10 Anzeichen von Übertraining

Share Tweet Pin it

Ich unterstütze die, die versuchen, CrossFit zu 100% loyal zu sein, voll und ganz. Als ich mich zum ersten Mal für eine Mitgliedschaft von 3 Monaten angemeldet hatte, verbrachte ich so viel Zeit wie möglich im Saal. Diese ersten Wochen und Wochen, so etwas wie eine Flitterwochen für Anfänger, aber erfahrene Veteranen mit langjähriger Erfahrung können in demselben Geist weiterleben. Wenn Sie jedoch wochenlang jeden Tag in der Halle verbringen, besteht ein gewisses Risiko. Sie können in Bezug auf CrossFit geistig ausbrennen. Und es gibt eine Reihe von körperlichen Anzeichen dafür, dass es an der Zeit ist, eine Pause von der Langhantel einzulegen.

1. Sie fühlen sich viel öfter krank.

Er bekommt Husten, Kopfschmerzen, Halsschmerzen? Dies alles kann das Ergebnis verschiedener Faktoren sein, darunter schlechte Ernährung, Schlafmangel und Belastungsstress. Wenn dies jedoch kein Grund ist, nicht so oft mit dem Üben aufzuhören, wie Sie es gewohnt sind, dann denken Sie daran, dass es für Ihren Körper ziemlich schwierig ist, die Infektion mit ständiger körperlicher Überlastung loszuwerden.

2. Schlaflosigkeit oder Schlafmüdigkeit

Der Schlaf ist die wichtigste Zeit für Ihre Gesundheit, denn während dieser Stunden ruht Ihr Körper und wird im wahrsten Sinne des Wortes nach einem anstrengenden Tag wiederhergestellt. Und wenn Sie nicht wussten, hilft hochwertiger Schlaf, mehr Wachstumshormon zu produzieren, das für die Erholung der Muskelfasern so wichtig ist. Wenn Sie jedoch zu viel und zu oft tun, kann Ihr Körper zu lange in einem angeregten Zustand bleiben, was zu Schlaflosigkeit oder einer Störung des normalen Schlafrhythmus führen kann.

3. Erhöhter Ruhepuls

Es ist wichtig, dass Sie wissen, was Ihr Puls im Ruhezustand ist, denn wenn er plötzlich aufsteigt, ist dies ein Zeichen, dass Sie gestresst sind. Eine erhöhte Herzfrequenz im Ruhezustand ist die Folge eines beschleunigten Stoffwechsels, der das Herz beschleunigt, um mehr Muskeln und Gehirn mit Sauerstoff zu versorgen. Dies ist eine Antwort auf die Belastung, die Sie während des Trainings erleben.

Darüber hinaus werden Menschen, die an Übertraining leiden, feststellen, dass sie mehr Zeit benötigen, um nach einem Training zu einem "normalen", ruhigen Zustand zurückzukehren. Ihr Körper spürt nicht den Unterschied zwischen körperlichem und psychischem Stress. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie sich von beiden Arten von Stress erholen können.

4. Unstillbarer Durst

Es ist normal, wenn Sie nach einem schweren WASSER oder nach einem ganzen Tag in der Sonne einen Schluck Wasser trinken möchten. Wenn ein solcher Durst Sie wegen eines längeren Aufenthalts im Fitnessstudio angreift, ist dies höchstwahrscheinlich eine Folge von Übertraining, und Ihr Körper verwandelt sich in einen katabolischen Zustand.

Und ja, Sie haben es erraten, der katabolische Zustand führt zu Austrocknung und der Durst ist eines der Zeichen, die dies bezeugen. Stellen Sie also sicher, dass Sie tagsüber ausreichend Wasser und natürlich viel Ruhe bekommen.

5. Ihr Urin ist dunkelgelb

Dies ist ein weiteres unangenehmes Symptom der Austrocknung - es sei denn, Sie haben am Vortag etwas Fremdes oder Nahrungsergänzungsmittel gegessen. Die dunkle Farbe des Urins zeigt an, dass Ihr Körper aufgrund des Wassermangels, das durch den Körper zirkulieren würde, an zurückgehaltener Flüssigkeit leidet.

6. Ängstliche Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und eine erhöhte Anzahl von Verletzungen.

Es ist nicht überraschend, dass Sie sich stärker anfühlen, wenn Sie jeden Tag schwere Gewichte ziehen und Ihren Körper bis an die Grenze belasten. Manchmal liegt dies möglicherweise am banalen Muskelkrebs, aber wenn er länger als 72 Stunden dauert, ist das Problem schwerwiegender.

Wenn Sie überanstrengen, nimmt die Zeit ab, die sich Ihr Körper von einem Training erholen muss, was dazu führt, dass Sie Ihr nächstes Training in einem geschwächten Zustand verbringen. Und neben der Tatsache, dass Sie Ihre Muskeln und Gelenke (im schlechten Sinne des Wortes) stärker beanspruchen, steigt das Risiko, dass Sie regelmäßig verletzt werden. Versuchen Sie, die Klassen mit Ruhe zu zählen und zu wechseln, und weisen Sie der aktiven Wiederherstellung weitere Tage zu.

7. Geringe Leistung im Training

Wenn Sie Schwierigkeiten mit der Eroberung der Zeit, den WASSERN und den Skalen haben, die Sie zuvor leicht genommen haben, ist dies möglicherweise eines der offensichtlichsten Anzeichen, dass Sie Ihren Körper einfach überfordert haben.

8. Sie sind während und nach dem Unterricht deprimiert und verärgert.

Wir alle fühlten uns nach dem Ende von WATER wütend von CrossFit, als harte Arbeit zur Freisetzung von Endorphinen im Blut beiträgt und dazu führt, dass bis zum Ende des Tages ein breites Lächeln auf Ihr Gesicht scheint. So sollten Sie sich fühlen. Übungen sollten Ihre Stimmung verbessern, nicht senken!

Wenn Ihr Körper vom Training überlastet wird, beginnt das Hormon Cartizol zu produzieren, das zu Angstzuständen führen kann. Darüber hinaus stört Übertraining die Entwicklung einer Chemikalie wie Dopamin, einem Neurotransmitter im Gehirn, und die Erschöpfung seiner Reserven führt zu einem schwerwiegenden Stimmungsabfall. Und das alles wegen des Zeitmangels, der zur Wiederherstellung Ihres Körpers erforderlich ist.

9. Appetitlosigkeit

Haben Sie von Epinephrin und Noradrenalin gehört? Vielleicht nicht Ich erinnerte mich an sie, weil diese beiden Bastarde nur die Hormone sind, die für die Steuerung des Appetits verantwortlich sind, und eine Überdosierung zu einem Anstieg ihrer Zahl führt. Die körperliche Erschöpfung und der Stress, die mit Übertraining einhergehen, können einen ähnlichen Effekt haben.

10. Verlust "trockener" Muskelmasse.

Leider verbrennt Fettverbrennung nicht nur so viele Kalorien wie möglich mit Hilfe der großen Ladungen in der Halle. In der Tat, wenn Sie übermäßig trainieren, schaffen Sie ein Ungleichgewicht bei Hormonen. Ein positives Verhältnis von Testosteron zu Cartosol in der ersten Richtung führt zu mehr Muskeln und weniger Fett.

Wenn Sie jedoch überanstrengen, nimmt der Testosteronspiegel ab und der Cartizolspiegel steigt an, was zu einem Katabolismus (Zerstörung der Muskelfasern) führt und die Insulinresistenz des Körpers gegenüber Insulin und die abgelagerte Fettmenge erhöht. Trotz der Zunahme der Anzahl der Workouts pro Woche und trotz der strengen Kontrolle der Ernährung werden Sie sehen, wie das Gewicht zunimmt, aber die Proportionen ändern sich zum Schlechteren.

Dunkler Urin bei Männern: Ursachen und Diagnose

Urin ist ein Katalysator für die Nieren- und Leberfunktion. Sie bestimmt die Gesundheit dieser Organe, erkennt Abweichungen und mögliche Störungen der Arbeit.

Gelber Urin und seine verschiedenen Farbtöne zeigen an, dass mit den Nieren alles in Ordnung ist. Wenn der Urin nachdunkelt, farblos wird oder seine Farbe von gelb zu gelb wechselt, bedeutet dies, dass die inneren Organe gestört sind. Dunkler Urin bei Männern kann aus folgenden Gründen nicht mit Krankheiten in Zusammenhang stehen:

  • große körperliche Anstrengung;
  • Drogen einer bestimmten Gruppe nehmen;
  • große Mengen Rindfleisch essen;
  • häufiger Gebrauch von starkem Tee;
  • Dehydratation;
  • heißes Wetter

Bei einer erheblichen Dehydrierung des Körpers wird die Substanz Urochrom freigesetzt, wodurch der Urin dunkel wird.

Was zeigt die Urinfarbe an (Liste der Krankheiten)

Dunkler Urin kann darauf hinweisen, dass ein Mann schwere Krankheiten hat. Nämlich:

  1. Hepatitis Der Urin wird dunkler, der Gehalt an Urobilin steigt an, Bilirubin wird mit dem Urin ausgeschieden. Urin trübt nicht. All dies sind deutliche Anzeichen einer Krankheit.
  2. Zirrhose Der Urin wird dunkelbraun. Gleichzeitig wird die Hautfarbe gelb. Dies geschieht vor dem Hintergrund einer allgemeinen Erschöpfung des Körpers und einer ständig erhöhten Temperatur.
  3. Malignes Neoplasma im Lebergewebe. Der Urin wird braun. Die vom Patienten pro Tag verbrauchte Wassermenge steigt.

Was bedeutet Urin bei Männern?

Dunkler Urin bei Männern tritt aufgrund pathologischer Veränderungen der Prostata oder anderer Organe des Urogenitalsystems auf.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass Samenflüssigkeit und das Geheimnis der Prostatadrüse in den Urin gelangen können. Bei der Prostatitis kommt es zu einer Stagnation des Blutes, beim Wasserlassen werden rote Blutkörperchen ausgeschieden.

Bei Entzündungen der Hoden und Verletzungen im Leistenbereich wird der Urin bei Männern manchmal dunkel. Warum passiert das? Die Gründe können unterschiedlich sein und der behandelnde Urologe wird ausführlich darüber berichten. In solchen Fällen treten meist Schmerzen beim Wasserlassen auf, der Patient spricht von bestimmten Beschwerden im Bereich der Leistengegend.

Faktoren, die zur Verdunkelung des Urins führen, können mit Steinen in der Blase zusammenhängen. Nierenprobleme wie Sand und Steine ​​führen dazu, dass sich der Urin braun färbt.

Bei all den oben genannten Symptomen ist es dringend notwendig, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Natürliche Ursachen für dunklen Urin

Morgens erscheint häufig dunkler Urin bei Männern. Während des Schlafes sammeln sich Pigmente im Urin an, die ihn stark verdunkeln. Dies sollte nicht vergessen werden und die ganze Zeit, um diesen Faktor zu berücksichtigen.

Bei starker körperlicher Anstrengung in geschlossenen Räumen oder auf der Straße in einer heißen oder stickigen Umgebung tritt Dehydrierung auf und die Person schwitzt viel.

Beim Urinieren ist in diesem Fall der Urin dunkler. Wenn ein Mann während hoher körperlicher Anstrengung wenig Wasser trinkt und davor Nahrungsmittel mit hohem Salzgehalt konsumiert, tritt eine stärkere Dehydratisierung auf.

Was die Produkte angeht, deren Konsum zur Verdunkelung des Urins beiträgt, so scheiden sie Bohnen, Karottensaft, Brombeeren, Rhabarber und Aloe aus. Bei übermäßigem Gebrauch dieser Produkte wird Urin bernsteinfarben. Dies sollte jedoch nicht befürchtet werden. Es genügt zu erinnern, dass sie vorher gegessen haben.

Beim Trinken von Alkohol und vor allem bei dunklem Bier kann der gelbliche Urin braun werden. Bei der Verwendung von Medikamenten - Aktivkohle, Naphthol, Salol und Lysol - verdunkelt sich der Urin normalerweise.

Pathologische Ursachen

Es gibt klare Kriterien, wenn die Verdunkelung des Urins durch Pathologie verursacht wird. Eine der häufigsten Ursachen ist Hepatitis, die Bilirubin, ein Gallenfarbstoff, produziert. Wenn ein Mann gesund ist, geht das Bilirubin mit der Galle mit. Der Urin bleibt gelb.

Wenn die Leber nicht richtig funktioniert, wird Bilirubin nicht über die Leber ausgeschieden, sondern über die Nieren. Aus diesem Grund wird bei allen Männern mit Gelbsucht dunkler Urin beobachtet. Bei einer Blockade des Gallengangs wird den Patienten eine Operation empfohlen.

Urinbraun bei Männern mit Nierenerkrankungen hat seine eigenen Merkmale. Eine der effektivsten Methoden zur Bestimmung von Nierenbeschwerden ist das Schütteln des Röhrchens mit Urin.

Wenn danach reichlich gelber Schaum freigesetzt wird, sind Gelbsucht oder Hämoglobinurie wahrscheinlich. Bestätigen Sie die Annahmen über die Entwicklung dieser Beschwerden kann sehr dunkler Urin bei Männern sein.

Die noch dunklere Farbe des Urins, auch schwarz, kann auf andere Gesundheitsprobleme hinweisen. Meist deutet dies auf eine schwere Vergiftung hin.

Zu dunkler Urin tritt nach dem Biss von giftigen Insekten oder Schlangen auf. Dies ist jedoch nicht der einzige Grund. Dies geschieht bei Lupus erythematodes, Malaria, Infektionskrankheiten nach schwerer Hypothermie.

Blasenerkrankungen, bei denen Blutungen auftreten, führen zu einer braunen Farbe des Urins. Im Urin treten Verunreinigungen des Eiters auf, was auf die Schwere der Erkrankung hinweist.

Oft klagt der Patient über Rückenschmerzen. Die Anzahl der Toilettenbesuche nimmt zu, Schmerzen treten beim Wasserlassen auf. All dies wird von einem Druckanstieg, Schwellungen des Gesichts und verstärktem Schwitzen begleitet.

Bei Pathologien der Prostatadrüse (Prostatitis) und Epididymitis bei Männern stagniert der Urin häufig, dunkelt ab. Wenn dieser Zustand durch mehrere Bierkreise verschlimmert wird, erhält man eine braune Farbe des Urins.

Wann einen Arzt aufsuchen

Sie sollten zum Arzt gehen, wenn die folgenden Symptome auftreten:

  • dunkler Urin für 3-5 Tage;
  • Harnprozess schmerzhaft;
  • Farbe und Geruch des Urins verändern sich;
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Beim Wasserlassen wird Blut ausgeschieden.

Häufiger Harndrang kann auf Verletzungen der Nieren oder Organe des Urogenitalsystems hindeuten. In solchen Fällen wird der Urin nicht immer dunkel. Dies schließt jedoch nicht die Notwendigkeit eines Arztbesuchs aus.

Diagnose

Zur Diagnose das Vorhandensein von Blut im Urin, Bilirubinpigment und anderen Indikatoren bestimmen. Die wichtigsten Diagnoseverfahren zum Ändern der Urinfarbe lauten wie folgt:

  1. Bestimmung der Blutgerinnungsrate.
  2. Blut- und Urintests
  3. Analyse von Tumormarkern.
  4. MRI
  5. Ultraschall der Nieren und der Bauchregion.
  6. Zystoskopie

Bei Verdacht auf einen Tumor in der Leber wird eine Biopsie der Gewebe dieses Organs durchgeführt. Nach den Ergebnissen der Forschung bestimmt der Arzt, welche Tests in der Zukunft durchgeführt werden müssen.

Behandlung

Wenn der Urin dunkler wird, wird der Patient zur Untersuchung geschickt, die Diagnose gestellt und die Behandlung verordnet. Wenn es sich um Hepatitis handelt, werden Krankenhausbehandlungen durchgeführt und die erforderlichen Medikamente und Medikamente verschrieben. Wenn Prostataerkrankungen entdeckt werden, wird in diesem Fall eine Behandlung gewählt, die urogenitale Erkrankungen lindert.

Wenn die Ursache der Veränderungen eine Zirrhose oder ein bösartiger Tumor ist, wird die Frage nach der Möglichkeit eines schnellen Krankenhausaufenthalts des Patienten entschieden.

Prävention

Vertreter des stärkeren Geschlechts müssen mehr für ihre Gesundheit tun. Bei geringfügigen Veränderungen der Urinfarbe sollte ein Arzt konsultiert werden.

Vergessen Sie nicht die Übung und reduzieren Sie die Anzahl der schlechten Gewohnheiten. Die Pflege des Körpers und der Organe des Urogenitalsystems verringert das Risiko vieler Krankheiten.

10 Fehler, die Sie nach dem Training machen

Sie haben ein Abonnement für einen der besten Fitnessclubs erworben, bezahlen den Trainer für den Einzelunterricht, geben alles während Ihres Trainings voll aus, aber es gibt noch keine Ergebnisse? Nun, wie ist das?!

Warum all diese Anstrengungen, wenn sowieso nichts Gutes aus dir herauskommt? Vielleicht machst du Fehler, ohne es zu wissen? Nun, oder sogar sehr verdächtig. Es ist also an der Zeit, dieses Problem zu lösen und die Scheiße in die Nase zu bekommen.

1. Sie schaffen Sichtbarkeit

Ich kaufte mir ein Abonnement auf, kaufte eine neue Sportuniform, meldete mich bei den Athleten und Athleten an... Gut gemacht, natürlich haben Sie so viel getan und sogar einmal pro Woche in den Fitnessclub gegangen. Gerader Geschäftstyp so!

Sie müssen verstehen, dass das Training regelmäßig sein sollte: mindestens dreimal pro Woche. Wenn Sie kaum von der Arbeit humpeln, wandern Sie immer noch auf das Laufband, dann wird Ihre körperliche Verfassung nicht besser. Gehen Sie also nicht nur aus persönlichen Gründen ins Fitnessstudio. Wenn er sich entschied, sich um seinen Körper und seine Gesundheit zu kümmern, dann kein Hack! Machen Sie sich keine Entschuldigungen, sonst bleiben Sie bis zum Ende Ihrer Tage trocken.

2. Überlastung

Ein weiterer fataler Fall ist, wenn Sie so hart arbeiten, dass Sie nicht einmal Zeit haben, nach einem Training zu gießen, aber Sie schlafen einfach ein. Sie haben einfach keine Kraft mehr: Sie kamen von einem Schaukelstuhl zurück, als würden Sie mit einem Mixer zusammen mit einer Mischung aus Schweiß und Hanteln geschüttelt.

Überladen ist noch schlimmer als nichts zu tun. Nach dem Training müssen sich Ihre Muskeln und Sie selbst ausruhen. Wenn Sie sich diese Ruhe nehmen, riskieren Sie ernsthafte Verletzungen des Körpers. Gesamt sollte in Maßen sein. Versuchen Sie nicht, über Ihren Kopf zu springen.

3. Mangel an Schlaf

Es ist schwer, auf Unterhaltung zu verzichten, wenn Ihre Freundin Ihnen eine neue Set-Top-Box gab oder Sie verzweifelte Männer in vkontaktika getroffen haben. Sie sind bereit, alles zu tun, nur nicht zu schlafen, aber Sie sind umsonst. Mama sagte, du brauchst einen gesunden Schlaf und aus irgendeinem Grund hast du alle hilfreichen Ratschläge vergessen.

Idealerweise gehen Sie um 22 Uhr ins Bett. Zu diesem Zeitpunkt ist Ihr Körper auf Erholung eingestellt, aber Sie können sich zu diesem Zeitpunkt kaum setzen. Daher müssen Sie nachts mindestens acht Stunden schlafen, da sich der Körper von 2 bis 6 Uhr morgens auf die psychische Erholung konzentriert.

4. Nicht genug Protein

Sie lesen im Internet über eine Vielzahl nützlicher Diäten, aber nicht alle schlagen eine ausreichende Menge an Protein in der Ernährung vor. Wenn sich die Urheber nicht um Ihre Gesundheit gekümmert haben, müssen Sie dies selbst tun. Du bist immerhin ein unabhängiger Kerl.

Ihr Körper benötigt ein Protein, das hilft, sich von den Auswirkungen des Trainings zu erholen und das Muskelwachstum zu fördern. Es ist ratsam, dass das Protein bei jeder Mahlzeit einschließlich des Frühstücks in Ihrem Magen vorkommt. Wenn Sie Müsli zum Frühstück, ein Sandwich zum Mittagessen und Pasta zum Abendessen essen, können Sie leicht ein Proteindefizit in Ihrem Körper hervorrufen. Wenn Sie trainieren, beträgt die Mindestmenge an Protein, die Sie zum Verzehr benötigen, 1 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Wenn Sie also 60 kg wiegen, benötigen Sie 60 Gramm Protein pro Tag.

5. Schlechtes Essen

Es waren einmal die armen Studentenjahre, in denen der Magen umkam, aber jetzt sind Sie ein erwachsener Mann und Sie können es sich leisten, teures und hochwertiges Essen zu kaufen. Ihren Bauch ohne Exzesse verwöhnen - es wird niemanden verletzen, auch nicht Ihnen.

Das Essen, das Sie konsumieren, sollte von höchster Qualität sein, damit Sie das Beste aus Ihrem Training herausholen können. Organische, unverarbeitete Bio-Lebensmittel sind die hochwertigsten Produkte, die auf der Theke zu finden sind. Sie sind die nahrhaftesten und am wenigsten toxischen.

6. Dehydratisierung

Wie Sie wissen, ist Dehydrierung nicht die angenehmste Sache. Aber es kann dir und dem passieren. Danach ist die Effektivität Ihrer Workouts genau null.

Wenn Ihr Urin dunkler als Strohfarbe ist, haben Sie höchstwahrscheinlich dehydriert. Dies ist eine Katastrophe für Ihr Training: Bereits ein 1% iger Dehydrationsgrad wirkt sich erheblich auf Ihr Fitnessprogramm aus. Nehmen Sie zum Training eine Flasche Mineralwasser mit. Tragen Sie keinen 5-Liter-Kanister, eine eher gewöhnliche Flasche.

7. Stress

Wenn Sie ein nervöser Hysteriker sind, erwarten Sie das Ergebnis nicht vom richtigen und intensiven Training. Wenn der Körper unter Stress steht, beginnt er das Hormon Cortisol zu produzieren, das die Muskeln zerstört und die Fettablagerung fördert. Finden Sie Wege, um Stress abzubauen. Es ist für Ihre Gesundheit notwendig.

8. Falsches Gleichgewicht

Jeder hat sein eigenes Gleichgewicht an Nährstoffen - Proteine, Fette und Kohlenhydrate, die für eine bestimmte Person am effizientesten arbeiten. Zum Beispiel können einige Menschen am Feiertag einige Kohlenhydrate zu sich nehmen, und sie werden sich am Ende der Feier schlecht fühlen, während eine andere Person in der Lage ist, eine viel größere Menge an Kohlenhydraten zu sich zu nehmen und danach in gutem Zustand zu bleiben.

9. Alkohol

Sie können nicht einmal versuchen, mit einem Kater ins Fitnessstudio zu gehen, es wird trotzdem nicht gut sein. Niemand sagt, dass Sie nicht plump sein können, Sie können sich losreißen und niemand wird Ihnen etwas sagen, zwingen Sie Ihren Körper nicht und stoppen Sie am Tag nach dem Trinken nicht im Fitnessclub. Gönnen Sie sich etwas Zeit zum Ausruhen.

Alkohol sammelt sich in Ihrem Körper an absolut nutzlosen Kalorien, die nur Schaden anrichten. Ersparen Sie sich daher und möglichst in Maßen.

10. Stretching

Genauer gesagt, seine Abwesenheit. Sie müssen die Bänder aufwärmen, bevor Sie mit den Übungen beginnen, um diesen wichtigen Teil des Trainings nicht zu verpassen. Du brauchst keine Verletzungen?

Natürlich gibt es die Option, dass Sie aus irgendeinem Grund (Gesundheitszustand oder religiöse Vorschriften) keine Dehnung durchführen können. Nun, nichts, ein ausgezeichneter Ersatz dafür wird Ihnen helfen, damit fertig zu werden.

Es ist also nicht nötig, mit einem Trainer oder Geräten aus Übersee für den Sport zu fahren, höchstwahrscheinlich ist er selbst schuld, also müssen Sie auch das alles rammen.

Dunkler Urin nach dem Training

Ich unterstütze die, die versuchen, CrossFit zu 100% loyal zu sein, voll und ganz. Als ich mich zum ersten Mal für eine Mitgliedschaft von 3 Monaten angemeldet hatte, verbrachte ich so viel Zeit wie möglich im Saal. Diese ersten Wochen und Wochen, so etwas wie eine Flitterwochen für Anfänger, aber erfahrene Veteranen mit langjähriger Erfahrung können in demselben Geist weiterleben. Wenn Sie jedoch wochenlang jeden Tag in der Halle verbringen, besteht ein gewisses Risiko. Sie können in Bezug auf CrossFit geistig ausbrennen. Und es gibt eine Reihe von körperlichen Anzeichen dafür, dass es an der Zeit ist, eine Pause von der Langhantel einzulegen.

1. Sie fühlen sich viel öfter krank.

Er bekommt Husten, Kopfschmerzen, Halsschmerzen? Dies alles kann das Ergebnis verschiedener Faktoren sein, darunter schlechte Ernährung, Schlafmangel und Belastungsstress. Wenn dies jedoch kein Grund ist, nicht so oft mit dem Üben aufzuhören, wie Sie es gewohnt sind, dann denken Sie daran, dass es für Ihren Körper ziemlich schwierig ist, die Infektion mit ständiger körperlicher Überlastung loszuwerden.

2. Schlaflosigkeit oder Schlafmüdigkeit

Der Schlaf ist die wichtigste Zeit für Ihre Gesundheit, denn während dieser Stunden ruht Ihr Körper und wird im wahrsten Sinne des Wortes nach einem anstrengenden Tag wiederhergestellt. Und wenn Sie nicht wussten, hilft hochwertiger Schlaf, mehr Wachstumshormon zu produzieren, das für die Erholung der Muskelfasern so wichtig ist. Wenn Sie jedoch zu viel und zu oft tun, kann Ihr Körper zu lange in einem angeregten Zustand bleiben, was zu Schlaflosigkeit oder einer Störung des normalen Schlafrhythmus führen kann.

3. Erhöhter Ruhepuls

Es ist wichtig, dass Sie wissen, was Ihr Puls im Ruhezustand ist, denn wenn er plötzlich aufsteigt, ist dies ein Zeichen, dass Sie gestresst sind. Eine erhöhte Herzfrequenz im Ruhezustand ist die Folge eines beschleunigten Stoffwechsels, der das Herz beschleunigt, um mehr Muskeln und Gehirn mit Sauerstoff zu versorgen. Dies ist eine Antwort auf die Belastung, die Sie während des Trainings erleben.

Darüber hinaus werden Menschen, die an Übertraining leiden, feststellen, dass sie mehr Zeit benötigen, um nach einem Training zu einem "normalen", ruhigen Zustand zurückzukehren. Ihr Körper spürt nicht den Unterschied zwischen körperlichem und psychischem Stress. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie sich von beiden Arten von Stress erholen können.

4. Unstillbarer Durst

Es ist normal, wenn Sie nach einem schweren WASSER oder nach einem ganzen Tag in der Sonne einen Schluck Wasser trinken möchten. Wenn ein solcher Durst Sie wegen eines längeren Aufenthalts im Fitnessstudio angreift, ist dies höchstwahrscheinlich eine Folge von Übertraining, und Ihr Körper verwandelt sich in einen katabolischen Zustand.

Und ja, Sie haben es erraten, der katabolische Zustand führt zu Austrocknung und der Durst ist eines der Zeichen, die dies bezeugen. Stellen Sie also sicher, dass Sie tagsüber ausreichend Wasser und natürlich viel Ruhe bekommen.

5. Ihr Urin ist dunkelgelb

Dies ist ein weiteres unangenehmes Symptom der Austrocknung - es sei denn, Sie haben am Vortag etwas Fremdes oder Nahrungsergänzungsmittel gegessen. Die dunkle Farbe des Urins zeigt an, dass Ihr Körper aufgrund des Wassermangels, das durch den Körper zirkulieren würde, an zurückgehaltener Flüssigkeit leidet.

6. Ängstliche Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und eine erhöhte Anzahl von Verletzungen.

Es ist nicht überraschend, dass Sie sich stärker anfühlen, wenn Sie jeden Tag schwere Gewichte ziehen und Ihren Körper bis an die Grenze belasten. Manchmal liegt dies möglicherweise am banalen Muskelkrebs, aber wenn er länger als 72 Stunden dauert, ist das Problem schwerwiegender.

Wenn Sie überanstrengen, nimmt die Zeit ab, die sich Ihr Körper von einem Training erholen muss, was dazu führt, dass Sie Ihr nächstes Training in einem geschwächten Zustand verbringen. Und neben der Tatsache, dass Sie Ihre Muskeln und Gelenke (im schlechten Sinne des Wortes) stärker beanspruchen, steigt das Risiko, dass Sie regelmäßig verletzt werden. Versuchen Sie, die Klassen mit Ruhe zu zählen und zu wechseln, und weisen Sie der aktiven Wiederherstellung weitere Tage zu.

7. Geringe Leistung im Training

Wenn Sie Schwierigkeiten mit der Eroberung der Zeit, den WASSERN und den Skalen haben, die Sie zuvor leicht genommen haben, ist dies möglicherweise eines der offensichtlichsten Anzeichen, dass Sie Ihren Körper einfach überfordert haben.

8. Sie sind während und nach dem Unterricht deprimiert und verärgert.

Wir alle fühlten uns nach dem Ende von WATER wütend von CrossFit, als harte Arbeit zur Freisetzung von Endorphinen im Blut beiträgt und dazu führt, dass bis zum Ende des Tages ein breites Lächeln auf Ihr Gesicht scheint. So sollten Sie sich fühlen. Übungen sollten Ihre Stimmung verbessern, nicht senken!

Wenn Ihr Körper vom Training überlastet wird, beginnt das Hormon Cartizol zu produzieren, das zu Angstzuständen führen kann. Darüber hinaus stört Übertraining die Entwicklung einer Chemikalie wie Dopamin, einem Neurotransmitter im Gehirn, und die Erschöpfung seiner Reserven führt zu einem schwerwiegenden Stimmungsabfall. Und das alles wegen des Zeitmangels, der zur Wiederherstellung Ihres Körpers erforderlich ist.

9. Appetitlosigkeit

Haben Sie von Epinephrin und Noradrenalin gehört? Vielleicht nicht Ich erinnerte mich an sie, weil diese beiden Bastarde nur die Hormone sind, die für die Steuerung des Appetits verantwortlich sind, und eine Überdosierung zu einem Anstieg ihrer Zahl führt. Die körperliche Erschöpfung und der Stress, die mit Übertraining einhergehen, können einen ähnlichen Effekt haben.

10. Verlust "trockener" Muskelmasse.

Leider verbrennt Fettverbrennung nicht nur so viele Kalorien wie möglich mit Hilfe der großen Ladungen in der Halle. In der Tat, wenn Sie übermäßig trainieren, schaffen Sie ein Ungleichgewicht bei Hormonen. Ein positives Verhältnis von Testosteron zu Cartosol in der ersten Richtung führt zu mehr Muskeln und weniger Fett.

Wenn Sie jedoch überanstrengen, nimmt der Testosteronspiegel ab und der Cartizolspiegel steigt an, was zu einem Katabolismus (Zerstörung der Muskelfasern) führt und die Insulinresistenz des Körpers gegenüber Insulin und die abgelagerte Fettmenge erhöht. Trotz der Zunahme der Anzahl der Workouts pro Woche und trotz der strengen Kontrolle der Ernährung werden Sie sehen, wie das Gewicht zunimmt, aber die Proportionen ändern sich zum Schlechteren.

Übersetzt von Boxlifemagazine.com

Physiologische Ursachen der Flüssigkeitsverdunkelung

Wenn der Urin des Patienten dunkler wird, besteht keine Notwendigkeit zur Panik, da der Dunkelabfluss nicht nur während der Entwicklung von Beschwerden beobachtet wird. Die natürlichen Ursachen für das Auftreten von dunklem Urin umfassen die Verwendung einer kleinen Flüssigkeitsmenge, die Verwendung von Produkten, aufgrund derer Urin trüb wird. Urin ändert seine Farbe nach Bewegung oder Geschlecht, wenn der Körper körperliche Anstrengung erfahren hat.

Das Auftreten von dunklem Morgenurin ist die Norm für jeden Menschen, da Urin nach dem Schlaf eine hohe Konzentration hat. Außerdem ändert sich die Farbe durch die Verwendung einer geringen Flüssigkeitsmenge pro Tag oder infolge von verstärktem Schwitzen, das sich an heißen Tagen oder während des Trainings äußert. Dieses Phänomen weist auf einen erhöhten Urochromspiegel hin. Welche Produkte verursachen Urinflecken in einem dunklen Farbton? Starker Tee und Kaffee, Hülsenfrüchte, Rüben, Rindfleisch, Karotten, Rhabarber, Blaubeeren usw. wirken färbend.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was sind die pathologischen Ursachen?

Unter welchen Bedingungen hat eine Person beim Wasserlassen dunklen Urin? Die Gründe sind in 2 Gruppen unterteilt. Die erste Gruppe umfasst die Erkrankungen, die die Farbe des Harns verändern, bei dem die Organe des Harnsystems (Nieren, Harnröhre, Blase) betroffen sind. Zu diesen Erkrankungen gehören Pyelonephritis, Urolithiasis, Zystitis, maligne Tumoren oder Nephritis. Die zweite Gruppe sind häufige Störungen der Stoffwechselprozesse des Körpers (Auftreten von Gelbsucht, Hyperlipidämie oder Hämolyse), die sich auf die Urinanalyse auswirken.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was bedeutet der Schatten?

Eine Besonderheit ist die Harnfarbe. Wenn der Urin dunkelbraun wird, deutet dies auf eine Schädigung der Leber oder eine Erkrankung der Gallenblase hin, wodurch Bilirubin und Biliverdin aus den Nieren ausgeschieden werden (z. B. entwickelt sich eine Cholestase) und der Ausfluss der Galle während der Urolithiasis schwierig wird. Wenn sich die Flüssigkeit dunkelgelb verfärbt hat, führt der Patient eine Erkrankung des Harnwegs durch. In den Sekreten befindet sich außerdem ein hoher Gehalt an Salzen, Uraten usw. Es kann auch grauer Urin vorhanden sein, was auf das Vorhandensein eitriger Sekrete hindeutet.

Wenn der Urin dunkel wird, kann die Ursache für die Entwicklung einer Zirrhose sein, und dunkler Urin manifestiert sich in Hepatitis C oder Nierenerkrankungen, die den Ausscheidungsprozess überschüssiger Schlacken stören. Darüber hinaus gibt es mit der Pathologie des Patienten Anzeichen wie vermehrtes Schwitzen, Übelkeit, erhöhte Eiweißbildung im Urin, Erbrechen und Schmerzen, der Patient riecht und die Temperatur steigt. Es ist wichtig, dass beim Erkennen einer Veränderung ein genauer Faktor festgelegt wird, durch den der Urin dunkler wird. Dies gilt insbesondere für Fälle, in denen eine Person durch Fieber und starke Schmerzen im Unterbauch besorgt ist, während auf der linken oder rechten Seite Schmerzen auftreten können, Kopfschmerzen und Schwäche, Durchfall.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ursachen für dunkle Absonderungen bei Männern

Bei einem erwachsenen Mann kann die Selektion mit den Erkrankungen der Vas deferens, der Prostata, der Hoden und anderer Genitalorgane ihre Farbe verändern. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass durch die Harnröhre Harn und Urin und Samenausfluss und das Geheimnis der Prostata passiert. Das Auftreten von Rostfarben bedeutet, dass Blut in der Prostatadrüse stagniert, was sich bei einem Mann mit Prostatitis manifestiert. Wenn eine Ziegelsteinfarbe erkannt wird, ist es möglich, die Verletzung des Skrotums oder das Vorhandensein von Entzündungsprozessen in der Epididymis zu erkennen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was bewirkt, dass Frauen dunkler werden?

Dunkler Harn bei Frauen kann ein Zeichen für entzündliche Prozesse sein, die im Körper des Patienten auftreten. Dazu gehören bösartige Neubildungen in Bauchspeicheldrüse und Leber, Nierenleiden, verschiedene Arten von Verletzungen, die Entwicklung von Vaskulitis, Gelbsucht oder Hepatitis, hämolytische Anämie sowie ein Symptom bei Pankreatitis. Wenn der Patient eine dunkle Urinfarbe hat, kann eine Infektion in die Harnwege gelangen oder der Patient hat hohe Bilirubinwerte festgestellt.

Dunkler Urin bei Frauen manifestiert sich, wenn ein bestimmtes Diätmenü eingehalten wird oder wenn Produkte mit Farbeffekt verwendet werden (Tee- oder Kaffeegetränk, Rüben usw.). Die Verdunkelung des Urins kann ein Symptom einer Schwangerschaft sein, die auf hormonelle Veränderungen des Patienten zurückzuführen ist oder sich nach der Geburt manifestiert. Schmutzige und stinkende Flüssigkeit wird bei Geschlechtskrankheiten, bei Gebärmutterhalskrebs und bei einem zerfallenden Uterusmyom freigesetzt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Symptome von dunklem Urin

Bei einem gesunden Menschen gibt es eine hellgelbe Flüssigkeit, die keine Gerüche und Verunreinigungen aufweist. Es werden jedoch verschiedene Ursachen für dunklen Urin unterschieden, und die Art der sich entwickelnden Erkrankung hängt vom Farbton ab. Veränderungen der Urinfarbe hängen manchmal mit dem Alter einer Person zusammen, da das Urogenitalsystem nach 50 Jahren sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftritt. Darüber hinaus ist für jedes Syndrom eine bestimmte Farbe des Urins gekennzeichnet.

  • Wenn die Urinfarbe dunkelgelb wurde und die Flüssigkeit trüb und von hoher Konzentration war, wurde der Patient dehydriert, was zu Übelkeit, Erbrechen und lockerem, leichtem Stuhl führte.
  • Brauner Ausfluss zeigt hämolytische Anämie an.
  • Schwarzer Urin ist ein Zeichen für Melanosarkom, Alkaptonurie und akute hämolytische Niere.
  • Roter, fast kastanienbrauner dichter Urin mit Blut weist auf Tumore, Blasenentzündung und Urolithiasis hin.
  • Glomerulonephritis ist der Grund, warum die Farbe von Fleischsuppen erscheint.
  • Eine grünlich-braune Färbung (Urin, die Farbe von Bier) bedeutet, dass der Patient einen parenchymalen Gelbsucht entwickelt.
  • In Gegenwart einer fast weißen und verfärbten Grautönung sprechen sie von Fett oder eitrigem Ausfluss in den Sekreten, während der Urin unangenehm riecht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Krankheiten sind mit der Verdunkelung des Urins verbunden?

Was verursachte Harnschatten, welche Beschwerden? Verändern von Krankheiten wie bösartigen Tumoren, Nierenerkrankungen sowie Hepatitis oder Zirrhose, die die Leber betreffen. Die Farbtonänderung ist auf eine Infektion des Harnsystems, auf gestörte Stoffwechselprozesse, Vergiftungen mit Kupfersalzen sowie auf Dehydrierung während einer Erkältung zurückzuführen. Wenn der Patient eine Veränderung festgestellt hat, muss ein Arzt konsultiert werden, der eine genaue Diagnose stellt und die erforderlichen medizinischen Maßnahmen vorschreibt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie behandeln?

Wenn anstelle der üblichen hellgelben Farbe des Urins ein dunkler Ausfluss auftritt, sollte die Person die Hilfe eines Arztes suchen. Im Verlauf der Befragung wird der Faktor bestimmt, der den Farbton des Urins bestimmt, und auf der Grundlage individueller Indikatoren des Gesundheitszustands wird eine wirksame Behandlung ausgewählt. Der Behandlungsprozess wird schwierig, wenn der Farbtonveränderung (rechts oder links Schmerzen im Unterbauch) Schmerzen hinzugefügt wurden, Juckreiz, zu häufiges Wasserlassen, Müdigkeit. Wenn die Zeit nicht mit der Behandlung beginnt, hat der Patient Komplikationen.

Einer der Faktoren für die Farbänderung ist die Austrocknung. In diesem Fall wird das Trinkverhalten verbessert, um das Gleichgewicht wiederherzustellen. Wenn sich eine dunkle Flüssigkeit durch die Verwendung von Produkten mit Farbpigmenten manifestiert, werden diese von der Diät ausgeschlossen (Konsum von Tee, Kaffee, Alkohol, Rüben, Karotten usw.). Auch die Farbe der Sekrete verändert die Infektionskrankheiten, die nur mit Antibiotika behandelt werden können. Es ist jedoch unmöglich, Antibiotika selbst auszuwählen, da neben schädlichen Mikroorganismen auch die nützliche Mikroflora darunter leiden wird.

Hallo, Yuri! Ich kenne natürlich nicht Ihr Alter, Ihren Gesundheitszustand und Ihren Fitness-Status, und ich kann mich irren. Es scheint mir jedoch, dass körperliche Aktivität in Form von Laufen für Sie übermäßig ist. Vielleicht ist es sinnvoll, das Laufen durch eine andere, geeignetere Art von Aktivität zu ersetzen.

Die körperliche Aktivität ist eine der Ursachen für das Auftreten von Blut im Urin, da die Schleimhaut der Wände der leeren Blase über einen längeren Zeitraum aneinander reiben kann, was zu Blut im Urin führt.

Das Auftreten von Blut im Urin (Hämaturie) kann bei gesunden Personen mit intensiver körperlicher Anstrengung beobachtet werden. In den meisten Fällen entwickelt sich die Hämaturie jedoch vor dem Hintergrund von Erkrankungen des Harnsystems. Am häufigsten tritt Hämaturie bei Urolithiasis, Pyelonephritis und Glomerulonephritis auf.

Wenn Blut im Urin erst zu Beginn des Wasserlassen auftritt, spricht man von der ersten Hämaturie. Die Quelle der primären Hämaturie ist die Harnröhre.

Das Auftreten von Blut im Urin und Schmerzen am Ende des Wasserlassens wird als ultimative Hämaturie bezeichnet. Dies ist ein klassisches Zeichen einer Blasenentzündung oder ein Stein in der Blase. Der Stein verursacht Schmerzen und Blutungen, wenn sich die Blase beim Urinieren um ihn herum zusammenzieht.

Wenn der gesamte Urin mit Blut gefärbt ist, spricht man von totaler (voller) Hämaturie. Bei totaler Hämaturie kann sich die Blutquelle im Urin an einer beliebigen Stelle im Harntrakt befinden.

Wenn Blut im Urin erscheint, muss jede Person sorgfältig untersucht werden, um die Ursachen der Hämaturie festzustellen.

Um die Ursache des Bluts im Urin zu ermitteln, ist es notwendig, Folgendes durchzuführen und zu analysieren:

* Beschwerden, Krankheitsgeschichte (Geschichte)

* Körperliche Untersuchung

* Urinanalyse

* Mikroskopie und Urinkultur

* Zytologie des Urins (Analyse der Zellen im Urin unter einem Mikroskop)

Eine gut gesammelte Anamnese (Beschwerden und eine Anamnese der Erkrankung) und eine vollständige Untersuchung des Patienten zeigen sehr oft, aber nicht immer, die mögliche Ursache für das Auftreten von Blut im Urin. Es ist wahrscheinlich, dass Sie an einer Blasenentzündung leiden, da Patienten mit Blut im Urin, die durch diese Krankheit verursacht werden, in der Regel unter Blasenschmerzen leiden und beim Wasserlassen ein brennendes Gefühl haben. Aber ich kann das natürlich nicht zu hundert Prozent sagen. Zögern Sie nicht, Ihren Besuch beim Urologen zu verzögern. Durchlaufen Sie alle notwendigen Untersuchungen, um eine Reihe schwerwiegender Krankheiten auszuschließen, die eine komplexe und langfristige Behandlung erfordern.

Zusätzlich zu einem Thema: 03.uroweb.ru

Wodurch wird der Urin braun?

Urin ist eine Art Indikator. Alle Veränderungen in unserem Körper wirken sich fast sofort auf die Produkte unseres Lebensunterhalts aus: Pisya und Kaka. Daher müssen Sie alle Änderungen in Ihrem biologischen Abfall sorgfältig behandeln. Unsere Körper sind miteinander verbunden und eine Störung in der Arbeit eines von ihnen kann allen anderen scheitern. Infolgedessen gibt es eine komplizierte verwickelte Spule, in der Sie immer noch versuchen müssen, die wahre Ursache zu finden, die eine Veränderung der Farbe des Urins hervorrief, in unserem Fall braun. Gleichzeitig kann die Farbintensität von hellbraun bis dunkel völlig unterschiedliche Erkrankungen anzeigen. Daher muss diese Tatsache ebenfalls berücksichtigt werden.

Wenn Sie eine allgemeine Klassifizierung der Faktoren haben, die die Tatsache beeinflussen, dass der Urin braun geworden ist, können wir drei Haupttypen unterscheiden:

  • Der Urin ist aufgrund einer Erkrankung braun;
  • Braune Farbe trat aufgrund einiger Besonderheiten Ihrer Lebensaktivität auf. Es hat einen physiologischen Ursprung und gehört nicht zur Pathologie;
  • Bei Männern und Frauen ist die Körperstruktur an manchen Stellen unterschiedlich. Natürlich hat jeder von ihnen seine spezifischen Ursachen für kaffeefarbenen Urin.

Im Folgenden reden wir über alles in Ordnung.

Brauner Urin aus physiologischen Gründen

Beginnen wir mit den natürlichen Faktoren, die die Veränderung der Farbe des Urins beeinflussen können. In diesen Fällen gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Der aktivste Teil bei der Färbung von Urin wird von einer Komponente wie Urobilin genommen. Diese Substanz erscheint als Folge einer Vielzahl von Stoffwechselprozessen in unserer Verdauungskette. Durch die erhöhte Konzentration im Urin wird die Farbe dunkler, einschließlich Braun.

Wenn Sie ein Fitnessstudio besuchen oder oft einer erhöhten körperlichen Anstrengung ausgesetzt sind, sollten Sie sich nicht wundern, dass Ihr Urin nach dem Training braun ist. Dies liegt daran, dass der Körper dehydriert ist. Bei körperlicher Anstrengung geht die Flüssigkeit durch Schweiß verloren und wenn Sie pissen möchten, werden Sie feststellen, dass der Urin braun geworden ist. Wenn der Wasserhaushalt im Körper wieder aufgefüllt wird, sollte sich die Urinfarbe wieder normalisieren. Wenn dies nicht der Fall ist und Sie sicher sind, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, kann die Ursache eine Krankheit sein.

Brauner Urin kann auch aus der Nahrung stammen, einige Produkte tragen zur Farbe Braun bei. Wenn Sie Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel verwenden, lesen Sie die Anweisungen. Neben den Symptomen können Sie Änderungen in der Farbe des Urins zu Braun feststellen.

Es ist auch normal, wenn Sie morgens braunen Urin anpissen, da die Konzentration von Urobilin über Nacht steigt. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, zur Toilette zu gehen, und Sie lange leiden, dann lassen Sie sich nicht durch den kaffeefarbenen Urin einschüchtern.

Zu tolerieren und nicht lange zu pissen, wird nicht empfohlen. Denn am Ende führt dies zur Bildung von Blasensteinen und Nierenerkrankungen.

Wenn der Grund in den natürlichen Gründen liegt, die mit Ihrer Tätigkeit zusammenhängen, wird die Farbe sofort wieder normal, sobald Sie mögliche Einflussfaktoren eliminieren. Es sollte auch keine zusätzlichen Symptome in Form von Gesundheitsschäden, Übelkeit, Hautfarbe, Augäpfeln und dem Auftreten eines merkwürdigen Uringeruchs auftreten.

Brauner Urin als Krankheitszeichen

Wenn Sie am Vortag vergiftet wurden und am zweiten Tag in Folge den Ruck nicht los werden, ist brauner Urin höchstwahrscheinlich nur eine Folge von Austrocknung, die durch Dristne verursacht wird. Wenn die Vergiftung stark ist, kann auch die Funktionsstörung der inneren Organe diese Farbe beeinflusst haben.

Natürlich beendet Diarrhoe nicht den Ursachenkreis, der die Farbänderung des Urins in Braun beeinflussen kann. Ein deutliches Zeichen dafür, dass diese Veränderungen auf die Pathologie zurückzuführen sind, sind zusätzliche Symptome, sie können unterschiedlich sein, von einer banalen Temperaturerhöhung bis hin zu Schmerzen in Leber und Nieren, Übelkeit und anderen Erkrankungen, die für eine Reihe von Krankheiten charakteristisch sind.

Bei Menschen, die älter als 50 Jahre sind, ist das Auftreten von braunem Urin nicht ungewöhnlich. Die Ursache dafür ist in diesem Alter oft ein Adenom der Prostata, Nierensteine ​​und Blase.

Wie bereits oben erwähnt, ist es manchmal schwierig, die wahre Ursache für braunen Urin festzustellen, da die Störung der Funktion der inneren Organe entlang der Kette verlaufen könnte. Daher ist es nicht notwendig, sich selbst zu behandeln und Krankheiten zu erkennen, sondern bei den ersten Beschwerden zum Arzt zu gehen. Da lohnt sich kein Scherz, und für die Diagnose bedarf es einer umfassenden Untersuchung.

Sprechen wir nun über die Beschwerden selbst, deren Symptome brauner Urin sind.

  • Infektionskrankheiten der Harnwege. In diesem Fall wird der Urin hellbraun und zusätzliche Symptome sind: häufige Besuche auf der Toilette und Harndrang, unangenehme und schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch, vermehrtes Schwitzen.
  • Leberfunktionsstörung Wenn eine Verletzung der Leberfunktion zu einer braunen Farbe des Urins führte, sind die häufigsten Begleitsymptome Gelbfärbung der Haut und der Augen. Darüber hinaus kann die Farbe der Fäkalien ihre Farbe ändern.
  • Nierenkrankheit Am häufigsten manifestieren sich Urolithiasis und Nierentumoren. Steine ​​verletzen das Organ, was zu Blutungen führt, Blut gelangt in den Urin und färbt es bräunlich.

Wir haben nur die häufigsten Krankheiten aufgelistet. Tatsächlich ist die Liste jedoch viel länger, aber in der Praxis ergänzt eine Krankheit die andere.

Brauner Urin bei Männern

Bei Männern und Frauen gibt es eine Reihe bestimmter Krankheiten, die sich aufgrund der besonderen Struktur des Organismus nur auf sie beziehen. Sie sind normalerweise mit einer Genitalerkrankung verbunden. Wenn wir über Männer sprechen, dann sind die folgenden spezifischen Krankheiten:

  • Prostatitis Neben dem Auftreten von braunem Urin werden Symptome wie Schüttelfrost, Fieber und Fieber beobachtet. Es ist erwähnenswert, dass die Temperatur in verschiedenen Körperteilen unterschiedlich sein kann. Wenn also beim Messen der Achselhöhle die Körpertemperatur normal ist und die Person ein Frösteln spürt, müssen Sie sie in Ihrem Mund oder Arsch messen. Außerdem klagt ein Mann normalerweise über Schmerzen im unteren Rückenbereich, im unteren Rückenbereich, im Unterleib, im Perineum, in der Leiste, im Hodensack und sogar im Arsch. Im Allgemeinen tut es überall weh. Oft willst du nachts schreiben, erinnere dich an die Anzeigen im Fernsehen über einen Mann, der mitten in der Nacht nicht pissen konnte? Sie zeigten genau dieses Symptom. Hinzu kommen Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche, Schmerzen in Muskeln, Gelenken und Knochen. Und brauner Urin vor dem Hintergrund all dieser Beschwerden scheint nur Staub zu sein.
  • Krankheit der Hoden und der Samenleiter. Diese Krankheit wird als Deferentitis bezeichnet. In vielerlei Hinsicht ähneln die Symptome der Prostatitis - dies sind Beschwerden und Schwäche, hohes Fieber, Rückenschmerzen, starke Schmerzen, Rötung und Schwellung des Hodensacks. Die Krankheit kann chronisch werden. In diesem Fall sind die Symptome mild.
  • Verletzungen des Skrotums. Nun, höchstwahrscheinlich werden Sie nicht durch das Auftreten von braunem Urin überrascht sein, da es unauffällig ist, den Hodensack zu verletzen, und es ist einfach unmöglich, aus Versehen etwas davon zu erfahren. Es ist genau so, dass jemand Sie mit den Eiern im Ziegelstein anruft, und Sie nur nach ein paar Tagen den Verdacht haben, dass etwas nicht stimmt, und erst dann, nachdem Ihr Begleiter Ihnen mitteilt, dass mit Yay etwas nicht stimmt.

Brauner Urin bei Frauen

Nun kamen die schönen Damen an die Reihe. Die häufigsten Krankheiten, bei denen eines der Symptome braun ist, wie ein Bär, ist der Urin:

  • Tumoren des Gebärmutterhalses Brauner Urin ist in diesem Fall eine Folge einer Reihe anderer Symptome, zu denen gehören: das Auftreten von stinkendem Ausfluss, Blutungen, die nicht mit dem Menstruationszyklus zusammenhängen, Schmerzen im Unterleib, im unteren Rücken, im rektalen Bereich, häufiges Wasserlassen.

Ein Gebärmutterhalstumor kann bei häufigen Veränderungen der Sexualpartner auftreten. Wenn Sie also einer von denen sind, die das Recht und das Linke geben, wird diese Krankheit wahrscheinlich früher oder später auftreten.

  • Der Zusammenbruch von Uterusmyomen. Anzeichen für diese Tatsache sind Anzeichen wie: unregelmäßige Menstruation oder deren Zunahme, Fleckenbildung, periodische langfristige Verstopfung, Druck im Unterleib, Erhöhung des Unterleibs ohne Gewichtszunahme.

Es gibt auch eine Kutsche und einen kleinen Wagen mit spezifischen weiblichen Krankheiten, ein häufiges Symptom davon ist brauner Urin.

Brauner Urin während der Schwangerschaft

Eine Veränderung der Urinfarbe während der Schwangerschaft ist nicht ungewöhnlich. In dieser für eine Frau und auch für Männer schwierigen Situation ist die Zeit vieler Dinge im weiblichen Körper instabil. Der Körper arbeitet für zwei und erfordert viele Nährstoffe und Vitamine. Daher kann sich die Farbe des Urins während der Schwangerschaft häufig aufgrund der verwendeten Produkte ändern. Gleichzeitig arbeiten die Organe unter Last und können periodisch nachwirken. Daher wird empfohlen, von einem Arzt überwacht zu werden und regelmäßig einen Urintest durchführen zu lassen, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist und die Schwangerschaft gut verläuft. Die Gesundheit Ihres Babys hängt stark davon ab, wie Sie damit umgehen.

Ursachen von braunem Urin bei Kindern

Bei Kindern sind die Ursachen für braunen Urin die gleichen wie bei Erwachsenen. Dies ist eine natürliche Reaktion auf die verwendeten Produkte und Lifestyle-Funktionen. Vergessen Sie nicht die Tatsache, dass sich dieses Kind zwar gut anfühlt und die Ernährung angepasst wird, die Pisse jedoch ihre natürliche Farbe annimmt.

Wenn sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtert hat, suchen Sie die Ursache im Internet ab, gehen Sie zum Arzt!

Da Sie bräunliche Schattierungen von hell bis dunkelbraun sehen können, kann der Urin aus vielen Gründen sowohl natürliche als auch pathologische Eigenschaften annehmen. Denken Sie daran, dass unser Ssaki nicht nur unnötiger Abfall ist. Unser Körper gibt uns mit ihrer Hilfe viele wichtige Informationen darüber, was in ihm vorgeht. Überwachen Sie daher alle Änderungen in den Abfallprodukten anhand der Aufzeichnungen und Priester. Eine rechtzeitige Reaktion kann die Behandlung erheblich vereinfachen und Ihre Gesundheit retten.

Die Site ist scheiße in der Luft, und wir freuen uns immer, Sie, lieber Leser, auf den Kotwellen unserer Site zu sehen. Wir wünschen Ihnen Gesundheit und Erfolg!

Lüge nicht - frag nicht

Genau die richtige Meinung

Veränderungen im Urin während des Trainings

Es tut immer noch weh. Und am nächsten Tag wurde der Urin immer noch braun. Was könnte es sein HINWEIS: Dies ist eine normale Reaktion einer Person (aber nicht eines Arztes!). Wenn sich die Farbe des Urins nach dem Training und körperlicher Aktivität verdunkelt, erscheinen Orangetöne, Braun und Rot.

Die Farbe des Harns ist normal, bei einem gesunden Menschen ohne Pathologien hat er eine helle, nicht strohgelbe Farbe und das Aussehen scheint die Flüssigkeit ziemlich transparent zu sein. Der Geruch von frischem Urin ist normal, bei einem gesunden Menschen, der keine Pathologien oder Krankheiten hat, ein charakteristisches spezifisches schwaches Ammoniak. Der Geruch von Ammoniak im Urin wird jedoch nicht als unangenehm empfunden, abstoßend, meistens wird nicht beachtet.

Normale Urinmerkmale

Wir sehen, dass die Flüssigkeit nicht hell strohgelb ist, sondern orange, gelb-orange, braun, rotbraun oder rot ist. Der Urin sieht trüb oder weniger transparent aus. Es kann jedoch heller und intensiver gefärbt sein. Sie haben jedoch festgestellt, dass nach einem Training oder einer körperlichen Anstrengung der Flüssigkeitsgeruch beim Wasserlassen lebhafter, scharfer und salziger wurde.

Die "erschreckendsten" Symptome, die eine ausgebildete Person oft nach Anstrengung und körperlicher Anstrengung in einen Zustand extremer Misstrauen versetzen und den Wunsch haben, bei allen Krankheiten behandelt zu werden. Es stellt sich nicht einmal eine Veränderung der Farbe und des Geruchs von Urin heraus, sondern ein brennendes Gefühl, ein leichtes Jucken beim Wasserlassen, vielleicht etwas, das einem Schmerz ähnelt, aber so schwach. INSBESONDERE FÜR LANGFRISTIGE AUSBILDUNG UND Kardiovaskuläres Training.

Es gibt einen Grund dafür: Dehydratisierung, Dehydratisierung, Wasserverlust während des Trainings und körperliche Anstrengung. Spezifität, Dauer, Intensität und Art der körperlichen Aktivität während des Trainings. Die Merkmale Ihrer persönlichen Wahrnehmung der Urinfarbe und der Mangel an Laborarbeitserfahrung.

Und dann entsprechend den Anweisungen des medizinischen Labortests vorgehen. Urinanalyse können Sie unabhängig voneinander entschlüsseln. Im Fitnessstudio angemeldet. Der Trainer hatte beim ersten Training eine tolle Ladung, am nächsten Tag gab es unwirkliche Schmerzen in den Muskeln.

Brauntöne und Schwarz

Das Training führt auch zu signifikanten Veränderungen in der chemischen Zusammensetzung des Urins und beeinflusst dessen physikalisch-chemische Eigenschaften erheblich. Nach Abschluss der Muskelarbeit ist das Auftreten von chemischen Substanzen im Urin, die im Ruhezustand praktisch fehlen, am charakteristischsten. 1. Protein Bei einer gesunden Person, die nicht im Sport tätig ist, werden pro Tag nicht mehr als 100 mg Protein freigesetzt. Daher wird Protein in Teilen des Urins, die vor dem Training zur Analyse entnommen wurden, mit herkömmlichen Methoden nicht nachgewiesen.

2. Glukose In Teilen des Harns, die vor dem Training erhalten wurden, fehlt die Glukose praktisch. Nach Abschluss des Trainings im Urin von Sportlern weisen allgemein anerkannte Methoden häufig eine signifikante Glukosemenge auf, was zwei Hauptgründe haben kann. 3. Ketonkörper. Ketonkörper werden vor der Operation nicht im Urin nachgewiesen. Nach Konkurrenz- oder Trainingsbelastungen mit Urin können Ketonkörper in großen Mengen freigesetzt werden - Acetoessigsäure und P-Hydroxybuttersäure sowie das Produkt ihrer Zersetzung - Aceton.

Dies ist eine Erhöhung der Blutkonzentration von Ketonkörpern und eine Abnahme der Reabsorptionsfunktion der Nieren während der Muskelarbeit. 4. Laktat Das Auftreten von Milchsäure im Urin wird normalerweise nach dem Training beobachtet, einschließlich Übungen mit submaximaler Kraft. Dichte Infolge der zunehmenden Rolle der extrarenalen Wege, Wasser aus dem Körper auszuscheiden, nimmt das Urinvolumen nach Bewegung oder Wettkampf in der Regel ab.

Dadurch ist es möglich, die Ausscheidung einzelner Bestandteile des Urins pro 1 g Trockenrückstand abzuschätzen, wodurch der Einfluss der Urindichte auf diese Indikatoren eliminiert wird. Säure Aufgrund der Ausscheidung von Harnmilchsäure nach dem Training mit Urin sowie Ketonkörpern, die ebenfalls Säuren sind, sinkt der pH-Wert des Urins. Abschließend muss betont werden, dass die Tiefe der biochemischen Veränderungen, die in den Muskeln, in den inneren Organen, im Blut und im Urin auftreten, von der Kraft und Dauer der körperlichen Arbeit abhängt.

Den Uringeruch zu verändern, ist nicht so offensichtlich "auffällig". Diese Verbindungen werden häufig als pathologische Komponenten bezeichnet, da sie im Urin nicht nur nach körperlicher Anstrengung, sondern auch bei einer Reihe von Krankheiten auftreten. Die Tatsache, dass der Urin dunkel und dunkelbraun, gelb-orange, sogar rot oder rotbraun geworden ist, wird mehr oder weniger tolerant wahrgenommen. Zum Beispiel: Das Übungsfeld Urin wurde dunkler oder dunkler gefärbt.


In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis