Warum Sie nicht mit Hepatitis C ein Sonnenbad nehmen können

Share Tweet Pin it

Bei Patienten mit der Diagnose Hepatitis C erscheinen im täglichen Arsenal eine Vielzahl von Empfehlungen und Kontraindikationen, die die gewohnheitsmäßige Lebensweise korrigieren. Wenn das Verbot von Alkohol und Rauchen mehr oder weniger verständlich ist, sollte der behandelnde Arzt entscheiden, ob es möglich ist, bei Hepatitis C ein Sonnenbad zu nehmen, und wie dies ohne Schädigung des Körpers zu tun ist. Im Kampf um Gesundheit müssen ihre Gewohnheiten oft aufgeben.

Die Art der Krankheit und die Ansteckungsrisiken

Es ist bekannt, dass Hepatitis C die größte Bedrohung für die Leber darstellt und die gesunden Zellen zerstört, was zu irreversiblen pathologischen Folgen führt. Aus medizinischer Sicht gilt diese Krankheit als schwer zu diagnostizieren. Oftmals vermutet eine Person nicht, dass das HVC-Virus in den Körper gelangt ist.

Hepatitis C ist eine durch Kontakt übertragene Viruserkrankung. Die moderne Medizin erklärt offen die Ausbreitung einer verborgenen Epidemie, was durch das Fehlen von Symptomen der Entwicklung der Pathologie für lange Zeit erklärt wird. In einfachen Worten, niemand ist gegen eine solche Diagnose immun, Sie sollten sie nicht den Krankheiten von Drogenabhängigen und Alkoholikern zuordnen.

Die Hauptrisiken für eine Infektion sind:

  • Kontakt mit dem Blut eines Kranken.
  • Nicht sterile medizinische, chirurgische Instrumente (dies gilt auch für Kosmetik- und Tätowiersalons).
  • Zahnbehandlung für unsachgemäße Handhabungstools.
  • Notfallbluttransfusion ohne angemessene Bedingungen.
  • Verwendung von Hygieneartikeln (Rasierer, Zahnbürste, Manikürezubehör) für einen Kranken.
  • Schleimhautschäden bei sexuellem Kontakt mit einem infizierten Partner.
  • Zum Zeitpunkt der Schwangerschaft oder Geburt kann die Krankheit von der Mutter auf das Kind übergehen.

Auf den ersten Blick lauert die Gefahr auf Schritt und Tritt, doch dies ist kein Grund für Panik und zusätzlichen Stress. Wenn eine Person von einem Kontakt mit einer infizierten Person ausgeht, ist es notwendig, so schnell wie möglich einen Arzt zu konsultieren und sich den erforderlichen Instrumenten- und Laboruntersuchungen zu unterziehen. In Bezug auf die eigene Gesundheit gibt es keinen Übermaß, wenn Zweifel aufkommen, sollte man nicht auf das Auftreten charakteristischer Symptome der Krankheit warten, man sollte so schnell wie möglich untersucht werden.

Die besten vorbeugenden Maßnahmen werden anerkannt:

  1. Persönliche Hygiene.
  2. Regelmäßige Routineüberprüfung.
  3. Wachsamkeit bei medizinischen oder kosmetischen Eingriffen.

Hepatitis C ist ein langjähriger Gast in der medizinischen Praxis, daher gibt es eine große Anzahl von Medikamenten und Vitamin-Komplexen für eine wirksame Therapie der Krankheit.

Die wichtigsten Empfehlungen in der Behandlung

Wenn die Krankheit immer noch im Körper gefunden wird und der Arzt die aktive Entwicklung des HVC-Virus bestätigt, ist es wichtig, den Behandlungsverlauf sofort durchzuarbeiten und der Leber in dieser schwierigen Zeit so viel wie möglich zu helfen.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Impfung gegen Hepatitis C im Gegensatz zu anderen Formen dieser Krankheit nicht durchgeführt wird. Die Hauptaufgabe des Spezialisten besteht darin, die negativen Auswirkungen des Virus auf die Zellstruktur der Leber zu reduzieren, die weitere Entwicklung zu stoppen, Entzündungen zu neutralisieren und den Übergang der Krankheit in komplexe chronische und onkologische Pathologien zu verhindern.

Meinungen von Ärzten über die Heilbarkeit von Hepatitis C unterscheiden sich. Jemand erklärt sich mit Gewissheit über die Möglichkeit, die Krankheit für immer loszuwerden, andere sprechen nur von Remission.

In der Praxis wurden verschiedene Optionen für die medikamentöse Therapie entwickelt und erprobt, oft in Kombination mit einer zusätzlichen Vitaminunterstützung des Körpers. Es ist kaum eine Frage, ob Hepatitis C behandelt werden soll. Häufig bestehen Zweifel an der Notwendigkeit der Beobachtung durch einen Arzt, der über einen solchen Zugang zu Informationen im Internet verfügt.

Für maximale Ergebnisse empfehlen Experten:

  • die Verwendung von Alkohol, auch alkoholarmen Getränken und Cocktails, abzulehnen;
  • aufhören zu rauchen;
  • eine klare Dosierung der von einem Arzt verordneten Arzneimittel beobachten;
  • die Einnahme von Vitaminen und anderen Drogen nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt zu erlauben;
  • Diät anpassen;
  • Nehmen Sie die notwendigen Änderungen in Bezug auf Sport, Freizeit und Arbeit vor.

In den meisten Fällen werden die Empfehlungen zur Einhaltung der Bedingungen für die Einnahme von Medikamenten von den Patienten als unvermeidlich empfunden, während im Alltag eine Reihe von Anforderungen bestehen, die zu Verwirrung führen können.

Wie man mit Ruhe in heißen Ländern umgeht

In den meisten Fällen wird die Frage, ob es möglich ist, bei Hepatitis C ein Sonnenbad zu nehmen, der Arzt eine negative Antwort geben, wobei Ausnahmen nicht vorgesehen sind. Trotz der zahlreichen positiven Aspekte beim Sonnenbaden wirkt sich die direkte UV-Exposition beim HVC-Virus stark negativ aus.

Direktes Sonnenlicht beeinflusst das Fortschreiten der Krankheit wie folgt:

  • ultraviolettes Licht fördert die Produktion biologisch aktiver Substanzen im Körper, die den Entzündungsprozess in Leberzellen katalysieren;
  • Während des Zeitraums der Einnahme der Medikamente wird die schädliche Wirkung des Sonnenlichts durch die Bestandteile der Präparate verstärkt.

Das Sonnenbadverbot ist nicht nur ein natürliches Ultraviolett, auch ein Besuch der Sonnenbank ist aufgrund der in kurzer Zeit zunehmenden Erwärmung des Körpers kontraindiziert.

Die Hauptkontraindikation für eine direkte Sonnenexposition ist der Durchtritt einer medikamentösen Therapie und die Ermittlung der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit. Während dieser Zeit müssen Sie sehr vorsichtig sein. Ansonsten bringt die Behandlung nicht nur keine Ergebnisse, sondern beschleunigt auch Entzündungsprozesse in der Leber, was zur Entwicklung irreversibler Pathologien, einschließlich Krebs, führt.

Daher sollten Sie davon absehen, in heiße Länder zu reisen und ein Gebiet mit einem Klima zu wählen, das dem gewohnten am nächsten kommt. Wenn die Reise nicht abgesagt werden kann, sollten Sie Vorkehrungen treffen und sich auf keinen Fall unter der sengenden Sonne befinden, während Sie gleichzeitig eine erhöhte körperliche Aktivität vermeiden.

Wenn die Krankheit zurückgeht, lohnt es sich, vor der Sonne Angst zu haben

Nachdem die erforderliche medikamentöse Behandlung durchlaufen wurde und bei der Analyse der Abnahme der viralen Aktivitätsindizes oder ihrer vollständigen Abwesenheit (Übergang in das Remissionsstadium) festgestellt wurde, können die Ärzte in Ermangelung anderer Kontraindikationen in der Sonne sonnen.

Experten empfehlen, die Wachsamkeit nicht zu verlieren und Vorsichtsmaßnahmen zu beachten:

  • Sonnenbaden und Schwimmen ist in der Zeit erlaubt, in der die Sonne mit Infrarotstrahlung auf die Haut einwirkt und nicht direkt ultraviolett ist (in der Zeit vor 10 bis 11 Uhr und nach 17 Uhr).
  • Verwenden Sie Produkte wie Sonnenschutzmittel und Sprays mit einem hohen Schutzniveau.
  • so viel Wasser wie möglich trinken;
  • Gehen Sie beim geringsten Gefühl der Unwohlsein sofort an einen von der Sonne geschlossenen Ort.
  • Vermeiden Sie abrupte Klimaveränderungen, um dem geschwächten Körper keinen zusätzlichen Stress zu geben.

Die beste Lösung ist, etwa sechs Monate nach der Hauptbehandlung zu warten, sicherzustellen, dass die Krankheit nicht mit neuen Kräften wiederkehrt, und sich auf Empfehlung des Arztes eine schöne Bräune zuzulegen.

Körperliche Aktivität in der Sonne

Hepatitis C im menschlichen Körper nimmt die unvermeidlichen Anpassungen an die gewohnte Lebensweise vor. Neben der Befolgung aller notwendigen Empfehlungen für Medikamente, einer erhöhten Genauigkeit beim Sonnenbaden und der Beseitigung schlechter Gewohnheiten ändern sich auch einige nützliche Hobbys.

Sport ist eine Garantie für Gesundheit, aber im Fall des Hepatitis-C-Virus ist auch ein besonderer Ansatz erforderlich:

  1. Die erste notwendige Bedingung ist die Erlaubnis des Arztes.
  2. Nützliche Spaziergänge, besonders in der Natur.
  3. Erlaubt Übungen, leichtes Joggen, Kniebeugen.
  4. Schwimmen in einem gemütlichen Rhythmus, nicht mehr als zehn Minuten.
  5. Bei schwerer körperlicher Anstrengung muss die Vorbereitung auf den Wettkampf (bei Profisportlern) aufgegeben werden.

Die optimale Wassertemperatur im Meer für Verfahren beträgt 20-26 Grad. Langsame Bewegung im Wasser während einer Periode niedriger Sonnenaktivität hilft dem Körper, sich zu erholen.

Hepatitis C und seine Behandlung sind von einer Manifestation einer erhöhten Schwäche und Ermüdung begleitet. Daher ist es unklug, den Körper während dieser Zeit mit schweren körperlichen Übungen zu belasten.

Natürlich können alle diese Aktivitäten nicht unter der sengenden Sonne ausgeführt werden, es kann sogar ein gesunder Mensch schaden. Achten Sie während der Rehabilitationsphase auf Ihre Gesundheit, um Komplikationen zu vermeiden.

Wichtig zu beachten

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Hepatitis C mit rechtzeitiger Entdeckung keine lebenslange Haftstrafe darstellt. Um die Erkrankung in Remission zu überführen oder, nach Meinung einiger Spezialisten, vollständig zu beseitigen, ist es notwendig, die Anweisungen des behandelnden Arztes strikt zu befolgen.

Bei richtiger Behandlung, geeigneter Vitaminunterstützung und Vorsichtsmaßnahmen führt die Therapie zum optimalen Zeitpunkt zu Ergebnissen. Die Hauptperiode des Kampfes dauert im Durchschnitt etwa ein Jahr. Auf den ersten Blick scheint dies lange Zeit unmöglich zu sein, doch im Vergleich zu einem langfristig gesunden Leben ist es nicht mehr so ​​beängstigend.

Was kann man mit Hepatitis C machen?

Während der Behandlung gibt es viele Verbote für bestimmte Dinge, die auch nach Beendigung der Behandlung für sechs Monate gültig sind, da die Leber genau zu diesem Zeitpunkt für eine vollständige Genesung benötigt wird. Schauen wir uns also genauer an, was während der Behandlung von Hepatitis C und in Remission möglich ist und was nicht.

Sonnenbäder

Wenn Sie gefragt werden, ob es möglich ist, bei Hepatitis C ein Sonnenbad zu nehmen, wird sicherlich jeder Arzt ein endgültiges „Nein“ sagen. Während dieser Krankheit gibt es viele Verbote, die den Patienten nicht erfreuen. Können verschiedene Verbote vermieden werden?

Wenn Sie sich gerade in Therapie befinden, können Sie dies leider nicht riskieren, da die Verträglichkeit von Sonne und Virus negative Auswirkungen haben kann.

Zu dieser Zeit ist das Sonnenbaden und Bräunen strengstens untersagt.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass ultraviolette Strahlen die Bildung von biologisch aktiven Substanzen im Körper verursachen, die zu Entzündungsprozessen führen und den Tod von Leberzellen provozieren, die sogar Stress erfahren.

Daher wird die Entwicklung der Krankheit beschleunigt und die Behandlung ist einfach unwirksam, und Medikamente können nur den durch ultraviolette Strahlung verursachten Schaden erhöhen.

Es gibt eine Lösung, aber nur für die Patienten, die die Therapie vor mindestens sechs Monaten abgeschlossen haben, und die Krankheit ist in Remission. Aber auch in diesem Fall muss man äußerst vorsichtig sein und keinesfalls ohne vorherige Konsultation eines Arztes in ausländische Resorts geschickt werden.

  1. Die Erlaubnis des Arztes.
  2. Wählen Sie bei Reisen mit einem ähnlichen Klima ein Land aus, damit sich Ihr Körper leichter akklimatisieren und plötzliche Sprünge vermeiden kann, die den Körper beeinträchtigen können.
  3. Sonnen Sie nur morgens bis 11 Uhr und abends nach 17 Uhr. Zu dieser Zeit ist die Sonne weniger gnadenlos.
  4. Verwenden Sie spezielle Mittel zum Schutz vor der Sonne.
  5. Wenn Sie sich unwohl fühlen, gehen Sie sofort in die Sonne.

Sport

Kann man mit Hepatitis C Sport treiben? Körperliche Anstrengung bei Hepatitis C ist ein ziemlich heikles Thema, da einige Leute sagen, Sport sei Kraft und Gesundheit, aber wie Sie wissen, geht die Krankheit mit Symptomen einher, die oft mit der Grippe verwechselt werden können.

Während dieser Zeit verspürt die Person ein allgemeines Unwohlsein, Fieber, Kopfschmerzen und andere Anzeichen, die die Aktivität des Körpers und die Fähigkeit, normal und ohne Stress zu funktionieren, erheblich reduzieren.

Darüber hinaus belastet das Medikament Interferon, das häufig die Krankheit behandelt, den Körper und alle Organe ernsthaft und schwächt es erheblich.

Aber auch hier gibt es einen Ausweg und wir können definitiv sagen, dass Hepatitis C und Sport vereinbare Dinge sind, aber wie immer in Maßen.

  1. Natürlich einen arzt aufsuchen.
  2. Das Gehen unter freiem Himmel schadet niemandem - selbst Menschen mit schwerer Krankheit -, aber im Gegenteil.
  3. Leichte Ladung, kleine Auflagen (kein Sprint), Kniebeugen sind ebenfalls erlaubt.
  4. Aber körperliche Anstrengung mit Hepatitis C, vor allem Kraftübungen, ist besser nicht zu tun. Der Körper ist bereits durch Krankheit und Medikamente geschwächt und braucht daher Ruhe. Wenn Sie ein professioneller Sportler oder Bodybuilder sind, sollten Sie dies unbedingt mit Ihrem Arzt besprechen. Nun ist es das Wichtigste zu heilen, nicht die alte Form wiederherzustellen.

Beim Sport ist es wichtig zu wissen, wann man aufhört und auf seinen Körper hört.

Rauchen

Kann ich bei Hepatitis C rauchen? Im Zusammenhang mit dieser Erkrankung wird die Wirkung des Rauchens auf die Leber zuerst und erst dann auf den gesamten Körper betrachtet.

Hepatitis C und Zigarettenrauchen sind inkompatible Dinge, und während der Behandlung ist es besser, diese Abhängigkeit zu unterlassen, da das Rauchen folgende Ursachen hat:

  • Induktion von Leberenzymen (erhöht die Hepatotoxizität von Arzneimitteln);
  • reduziert die Entgiftungsfähigkeit der Leber, was die Dosis der zu behandelnden Medikamente beeinflusst;
  • erhöht das Risiko von Leberkrebs.

Alkohol

Aber wenn man mit Hepatitis C trinken kann, ist alles klar. Jeder Arzt wird eine eindeutige Antwort darauf geben, dass Hepatitis C und Alkohol absolut unvereinbare Dinge sind.

Es ist offensichtlich, dass übermäßiger Alkoholkonsum für jeden Menschen schädlich ist, insbesondere aber für eine Person mit Hepatitis.

Wie Sie wissen, ist die Leber der Hauptfilter des Körpers. Sie ist es, die sich zuerst mit dem Alkoholkonsum auseinandersetzt und versucht, alle schädlichen Substanzen aus dem Körper zu filtern und zu entfernen. In diesem ungleichen Kampf verliert die Leber ihre Stärke, einige Zellen sterben allmählich ab.

Eine gesunde Leber verträgt die Auswirkungen von Alkohol leichter und erholt sich im Gegensatz zu einem Patienten schnell.

Aber während einer Krankheit sieht das Bild völlig anders aus. Die Leber hat bereits schwere Schäden erlitten, ihre Funktion ist beeinträchtigt und sie benötigt Hilfe beim Filtrationsprozess.

Die Einnahme von Alkohol in dieser Zeit verschlimmert den Zustand um ein Vielfaches, die Zerstörung verstärkt sich, die Symptome sind ausgeprägter, was zu unerwünschten schweren Komplikationen führen kann, die in der Folge tödlich sein können.

Während der Behandlung müssen spezielle Medikamente eingenommen werden. Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Kombination bestimmter Drogen und Alkohol das gegenteilige Ergebnis haben kann und die ohnehin schwierige Situation nur verschlimmern kann.

Dieses Verbot gilt nur für Personen, die sich in Behandlung befinden. Alkoholkonsum nach Hepatitis C ist erlaubt, jedoch nur sechs Monate nach Ende der Therapie.

Während dieser Zeit kann sich die Leber ohne zusätzliche Hilfe vollständig erholen und normal funktionieren. Sie können sich jedoch nicht sofort auf fetthaltige und frittierte Lebensmittel stürzen, die mit alkoholischen Getränken heruntergespült werden. Andernfalls wird die gesamte Arbeit der Behandlung den Bach runtergehen und die Remission wird zu einem Rückfall.

Fazit

Aus den obigen Ausführungen können wir einen einfachen Schluss ziehen, dass nur nach einer Behandlung von Hepatitis C Alkohol, Rauchen, Sonnenbrand und erhöhte körperliche Anstrengung in angemessenen Mengen zulässig sind. In keinem Fall jedoch weniger als sechs Monate nach dem Ende der Behandlung und dem Beginn der Remissionsperiode.

Darüber hinaus sollte beachtet werden, dass der Körper während der Behandlung behandelt werden sollte und keine schädlichen Substanzen, die die Situation nur verschlimmern und die Therapie erschweren können.

Denken Sie daran, dass die Ablehnung schlechter Gewohnheiten oder anderer negativer Faktoren während der Krankheit und ihrer Behandlung die Therapie erheblich beschleunigen, die Symptome und den Allgemeinzustand des Patienten lindern und zu einer vorzeitigen Remission führen wird.

Denken Sie immer noch, dass die Heilung von Hepatitis C schwer ist?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen jetzt lesen, ist der Sieg im Kampf gegen Lebererkrankungen nicht auf Ihrer Seite. Und haben Sie schon an Interferontherapie gedacht? Es ist verständlich, weil Hepatitis C eine sehr schwere Erkrankung ist, weil die korrekte Funktion der Leber der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden ist. Übelkeit und Erbrechen, gelbliche oder graue Haut, bitterer Mundgeschmack, dunkler Urin und Durchfall. Alle diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung zu behandeln, sondern die Ursache? Für die Behandlung empfehlen wir die Verwendung moderner häuslicher Drogen - Sofosbuvir und Daclatasvir. Lesen Sie mehr >>

Hepatitis-Forum

Wissensaustausch, Kommunikation und Unterstützung für Menschen mit Hepatitis

HEPATITIS UND SONNE

  • Gehe zu Seite:

HEPATITIS UND SONNE

Nachricht an irik »23. Aug 2011 18:57

Re: Hepatitis und die Sonne

Nachricht von Nikitos »23. August 2011 um 18:59 Uhr

Re: Hepatitis und die Sonne

Nachricht Sovok-59 »23. Aug 2011 19:10

Re: Hepatitis und die Sonne

Nachricht an irik »23. Aug 2011 19:33

Re: Hepatitis und die Sonne

Nachricht Sovok-59 »23. Aug 2011 19:41

Re: Hepatitis und die Sonne

The Angel-A Post 23. August 2011 20:42 Uhr

Re: Hepatitis und die Sonne

Nachricht Sovok-59 »23. August 2011, 22:59 Uhr

Re: Hepatitis und die Sonne

Nachricht Lyolya ”23. Aug 2011 23: 0 0

Re: Hepatitis und die Sonne

Prometheus-Nachricht »24. Aug 2011 00:00

Forum Hepatitis C | Alles über Medikamente | Behandlung

Hier können Sie die Probleme der Behandlung von Hepatitis C in ganz Russland und der GUS diskutieren, neue Medikamente gegen Hepatitis C (Sofosbuvir, Daclatasvir, Ledipasvir, Veltapasvir und andere) besprechen und bestellen.

Solarium für Hepatitis

Solarium für Hepatitis

Die Botschaft von Olgienko ”23. April 2017, 13:16 Uhr

Re: Solarium für Hepatitis

Nachricht an EgorRRR »25.04.2017, 08:32 Uhr

Re: Solarium für Hepatitis

Die Botschaft von Vitalina ”25. April 2017, 09:11

Re: Solarium für Hepatitis

Post Olivia ”26. April 2017 um 20:14 Uhr

Re: Solarium für Hepatitis

Die Nachricht Aphrodite »26. April 2017, 08:27

Re: Solarium für Hepatitis

Die Nachricht Nikolay_Petrovich »02 Mai 2017, 20:50

Re: Solarium für Hepatitis

Die Nachricht Vovan "03 Mai 2017, 08:55

Re: Solarium für Hepatitis

Nachricht an Alica »17. Jun 2017, 15:07

Sonnenbrand und Hepatitis C

Frage: Sehr geehrte Ärzte, bitte konsultieren. Ich habe chronische Hepatitis B, ich bin seit einem Jahr und drei Monaten baraklyud, DNA ist. Die Biochemie ist sechs Monate nach Beginn der Behandlung normal. Vor der Behandlung betrug die GGT 111 U / L, dann 58, 52 und jetzt -49,8, sie fiel jedoch nicht auf normale Werte (weniger als 32). Sagen Sie mir, ist der Anstieg der GGT mit Hepatitis assoziiert (ist nun in Remission), oder sollten wir nach einem anderen Grund für den Anstieg suchen? Was müssen Sie untersuchen?

Antwort: GGT spiegelt häufig jede toxische Wirkung auf die Leber wider. 49,8 kann jedoch nicht als erheblicher Anstieg angesehen werden, der eine Ursachensuche erfordert.

Frage: Ich plane HTP, Thrombozyten-97, was wird in Therapie sein? Sagen Sie mir, liebe Ärzte, wovon spricht das und wie können Sie sie erziehen? Fibroscan -0. Danke.

Antwort: Unter Berücksichtigung der Fibrose 0 Punkte müssen Sie einen Hämatologen konsultieren und die Ursache der Thrombozytopenie klären.

Frage: Liebe Experten, ich brauche wirklich Ihre Antwort. Ich bin in der 34. Schwangerschaftswoche. In den letzten Tests wurden Antikörper gegen Hepatitis C nachgewiesen. C, der Arzt, mit dem ich gesprochen habe, hat mich zur PCR und Blutbiochemie geschickt. Heute erhielt Ergebnisse. PCR - detektierte ALT 11-Einheiten. AST 16 Total Bilirubin 8 Thymol-Test 0,9 Ich kann den Arzt nicht bald sehen, deshalb frage ich Sie. Bitte antworte 1. Sagen diese Ergebnisse zu 100%, dass ich momentan Hepatitis habe? 2. Ist es sinnvoll, die PCR erneut auszuführen? (Ich bin so verletzt, dass ich es nicht finden werde: (((((3. Blutwerte scheinen normal zu sein? Sollte ich noch einmal wiederholen? 4. Wo soll ich gebären? Beobachtung in einem normalen Entbindungsheim oder Infektionskrankenhaus für Mutterschaft) 5. Muss ich jetzt behandelt werden? 6 Ist es möglich, dass die PCR von selbst verschwindet? DANKE!

Antwort: Die Diagnose einer Virushepatitis basiert auf einem Virus, das mit der PCR-Methode im Blut nachgewiesen wurde. Blutbilder sind normal und es macht keinen Sinn, sie wieder aufzunehmen. Nach den Hygienepidemiologieregeln sollten Sie in der Beobachtungsabteilung eines gewöhnlichen Entbindungsheims zur Welt kommen. Nun ist eine Behandlung unmöglich. Nachdem Sie das Baby gefüttert haben, können Sie über die Behandlung nachdenken. Wenn die PCR positiv ist.

Frage: Kann die PCR von sich aus negativ werden? Ich verstehe richtig, dass es jetzt nicht sinnvoll ist, eine quantitative PCR durchzuführen?

Antwort: Quantitative Forschung über das Virus muss in Vorbereitung auf eine antivirale Therapie, dh den Bereich der Wehen und den Abschluss des Stillens, erfolgen. 1-3 Monate nach der Geburt muss seitdem Blutbiochemie durchgeführt werden beschrieben die Exazerbation von Hepatitis C in der Zeit nach der Geburt.

Frage: Sagen Sie mir nicht, ist es nicht schädlich, wenn Sonnenbanken und Hepatitis im Süden bräunen, und wenn nicht im Süden, sondern beispielsweise im Ural? Und in vernünftigen Grenzen? Wie viel können wir ohne Schaden in der Sonne bleiben? Nicht so sehr möchte ich bräunen, da Sie im Sommer mit dem Kind spazieren gehen müssen.

Antwort: Schädlich. Ultraviolette Strahlung regt die Fortpflanzung des Virus an und ist daher kontraindiziert: Sie können sich vor 10:00 Uhr in der Sonne aufhalten und sogar sonnen, wenn die Sonne infrarot ist. Und dann - im Schatten. Niemand verbietet im Sommer mit dem Kind zu gehen. Sie können nicht lange unter der Sonne liegen.

Frage: Bella Leonidovna ging zu Ihrem Standort, um sich mit der Klinik vertraut zu machen, und stellte fest, dass Sie die Behandlung von Ozon mit Virushepatitis praktizieren. Frage: Gibt es mindestens eine ernsthafte medizinische Einrichtung, die sich mit der Ozontherapie für SH befasst? oder ist es Ihr Know-how, das in der traditionellen Medizin noch nicht anerkannt ist?

Antwort: In unserer Klinik praktizieren wir die Behandlung von Virushepatitis nach internationalen Standards. Die Ozontherapie bei der Behandlung der viralen Hepatitis wird manchmal verwendet, um Nebenwirkungen zu reduzieren (den Allgemeinzustand zu verbessern) und die Wirksamkeit der Behandlung in diesen seltenen schwierigen Fällen zu erhöhen, wenn der behandelnde Arzt dies für erforderlich hält. Der Einsatz von Ozontherapie ist nicht unser Know-how. Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Literatur zu diesem Thema, einschließlich Kandidat- und Doktorarbeiten (Karataev S. D. - in Gastroenterologie, Doktorarbeiten, Kontorschikova KI - in Gastroenterologie, Doktorarbeiten, Borzenkov M. N. - Kandidat., Kolesnikova I.L. - Kandidat usw.). In Bezug auf die anständigen Institutionen, in denen die Ozontherapie angewendet wird: Die Akademie für Postgraduiertenausbildung bildet Spezialisten für Ozontherapie mit der Ausstellung von Zertifikaten an der Abteilung für Pathophysiologie aus. Der Kurs wird von Professor-Gastroenterologe V.ÀMaksimov geleitet; im Helmholtz - Institut, in der Klinik von S. Fedorov, in der Medizinischen Akademie von Novgorod, in der Abteilung Ozontherapie (Prof. Kontorschikova K.), in dem nach ihm benannten städtischen Klinikum. S.P. Botkina (Moskau). Es gibt methodische Empfehlungen unter der Leitung von Professoren V. A. Maksimov, A. L. Chernyshev, S. D. Karataev. Arbeiten zum Einsatz der Ozontherapie in der Hepatologie werden in den Materialien der Allrussischen Konferenz "Hepatology Today" und der gastroenterologischen Woche sowie in zahlreichen anderen wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht. Die Anwendung der Ozontherapie bei der Behandlung von Virushepatitis ist nicht zwingend. In unserer Praxis haben wir, wenn auch weniger, eine wirkliche Verbesserung des allgemeinen Zustands von Patienten in der antiviralen Behandlung mehr als einmal festgestellt.

Frage: Eine weitere Frage zur Galle sollten Sie auf jeden Fall choleretische Medikamente während der Hepatitis C einnehmen. Der Stuhl ist leicht, das Essen ist nicht sehr gut verdaut, was dabei helfen kann oder ist es normal?

Antwort: Am besten in diesem Fall Ursosan 2 oder 3 Kapseln nachts, je nach Gewicht.

Frage: Die Meinung aller Ärzte ist sehr wichtig, bitte helfen Sie zu verstehen: Das Kind hat 2 Impfstoffe gegen Hep B, 1. PCR auf B +, wir nehmen sofort die Antikörper und erneut die PCR, alles ist negativ. Nach einer Weile hat der Arzt das gesagt HepV war, aber ohne die icteric Form (Argument verstärkt. ALT), jetzt ist Biochemie normal. Aber wie könnte es Hep B geben, wenn Sie bereits 2 Impfungen haben? Hier sind die Tests: HBV-DNA (vom 24.09.09) + und (vom 15.10.09) - HBsAg nicht nachgewiesen Anti-HBc gesamt nicht nachgewiesen Anti-HBc-IgM nicht nachgewiesen Anti-HBs (Menge) 88 Honig / ml (Anmerkung: Mangel an Immunreaktion: 10) Wie wurde mir diese Impfung erklärt? Kann man aus diesen Ergebnissen schließen, dass die Person nicht an Hep B litt?

Antwort: Zur Beantwortung Ihrer Frage ist keine Frage erforderlich. Basierend auf den Testergebnissen können Sie mit Sicherheit sagen, dass Ihr Kind einen Hepatitis-B-Impfstoff mit einer geringen Menge an Antikörpern hat. Es ist ratsam, eine Injektion vorzunehmen, um deren Anzahl zu erhöhen und einen wirklichen Schutz zu erhalten. Analyse von PCR positiv. widerspricht allem anderen und kann daher als falsch betrachtet werden.

Frage: Bitte äußern Sie Ihre Meinung. Ich bin 20 Jahre alt, Genotyp 1b, Belastung 1,65 * 10 ^ 3, ALT 23 (Norm 31), AST 23 (Norm 31), der Rest der Leber und die Biochemie sind ebenfalls in Ordnung, F0. HepS ist vermutlich 5 Jahre alt. Bei der Konsultation schlug der Arzt vor, dass als Alternative zu Pegasis jeden zweiten Tag ein italienisches Kurzalphaferon verabreicht wird. Es wurde eine Broschüre über einige Forschungsarbeiten gezeigt, bei denen in den Diagrammen angegeben wurde, dass Alphaferon ungefähr die gleiche Effizienz wie Pegasis mit Genotyp 1b aufweist und nur 2-3% ergab. Aber Alphaferon für einen Tag + Ribavirin für einen Monat ist 800 $ und nicht 1300 wie Pegasis + Kopegus. Laut derselben Broschüre ist Alpha-Feron außerdem weniger toxisch. Kann ich mich auf solche Daten verlassen? Wenn wir über Alphaferon sprechen, hätte ich innerhalb von 3 Monaten mit HTP beginnen können, aber ich musste ein oder zwei Jahre für Pegasis sparen. Hat Alpha Feronon nach Ihrer Erfahrung eine solche Effizienz wie Pegasis oder lohnt es sich, auf Letzteres zu warten? Als Alternative zu Alphaferon wurde israelisches Realderon angeboten, aber das erste ist laut dem Arzt besser.

Antwort: In Bezug auf die Wirksamkeit sind alle kurzlebigen Interferone ziemlich miteinander vergleichbar. Wählen Sie die aus, die Ihnen zur Verfügung stehen. Einzige Bemerkung zu diesem Thema: Um einen Effekt in der Nähe von Pegasis oder Pegintron zu erreichen, ist es notwendig, sie nicht jeden zweiten Tag, sondern täglich einzuführen.

Frage: Sehr geehrte Ärzte, heute habe ich das Ergebnis der Biochemie genommen. Gesamtprotein 77,1 g / l (66-83) Albumin 50 g / l (35-52) Kreatin 75 μmol / l (58-96) Harnstoff 4,6 mmol / l (2,8-7,2) Gesamtcholesterin 4,94 mmol / l (5,2) Triglyceride 0,98 mmol / l (1,70) Cholesterin-VLDL 0,45 mmol / l (0,26-1,04) ALT 44,2 U / l (34) AST 31,6 U / l (31) Gamma-GT 23 U (38) Phosphatase alkalisch 68 U / l (30-120) Bilirubin insgesamt 15,0 umol / l (5,0-21,0) Bilirubin direkt 3,9 umol / l (5,1) Serumeisen 36,2 umol / l (10,7-32,2) OZHSS 58,1 umol / l (45,0-63,0) Fibroscan (August 2008) - 0 und laut FibroTest (Oktober 2009) - 0. Das ungefähre Datum der Infektion ist 1991-94. 45 Jahre.

Antwort: Dieser Eisenanstieg hat keine klinische Bedeutung. Bestehen Sie den Ferritintest.

Frage: Sag mir bitte, was bedeutet das? Lymphozyten über der Norm 41.1 und der Norm 37. können irgendwie reduziert werden?

Antwort: Diese leichte Erhöhung spielt keine Rolle. Schau weiter.

Frage: Guten Tag, liebe Ärzte! Viele Menschen, auch ich, planen aus verschiedenen Gründen keine Therapie in naher Zukunft. Während dieser Zeit (vor dem HTP) wird empfohlen, die Biochemie und den Zustand der Leber zu überwachen und bestimmte Lebensstilempfehlungen zu befolgen, da sie sagen: "Weck das schlafende Tier nicht auf". Über die Wirkung von Ultraviolett und Alkohol auf das Verhalten des Virus wurde viel geschrieben. Ich würde gerne wissen: 1) Was kann eine erhöhte Aktivität des Virus bewirken? Medikamente, andere Krankheiten (und die damit verbundene Schwächung des Immunsystems) usw.? 2) Wenn das Virus bereits aktiviert ist, dann kann es bei Wiederherstellung des Körpers (Unterbindung des Empfangs von etwas) wieder absterben oder wird es sich durch Trägheit vermehren?... Und noch eine Frage: die Auswirkung des Gewichtsverlusts auf die Menge an Fibrose. Kann dies als nachgewiesene Tatsache betrachtet werden und haben Sie andere Materialien, die besagen, dass die Verringerung der Körpermasse den Grad der Fibrose verringert?... Ihre persönliche Meinung ist aufgrund praktischer Erfahrungen interessant...

Antwort: Wenn die Gewichtszunahme signifikant ist, ist dies höchstwahrscheinlich mit einem metabolischen Syndrom verbunden, das häufig von einer Fetthepatose begleitet wird. In diesem Fall wird am Fibroscan eine erhöhte Fibrose festgestellt. Der Gewichtsverlust wirkt sich positiv auf den Zustand der Leber aus, und wenn Sie mit der Behandlung beginnen, wird die Wirksamkeit erheblich gesteigert. Bei Übergewicht verringert sich die Wirksamkeit der Behandlung um 40 Prozent.

Frage: Hallo, auch bei einem kurzen Aufenthalt in der Sonne (15 Minuten) oder in der Penumbra gibt es starke Hautreaktionen - starkes Jucken, Rötung, bis hin zu Blasen. Könnte dies an Hepatitis liegen und wie mit ihr umgegangen werden? Meine Hepatitis C wurde im Jahr 2004 diagnostiziert, ALT, AST sind ständig um das 2-3-fache erhöht und eine andere Frage - Schmerzen oder Unbehagen im Leberbereich waren in den letzten Monaten regelmäßig besorgniserregend. Kann dies ein Signal für schwere Leberschäden sein? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort

Antwort: Die Reaktion auf die Sonne ist nicht mit Hepatitis verbunden. Die Leber tut normalerweise nicht weh. Um die Ursache des Schmerzes zu bestimmen, muss ein Ultraschall im Bauchraum durchgeführt werden. Wenn Sie eine stabile ALT haben, die 5-6 Jahre lang 2-3 Mal erhöht ist, müssen Sie die Leber auf Fibrose (am Fibroscan) überprüfen und über eine Behandlung nachdenken (wenn das Virus natürlich aktiv ist, dh die PCR ist positiv).

Frage: Hallo, liebe Ärzte, bitte helfen Sie mir zu verstehen, ich habe 29 Wochen Therapie, vor ungefähr drei Tagen begann mein linkes Bein direkt über dem Fuß zu schmerzen; 0, der Schmerz ist dumpf, drückend, kann dies auf eine Therapie zurückzuführen sein? danke für die Antwort!

Antwort: Nein, das geht nicht.

Frage: Hallo liebe Ärzte. 20 Wochen bei HTP Rebetol 1000 + Altevir 3 Mal pro Woche Minus für die angegebene Zeit. Nachdem die Therapeutin die EKG-Kommission (Elektrokardiogramm) bestanden hatte, gab sie den Test auf EKG KG und die tägliche Überwachung durch, indem sie DS: Ischämische Herzkrankheit Angina pectoris setzte. Die Therapie endet am 26. Mai. Der Arzt bei mir ist in einer anderen Stadt. Frage, was soll ich in dieser Situation tun? Therapie beenden Der Therapeut zuckte die Achseln.

Antwort: Setzen Sie die Therapie fort und lassen Sie sich gegebenenfalls von einem Kardiologen überwachen.

Frage: Hepatitis C wurde festgestellt, eine Biopsie zeigte eine kleine Fibrose. Der Infektionsexperte verordnete ein Pegintron-Rebbetol, das ich jetzt heile: Regintron einmal pro Woche; 3 x 2 mal täglich Betgat (Gewicht 120 kg). Die Frage ist, das Vorkommen des Virus im Körper war mehr als 600.000, nach der 9. Injektion ging es auf 4.500 zurück.
11.01 AST 96 ALT 148
12.02 AST 82 ALT 160
26.02 AST 86.5 ALT 133.2
22.03 AST 107.4 ALT 169 Nach nunmehr 24 Wochen ist das Ergebnis schockiert. 23.04.2010 AST 77.0 ALT 127.1 ABER die PCR-HCV stieg auf 234.151. Wegen was könnte das passieren. Ich habe schon seit 6 Jahren keinen Alkohol mehr konsumiert, der körperliche Stress während der Behandlung wurde beseitigt....... Der Arzt wirft seine Hände hoch und kennt die Antwort nicht ((((((Ich weiß nicht, was RS zu tun hat, hatte keinen Schock und er hat Antikörper bei Hepatitis)

Antwort: Trotz des für die Behandlung geeignetsten Genotyps haben Sie weder eine biochemische noch eine virologische Reaktion erhalten. Die einzige Erklärung dafür kann sein, dass Sie Faktoren haben, die die Wirksamkeit der Behandlung verringern. In Ihrem Fall ist dies höchstwahrscheinlich Übergewicht und das damit verbundene (oder verursachende) metabolische Syndrom. Um die Prognose der Behandlung zu verbessern, sollte dieses Problem ernsthaft angegangen werden, vorzugsweise mit einem spezialisierten Endokrinologen.

Frage: Ich habe ein Problem... Ob die Allergie zugenommen hat oder ich gar nicht weiß, was... Ich nehme keine neuen Medikamente, ich esse trotzdem. Es bestand der Verdacht, dass es sich um Velaxin handelte, aber das ist irgendwie seltsam, denn ich hatte Velaxin vorher für 7 Monate gesehen und hatte keine Allergien. Ich habe vor einem Monat wieder Velaksin getrunken und die Allrhea ist seit zwei Wochen stark. juckender Hals, Arme und Spena, manchmal raue Haut. Nach dem Schwimmen sind die Arme und Schultern stark mit roten Flecken bedeckt. Das Duschgel hat nichts damit zu tun. Ich habe es anders versucht. Heute badete sie überhaupt in Seife, jetzt juckt es schrecklich, die Flecken sind sehr hell und die Zwinger sind undeutlich, "zerrissen". kleiner roter Ausschlag um den Hals. Tag 10 und ich trinke Erius, hilft nicht. Sogar für die Nacht laktofiltrum, vorübergehend etwas besser, dann nochmal.... bis zum Hepatologen-Bericht schon am 15. Mai, dem Allergiker zu früh. Ich habe Angst, ich weiß nicht, was ich tun soll. Um Velaksin abzubrechen oder nicht, wird die Psychotherapeutin selbst nicht verstehen, was es ist. und zerkratzt regelmäßig, aber raue Haut geht nicht durch. und der erste raue Punkt auf der Schulter erschien mehr unter Therapie und ging weder von Erius noch von Suprastin, Diazolin usw. ab. Was ist das vielleicht eine Hautkrankheit! Auch die Feiertage stehen bevor und Sie kommen nicht zu den Ärzten, aber dann juckt es nicht mehr und die Schuppen sind weniger. Schon 5 Tage lang tut mir die Kehle weh und meine Temperatur hält 37.2-37.4. Ich spülte mit Soda. Im Allgemeinen ist der Gesundheitszustand geringer. poravilas und zhdo 66 für 3 tage, viel gegessen. jetzt zu 64,3 verloren. Im Allgemeinen habe ich Angst, ich weiß nicht, was ich tun soll

Antwort: Laut Beschreibung können Sie an eine allergische Reaktion denken. Da Velaksin ein Erythema multiforme (eine der Allergievarianten) verursachen kann, sollte der Erhalt dieses Arzneimittels abgebrochen werden. Das Erythem klingt innerhalb von 2-3 Wochen nach Absetzen des Medikaments ab. Andere Hauterkrankungen der toxisch-allergischen Genese können wir jedoch nicht ausschließen. Sie brauchen einen Dermatologen. Stellenausschläge können nicht benetzt werden, bis die Reaktion nachlässt! Wasche dich nur mit Seiten. Sie können Filtrum (Sorbens) und Claritin einnehmen. Es ist auch notwendig, Pink Lichen Giber auszuschließen, was nach SARS geschieht. Suchen Sie im Internet nach Informationen zu dieser Krankheit. Es ist nicht ansteckend, es kann bis zu 6 Wochen dauern und Sie sollten keine Angst davor haben. Wenden Sie sich in jedem Fall an einen Dermatologen!

Frage: Liebe Ärzte, sagen Sie mir, ich gehe in den Süden, es ist sehr heiß dort und es ist unmöglich, in Kleidung zu gehen, ist es möglich, den ganzen Tag nackt oder in einem T-Shirt unter der Sonne zu laufen oder sich anzuziehen? Ich weiß, dass Sie nicht lange liegen können. Shorts und T-Shirt?

Antwort: Natürlich kannst du. Wie sonst im Süden anziehen?

Frage: Wie beginne ich die Therapie mit Thrombozyten 97? Weitere über den Ultraschall der Schilddrüse ermittelte Knotenbildungen, TSH-normal, die AT TPO bestanden, ist noch nicht fertig. Fibroscan-0; Biochemie: AST-41, ALT-37. Was zu tun ist?

Antwort: Mit solchen nicht geäußerten Indikationen für die Behandlung (ich meine den normalen Zustand der Leber) und der problematischen Anzahl der Thrombozyten können Sie mit der Behandlung warten und die Thrombozyten und die Schilddrüse beobachten. Eile ist nicht notwendig.

Frage: Hallo, liebe Ärzte! Heute habe ich meine Viruslast gelernt: 3.6 * 10 in 7 EL. IE / ml. Das ist sehr viel? Ich hatte vor, im Juni mit meiner Familie in den Urlaub zu fahren und im Juli mit der Behandlung zu beginnen. Mit einer solchen Last können Sie den HTP bis Juli verschieben? Februar-Analysen: Gesamtprotein 84,5 g / l Albumin 50,3% Bilirubin gesamt 18,2 μmol / l Direkt 4,9 indirekt 13,3 AlAT 46,9 U / l AsAT 42,4 Alkalische Phosphatase 177 LDH 225 Vielen Dank im Voraus für die antwort!

Antwort: Die Viruslast kann jeden Tag schwanken - manchmal mehr, dann weniger. Dies ist kein Grund, Ihre Pläne zu ändern.

Der Einfluss von Sonne und Solarium auf die Entwicklung von Hepatitis C

Kann ich bei Hepatitis C ein Sonnenbad nehmen? Diese Frage wird von vielen Patienten gestellt, die an einer unangenehmen Krankheit leiden. Patienten, die mit der Krankheit zu kämpfen haben, sind in vielerlei Hinsicht eingeschränkt: beim Sport, Rauchen, Alkohol und beim Sonnenbaden.

Gibt es also Ausnahmen? Ist es möglich, sich bei Hepatitis C zu bräunen? Darf man ins Solarium gehen? Diese Fragen müssen genauer betrachtet werden.

Hepatitis C und Sonnenbaden

Hepatitis C ist eine Viruserkrankung, die die Leber betrifft. In den meisten Fällen werden die Symptome fast nicht beobachtet, aber eine Ignorierung der Behandlung kann tödlich sein. Um dies zu verhindern, müssen die Patienten die Anweisungen des Arztes strikt befolgen.

Auf die Frage, ob es lange Zeit in der Sonne bleiben darf, werden die meisten Experten kategorisch antworten. Während der Verschlimmerung der Krankheit und Behandlung ist es für den Körper unmöglich, ultraviolett zu wirken. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  1. Dies kann zu ernsthaften Komplikationen führen, die in der Zukunft schwer zu bekämpfen sind.
  2. Sonnenlicht regt die Vermehrung des Virus an, so dass Sie nicht lange unter der Sonne liegen können.

Allerdings ist nicht alles so traurig. Experten empfehlen, bis 10 Uhr in der Sonne zu sein, während es bei Sonnenaufgang ist.

Sonnenbaden mit Hepatitis

Wenn der behandelnde Arzt eine lange Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen verbietet, ist es daher möglich, eine geringe Bräunung zu erhalten, wobei folgende Regeln gelten:

  1. Versuchen Sie zunächst, bis 10 Uhr und von 17 bis 18 Uhr unter der Sonne zu bleiben. Zu dieser Tageszeit erhält die Haut keine ultraviolette Strahlung, sondern Infrarotstrahlung, was die schnelle Reproduktion des Virus im Körper nicht beeinträchtigt.
  2. Zweitens, Sonnencremes nicht vernachlässigen. Um mögliche Komplikationen in der Sonne zu vermeiden, verwenden Sie verschiedene Cremes und andere Mittel, um die Auswirkungen der Strahlung auf die Haut zu minimieren.
  3. Drittens müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Im Falle einer Verschlimmerung der Krankheit kann es sein, dass jegliche Anwesenheit in der Sonne kontraindiziert wird. In keinem Fall kann die Meinung eines Spezialisten nicht ignoriert werden.
  4. Und viertens. Wenn es schlecht wurde, müssen Sie unter dem Dach oder Regenschirm zurückkehren. Jedes Unwohlsein ist eine Reaktion des Körpers auf äußere Faktoren.

Da ultraviolette Strahlen den Körper des Patienten beeinträchtigen, ist auch ein Solarium streng verboten, sodass Sie keine künstliche Bräune bekommen können. Strahlung überhitzt den Körper und aktiviert die Entzündung der Leber und die Reproduktion des Virus. Die Krankheit entwickelt sich mehrere Male schneller.

Darüber hinaus erhöht das Solarium das Risiko von Hautkrebs aufgrund von ultravioletter Aggression, die die Epidermis des Patienten beeinträchtigt.

Ist es möglich, sich mit Hepatitis C zu sonnen und zu einem Solarium zu gehen?

Hepatitis ist eine Infektionskrankheit, die für den Körper gefährlich ist. Die Patienten müssen zusätzlich zur Behandlung bestimmte Regeln und Regeln einhalten, nach denen die Heilung schneller erfolgt. Für viele Patienten ist die wichtige Frage, ob es möglich ist, bei Hepatitis ein Sonnenbad zu nehmen, da ultraviolette Strahlung ihren Körper während dieser Zeit beeinträchtigt. Nach Meinung vieler Experten sagt das Sonnenbaden nicht einmal etwas aus. Dies gilt auch für den Aufenthalt in der offenen Sonne und den Besuch des Solariums. Andernfalls kann es zu ernsthaften Komplikationen kommen.

Was ist gefährlich für Hepatitis C?

Hepatitis mit gefährlichen Folgen. Wenn die Behandlung nicht durchgeführt wird, ist dies mit der Entwicklung von Leberzirrhose und Leberkrebs verbunden. Die Hauptgefahr dieser Krankheit ist, dass das Anfangsstadium in vielen Fällen völlig symptomlos verläuft. Die Inkubationszeit ist lang, Leberzellen werden aktiv zerstört. Darüber hinaus ist der Träger des Erregers eine ernsthafte Gefahr für andere.

Ohne eine geeignete Therapie besteht ein hohes Risiko für die Malignität des pathologischen Prozesses. Die Leber wird während der Behandlung wiederhergestellt, obwohl diese Periode lang ist.

Hepatitis C und UV-Wirkung

Kann ich bei Hepatitis ein Sonnenbad nehmen? Laut den Ärzten sind Hepatitis und Sonne nicht kompatibel. Warum kann man sich bei der Entstehung und Behandlung einer solchen Krankheit nicht sonnen? Unter ultravioletten Strahlen werden Entzündungsprozesse in Leberzellen aktiviert, wodurch sie aktiver absterben. Die Krankheit verläuft also viel schneller.

Deshalb sind die Patienten beim Sonnenbaden eingeschränkt. Eine therapeutische Wirkung bringt in diesem Fall nicht das gewünschte Ergebnis. Bei der parallelen Verabreichung von Medikamenten zur Bekämpfung von Hepatitis C besteht außerdem eine erhöhte Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen auf den Leberzellen. Nach Abschluss der Therapie müssen mindestens 6 Monate vergangen sein, damit sich die Person frei sonnen kann.

Gleichzeitig sind sich viele Ärzte einig, dass Patienten nur dann eingeschränkt werden sollten, wenn sie behandelt werden. Die Verschlimmerung des pathologischen Prozesses und der Behandlungszeitraum sind die Hauptkontraindikationen für das Bleiben unter der aktiven Sonne. In der Zeit der Remission darf die Krankheit unter Beachtung der medizinischen Empfehlungen ein Sonnenbad nehmen.

Kann man sich im Solarium sonnen

Mit der Behandlung von Hepatitis C und zum Zeitpunkt ihrer Verschlimmerung ist es verboten, sich unter der aktiven Sonne zu befinden. Die gleichen Regeln gelten für künstliche Bräunung. Es ist verboten, wegen Hepatitis ins Solarium zu gehen. Das Sonnenbaden mit einer Lampe ist kontraindiziert, da die Konzentration der ultravioletten Strahlung in diesem Fall sehr hoch ist und es während einer Verschlimmerung der Krankheit und während ihrer Behandlung nicht möglich ist, ein Solarium zu besuchen.

Verhaltensregeln in der Sonne

Das Leben mit Hepatitis hat seine Grenzen. Der Körper sollte Interferon erhalten, so dass der Kampf gegen die Krankheit viel effektiver sein wird. Bevor Sie an den Strand gehen, sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren. Erst wenn der Arzt Ihnen erlaubt, am Strand zu sein, können Sie sich sonnen.

Wenn Sie vorhaben, sich im Ausland auszuruhen, sollten Sie dies so planen, dass das ausgewählte Land ein ähnliches Klima hat. Der Körper kann sich also leichter anpassen, die Leber wird während der Akklimatisierung nicht mehr belastet. Nur wenn er es erlaubt, können Sie sich sonnen und dabei die Regeln beachten:

  1. Der Aufenthalt unter aktivem Sonnenlicht ist morgens - bis zu 11 Stunden und abends - nach 17 Stunden erlaubt.
  2. Verwenden Sie unbedingt Produkte mit einem hohen Sonnenschutz.
  3. Folgen Sie der Diät, Trinkmodus ist obligatorisch - trinken Sie viel reines Wasser ohne Gas.
  4. Während Ihres Urlaubs im Ausland sollten Sie nicht mit exotischen Speisen und Früchten experimentieren.
  5. Sie können keine alkoholischen Getränke essen, unabhängig von der Menge an Alkohol.
  6. Es ist immer notwendig, Interferon bei sich zu haben - ein Medikament zur Behandlung der Krankheit. Dies gilt insbesondere für lange Reisen zur Erholung. Bewahren Sie das Arzneimittel im Kühlschrank auf. Bei langen Reisen können Sie eine spezielle Kühltasche für den Transport von Medikamenten erwerben.

Unter Beachtung der Regeln der Erholung am Strand, aller medizinischen Empfehlungen, ist es möglich, die negativen Auswirkungen der Sonne auf den Körper während der Behandlung von Hepatitis und nach Genesung auszuschließen.

Warum nicht mit Hepatitis C ein Sonnenbad nehmen? Mögliche Risiken und... Zugeständnisse?

Jeder möchte schön und ausgeruht aussehen. Was tun bei Hepatitis C? Viele Verbote, unter denen sich die Bräune in der Sonne befindet, sind überhaupt nicht ermutigend. Es ist nicht immer klar, warum es unmöglich ist, mit Hepatitis C ein Sonnenbad zu nehmen, und ist es möglich, dieses Verbot zu umgehen? Ist es wirklich unmöglich, sich irgendwo auszuruhen, weil die Sonne überall ist?

Kompatibilität von Hepatitis C und Ultraviolett

Wenn Sie Ihren Arzt fragen, ob Sie mit Hepatitis C ein Sonnenbad nehmen können, werden Sie höchstwahrscheinlich eine endgültige Antwort hören. Bei dieser Krankheit ist das Bräunen am Strand und im Solarium kontraindiziert und durchaus wahr.

Ultraviolette Strahlen wirken auf den Körper so ein, dass darin bestimmte biologisch aktive Substanzen gebildet werden. Sie wiederum aktivieren die Entzündungsprozesse in der Leber und erhöhen den Tod ihrer Zellen. Somit beginnt sich die Krankheit schneller zu entwickeln. Deshalb ist es nicht möglich, bei der Behandlung von Hepatitis C ein Sonnenbad zu nehmen. Die Behandlung ist einfach unwirksam. Ja, und Medikamente können die schädlichen Auswirkungen von ultravioletter Strahlung auf den Körper verstärken.

Ursachen der Krankheit. Memo

Hepatitis B und die Sonne

Gleiches gilt für die Antwort auf die Frage, ob bei Hepatitis B ein Sonnenbad möglich ist. Wenn sie chronisch ist und sich die Krankheit in der aktiven Phase befindet, kann von Sonnenbaden keine Rede sein. Nach der Behandlung sollte es mindestens sechs Monate dauern, bevor Sie zum Strand gehen.

Allerdings ist nicht alles so traurig. Ein striktes Sonnenverbot gilt nur für diejenigen, die sich gerade in Therapie befinden. Die Zeit der akuten Erkrankung und Behandlung sind die Hauptkontraindikationen für die Entspannung an einem sonnigen Strand. Wenn Sie eine Remissionsperiode haben und sich gut fühlen, warum sollten Sie sich nicht sonnen. Müssen es nur richtig machen.

Wie kann man bei der Diagnose von Hepatitis C ein Sonnenbad nehmen?

Vergewissern Sie sich zunächst, dass Sie Ihren Arzt konsultieren. Nur für den Fall, dass er nichts dagegen hat, können Sie sich für einen Ruheort entscheiden. Wenn Sie ins Ausland gehen möchten, wählen Sie Länder mit einem ähnlichen Klima. So werden Sie leichter zu akklimatisieren und der Körper wird sich bei Ihnen bedanken.

  1. Bei Hepatitis C können Sie nur morgens (vor 11:00 Uhr) und abends (ab 17:00 Uhr) ein Sonnenbad nehmen.
  2. Verwenden Sie unbedingt Sonnenschutzmittel.
  3. Folgen Sie Ihrer normalen Diät. Vermeiden Sie exotische Gerichte, da Sie deren Zusammensetzung nicht immer kennen. Dies bedeutet, dass es keine Gewissheit gibt, wie der Körper darauf reagieren wird.
  4. Trinken Sie keine alkoholischen Getränke, einschließlich der leichtesten (Wein, Bier, alkoholarme Cocktails).
  5. Wenn Sie Interferon, das Hauptarzneimittel zur Behandlung von Hepatitis C, bei sich haben müssen, denken Sie daran, dass es in der Kälte aufbewahrt werden muss. Tragen Sie es für lange Reisen in einer Kühltasche.

Was ist Hepatitis C. Der Arzt erzählt. Video

Wie Sie sehen können, ist es bei Hepatitis C nicht notwendig, sich alle Vergnügungen vollständig zu versagen, es ist durchaus möglich, sich zu sonnen. Die Hauptsache ist, es weise zu tun und mit dem geringsten Gefühl der Unwohlsein die Hitze und die Sonne zu verlassen.

Was sind die Einschränkungen für Patienten mit Hepatitis C?

Hepatitis C ist der Name eines Virus, das durch Blut, Geschlechtsverkehr und andere Ursachen übertragen wird. Diese Krankheit wird auch als "liebevoller Killer" bezeichnet. Die Krankheit bleibt unbemerkt, fast schmerzlos, zerstört aber dennoch Ihre Leber und führt schließlich zum Tod.

Natürlich ist jetzt keine schreckliche Diagnose, aber durchaus behandelbar. Wissenschaftler auf der ganzen Welt versuchten, eine Lösung für die Behandlung zu finden, und heute stellen sie die besten Medikamente auf dem Gebiet der Behandlung von Hepatitis C dar. Ein solches Medikament wie Sofosbuvir wird in verschiedenen Stadien der Hepatitis eingesetzt. Es blockiert den Virus und hilft der Person, sich zu erholen.

Trotz der Tatsache, dass die Behandlung gefunden wurde und sich jeder leisten kann, ein solches Medikament zu kaufen, müssen die Regeln, Diäten und ein gesunder Lebensstil eingehalten werden. Patienten müssen sich in jeder Phase nicht nur auf das Essen, sondern auch auf den Sport beschränken, und es ist auch notwendig, einen korrekten Lebensstil zu führen, der sich in vielerlei Hinsicht einschränkt.

Sportliche Lasten

Sport ist Leben, wie viele Wissenschaftler sagen, aber möglicherweise ist nicht jede Sportaktivität für Patienten mit Hepatitis C verfügbar. Gewichtheben, schnelles Joggen, Kraft und körperliche Belastungen, die sich gesunde Menschen leisten können, Patienten mit Hepatitis sind leider nicht gestattet. Zusätzlich zu ihnen können Sie Yoga machen, schwimmen, leicht joggen, sportlich laufen. Die Trainingsintensität kann nur Ihr Arzt bestimmen.

Kann ich bei Hepatitis C ein Sonnenbad nehmen?

Wenn Sie weiße Haut haben, müssen Sie leider längere Zeit mit weißer Haut spazieren, oder Sie können sich selbst bräunen. Das Sonnenbaden mit Hepatitis C ist nicht nur im letzten Stadium, sondern auch in allen Stadien strengstens verboten. Ein Besuch des Solariums ist ebenfalls verboten. Sie sollten auch alle Verfahren ausschließen, die eine vollständige Erwärmung des Körpers ermöglichen.

Kann man mit Hepatitis C arbeiten?

Hepatitis und Wehen sind vereinbar, das heißt, auch mit der Krankheit können Sie sicher arbeiten. Gefahren können nur bei alltäglichen Kontakten auftreten, so dass Patienten und Beförderer ganz leicht in ihren bevorzugten Berufen arbeiten können. Es ist erwähnenswert, dass auch schwere Lasten in der Arbeit kontraindiziert sind. Daher müssen alle Lastwagenfahrer, Lader und Feuerwehrleute ihr Geschäft aufgeben. Nur ruhige Bereiche in Form von Büropersonal, Schriftstellern, Beratern usw. sind die beste Option.

Ist es auf See bei Hepatitis mit möglich?

Warum nicht mit Hepatitis C ein Sonnenbad nehmen? Mögliche Risiken und... Zugeständnisse?

Jeder möchte schön und ausgeruht aussehen. Was tun bei Hepatitis C? Viele Verbote, unter denen sich die Bräune in der Sonne befindet, sind überhaupt nicht ermutigend. Es ist nicht immer klar, warum es unmöglich ist, mit Hepatitis C ein Sonnenbad zu nehmen, und ist es möglich, dieses Verbot zu umgehen? Ist es wirklich unmöglich, sich irgendwo auszuruhen, weil die Sonne überall ist?

Kompatibilität von Hepatitis C und Ultraviolett

Wenn Sie Ihren Arzt fragen, ob Sie mit Hepatitis C ein Sonnenbad nehmen können, werden Sie höchstwahrscheinlich eine endgültige Antwort hören. Bei dieser Krankheit ist das Bräunen am Strand und im Solarium kontraindiziert und durchaus wahr.

Bitte selbst Die Geschichte, wie Olga Buzova in wenigen Stunden eine luxuriöse Bräune bekam. weiter lesen

Ultraviolette Strahlen wirken auf den Körper so ein, dass darin bestimmte biologisch aktive Substanzen gebildet werden. Sie wiederum aktivieren die Entzündungsprozesse in der Leber und erhöhen den Tod ihrer Zellen. Somit beginnt sich die Krankheit schneller zu entwickeln. Deshalb ist es nicht möglich, bei der Behandlung von Hepatitis C ein Sonnenbad zu nehmen. Die Behandlung ist einfach unwirksam. Ja, und Medikamente können die schädlichen Auswirkungen von ultravioletter Strahlung auf den Körper verstärken.

Ursachen der Krankheit. Memo

Hepatitis B und die Sonne

Gleiches gilt für die Antwort auf die Frage, ob bei Hepatitis B ein Sonnenbad möglich ist. Wenn sie chronisch ist und sich die Krankheit in der aktiven Phase befindet, kann von Sonnenbaden keine Rede sein. Nach der Behandlung sollte es mindestens sechs Monate dauern, bevor Sie zum Strand gehen.

Allerdings ist nicht alles so traurig. Ein striktes Sonnenverbot gilt nur für diejenigen, die sich gerade in Therapie befinden. Die Zeit der akuten Erkrankung und Behandlung sind die Hauptkontraindikationen für die Entspannung an einem sonnigen Strand. Wenn Sie eine Remissionsperiode haben und sich gut fühlen, warum sollten Sie sich nicht sonnen. Müssen es nur richtig machen.

Wie kann man bei der Diagnose von Hepatitis C ein Sonnenbad nehmen?

Vergewissern Sie sich zunächst, dass Sie Ihren Arzt konsultieren. Nur für den Fall, dass er nichts dagegen hat, können Sie sich für einen Ruheort entscheiden. Wenn Sie ins Ausland gehen möchten, wählen Sie Länder mit einem ähnlichen Klima. So werden Sie leichter zu akklimatisieren und der Körper wird sich bei Ihnen bedanken.

  1. Bei Hepatitis C können Sie nur morgens (vor 11:00 Uhr) und abends (ab 17:00 Uhr) ein Sonnenbad nehmen.
  2. Verwenden Sie unbedingt Sonnenschutzmittel.
  3. Folgen Sie Ihrer normalen Diät. Vermeiden Sie exotische Gerichte, da Sie deren Zusammensetzung nicht immer kennen. Dies bedeutet, dass es keine Gewissheit gibt, wie der Körper darauf reagieren wird.
  4. Trinken Sie keine alkoholischen Getränke, einschließlich der leichtesten (Wein, Bier, alkoholarme Cocktails).
  5. Wenn Sie Interferon, das Hauptarzneimittel zur Behandlung von Hepatitis C, bei sich haben müssen, denken Sie daran, dass es in der Kälte aufbewahrt werden muss. Tragen Sie es für lange Reisen in einer Kühltasche.

Was ist Hepatitis C. Der Arzt erzählt. Video

Jeder kennt Herpes. Dieses Virus ist heutzutage sehr verbreitet und die meisten Menschen stoßen früher oder später darauf. Obwohl Herpes simplex allgemein als # 171 bezeichnet wird; eine Erkältung an den Lippen ist # 187; was in der kalten Jahreszeit am häufigsten auftritt, kommt es im Sommer zu einer Verschlimmerung der Krankheit. Niemand möchte, dass dies den Sommerurlaub mit einem Bad im Meer, Sonnenbaden am Strand und häufiger Sonneneinstrahlung trübt. Die Antwort auf die Frage, ob man mit Herpes ein Sonnenbad nehmen kann, hängt von vielen Faktoren ab.

Zunächst muss der Virustyp # 8212 bestimmt werden. es kann einfach oder genital sein. Die erste betrifft häufig die Haut im Gesicht, besonders in den Lippen und in der Nase. In einigen Fällen kann der Ausschlag auch auf den Wangen, der Stirn, den Ohren, den Fingern, dem unteren Rücken und anderen Körperteilen auftreten. Wie der Name schon sagt, betrifft Herpes genitalis den Genitalbereich. Es ist wichtig zu beachten, dass in beiden Fällen der Ausschlag auf den Schleimhäuten der Haut lokalisiert sein kann.

Je nach Virustyp manifestiert sich die Exazerbationsperiode unterschiedlich # 8212; oder Rückfall, wenn eine Infektion in der Vergangenheit aufgetreten ist. In dieser Zeit wird das Sonnenbaden nicht empfohlen. Dies gilt nicht nur für das Sonnenbaden, sondern auch für den Besuch des Solariums. Trotz der Tatsache, dass einige Sonnenstudios für Werbung sagen, dass das Bräunen hilft, Herpes loszuwerden, ist es nicht.

Darüber hinaus kann es während der Verschlimmerung der Krankheit zu einer Verschlechterung der Gesundheit kommen, begleitet von Fieber, Schmerzen in Muskeln und Gelenken sowie allgemeinen Depressionen, die an sich nicht zu einer langen Zeit unter den Sonnenstrahlen führen. Herpes genitalis hat oft auch Neuralgien, das heißt Schmerzen im Genitalbereich, Gesäß, Oberschenkel, Hinterrücken und in der Leistengegend. Gleichzeitig erscheinen kleine Blasen, die mit klarer Flüssigkeit gefüllt sind. Nach einigen Tagen platzen sie, und an ihrer Stelle bildet sich eine Kruste. In der Regel ist der Zeitraum der Verschlimmerung # 8212; von Warnsymptomen bis zum Ende des Rückfalls # 8212; Es dauert bis zu 12 Wochen.

Sie können diesen Prozess mit Salben und Arzneimitteln, die die Immunität erhöhen, beschleunigen. In diesem Fall wird die Verschlimmerung viel schneller enden und Sie können viel sonnen.

Obwohl Sie manchmal nicht auf die Empfehlungen von Ärzten hören wollen, ist die Antwort auf die Frage, ob Sie auf See Herpes sonnen können, eindeutig: während der Exazerbation # 8212; Nein. Sie können sich jedoch auf die Strandsaison vorbereiten, indem Sie Ihren Arzt fragen, wie Sie die Immunität aufrechterhalten und die Manifestationen dieses Virus verhindern können.

Record Navigation

otto (19. April 2010 - 11:05 Uhr) schrieb:

Hepatitis-C-Sanitäter haben kein Recht auf Injektionen.

Der Patient hat das Recht, nicht über seine Beschwerden wie HIV oder Hepatitis zu sprechen. Gleiches gilt für den Arzt (kürzlich aus AIDS-Kursen). Ich kenne mehrere Nothelfer, die mit VGS arbeiten. Wir haben einen Sanitäter mit Hepatitis im Joint Venture, und die Krankenschwestern sind intensiv (langfristige Remission für alle, aber niemand wurde nach einer Infektion geschossen). Und noch einen Arzt, den ich kenne, denn im Allgemeinen wurde die Entotenzahl durch Hepatitis selbst formuliert. Aber Hepatitis ist eine Sache, und HIV ist eine ganz andere, und sie werden sich selbst HIV essen, und unsere Leute können die Voraussetzungen für eine Entlassung schaffen.

Guten Tag. Ich appelliere an Sie im Namen meines Vaters, des Sanitäter LVB SS und der NMP im.AS.Puchkova Moscow. Im März 2009 erlitt er einen Herzinfarkt, im Juni 2009 wurde er Gefäßstenting unterzogen. Das Ergebnis ist gut. Nach der medizinischen Kommission vom 11. Juli 2009 wurde er entlassen und sagte, dass er nach der Stenting-Operation gesund sei. Es funktioniert bis heute: Im Oktober 2010 hat seine Unterstation eine ärztliche Untersuchung auf professionelle Fitness durchlaufen. Er wurde gründlich getestet, vor allem von einem Ukardiologen, die Indikatoren sind gut, aber sie gaben ihm ein Zeugnis, in dem es heißt: Es wird empfohlen, sich von Arbeit zu lösen, die mit körperlichen Überladungen assoziiert ist, gemäß PR Nr. 90 MZRF VOM 14.03.96 PR.1 S.6.1. dass er gefeuert wird weil bestand keine ärztliche Untersuchung. Es stellte sich heraus, dass er nach der Operation gesund arbeiten konnte, jetzt aber nach 1,5 Jahren nicht mehr. Als er in der medizinischen Abteilung der Ärztekommission war, wurde ihm gesagt, dass er nachts arbeiten könne, das einzige, was er nicht für mehr als 30 kg heben könne: Mein Vater, 53, von ihnen 33, arbeitete als Rettungssanitäter für Krankenwagen. WAS MACHT IHR JETZT BITTE DAS? Ich freue mich darauf zu hören, vielen Dank im Voraus.

Neotloga 13. November 2010

nastya levakova (13. November 2010 - 16:48) schrieb:

Mein Vater ist 53 Jahre alt, 33 Jahre alt, er hat als Rettungssanitäter gearbeitet, also, was hat er jetzt gemacht? Ich freue mich darauf zu hören, vielen Dank im Voraus.

Seien Sie nicht nervös und arbeiten Sie ruhig weiter, wenn Sie mit der bisherigen Arbeit zufrieden sind. Wenn Sie eine Kündigungsentscheidung erlassen, nehmen Sie eine beglaubigte Abschrift der Bestellung und lösen Sie das Problem durch die Staatsanwaltschaft (besser nach Rücksprache mit einem Rechtsanwalt), um die Kündigung abzubrechen.

Basic 13 Nov 2010

nastya levakova (13. November 2010 - 16:48) schrieb:

Als er sich in der medizinischen Abteilung der medizinischen Untersuchung befand, wurde ihm gesagt, dass er nachts arbeiten könne. Das einzige, was er nicht mit den Händen heben könne, sei mehr als 30 kg.

Die vom Gesundheitspersonal aufgenommene Last sollte 25 kg pro Person nicht überschreiten


In Verbindung Stehende Artikel Hepatitis