Spender sein! Haushaltsgegenstände, die eine Übertragung durch das Blut hervorrufen können, sollten rein individuell und, was wichtig ist, von anderen getrennt sein. Wenn ein Patient Schnittwunden oder Abschürfungen hat, sollten diese nur mit Handschuhen behandelt werden. Getrennte Mahlzeiten und Gerichte. Wenn der Patient Ihr Sexualpartner ist, vermeiden Sie im Idealfall den Geschlechtsverkehr.

Wie kann man effektiv auf Hepatitis B und C testen?

Heute gibt es eine Vielzahl von Krankheiten, an denen Menschen leiden und in einigen Fällen sogar sterben. Um dieser Tendenz Einhalt zu gebieten, ist es notwendig, eine verantwortungsbewusstere Haltung gegenüber Ihrer Gesundheit einzunehmen und den Zustand Ihres Körpers zu überwachen. Wenn Sie über bestimmte Symptome besorgt sind, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, ihn konsultieren und gegebenenfalls die erforderliche Prüfung bestehen. Dies gilt auch für die Überprüfung auf Hepatitis B- und C-Viren.

Es ist zu beachten, dass die Gefahr einer Hepatitis besteht, dass eine Person möglicherweise nicht über das Vorhandensein der Krankheit informiert ist. Danach geht es in eine schwere und schreckliche Form - Leberzirrhose.

Wann lohnt es sich, auf Hepatitis B und C zu prüfen?

Wir stellen Ihnen die folgenden Tatsachen vor, die möglicherweise auf Hepatitis B und C überprüft werden müssen:

Wenn Sie vor 1992 Blut gespendet haben. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich zu dieser Zeit niemand mit der Untersuchung von Spenderblut auf Viren befasste, die die Entwicklung einer Hepatitis verursachen;

Operationen oder endoskopische Eingriffe durchführen;

Die Anwesenheit von Verwandten mit Hepatitis;

Die biochemische Analyse von Blut weist auf eine geschädigte Leber hin.

Das Reisen in Länder mit einem erhöhten Hepatitisrisiko ist auch ein Grund, auf Hepatitis B und C untersucht zu werden.

Führen Sie in Schönheitssalons Piercing, Tattoo, Pediküre und Maniküre durch (bei solchen Manipulationen kann es zu einer Blutinfektion durch die Werkzeuge kommen).

Angesichts all dieser Faktoren sollte jede Person wissen, wie sie sich auf Hepatitis B und C effektiv testen lässt.

Wie kann man zu Hause auf Hepatitis B und C getestet werden?

Es sei darauf hingewiesen, dass dies auch zu Hause möglich ist. Dazu müssen Sie in die Apotheke gehen und einen Schnelltest auf Hepatitis erwerben. Sie müssen einige Tropfen Kapillarblut einnehmen und die Anweisungen genau befolgen. Wenn alle Empfehlungen korrekt implementiert sind, erhalten Sie ein Ergebnis mit einer Genauigkeit von 98%. Und das alles für nur 30 UAH. Um sicherzustellen, dass Sie nicht an Hepatitis B und C leiden (wenn Sie wirklich keine haben), müssen Sie in einer medizinischen Einrichtung, insbesondere in einer Klinik, getestet werden. Die Kosten eines solchen Verfahrens betragen 80 UAH.

Wenn Sie sich für das Vorhandensein von Hepatitis testen lassen, müssen Sie einen biochemischen Bluttest für den Gehalt an ALT- und AST-Enzymen durchführen. Dies sagt Ihnen, wenn Sie einen entzündlichen Prozess in der Leber haben. Danach müssen Sie einen Spezialisten für Infektionskrankheiten konsultieren, der auf die Bestimmung von Hepatitis spezialisiert ist.

Eine wirksame Methode zur Überprüfung auf Hepatitis B und C sind Bluttests auf Marker. Wenn in Ihrem Blut ein Antigen des B-Virus und Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus nachgewiesen wurde, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen, ihm die Situation erklären und er wird sich um Ihre gründliche und gründliche Untersuchung kümmern.

Wir weisen Sie darauf hin, dass der Ultraschall bei der Untersuchung von Hepatitis unwirksam ist, da er keine Gelegenheit bietet, Informationen zu erhalten. Sie können nur dann auf diese Methode zurückgreifen, wenn bei Ihnen Leberzirrhose diagnostiziert wurde. Mit Hilfe eines Ultraschalls können Sie die ersten Symptome der Entwicklung des Hepatitis B- und C-Virus beobachten.

Wie behandelt man Hepatitis B und C?

Um zu entscheiden, welche Therapie für die Behandlung von Hepatitis verschrieben werden soll, wird die Genotypisierung verwendet, um Informationen darüber zu erhalten, um welche Art von Virus es sich handelt.

Mittels Leberbiopsie konnte der Grad der Fibrose und der Entzündung bestimmt werden. Auf diese Methode wird zurückgegriffen, wenn nicht klar ist, ob eine medikamentöse Therapie möglich ist oder noch nicht empfohlen wird. Mit der Methode der Biopsie erhält ein Patient mit Hepatitis eine Lokalanästhesie, so dass er keine Schmerzen empfindet.

In Moskau wurden sie im neuen Jahr häufiger an Hepatitis A und B erkrankt, berichtet die RIA Novosti. Beängstigend Dann überprüfen Sie die Leber.

Veröffentlicht am: 13. Januar 2010

In Moskau wurden sie im neuen Jahr häufiger an Hepatitis A und B erkrankt, berichtet die RIA Novosti. Beängstigend Dann überprüfen Sie die Leber.

Jede Virushepatitis kann überwinden, sich erholen und darüber nicht einmal raten. Mit der chronischen Form der Krankheit können Sie jahrelang ohne Verdacht leben und im Stadium der Zirrhose davon erfahren. Aleksey BUEVEROV, Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Gastroenterologe der Klinik für Propedeutik für innere Krankheiten, Gastroenterologie und Hepatologie der nach IM Sechenov benannten Moskauer Medizinischen Akademie, beantwortet die Fragen

Welche Viren kann ich fangen? Die Viren A und E verursachen nur eine akute Hepatitis - dies wird als Krankheit verschmutzter Hände bezeichnet

Reisen in afrikanische und asiatische Länder. Die Viren B, C, D können Erreger der chronischen Hepatitis sein. Sie werden bei Kontakt durch Blut oder Blutschleim übertragen - zum Beispiel während des ungeschützten Verkehrs. Bei einigen Patienten führt eine chronische Virushepatitis in 10 bis 30 Jahren zu Leberzirrhose oder Leberkrebs.

Wann kann eine Hepatitis vermutet werden? Eine akute Hepatitis ähnelt einer Erkältung mit Symptomen einer Lebensmittelinfektion. Wenn sich keine Gelbsucht entwickelt, erholen sich die Menschen oft erfolgreich, ohne zu wissen, was sie erlebt haben. So bleibt die akute Hepatitis C in 95% der Fälle unbemerkt und die akute Hepatitis B - 70%. Wenn die Krankheit chronisch wird, ist das Hauptsymptom ständige Müdigkeit.

Wer muss wann auf Hepatitis getestet werden?
- wenn Sie bis 1992 mit Blut und seinen Medikamenten transfundiert wurden (dann wurden sie noch nicht auf das Virus getestet);
- Patienten mit chronischem Nierenversagen bei Hämodialyse;
- nach Operationen und endoskopischen Eingriffen;
- Ehepartner und Kinder von Personen mit Hepatitis;
- wenn der biochemische Bluttest Leberschäden zeigt;
- Süchtige;
- nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr;
- nach Tätowieren, Piercing, Akupunktur, Maniküre oder Pediküre im Salon;
- nach Reisen in Länder mit hoher Hepatitis-Prävalenz: Südostasien, Südasien-Pazifik-Region, Zentralafrika.

Welche Tests werden beim ersten Verdacht benötigt? Ein biochemischer Bluttest wird benötigt - kostengünstig, informativ und in den meisten Laboren verfügbar. Die wichtigsten Indikatoren für die Diagnose von Hepatitis - die Menge der Enzyme ALT (Alaninaminotransferase) und AST (Aspartataminotransferase). Wenn es außerhalb des normalen Bereichs liegt, kann eine Leberentzündung vermutet werden. Der nächste Schritt ist, einen Gastroenterologen oder Infektiologen zu finden, aber nur diejenigen, die sich auf Hepatitis spezialisieren.

Wie teste ich Hepatitis B und C?
Der sinnvollste Weg ist, zunächst einen Bluttest für die wichtigsten Marker der chronischen Hepatitis B und C durchzuführen. Wenn das Oberflächenantigen des B-Virus (HbsAg) und Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus nachgewiesen werden, gehen Sie zu einem Arzt. Er sagt Ihnen, ob Sie nach anderen Antigenen des Virus suchen müssen. Solche eingehenden Untersuchungen werden in spezialisierten Laboratorien durchgeführt. Sie können sofort einen Bluttest auf RNA und DNA von Hepatitis C- und B-Viren durchlaufen, doch wenn sie entdeckt werden, müssen Sie noch auf Antigene und Antikörper getestet werden, um den Verlauf und die Behandlung der Krankheit aufzuklären.

Was bedeutet es, wenn Antikörper gegen Viren im Blut gefunden werden?

Wie lange nach ungeschütztem Sex macht es Sinn, untersucht zu werden?
Es ist möglich, innerhalb von 10 Tagen nach einem gefährlichen Kontakt mit PTSR fortzufahren. Ein Antikörpertest wird erst nach 1-3 Monaten informativ.

Kann man sich schneller erholen, wenn die PCR-Methode direkt nach der Infektion ein Virus im Blut entdeckt? Die Analyse zeigt, ob Sie infiziert sind oder nicht, und Ihren Angehörigen wird Zeit gegeben, sich impfen zu lassen. Aber für die Behandlung ist das nicht so wichtig, in wenigen Tagen oder wenigen Wochen diagnostiziert. Es hat sich gezeigt, dass eine Verzögerung der Behandlung auch über mehrere Monate hinweg das Ergebnis nicht verschlechtert. Es ist gefährlich, die Therapie um mehr als ein Jahr zu verschieben. Besonders häufig entscheiden sich Ärzte für eine Warteposition für Hepatitis B: Akute Hepatitis B bei Erwachsenen ohne Immunschwäche führt in 95% der Fälle zu einer Selbstheilung. Akute Hepatitis C wird jedoch in 60 bis 85% der Fälle chronisch.

Wie kann ich die Ergebnisse der Analyse verstehen? Muss ich behandelt werden oder nicht? Bei jedem Hepatitis-Patienten wird eine Behandlung erwartet, wenn der Leberschaden signifikant ist. Dies wird eine biochemische Analyse oder Biopsie zeigen, die eine Fibrose aufzeigt, wenn Hepatozyten (Leberzellen) durch Bindegewebe ersetzt werden. Wenn Hepatitis B berücksichtigt wird und

Viruslast: Je mehr Viren im Blut vorhanden sind, desto wahrscheinlicher ist das Fortschreiten der Krankheit. Wenn die Viruslast niedrig ist und die Biochemieindikatoren normal sind, können Sie alle sechs Monate in Ruhe leben und Kontrolltests durchführen. Bedenken Sie, dass Sie während dieser Zeit andere Personen durch Blut und Geschlechtsverkehr infizieren können, so dass Ihre Angehörigen geimpft werden sollten. Seine Wirksamkeit beträgt 98%.

Wie wird chronische Hepatitis behandelt? Hepatitis C - Interferon alpha und Ribavirin, es ist heilbar. Hepatitis B - Interferon alpha oder Nukleosidanaloga, die in die Struktur des Virus eingebaut werden und deren Vermehrung verhindern. Hepatitis B wird von einem kleinen Prozentsatz der Patienten geheilt. Durch das Stoppen der Virusvermehrung kann jedoch die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen erheblich verringert werden.

Gibt es falsch positive Testergebnisse für Hepatitis? Nur beim Fehler des Laboranten. Um dies zu vermeiden, führen Sie umgehend eine Kontrollanalyse durch.

Text: Olga Pisareva

Veröffentlicht am: 13. Januar 2010

Hepatitis ist eine Lebererkrankung, die von Natur aus viral ist. Es gibt viele Komplikationen, die während und nach der Verschlimmerung der Krankheit auftreten. Zu diesen Komplikationen gehören Zirrhose und eine Verletzung der Entfernung von Galle, Krebs oder Leberkoma, die zum Tod führen kann. Um diese Infektion zu identifizieren, müssen Sie einen Test auf Hepatitis bestehen.

Antwort auf die häufig gestellte Frage: „Warum ist es so wichtig, rechtzeitig nach einer der Krankheitsformen zu suchen?“ Es ist zu beachten, dass der chronische Verlauf der Krankheit keine eindeutig ausgeprägten Symptome aufweist. Eine Person kann der Krankheit während ihrer Entwicklung nicht Aufmerksamkeit schenken und Probleme nur im chronischen Stadium erkennen. Eine weit verbreitete Komplikation ist die Leberzirrhose, und wenn sie mit fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol konsumiert wird, kann ihr Fortschritt nicht vermieden werden. Es ist unmöglich, die Zirrhose zu beseitigen. Daher ist es sehr wichtig, die Krankheit in einem frühen Stadium zu diagnostizieren.

Für die Behandlung und Vorbeugung von Hepatitis und Lebererkrankungen setzen unsere Leser erfolgreich das von Elena Malysheva empfohlene Mittel ein. Nachdem wir diese Methode sorgfältig studiert haben, haben wir uns entschlossen, sie Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.

Ist das schwangere Mädchen Trägerin des Erregers, kann die Krankheit auf das Kind übertragen werden. Die einzige Möglichkeit, eine erbliche Übertragung der Krankheit zu vermeiden, ist die rechtzeitige Untersuchung auf Hepatitis. Dies wird dazu beitragen, rechtzeitig eine wirksame Behandlung vorzuschreiben, um ernsthafte Komplikationen in der Zukunft zu vermeiden.

Zurück zum Inhalt

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sterben jedes Jahr mehr als 2 Millionen Menschen an Gelbsucht. Bei Ausbrüchen von Krankheiten an einem Ort wird ein Notfall ausgerufen und alle Kräfte werden auf die Lokalisierung der Infektion gerichtet.

Viele Ärzte für Infektionskrankheiten wiesen ihm den Cousin-HIV-Status zu. Trotzdem kann es geheilt werden. Die Erreger dieser Krankheit sind Viren, die verschiedenen Familien zugeordnet werden können. Sie werden lateinische Buchstaben genannt: A und B; C und D; E und G; TT. Hepatozyten (Leberzellen) leiden unter dem Befall solcher Parasiten. Allmählich ist der Prozess der Funktionsstörung der Hepatozyten im Gange, da das Hepatitisvirus auf seiner Basis ähnliche Zellen produziert. Als Folge davon entwickelt sich eine Leberzirrhose oder Leberkrebs.

Zurück zum Inhalt

Hepatitis A (Infektions- oder Botkin-Krankheit). Das Virus ist sehr unempfindlich gegen die Umwelt und kommt häufig vor. Wenn es kocht, stirbt es innerhalb von 5 Minuten, aber es kann bis zu 10 Monate in Wasser leben und seine Lebensfähigkeit bei Raumtemperatur dauert etwa eine Woche.

Überprüfung: Labortests umfassen den Nachweis von Antikörpern. Das Vorhandensein von IgM-Antikörpern im Blut weist auf die Botkin-Krankheit hin. Antikörper können in der Studie bei den ersten Manifestationen der Krankheit nachgewiesen werden, im ersten Monat des Krankheitsverlaufs steigt deren Anzahl an und im folgenden Jahr normalisiert sie sich wieder.

Hepatitis B. Die gefährlichste Art der Krankheit. Das Virus hat eine ziemlich komplizierte Struktur: Es hat eine äußere Schicht (Oberflächenantigen der Klasse HBsAg). Im Gegensatz zu anderen Strukturen hilft diese Form nicht nur, sich zu vermehren, sondern auch in die DNA von Leberzellen zu integrieren, was zu einer Veränderung der genetischen Struktur führt. Seine Haltbarkeit kann sich auswirken, die Lebensfähigkeit bleibt lange erhalten: bei Raumtemperatur - 3 Monate, beim Einfrieren - 20 Jahre, beim Kochen - 45 Minuten. Häufig wird der Verlauf der Erkrankung durch die Schichtung eines anderen Virustyps D erschwert, der sich nicht selbst vermehren kann.

Überprüfen Sie: bei der Suche nach Antikörpern gegen Antigen HBs oder HBsAg im Blut des Patienten. Analysen fasten.

Hepatitis C. Die häufigste Unterart. Es kommt in der Umwelt sehr schlecht zurecht, aber im menschlichen Körper passt es sich sehr gut an, indem es die Schutzkräfte der Immunität umgeht. Das Virus kann sich im Laufe der Jahre im Körper vermehren und sein Aussehen verändern, so dass das Immunsystem es nicht erkennt.

Test: HCV-Gesamttest (Nachweis von Antikörpern gegen HCV-Antigene im Blut). Bei Hepatitis kann ein negatives Ergebnis für das Vorhandensein von Antikörpern in der Inkubationszeit oder bei der seronegativen Variante vorliegen.

Hepatitis E. Sie kommt in der Regel in der Zone der Tropen und Subtropen vor, nämlich in Zentralasien.

Arten von Viren G; E; TT. Diese Formen sind wenig bekannt, es gibt Annahmen über ihre Entwicklung vor dem Hintergrund der Cholezystitis. Diese Formen neigen dazu, chronische Formen anzunehmen.

Zurück zum Inhalt

In der Medizin gibt es zwei Hauptmethoden zur Diagnose der Krankheit:

Bei immunologischen Tests werden Antikörper gegen das Virus oder Antigene im Blut festgestellt. Die Forschungsdauer beträgt nicht mehr als 1-2 Tage. Nach den Analysen kann man auf das Vorhandensein eines bestimmten Typs schließen. Auch bestimmt durch die Aktivität des Immunsystems und seiner Reaktion, den Verlauf der Infektion und die Aktivität von Krankheitserregern. Das Blut wird zweimal untersucht - vor und nach der medizinischen Therapie.

Die genetische Forschung ist teuer und wird daher selten durchgeführt, wenn sich der Patient in einem schweren Zustand befindet. Ermöglicht die Identifizierung der RNA und DNA des Virus im Blut sowie dessen Menge.

Express-Blutuntersuchungen werden an Virusmarkern durchgeführt. Eine Vorbereitung für den Test ist nicht erforderlich. Die einzige Bedingung ist, dass das Blut frühestens 8 Stunden nach einer Mahlzeit gespendet wird. Die wichtigsten diagnostischen Methoden zum Nachweis der Anwesenheit von Antikörpern gegen die eine oder andere Art von Infektion.

Zurück zum Inhalt

Krankheit wird mit schmutzigen Dingen und Geschirr übertragen.

Hepatitis A. Viele Menschen haben es in der Kindheit. Diese Art von Krankheit hat keine chronische Form, die einzige Auswirkung auf eine Person ist die Entwicklung der Immunität für das Leben. Die Inkubationszeit dauert etwa 15 Tage, möglicherweise einen Monat. Der Beginn der präikterischen Periode ist ziemlich akut: bis zu 39 ° C Fieber, Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche, Erbrechen und Übelkeit, bitterer Geschmack im Mund, Muskelschmerzen, Schmerzen im rechten Hypochondrium. Nach einigen Tagen wird der Urin dunkler und der Stuhl ist farblos. Während der Ikterphase wird die Haut gelb, aber der allgemeine Zustand verbessert sich. Die vollständige Erholung erfolgt nach 4 Wochen, in seltenen Fällen nach 4 Monaten.

Hepatitis E. Es ist auch möglich, sich durch schmutzige Nahrungsmittel, Hände und Wasser zu infizieren. Die Krankheit ist in heißen Ländern aufgrund des Mangels an sauberem Trinkwasser üblich. Die Gefahr der Erkrankung nimmt während der Schwangerschaft um ein Vielfaches zu, da sich während dieser Zeit schwere Komplikationen dieser Art von Krankheit entwickeln. Zur Vorbeugung lohnt es sich, kein Rohwasser zu trinken, sondern mindestens 5 Minuten zu kochen.

Wie kann die Leber auf Hepatitis C überprüft werden?

Wie kann ich die Leber zu Hause kontrollieren?

Es gibt keine Nervenenden in der Leber, aber dies verhindert nicht, dass es ein sehr empfindliches Organ ist. Sobald sich in der Leber schwere Beschwerden oder Unbehagen unter den rechten Rippen befinden, treten Probleme mit diesem Organ auf. Besonders störende Symptome treten häufiger bei Menschen auf, die bereits über 40 Jahre alt sind, da die Leber in einem solchen Zeitraum aus verschiedenen Gründen schweren Belastungen ausgesetzt war.

Im Laufe der Jahre kann sich die Krankheit unmerklich völlig unbemerkt entwickeln und wenn die ersten Anzeichen von Schmerzen auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Der einfachste Weg, den Zustand der Leber zu überprüfen, besteht darin, untersucht zu werden, um Blut aus einer Vene zur Analyse abzuleiten. mit denen Sie die Enzyme der Leber sehen und den Zustand des Körpers erfahren können.

Leberfunktion

Dieser Körper ist einzigartig, er reinigt unseren Körper, dient als natürlicher Filter und trägt zum normalen Funktionieren des Körpers bei. Der Körper reinigt uns von Giftstoffen und synthetisiert Proteine. verantwortlich für den Zustand des Blutes und seine Blutgerinnung. Es produziert auch Gallensäuren, die an der Verarbeitung von Fetten beteiligt sind. erzeugt einen Vorrat an Kohlenhydraten, sie sind in Stresssituationen oder in kritischen Momenten für den Körper notwendig.

Dank der Leber wird der Körper gereinigt, synthetisiert, das Verdauungssystem funktioniert und vieles mehr. Eine ernste Belastung entsteht durch ungünstige Ökologie, ungesunde Ernährung, schlechte Gewohnheiten, Stresssituationen. Aus verschiedenen Gründen macht sich die Leber in Form unangenehmer Symptome bemerkbar, die von Störungen in der Arbeit dieses wichtigen Organs sprechen.

Hauptsymptome

Häufig entwickelt sich eine Lebererkrankung für einen Menschen unmerklich, die offensichtlichsten Anzeichen sind allgemeine Ermüdung, Reizbarkeit und Schwäche. Solche Symptome sprechen von "Schlacken" des Organs. Erstens ist es mit Unterernährung und schlechten Gewohnheiten - Rauchen und Alkoholmissbrauch - verbunden. Wenn Sie ständig Alkohol missbrauchen, kann dies zu Leberzirrhose oder Krebs führen.

Die folgenden Symptome können als Alarmsignale dienen.

  1. Behinderter Hocker;
  2. Appetitlosigkeit;
  3. Bauchschmerzen;
  4. Gewichtsverlust ohne Grund;
  5. Schlafstörung;
  6. Schmerz und Schwere nach der Einnahme von fetthaltigen Lebensmitteln;
  7. Pruritus;
  8. Schwäche und hohe Müdigkeit;
  9. Verfärbung von Haut, Urin und Kot.

Nach einem Testergebnis kann ein qualifizierter Hepatologe eine vollständige Untersuchung vorschreiben und dann die richtige Diagnose stellen, um eine vollständige Behandlung zu beginnen.

Ähnliche Symptome können vor dem Hintergrund anderer Krankheiten auftreten. Selbst wenn die Leber in Ordnung ist, bedeutet dies nicht, dass der allgemeine Gesundheitszustand normal ist. Auf ambulanter Basis können zwei Methoden verwendet werden - invasiv und nichtinvasiv.

Die invasive Methode besteht in der Feststellung der Pathologie mit Hilfe von Leberzellen oder Gewebe, die für die Forschung verwendet werden. Bei der nichtinvasiven Methode werden Blutuntersuchungen an das Labor übermittelt. welche auf dem Computer getestet werden. Wenn jemand Angst hat, Blut zu spenden, können Sie sich einer Ultraschalluntersuchung unterziehen, dies kostet jedoch mehr und in einem frühen Stadium kann ein solches Verfahren das Problem nicht aufdecken. Es gibt auch andere Untersuchungsmethoden, deren Ergebnisse Aufschluss über den Zustand des Organs geben können.

Wie kann ich die Leber zu Hause kontrollieren?

Wenn es störende Symptome gibt oder der Verdacht besteht, dass die Leber ungesund ist, können Sie einen kleinen Test zu Hause durchführen.

  1. Gelbe Blüte auf der Zunge;
  2. Die Hautfarbe im Gesicht ist hellgelb;
  3. Schweregrad nach dem Essen von fetthaltigen Lebensmitteln
  4. Periodische Müdigkeit und Schwäche;
  5. Neigung zu Allergien;
  6. Bitterer Geschmack im Mund;
  7. Übergewicht, Cellulite;
  8. Schnell kontaminiertes Haar;
  9. Augensklera mit gelber Tönung;
  10. Trockene oder fettige Haut;
  11. Pigmentierung oder Besenreiser auf der Haut des Körpers;
  12. Die Anwesenheit von Akne;
  13. Appetitlosigkeit
  14. Verwendung von Hormonpräparaten;
  15. Alkohol trinken

Nach der Beantwortung der Fragen müssen Sie das Gesamtergebnis zusammenfassen, für eine positive Antwort +5 Punkte, für einen negativen Punkt -1. Wenn die Gesamtpunktzahl zwischen 51 und 71 Punkten lag, versuchen Sie, eine vollständige Prüfung zu erhalten. Wenn das Ergebnis 71 Punkte überschreitet, muss das Krankenhaus dringend kontaktiert werden.

Welche Tests müssen bestanden werden, um die Leber zu untersuchen?

Sie können nur in einer medizinischen Einrichtung überprüfen, der Arzt wird in der Lage sein, den Zustand des Organs nach der Bauch- und Leberpulpation zu beurteilen und mögliche Ursachen der Erkrankung zu identifizieren. Der Spezialist sollte den Patienten auch zu Tests schicken, die je nach Schwere der Erkrankung unterschiedlich sein können. In der Regel verschreiben Sie ein vollständiges Blutbild oder eine biochemische. Eine Blutuntersuchung liefert eine Antwort über den Zustand des Blutes, und die Biochemikalie kann über den Zustand des Körpers Auskunft geben - den Zuckergehalt, den durch Zecken übertragenen Ester, TSA und Kreatinin. Protein, alkalische Phosphatase, Harnstoff, GGT, Thymol-Test.

Wenn bei einer Biopsie Pathologie festgestellt wird, werden weitere Tests durchgeführt und andere Untersuchungsmethoden vorgeschrieben.

Fazit

Die Leber ist das wichtigste Organ im menschlichen Körper und reagiert sehr schnell auf schlechte Gewohnheiten, ungesundes Essen. Die Leber hat die Fähigkeit, sich selbst zu regenerieren, aber diese einmalige Gelegenheit kann nicht missbraucht werden. Es ist am besten, die Orgel alle sechs Monate zu überprüfen und zu überwachen. Bei alarmierenden Anzeichen muss sofort das Krankenhaus besucht werden.

Maltseva Lyudmila Leonidovna

Wie kann ich die Leber mittels Analyse testen?

Wie kann die Leber mittels Analyse überprüft werden? Diese Frage kann nicht eindeutig beantwortet werden. Alles hängt von den Besonderheiten der diagnostizierten Pathologie ab. Es gibt eine Reihe individueller Symptome, die bei der Erkennung schwerwiegender Erkrankungen wie Hepatitis, Gallendyskinesien, Krebstumoren und sogar Leberzirrhose helfen können.

Wie kann ich durch Analyse den Zustand eines Organs ermitteln? Welche Tests bestehen, um zu prüfen

Kurz über das Problem

Für die Diagnose der Hauptuntersuchung und die Erkennung von Symptomen reicht das nicht aus. Es besteht ein wachsender Bedarf an zusätzlichen Analysen, die den aktuellen Zustand des Patienten und das klinische Bild bestimmen.

Es gibt viele verschiedene Arten der Diagnose, aber die populärste ist die Biochemie.

Die vorgestellte Methode erlaubt die Erkennung verschiedener Erkrankungen des Körpers. In Anbetracht der Frage der Durchführung einer Studie wird der Arzt wahrscheinlich bei einer biochemischen Analyse aufhören. Bei einem Bluttest können Sie einzelne Indikatoren charakterisieren, darunter die wichtigsten.

Aspartat-Aminotransferase # 8212; Es ist ein Enzym, das aktiv am Proteinstoffwechsel beteiligt ist. Ihr Anstieg kann eine fließende Form einer akuten Hepatitis oder die Entwicklung von Krebs in der Leber signalisieren. Frauennorm # 8212; 30 U / l und Männer # 8212; 40 U / l

Alaninaminotransferase # 8212; ein Enzym, das im Leberparenchym enthalten ist. Er ist direkt am Proteinaustausch beteiligt. Der Inhalt kann je nach Anzahl der absterbenden Hepatozyten variieren. Eine Zunahme kann das Vorhandensein von Aspartataminotransferase-Erkrankungen anzeigen. Frauennorm # 8212; 30 U / l und Männer # 8212; 40 U / l

Alkalische Phosphatase # 8212; Dies ist eine separate Gruppe von Leberenzymen, die an der Abtrennung von Phosphorsäure von Verunreinigungen beteiligt sind. Mit dem Anstieg dieses Indikators können wir über die Bildung einer malignen Formation sprechen. Die Norm im weiblichen Körper sollte 105 U / l nicht überschreiten, im männlichen Körper # 8212; 130 U / L

Gesamtbilirubin # 8212; Es ist ein Pigment, das während des Abbaus von Hämoglobin aktiv gebildet wird und für die Verfärbung in Gelb verantwortlich ist. Aufgrund dessen ist es wahrscheinlich, dass der Arzt eine Leberzirrhose oder Hepatitis vermutet. Eine Erhöhung des Pigmentniveaus kann auf die Entwicklung einer Gallensteinerkrankung hindeuten. Die Geschwindigkeit des Indikators kann zwischen 3,5 und 17,5 µmol / l variieren.

Direktes Bilirubin # 8212; Es ist ein Pigment, das sich durch seinen Anteil auszeichnet. Ihr Anstieg kann auf eine Verletzung der Gallenblase hinweisen und den Abfluss von Galle reduzieren. Die Rate kann von 0 bis 3,5 umol / l variieren.

Freies Bilirubin wird in Form einer Differenz der allgemeinen und direkten Form präsentiert. Aufgrund des Zusammenbruchs der roten Blutkörperchen kann es zu einer Erhöhung kommen. # 8212; rote Blutkörperchen. Dieser Vorgang ist charakteristisch bei teilweiser oder vollständiger Stagnation der Gallenblase. Darüber hinaus diagnostizieren Ärzte häufig eine Entzündung, die auf die Entwicklung einer hämolytischen Anämie hindeuten kann. Wenn sich entwickelnde Lebererkrankungen ausgesetzt waren, ist das Bilirubin definitiv erhöht. Die Rate variiert von 9,8 bis 19 µmol / l.

Albumin # 8212; Bluteiweiß, dessen Produktion im Körper selbst erfolgt. Die Abnahme des Albumins zeigt dem Arzt eine Verletzung der Absorptionsprozesse oder des Todes von Leberzellen. Dieser Prozess kann bei einer Zirrhose beobachtet werden. Der Indikator kann unter normalen Bedingungen von 33 bis 35 g / l variieren.

Prothrombinindex # 8212; ein Indikator, der die Untersuchung der Leber ermöglicht. Die Synthese findet in der Leber statt, und eine Abnahme des Indikators kann eine Funktionsstörung des Organs anzeigen. Die normale Rate variiert von 76 bis 141%.

Die durchgeführte Blutuntersuchung muss vollständig entschlüsselt sein. Die durchschnittliche Dauer beträgt 1-2 Tage. Die Ergebnisse zeigen einzelne Gruppen von Enzymen, die in Wechselwirkung stehen. Ein Enzymbluttest kann von einem Arzt durchgeführt werden, um die Ursache der Erkrankung festzustellen.

Eine Blutuntersuchung kann das aktuelle Krankheitsbild und die möglichen Ursachen einer Virushepatitis und anderer Formen der Krankheit bestimmen.

Bei der Planung aller klinischen Tests muss die Ursache der Erkrankung geändert werden, da sie viralen Ursprungs sein kann.

Zusätzliche Analysen

Während des Tests kann die Leber eine Analyse vorschreiben, deren Zweck die Bestimmung der Gamma-Glutamat-Transferase im Blut ist. Das präsentierte Protein beginnt proportional zur Entwicklung der Pathologie zuzunehmen.

Eine Blutuntersuchung auf Leberenzyme kann ein klinisches Bild einer anderen Reihenfolge ergeben. Während der GGT kann die Wirkung von Alkohol auf die Leberstrukturen bestimmt werden.

Eine Reihe klinischer Studien hat Nachteile. Die Genauigkeit der Studie kann beim Einsatz verschiedener pharmakologischer Wirkstoffe in Frage gestellt werden. Es ist am besten, präventive Tests durchzuführen, um das Risiko der Entwicklung von Pathologien zu minimieren.

Ärzte behaupten, dass es notwendig ist, Tests zu bestehen, um die Leber zu überprüfen. Zeit zur Diagnose # 8212; ein Versprechen der schnellen Genesung.

Wie prüfe ich die Leber?

Unsere Leber ist ein erstaunliches Organ, das nicht nur sich selbst regenerieren kann, sondern auch gleichzeitig mehrere wichtige Funktionen im Körper erfüllt. Dank der Leber finden Reinigung, Verdauung, Synthese und viele andere Prozesse statt. Leider verursachen moderne Ökologie, Ernährung und Stresssituationen eine schwere Belastung für das Organ - schließlich ist die Leber für die Verarbeitung von Toxinen verantwortlich. Nach 40 Jahren manifestieren sich die meisten Menschen mit Krankheiten, die durch schlechte Organleistung verursacht werden. Unser Körper ist jedoch so konzipiert, dass er im Voraus über Systemunterbrechungen "berichten" kann. Zum Beispiel kann ein Hautausschlag auf bestimmten Hautbereichen, Teint und vielem mehr auf eine schlechte Leberfunktion hinweisen. Wie kann die Leber untersucht werden, ohne sich an einen Arzt zu wenden?

Achten Sie bei der Untersuchung und Beobachtung Ihrer Organismen auf: Sprache, Teint, Verdauung, Körper, Allgemeinzustand, Gewicht, Haare und Augen. Um durch die Antworten zu navigieren, bieten wir einen Test an, um den Zustand der Leber zu überprüfen. Zählen Sie Ihr Ja und Nein, indem Sie Fragen beantworten. Für jede positive Antwort werden 5 Punkte vergeben, für ein negatives -1.

  • Gibt es eine gelbe Blüte auf der Zunge?
  • Hat Ihr Teint einen hellgelben Farbton?
  • Fühlen Sie sich nach dem Essen von fetthaltigen Lebensmitteln unwohl
  • Fühlt es sich unter den rechten Rippen schwer an?
  • Gibt es eine Tendenz zu Allergien?
  • Wird Ermüdung, Reizbarkeit beobachtet?
  • Fühlen Sie manchmal einen bitteren Geschmack im Mund?
  • Ist Übergewicht Cellulite?
  • Ist die Sklera der Augen gelb gefärbt?
  • Werden die Haare schnell schmutzig?
  • Ist die Haut zu fettig oder im Gegenteil trocken?
  • Gibt es Pigmentbildungen oder Besenreiser auf der Haut?
  • Appetitlosigkeit
  • Wurden sie mit Antibiotika oder Hormonpräparaten behandelt?
  • Trinken Sie oft alkoholische Getränke?
  • Gibt es Akne auf der Haut?

Wenn Sie also bei den Antworten weniger als 25 Punkte erzielt haben, geht es Ihrer Leber gut. Sie essen richtig und führen einen gesunden Lebensstil. Mit 51-71 Punkten lohnt es sich, über die Umfrage nachzudenken. Wenn die Anzahl der Punkte 71 oder höher ist, muss dringend ein Arzt konsultiert werden. Worüber der Arzt die Leber behandelt, erfahren Sie hier - „Welcher Arzt behandelt die Leber? ".

Wo die Leber überprüft werden kann

Um den Zustand der Leber zu überprüfen, müssen Sie sich an einen Spezialisten in einer medizinischen Einrichtung wenden. Bei der Untersuchung untersucht der Arzt den Allgemeinzustand des Patienten, tastet Bauchraum und Leber ab und ermittelt mögliche Ursachen und Folgen der Erkrankung. Im nächsten Schritt werden Tests zur Überprüfung der Leber zugewiesen.

Abhängig von der Entwicklung und dem Schweregrad der Erkrankung kann es mehrere davon geben - allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen. Die erste zeigt den allgemeinen Zustand des Blutes bei Krankheiten, und das Ergebnis der Biochemie zeigt direkt den Zustand der Leber an: Zuckergehalt, ALT (Alanin-Aminotransferase) und AST (Aspartataminotransferase), Protein, alkalische Phosphatase, Thymol-Test, Harnstoff, Kreatinin, GGT

Die folgenden Analysen werden durchgeführt, wenn die Pathologie bereits in der Biochemie nachgewiesen wurde. Diese Überprüfungsmethoden liefern ein vollständiges Bild von dem, was mit dem Körper passiert.

  • Uzi
  • Hepatitis-Marker
  • MRT des Körpers
  • Szintigraphie
  • Biopsie der Orgel

Obwohl unser Leberorgan nicht launisch ist - es kann sich regenerieren, ist es äußerst gefährlich, diese Funktion zu missbrauchen. Bei Anzeichen einer Erkrankung sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Eine Variante mit einer Umfrage alle sechs Monate oder ein Jahr ist im Allgemeinen perfekt. Schließlich ist die Hepatitis nicht immer einfach zu berechnen: Zu Beginn der Erkrankung werden sie als akute Atemwegsinfektionen getarnt, und die gefährlichste und unheilbarste Hepatitis C manifestiert sich vorübergehend nicht.

Wie wichtig ist es, auf Hepatitis zu testen?

Hepatitis ist eine Lebererkrankung, die von Natur aus viral ist. Es gibt viele Komplikationen, die während und nach der Verschlimmerung der Krankheit auftreten. Zu diesen Komplikationen gehören Zirrhose und eine Verletzung der Entfernung von Galle, Krebs oder Leberkoma, die zum Tod führen kann. Um diese Infektion zu identifizieren, müssen Sie einen Test auf Hepatitis bestehen.

Antwort auf die häufig gestellte Frage: „Warum ist es so wichtig, rechtzeitig nach einer der Krankheitsformen zu suchen?“ Es ist zu beachten, dass der chronische Verlauf der Krankheit keine eindeutig ausgeprägten Symptome aufweist. Eine Person kann der Krankheit während ihrer Entwicklung nicht Aufmerksamkeit schenken und Probleme nur im chronischen Stadium erkennen. Eine weit verbreitete Komplikation ist die Leberzirrhose, und wenn sie mit fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol konsumiert wird, kann ihr Fortschritt nicht vermieden werden. Es ist unmöglich, die Zirrhose zu beseitigen. Daher ist es sehr wichtig, die Krankheit in einem frühen Stadium zu diagnostizieren.

Für die Behandlung und Vorbeugung von Hepatitis und Lebererkrankungen setzen unsere Leser erfolgreich das von Elena Malysheva empfohlene Mittel ein. Nachdem wir diese Methode sorgfältig studiert haben, haben wir uns entschlossen, sie Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten.

Ist das schwangere Mädchen Trägerin des Erregers, kann die Krankheit auf das Kind übertragen werden. Die einzige Möglichkeit, eine erbliche Übertragung der Krankheit zu vermeiden, ist die rechtzeitige Untersuchung auf Hepatitis. Dies wird dazu beitragen, rechtzeitig eine wirksame Behandlung vorzuschreiben, um ernsthafte Komplikationen in der Zukunft zu vermeiden.
Zurück zum Inhalt

Was ist die Bedrohung?

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sterben jedes Jahr mehr als 2 Millionen Menschen an Gelbsucht. Bei Ausbrüchen von Krankheiten an einem Ort wird ein Notfall ausgerufen und alle Kräfte werden auf die Lokalisierung der Infektion gerichtet.

Viele Ärzte für Infektionskrankheiten wiesen ihm den Cousin-HIV-Status zu. Trotzdem kann es geheilt werden. Die Erreger dieser Krankheit sind Viren, die verschiedenen Familien zugeordnet werden können. Sie werden lateinische Buchstaben genannt: A und B; C und D; E und G; TT. Hepatozyten (Leberzellen) leiden unter dem Befall solcher Parasiten. Allmählich ist der Prozess der Funktionsstörung der Hepatozyten im Gange, da das Hepatitisvirus auf seiner Basis ähnliche Zellen produziert. Als Folge davon entwickelt sich eine Leberzirrhose oder Leberkrebs.
Zurück zum Inhalt

Merkmale und Methoden zur Erkennung verschiedener Formen der Krankheit

Hepatitis A (Infektions- oder Botkin-Krankheit). Das Virus ist sehr unempfindlich gegen die Umwelt und kommt häufig vor. Wenn es kocht, stirbt es innerhalb von 5 Minuten, aber es kann bis zu 10 Monate in Wasser leben und seine Lebensfähigkeit bei Raumtemperatur dauert etwa eine Woche.

Überprüfung: Labortests umfassen den Nachweis von Antikörpern. Das Vorhandensein von IgM-Antikörpern im Blut weist auf die Botkin-Krankheit hin. Antikörper können in der Studie bei den ersten Manifestationen der Krankheit nachgewiesen werden, im ersten Monat des Krankheitsverlaufs steigt deren Anzahl an und im folgenden Jahr normalisiert sie sich wieder.

Hepatitis B. Die gefährlichste Art der Krankheit. Das Virus hat eine ziemlich komplizierte Struktur: Es hat eine äußere Schicht (Oberflächenantigen der Klasse HBsAg). Im Gegensatz zu anderen Strukturen hilft diese Form nicht nur, sich zu vermehren, sondern auch in die DNA von Leberzellen zu integrieren, was zu einer Veränderung der genetischen Struktur führt. Seine Haltbarkeit kann sich auswirken, die Lebensfähigkeit bleibt lange erhalten: bei Raumtemperatur - 3 Monate, beim Einfrieren - 20 Jahre, beim Kochen - 45 Minuten. Häufig wird der Verlauf der Erkrankung durch die Schichtung eines anderen Virustyps D erschwert, der sich nicht selbst vermehren kann.

Überprüfen Sie: bei der Suche nach Antikörpern gegen Antigen HBs oder HBsAg im Blut des Patienten. Analysen fasten.

Hepatitis C. Die häufigste Unterart. Es kommt in der Umwelt sehr schlecht zurecht, aber im menschlichen Körper passt es sich sehr gut an, indem es die Schutzkräfte der Immunität umgeht. Das Virus kann sich im Laufe der Jahre im Körper vermehren und sein Aussehen verändern, so dass das Immunsystem es nicht erkennt.

Test: HCV-Gesamttest (Nachweis von Antikörpern gegen HCV-Antigene im Blut). Bei Hepatitis kann ein negatives Ergebnis für das Vorhandensein von Antikörpern in der Inkubationszeit oder bei der seronegativen Variante vorliegen.

Hepatitis E. Sie kommt in der Regel in der Zone der Tropen und Subtropen vor, nämlich in Zentralasien.

Arten von Viren G; E; TT. Diese Formen sind wenig bekannt, es gibt Annahmen über ihre Entwicklung vor dem Hintergrund der Cholezystitis. Diese Formen neigen dazu, chronische Formen anzunehmen.
Zurück zum Inhalt

Diagnose

In der Medizin gibt es zwei Hauptmethoden zur Diagnose der Krankheit:

Bei immunologischen Tests werden Antikörper gegen das Virus oder Antigene im Blut festgestellt. Die Forschungsdauer beträgt nicht mehr als 1-2 Tage. Nach den Analysen kann man auf das Vorhandensein eines bestimmten Typs schließen. Auch bestimmt durch die Aktivität des Immunsystems und seiner Reaktion, den Verlauf der Infektion und die Aktivität von Krankheitserregern. Das Blut wird zweimal untersucht - vor und nach der medizinischen Therapie.

Die genetische Forschung ist teuer und wird daher selten durchgeführt, wenn sich der Patient in einem schweren Zustand befindet. Ermöglicht die Identifizierung der RNA und DNA des Virus im Blut sowie dessen Menge.

Express-Blutuntersuchungen werden an Virusmarkern durchgeführt. Eine Vorbereitung für den Test ist nicht erforderlich. Die einzige Bedingung ist, dass das Blut frühestens 8 Stunden nach einer Mahlzeit gespendet wird. Die wichtigsten diagnostischen Methoden zum Nachweis der Anwesenheit von Antikörpern gegen die eine oder andere Art von Infektion.
Zurück zum Inhalt

Wie wird vom Menschen vermittelt und geduldet

Krankheit wird mit schmutzigen Dingen und Geschirr übertragen.

Hepatitis A. Viele Menschen haben es in der Kindheit. Diese Art von Krankheit hat keine chronische Form, die einzige Auswirkung auf eine Person ist die Entwicklung der Immunität für das Leben. Die Inkubationszeit dauert etwa 15 Tage, möglicherweise einen Monat. Der Beginn der präikterischen Periode ist ziemlich akut: bis zu 39 ° C Fieber, Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche, Erbrechen und Übelkeit, bitterer Geschmack im Mund, Muskelschmerzen, Schmerzen im rechten Hypochondrium. Nach einigen Tagen wird der Urin dunkler und der Stuhl ist farblos. Während der Ikterphase wird die Haut gelb, aber der allgemeine Zustand verbessert sich. Die vollständige Erholung erfolgt nach 4 Wochen, in seltenen Fällen nach 4 Monaten.

Hepatitis E. Es ist auch möglich, sich durch schmutzige Nahrungsmittel, Hände und Wasser zu infizieren. Die Krankheit ist in heißen Ländern aufgrund des Mangels an sauberem Trinkwasser üblich. Die Gefahr der Erkrankung nimmt während der Schwangerschaft um ein Vielfaches zu, da sich während dieser Zeit schwere Komplikationen dieser Art von Krankheit entwickeln. Zur Vorbeugung lohnt es sich, kein Rohwasser zu trinken, sondern mindestens 5 Minuten zu kochen.
Zurück zum Inhalt

Krankheit wird durch Blut übertragen

Es wird durch jeden Kontakt des Blutes zweier verschiedener Personen übertragen (Operation, Tätowierung, Maniküre, Zahnmedizin, Transfusion, gemeinsame Nutzung von Hygieneartikeln, Sex, Geburt).

Hepatitis B. Wenn Schwangerschaftsbeschwerden sehr schwer sind und oft genug chronisch werden. Im chronischen Stadium steigt die Wahrscheinlichkeit einer Kombination mit Typ D. Die Inkubationszeit für diese Art von Erkrankung kann bis zu 6 Monate dauern. Eine allmähliche Zunahme der Symptome: Müdigkeit, Unwohlsein, Schlafstörungen, Juckreiz, Schmerzen in den Gelenken und im rechten Hypochondrium, verminderter Appetit.

Es erscheint eine Verdunklung des Urins und der Verfärbung des Stuhls. Die ikterische Periode äußert sich in der starken Erscheinung gelber Haut, Zahnfleischbluten und Nasenbluten. Die Krankheitssymptome verlaufen sehr langsam, aber nur in 70% der Fälle tritt eine vollständige Genesung ein und eine dauerhafte Immunität wird erreicht. In anderen Fällen entwickelt sich eine chronische Krankheit.

Hepatitis C. Man spricht oft von "Zuneigungsschädlingen". Die Inkubationszeit beträgt bis zu 3 Monate. Das präikterische Stadium hat keinen lebhaften Ausdruck, begleitet von leichter Lethargie, Müdigkeit und Appetitlosigkeit. Die Vergilbung ist mild, Fäkalienverfärbung und Verdunkelung des Urins wird nur kurz beobachtet. In der ikterischen Form ist eine vollständige Genesung für fast 100% der Patienten charakteristisch. Bei einer späten Diagnose entwickeln 85% der Patienten eine Chronisierung. Nach etwa 15 Jahren treten die Symptome erneut auf, und die chronische Form führt häufig zur Entwicklung von Leberzirrhose oder Leberkrebs. Eine Immunität gegen den Virustyp C entwickelt sich nicht, so dass eine erneute Infektion möglich ist.

In ungefähr 20–25% der Fälle werden Viren durch die Kräfte des Immunsystems behandelt. Die Komplexität der Bestimmung liegt in der Tatsache, dass die Symptome ähnlich wie SARS und Influenza sind, und diese Erkrankungen meistens alleine behandelt werden, ohne dass ein Arzt aufsucht. Gefährden Sie nicht Ihre Gesundheit. Ein qualifizierter Arzt und die erforderlichen Tests helfen, Ihren Körper vor schwerwiegenden Folgen zu schützen.


In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis