Ahcv bluttest was ist das

Share Tweet Pin it

Die moderne medizinische Diagnostik verwendet viele verschiedene Arten von Blutuntersuchungen. Wahrscheinlich musste jeder ein komplettes Blutbild machen, einen biochemischen Bluttest und einen Bluttest auf Zucker. Aber manchmal müssen Sie Blut für Forschungszwecke spenden, mit denen die meisten Patienten nicht vertraut sind. Einer dieser nicht sehr bekannten Tests sind Bluttests auf HCV und HBS. Versuchen wir herauszufinden, was die Forschungsdaten sind.

HCV-Bluttest: Was bedeutet das?

Ein Bluttest auf HCV ist eine Diagnose des Hepatitis-C-Virus.

Hepatitis-C-Virus ist ein RNA-enthaltendes Virus. Es betrifft die Leberzellen und führt zur Entwicklung einer Hepatitis. Dieses Virus kann sich in vielen Blutzellen (Monozyten, Neutrophilen, B-Lymphozyten, Makrophagen) vermehren. Es zeichnet sich durch eine hohe Mutationsaktivität aus, wodurch es möglich ist, die Wirkung der Schutzmechanismen des körpereigenen Immunsystems zu vermeiden.

Am häufigsten wird das Hepatitis-C-Virus durch das Blut übertragen (durch nicht sterile Nadeln, Spritzen, Instrumente zum Durchstechen, Tätowieren, Transplantation von Spenderorganen, Bluttransfusionen). Es besteht auch die Gefahr einer Übertragung während des sexuellen Kontakts von Mutter zu Kind während der Geburt.

Dies ist also ein Bluttest für HCV. Wie ist seine Forschungsmethode? Diese Diagnosemethode basiert auf dem Prinzip des Nachweises von IgG- und IgM-Antikörpern im Blutplasma des Patienten. Eine solche Studie wird auch als Bluttest für Anti-HCV oder als Bluttest für Anti-HCV bezeichnet.

Im Falle des Eindringens fremder Mikroorganismen (in diesem Fall des Hepatitis-C-Virus) in den menschlichen Körper beginnt das Immunsystem, schützende Antikörper zu bilden - Immunglobuline. Antikörper gegen Hepatitis C werden als "Anti-HCV" oder "Anti-HCV" abgekürzt. Dies bezieht sich auf die Gesamtantikörper der Klassen IgG und IgM.

Hepatitis C ist gefährlich, da in den meisten Fällen (etwa 85%) die akute Form der Erkrankung asymptomatisch ist. Danach wird die akute Form der Hepatitis chronisch, gekennzeichnet durch einen wellenartigen Verlauf mit leicht ausgeprägten Symptomen während der Exazerbationsperiode. In diesem Fall trägt die fortgeschrittene Erkrankung zur Entwicklung von Leberzirrhose, Leberversagen und hepatozellulärem Karzinom bei.

In der akuten Phase der Krankheit werden bei einem Bluttest auf Anti-HCV Antikörper der IgG- und IgM-Klassen nachgewiesen. Im Zeitraum des chronischen Krankheitsverlaufs werden im Blut Immunglobuline der IgG-Klasse nachgewiesen.

Die Indikationen für die Verschreibung eines Bluttests auf Anti-HCV sind die folgenden Bedingungen:

  • Symptome einer Virushepatitis C - Körperschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Gelbsucht möglich;
  • erhöhte Spiegel an Lebertransaminasen;
  • übertragene Hepatitis unbekannter Ätiologie;
  • Untersuchung von Patienten, bei denen das Risiko einer Infektion mit Virushepatitis C besteht;
  • Vorsorgeuntersuchungen.

Das Ergebnis dieser Blutuntersuchung kann positiv oder negativ sein.

Betrachten Sie, was das ist - ein Bluttest auf HCV-positiv? Ein solches Ergebnis kann auf einen akuten oder chronischen Verlauf einer Virushepatitis C oder eine zuvor übertragene Krankheit hinweisen.

Ein negatives Ergebnis dieser Analyse weist auf das Fehlen des Hepatitis-C-Virus im Körper hin. Ein negatives Ergebnis eines Bluttests für das Hepatitis-C-Virus tritt in einem frühen Stadium der Erkrankung mit einem seronegativen Typ des Hepatitis-Virus auf (etwa 5% der Fälle).

HCV - Blutuntersuchung - was ist das?

Eine der komplexesten und häufigsten Krankheiten des ausgehenden Jahrhunderts ist die Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus: In den Industrieländern beträgt die Prävalenz der Krankheit 2%, während die Gesamtzahl der Patienten weltweit 500 Millionen Menschen beträgt. Die Infektion wurde viel später entdeckt als ihre Vorgänger: Hepatitis A und B - und wurde zunächst als "weder A- noch B-Infektion" bezeichnet. Mit dem Wachstum der Drogensucht wächst die Zahl der Infizierten jedes Jahr. Der Grund für alle ist die Art der Infektion: mit intravenösen Medikamenten.

Das Virus wird auch während der Geburt von der Mutter auf das Kind übertragen, wenn Hautschäden aufgetreten sind. Daher ist es wichtig zu wissen, HCV-Bluttest - was ist das? Während der Schwangerschaft ist es notwendig, jede zukünftige Mutter zu bestehen. Diese Krankheit ist führend unter den Gründen, die eine Transplantation in eine kranke Leber erfordern.

Wie entwickelt sich Hepatitis C?

Die Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus tritt wie folgt auf: Das Blut einer kranken Person muss in das Blut einer gesunden Person gelangen. Der erste Blutfluss trägt die in gesundem Blut aufgelösten Viruspartikel in die Leber und die Fortpflanzung beginnt sofort. In diesem Fall ist die menschliche Leber doppelt betroffen: Zum einen werden die Leberzellen durch die Aktivität des Virus selbst geschädigt, zum anderen - der menschliche Körper beginnt zu kämpfen: Er sendet Immunreaktionen aus, nämlich spezielle Lymphozytenzellen, die die zerstörten Leberzellen zerstören sollen.

Das Virus erkennt das Immunsystem anhand des Gehalts an fremdem genetischen Material. Jeder, dem dies begegnet ist, sowie einige Patienten, die dazu verpflichtet sind, wissen, was der HCV-Bluttest bedeutet. Jeder, der sich mindestens einmal mit diesem Problem konfrontiert sieht, wird sagen, dass dies sehr wichtige Indikatoren sowohl im Stadium der Erkennung als auch im Stadium der Behandlung sind.

Wann werden HCV getestet?

Wenn ein Patient Beschwerden in der Leber hat, verschreiben Ärzte normalerweise einen HBS- und HCV-Bluttest für einen solchen Patienten. Um festzustellen, ob die Krankheit durch das Vorhandensein von Hepatitis-C-Virus oder anderen assoziierten Erkrankungen im Blut verursacht wird, ist der HCV-Bluttest erforderlich. Was ist dieser Indikator?

Die Analyse zeigt Antikörper im menschlichen Blut, die zu einer von 2 Klassen gehören können:

  • Antikörper gegen HCV. Sie sind der Hauptmarker. Das Vorhandensein einer Infektion im Körper wird durch den Nachweis von HCV-RNA bestätigt. Diese Antikörper befinden sich im Stadium der Genesung und können sich auch 1-4 Jahre im Blut befinden. Der Hauptindikator für das Vorliegen einer chronischen Hepatitis ist die wachsende Anti-HCV-Rate.
  • Der Gehalt an IgA, IgM, IgG im Serum. Das Wachstum dieser Marker deutet auf Leberschäden bei Alkoholexposition, Billiard-Zirrhose und einigen anderen Krankheiten hin.

Worüber sprechen die Marker?

Sobald das Antigen 4-5 Wochen in den menschlichen Körper gelangt, kann es durch einen HCV-Bluttest nachgewiesen werden. Dass es das Hepatitis-C-Virus ist, kann nicht genau gesagt werden. Diese Daten sind für den Arzt notwendig, um über die Notwendigkeit einer solchen antiviralen Therapie entscheiden zu können. Insbesondere wenn weniger als 750 RNA-Kopien pro 1 ml Blut im Blut nachgewiesen werden, deutet dies auf einen minimalen Virenbefall hin.

Hepatitis-C-Antikörper gehören immer zu einer der beiden Klassen G oder M, die für einen Bluttest zu HCV erforderlich sind. Die Entschlüsselung erklärt diese Parameter als Immunglobulinklasse G (IgG) und M (IgM). Ein positives Ergebnis des ersten Markers deutet nicht auf eine eindeutige Diagnose hin. Immunglobulin der Klasse G erreicht seine maximale Leistungsfähigkeit nach 5-6 Monaten ab dem Zeitpunkt der Infektion im Körper und bleibt bei chronischer Hepatitis gleich.

Immunglobuline der M-Klasse können bereits in 1 - 1,5 Monaten nach der Infektion bestimmt werden und erreichen sehr schnell die maximale Konzentration. Es gibt einen weiteren Indikator - Anti-NS3, der mit seiner hohen Leistung einen klaren Vorläufer für das Vorliegen eines akuten Prozesses im Körper darstellt.

Wie spende ich Blut für die HCV-Analyse?

Um im Labor Blut zu spenden, um das Vorhandensein von HCV-Antikörpern festzustellen, gibt es keine spezifischen Anweisungen. Einzige Empfehlung der Ärzte: Der Zaun sollte auf nüchternen Magen gemacht werden. Das Blut wird aus der Vene des zu testenden Patienten mit einer Einmalspritze entnommen.

Interpretation der Indikatoren

So führte der mutmaßliche Patient einen HCV-Bluttest durch. Was sind diese Vor- und Nachteile? Die folgende Tabelle wird dies beantworten.

Was zeigt der HCV-Bluttest und wie wird er bestanden?

Heute hat fast jeder HCV getestet. Diese Studie wird allen Patienten vor stationären Behandlungen, schwangeren Frauen und den spezifischen Indikationen des behandelnden Arztes zugeordnet. Viele Patienten wissen jedoch nicht, was der HCV-Bluttest ist, und haben daher viele Fragen zu diesem Thema. Was ist also diese Studie, warum ist sie notwendig und welche Beschwerden einer Person sind Anhaltspunkte für eine Analyse?

Welche Analyse zeigt

Der HCV-Bluttest zeigt das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Hepatitis-C-Virus im Blut. Es ist erwähnenswert, dass viele Menschen diesen Test als Test für das Vorhandensein eines Virus betrachten. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Die Studie zeigt keine Hepatitis an sich, sie bestimmt nur, ob Ihr Körper dieses Virus entdeckt hat.

HCV-Bluttest Was ist das? Während einer Infektion mit Hepatitis C werden Antikörper im menschlichen Körper gebildet. Hierbei handelt es sich um spezielle Proteine ​​des Immunsystems, die die schädlichen Zellen des Virus bekämpfen sollen. Antikörper erscheinen nicht sofort, sondern etwa 6 Monate nach der Infektion im Blut. Dies kann einige Fälle erklären, in denen eine Person bereits krank ist, ihre Analyse jedoch immer noch negativ ist.

Sie müssen auch wissen, dass diese Antikörper nach vollständiger Genesung von Hepatitis C immer noch im Blut verbleiben können. Aus diesem Grund kann die Studie nicht den Methoden der genauen Diagnose zugeordnet werden. Wenn ein Test positiv ist, sollten dem Patienten zusätzliche Tests und Diagnoseverfahren zugewiesen werden, um das Vorhandensein der Krankheit und Komplikationen zu bestimmen.

Wann forschen

Alle Patienten mit Verdacht auf Hepatitis erhalten einen HCV-Bluttest. Hepatitis C ist auch ein Bluttest für all diejenigen, die stationär behandelt werden müssen, Schwangere und Personen, die sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Man kann also sagen, dass früher oder später jede Person diese Forschung durchmacht.

Besondere Hinweise zur Durchführung des Tests sind die folgenden Symptome:

  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Verlorener Körper
  • Verminderter Appetit.
  • Gelbfärbung der Haut.
  • Abweichungen im Gesamtblutbild.
  • Niedrige Hämoglobinwerte.
  • Veränderungen in der Leberstruktur durch Ultraschall erkannt.
  • Hohe ESR.
  • Urobilin in der Urinanalyse.
  • Hepatitis bilirubin ist immer erhöht.
  • Patienten in Gefahr.

Wer ist gefährdet?

Hepatitis C ist eine sexuell übertragbare oder virale Viruserkrankung. Aus diesem Grund umfasst die Risikogruppe Personen mit promiskuitivem Sex, Drogenabhängige, an Piercing und Tätowierungen interessierte Jugendliche, Patienten mit Bluttransfusionen oder Organtransplantationen sowie Kinder, die von einer infizierten Mutter geboren wurden.

Hepatitis-C-Virus ist sehr schlau.

Die Behandlung dieser Krankheit wird durch die Fähigkeit des Virus, schnell zu mutieren, kompliziert. Aus diesem Grund können Immunzellen die Krankheit nicht überwinden, und die Medikamente werden sehr schnell unwirksam. Ein Virus kann sich lange Zeit nicht mit spezifischen Symptomen manifestieren, während eines der wichtigsten menschlichen Organe - die Leber - zerstört wird.

Wie mache ich eine Analyse?

Das venöse Blut des Patienten wird auf HCV getestet. Blut für Hepatitis sollte morgens auf leeren Magen gespendet werden. Einige Tage vor der Analyse müssen Medikamente ausgeschlossen werden. Wie viel wird der Hepatitis-Test durchgeführt? Die Ergebnisse der Studie erhalten den Patienten durchschnittlich 5 Tage nach der Blutentnahme.

Die Analyse kann mehrere Optionen für die Ergebnisse haben:

  1. Negativ Dieses Ergebnis besagt, dass Sie noch nie an Hepatitis C erkrankt waren. Patienten, die sich vor weniger als 6 Monaten mit dem Virus infiziert haben, können dasselbe Ergebnis erzielen.
  2. Positiv Diese Antwort auf die Studie kann kommen, wenn eine Person im Moment bereits einen Virus hatte oder krank ist.
  3. Anti-HCV-IgG nachgewiesen. Dieses Ergebnis zeigt an, dass der Patient eine chronische Form der Hepatitis C hat.
  4. Anti-HCV-IgM nachgewiesen. Dieses Ergebnis legt nahe, dass der Patient an einer akuten Form einer Viruserkrankung leidet.
  5. Kombination von Anti-HCV-IgG und Anti-HCV-IgM im Blut. Diese Reaktion auf einen Bluttest kann auf eine Verschlimmerung der chronischen Form der Hepatitis C hindeuten.

Was tun mit einem positiven Ergebnis?

Sehr oft erhalten Patienten einen positiven HCV-Test aus dem Labor. Heute beruhigen Ärzte, dass ein positiver Test nicht das Vorhandensein der Krankheit bedeutet. Sehr oft kann ein Hepatitis-Test ein falsch positives Ergebnis zeigen. Dies liegt meistens daran, dass die Patienten sich nicht an die Vorbereitungsregeln für die Analyse halten. Bei Einhaltung aller Maßnahmen können Sie jedoch ein positives Ergebnis erzielen.

Wenn Antikörper im Blut nachgewiesen werden, erhält der Patient eine zusätzliche Diagnostik anhand des RNA-Tests des Hepatitis-Virus. Der PCR-RNA-Test ist ein ultraschallempfindlicher Test, mit dem das Vorhandensein eines Virus im Körper in einem frühen Stadium der Infektion genau bestimmt und dessen Genotyp bestimmt werden kann. Diese Studie kann die anfängliche Diagnose bestätigen oder ablehnen.

Für die erfolgreiche Behandlung von Hepatitis C ist es sehr wichtig, den Genotyp zu bestimmen. Der Genotyp des Virus ist ein Stamm - einer der Erreger der Krankheit. Heute identifizieren Ärzte mehrere Stämme des Hepatitis-C-Virus, von denen die häufigsten 5 Stämme sind, die in bestimmte Subtypen unterteilt sind. In den GUS-Ländern ist der häufigste Genotyp 1. Die Inzidenz dieses Stammes beträgt 50% aller Infektionen. Die zweitgrößte Anzahl von Patienten ist Genotyp 3.

Was sind die Arten von Hepatitis-C-Viren:

  • Die Gruppe der Genotypen 1 umfasst die Subtypen a, b, c.
  • Die Gruppe der Genotypen 2 umfasst die Subtypen a, b, c, d.
  • Die Gruppe der Genotypen 3 umfasst die Subtypen a, b, c, d, e, f.
  • Die Gruppe der Genotypen 4 umfasst die Subtypen a, b, c, d, e, f, g, h, i, j.
  • Genotyp 5 umfasst den Subtyp a.

In jüngerer Zeit wurde Hepatitis 1b als gefährlichster Stamm des Virus angesehen. Dieses Virus reagierte fast nicht auf die Behandlung und führte zur Entwicklung von Krebs und Leberzirrhose. Mit der Entwicklung der pharmazeutischen Industrie wurden bereits wirksame Wirkstoffe geschaffen, deren Behandlung zu positiven Ergebnissen führt.

Express Diagnose

Heute können Sie in Apotheken spezielle Schnelltests für den Heimgebrauch erwerben. Dank ihnen kann jeder, der gefährdet ist, auf Hepatitis getestet werden. Natürlich sind die Indikatoren für einen solchen Test nicht sehr genau und informativ, aber sie eignen sich gut für den ungefähren Nachweis des Virus im Haushalt.

Das Blut für solche Tests wird dem Finger entnommen und die Analyse selbst ist in 10 Minuten fertig. Bei dieser Testmethode ist zu beachten, dass die Auswertung der Ergebnisse nicht später als 20 Minuten erfolgen sollte. Andernfalls kann der Test ein falsch positives Ergebnis zeigen. Diese Methode erfordert auch die Einhaltung der Anweisungen, die dem Test beigefügt sind.

Wie kann ich eine Krankheit vermuten?

Hepatitis C ist oft lange Zeit asymptomatisch. Eine Person kann mehrere Jahre lang infiziert sein, aber sie wird es nicht einmal ahnen. In den meisten Fällen helfen Ärzte dem Patienten, das Vorhandensein eines Virus bei einem Patienten auf das Blutbild zu schließen. Wenn es eine Infektion im Körper gibt, weichen viele Indikatoren dieser Studie von der Norm ab. Diese Studie ist auch während der Behandlung von Hepatitis wichtig. Nach der Behandlung von Hepatitis B fallen häufig Hämoglobinwerte im Blut ab.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass antivirale Medikamente diese Zahl stark reduzieren.

Die Krankheit kann auch mit Symptomen wie verminderte Leistungsfähigkeit, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Schwäche und anderen unspezifischen Zuständen vermutet werden. Es muss daran erinnert werden, dass eine frühzeitige Diagnose der Weg zu einer schnellen Genesung ist. Es muss beachtet werden, dass der Test auf Hepatitis C alle paar Jahre durchgeführt werden muss. Wenn Sie einem Risiko ausgesetzt sind, müssen Sie jedes Jahr einen Test durchführen. Kann Hepatitis sein und dann verschwinden? Ärzte behaupten, dass das Verschwinden des Virus ohne medizinische Therapie unmöglich ist.

Wohin mit Blut?

Wo kann man sich auf Hepatitis testen lassen? In der Regel wird die Analyse vom behandelnden Arzt der Klinik festgelegt. In diesem Fall kann in dieser medizinischen Einrichtung ein Bluttest auf Hepatitis durchgeführt werden. Erwarten Sie jedoch keine schnellen Ergebnisse. In den Laboren der Bezirkskliniken gibt es keine Ausrüstung für die Durchführung dieser Analyse. Das Material wird zur Blutuntersuchung an das zentrale Zentrum geschickt. Wie viele Tage bis zum Ergebnis? Im Durchschnitt kommt das Ergebnis innerhalb von 5 Tagen zum behandelnden Arzt.

Wo kann ich mich an einem Tag testen lassen und Ergebnisse erzielen? Schnelle Ergebnisse werden durch private Diagnosecents erzielt. Dort können Sie die gesamte Reihe von Hepatitis-Tests an einer Rezeption durchführen. Die Analyse wird innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen sein. Es ist wichtig zu wissen, dass die Diagnose von einem Spezialisten bestätigt werden muss.

Es ist erwähnenswert, dass das Hepatitis-C-Virus nicht mit dem Haushalt übertragen werden kann. Wenn also in Ihrer Umgebung ein Patient mit dieser Krankheit vorliegt, können Sie sich ohne sexuellen Kontakt mit ihm nicht fürchten. Sie müssen auch sagen, dass Sie keine Angst vor Bluttransfusionen haben sollten. Heute überprüfen Ärzte sorgfältig das Spendermaterial, um eine Infektion zu verhindern. Aber von zweifelhaften Zahnkliniken, Schönheitssalons und Piercing-Kabinetten sollte man aufgeben.

Was bedeutet ein positiver Test für Anti-HCV?

Wenn Anti-HCV positiv ist, was kann es bedeuten? Ein ähnlicher medizinischer Test wird durchgeführt, wenn Antikörper gegen das Hepatitis-Virus im Blut nachgewiesen werden müssen. Es wird für routinemäßige ärztliche Untersuchungen oder für Anzeichen einer Hepatitis verschrieben.

Der Erreger der Infektion breitet sich schnell durch den Körper aus und dringt in die Leberzellen ein. Hier repliziert es aktiv. Das Immunsystem setzt spezifische Antikörper als Reaktion auf eine Bedrohung frei. In den meisten Fällen kann die körpereigene Abwehr das Wachstum des Virus nicht aufhalten, und der Patient braucht eine antivirale Therapie. Hepatitis jeglicher Form kann gefährliche Folgen haben.

Indikationen zur Analyse

Antikörper im Blut können mehrere Monate nach der Infektion nachgewiesen werden. Daher muss eine Person in den folgenden Fällen mindestens drei Prüfungen bestehen:

  1. Nach ungeschütztem Sex mit einem unbekannten Partner.
  2. Es gibt keine Hinweise darauf, dass Hepatitis C sexuell übertragen werden kann, die Krankheit wird jedoch häufig bei Patienten mit promiskuitivem Intimleben gefunden.
  3. Hepatitis C wird bei injizierenden Drogenkonsumenten diagnostiziert.
  4. Das Auftreten von Antikörpern im Blut ist nach zahnärztlichen Eingriffen, Tätowierungen oder nach einem Besuch bei einer Kosmetikerin möglich. Solche Fälle sind jedoch selten.

Vor der Blutspende durchmachen die Spender einen HCV-Test. Analysen werden vor der Operation durchgeführt. Zusätzliche diagnostische Verfahren werden ebenfalls mit erhöhten Leberenzymen gezeigt. Nach Kontakt mit einer infizierten Person werden in bestimmten Abständen mehrere Tests durchgeführt.

Massentests der Bevölkerung in den Infektionsherden verhindern die Epidemie. Der Patient kann auch einen Arzt konsultieren, wenn er Symptome einer Hepatitis hat. Dazu gehören:

  • Gelbfärbung der Haut;
  • allgemeine Schwäche;
  • Übelkeit und Erbrechen.

Nur durch Tests auf Antikörper gegen HCV können Sie das Vorhandensein des Virus bestätigen. Oft ist die Identifizierung von Gesamtantigenen erforderlich.

Wie wird Anti-HCV getestet?

Um Anti-HCV zu erkennen, werden folgende durchgeführt:

  • Enzymimmuntest;
  • Radioimmunanalyse;
  • PCR.

Ein Bluttest auf Hepatitis wird im Labor durchgeführt. Um korrekte Ergebnisse zu erhalten, muss die Analyse morgens auf leeren Magen durchgeführt werden. Für die Woche sollte Stress und schwere körperliche Betätigung abbauen. Entschlüsselung der Ergebnisse des behandelnden Arztes.

Abhängig von der Art der nachgewiesenen Antikörper wird der Gesundheitszustand beurteilt.

Im resultierenden Material können verschiedene Marker erkannt werden. Anti-HCV werden in 2 Typen unterteilt. IgM beginnt 4–6 Wochen nach der Infektion im Körper produziert zu werden. Ihre Anwesenheit weist auf eine aktive Replikation des Virus und eine progressive Hepatitis hin. Die HCV-Analyse ist in der chronischen Form der Erkrankung positiv. Einige Laboratorien in einer Blutprobe erkennen nicht nur Antikörper, sondern auch RNA des Infektionserregers. Dies ist eine teure Forschungsmethode, die die Diagnose von Hepatitis vereinfacht.

Ergebnisse entschlüsseln

Die Testergebnisse geben keine eindeutige Antwort. Ein positives Ergebnis weist auf das Vorhandensein von Antikörpern im Blut hin, dies bedeutet jedoch nicht, dass der Patient an einer akuten Form der Infektion leidet. Die maximale Menge an nützlichen Informationen kann erhalten werden, wenn eine erweiterte Studie durchgeführt wird. Es gibt verschiedene Arten positiver Ergebnisse.

In der akuten Form der Krankheit werden im untersuchten Material gefunden:

Hepatitis hat deutliche Zeichen. Eine sofortige Behandlung ist erforderlich, da der Zustand lebensbedrohlich ist. Eine ähnliche Situation kann bei einer Verschlimmerung der chronischen Hepatitis beobachtet werden.

Die Anwesenheit von IgG und Anti-HCV weist auf eine träge Form der Erkrankung hin. Es gibt keine Anzeichen dafür. Die Anwesenheit von IgG-Antikörpern in Abwesenheit von Anti-HCV wird beim Eintritt in die Remission beobachtet. In einigen Fällen erhalten Patienten mit einer chronischen Form der Erkrankung ein ähnliches Ergebnis.

Bei Vorhandensein von Anti-HCV im Blut kann die Krankheit fehlen. Das Virus wird aus dem Körper ausgeschieden, ohne mit der aktiven Aktivität in den Zellen begonnen zu haben. Anti-HCV-Total-Negativ ist keine Garantie dafür, dass der Patient vollkommen gesund ist. Ein solches Testergebnis kann von einer kürzlich infizierten Person erhalten werden. Das Immunsystem hat noch nicht mit der Produktion von Antikörpern begonnen. In diesem Fall wird empfohlen, die Analyse zu wiederholen.

Selbstdiagnose

Derzeit kann eine solche Studie unabhängig durchgeführt werden. Apotheken verkaufen Schnelltests zum Nachweis von Antikörpern gegen das Hepatitis-Virus. Diese Methode ist einfach und weist eine relativ hohe Genauigkeit auf. Das Kit beinhaltet:

  • Vertikutierer;
  • Reagenzien;
  • Alkoholtupfer;
  • Indikator;
  • Pipette zur Blutentnahme.

Ein positives Ergebnis wird berücksichtigt, wenn im Testbereich 2 Balken angezeigt werden. In diesem Fall müssen Sie sich an die medizinische Einrichtung wenden und im Labor eine Bestätigungsanalyse durchführen. Eine Linie im Kontrollbereich zeigt das Fehlen von Antikörpern gegen das Hepatitis-Virus im Blut an. Das Auftreten von 1 Streifen im Testbereich zeigt die Ungültigkeit der Diagnose an.

Eine HCV-Blutuntersuchung wird empfohlen, mindestens 1 Mal pro Jahr zu nehmen. Wenn eine Person gezwungen ist, ständig mit Infizierten in Kontakt zu treten oder im Infektionsherd lebt, sollten Sie über eine Impfung nachdenken. Hepatitis ist eine gefährliche Krankheit, die zu Leberzirrhose und Leberkrebs führen kann.

Was ist diese Studie - HCV-Bluttest

Wie jeder weiß, ist das Testen kein sehr angenehmer Vorgang. Besonders unangenehm wird es, wenn aus irgendeinem Grund ein Bluttest durchgeführt werden muss. Erstens kann ein normaler Mensch nicht mit dem ganzen Trubel mit Spritzen und Nadeln, der Suche nach Venen und dem Durchbohren des Fleisches zufrieden sein. Zweitens schaudert der Anblick des Blutes vieler. Und drittens macht dem Unbekannten jeder Angst, und plötzlich finden sie etwas Schlimmes. Die Erregung steigt, wenn die Ergebnisse der Forschung kommen (was ohne die Hilfe von Spezialisten sehr schwer zu verstehen ist), und es kommt ein Moment der Wahrheit, wenn viele gesunde Menschen sofort Patienten werden.

Häufig werden Bürgern, die sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen, HBS- und HCV-Blutuntersuchungen verordnet. Welche Art von Forschung ist das? Diese Frage lässt sich einfach beantworten: Diese Tests werden durchgeführt, um gefährliche, häufig asymptomatische Lebererkrankungen zu erkennen. Die Ergebnisse dieser Analysen zu decodieren ist keine große Sache. Plus oder das Wort "positiv" als Ergebnis der Studie bedeutet, dass Sie infiziert wurden und Sie sollten sich in naher Zukunft an ein spezialisiertes medizinisches Zentrum wenden.

Auf der Suche nach Hepatitis C

Ein HCV-Bluttest kann zum Nachweis von Antikörpern gegen ein RNA-haltiges Hepatitis-C-Virus im Körper verwendet werden und wird daher manchmal als Anti-HCV-Test bezeichnet.

Hepatitis C ist eine Infektionskrankheit der Leber, die sowohl akut als auch chronisch asymptomatisch sein kann. Die Infektion mit diesem Virus erfolgt nur durch direkten Kontakt mit dem Blut des Patienten. Ohne Behandlung geht das akute Stadium dieser Erkrankung in das chronische über. Chronische Hepatitis C kann im Laufe der Zeit zu folgenden Erkrankungen führen:

  • Leberzirrhose;
  • Leberversagen;
  • Leberkrebs.

Darüber hinaus kann diese Infektion auch Pankreas-, Gallenblasen- und Milzgewebe beeinflussen und zerstören. Die Behandlung dieser Krankheit ist sehr teuer. Behandeln Sie es mit Interferon enthaltenden Arzneimitteln und Ribavirin. Die Dauer und damit auch die Behandlungskosten hängen vom Genotyp des Virus und dem Stadium der Erkrankung ab.

Um herauszufinden, in welchem ​​Stadium die Infektion bei einem bestimmten Patienten akut oder chronisch ist, wird durch ELISA ein erweiterter HCV-Assay zum Nachweis verschiedener Antikörper gegen das Virus vorgeschrieben.

Antikörper gegen diese Infektion sind 2 Klassen:

Beide Antikörperklassen werden innerhalb von eineinhalb Monaten nach der Infektion nachgewiesen. Das Vorhandensein beider Antikörperklassen im Blut weist meistens darauf hin, dass sich die Krankheit in der akuten Phase befindet und schnell und relativ kostengünstig geheilt werden kann. Das Vorhandensein von nur IgG-Antikörpern im Körper weist wahrscheinlich darauf hin, dass die Krankheit chronisch geworden ist.

Die Bestimmung des Genotyps dieses Virus wird unter Verwendung von PCR-Studien durchgeführt.

Wenn eine Krankheit entdeckt wird, überweisen oftmals Fachärzte sofort diejenigen, die sich mit einem HBS-Test infiziert haben.

Auf der Suche nach Hepatitis B

Der HBS-Bluttest besteht aus zwei Arten:

Mit der ersten Art von Studie können Sie das Vorhandensein des Hepatitis-B-Virus im Körper des Patienten feststellen.

Mit dem Anti-HBS-Test können Sie im Körper des Patienten Antikörper gegen dieses Virus identifizieren.

Hepatitis B ist eine infektiöse Viruserkrankung, deren Infektion sowohl durch direkten Kontakt mit dem Blut des Patienten als auch während des sexuellen Kontakts auftritt. Dies ist eine ansteckendere Krankheit als Hepatitis C. Das akute Stadium dieser Infektion verläuft oft schnell - mit Erbrechen, Fieber und Gelbsucht. Die akute Form dieser Krankheit wird sehr schnell und kostengünstig behandelt. Der Patient macht einfach eine Entgiftungstherapie durch, die in 80-90% der Fälle zu einer vollständigen Heilung führt.

Bei 10-20% der Patienten geht diese Krankheit jedoch in die chronische Form über. Die Beschreibung der Folgen des chronischen Verlaufs dieser Infektion unterscheidet sich nicht von den Folgen des chronischen Verlaufs der Hepatitis C. Die Behandlung der chronischen Form der Erkrankung erfolgt mit Hilfe von Interferon enthaltenden Arzneimitteln.

Ein positiver Anti-HBS-Test weist nicht auf das Vorhandensein eines Virus im Körper hin, sondern auf das Vorhandensein von Antikörpern. Bei Menschen, die von akuter Hepatitis B geheilt wurden, können Antikörper gegen dieses Virus viele Jahre im Blut verbleiben. Darüber hinaus ist das Vorhandensein dieser Antikörper im Körper von Personen, die gegen diese Infektion geimpft wurden, völlig natürlich.


In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis